Km 168 Stimmgabel

309

Stimmgabel

  • A 440 Hz
  • Länge: 105 mm
  • Breite: 12 mm
Artikelnummer 101848
Verkaufseinheit 1 Stück
3,30 €
4,40 €
Inkl. MwSt. zzgl. 2,99 € Versand
Mengenrabatt
Stückpreis Sie sparen Menge
3,30 € 1
3,20 € 3,0% 5
3,10 € 6,1% 10
3,00 € 9,1% 20
2,90 € 12,1% 30
2,80 € 15,2% 50
2,70 € 18,2% 100
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Samstag, 13.08. und Dienstag, 16.08.
1
J
Back to the roots!
JPM 18.10.2009
Eine popelige Stimmgabel - was soll man darüber schon berichten!? Ich fang mal so an: Die Hightec-Welt da draußen hat uns immer fester im Griff. Landkarte war gestern. Heute begleitet dich die Navi-Stimme. Ganz ähnlich läuft das im Musiker-Milieu ab. Hand hoch, wer macht sich eigentlich noch die Mühe, seine Klampfe ohne irgendwelche LED-Lämpchen oder zuckende LCD-Zeiger zu stimmen??

Na, seid ehrlich. Ich gebe zu, auch ich verlasse mich gern und oft auf die Dinger. Ist ja, zugegeben, wirklich sehr bequem. Neuerdings besitze ich sogar ein Instrument, mit eingebautem Stimmgerät. Sehr praktisch. Stellt euch aber mal für einen Moment vor, die LED's oder Zeiger fangen plötzlich an zu spinnen, zucken falsch, zum Beispiel, weil die Batterie des Strimmgeräts ihren Geist aufgibt.
Passiert nicht? Denkste, ich hab's erlebt. Und keine Ersatzbatterie im Hause."Lieber Gott, wo kriege ich jetzt 440 Hz her!? Herr, gib mir ein A!" Wie schön, wenn dann irgendwo in einer Schublade noch ein kleines, zartes Gäbelchen schlummert, dass du aus seinem Dornröschenschlaf holen kannst und das dir genau das geben kann, was du jetzt in diesem Augenblick brauchst: AAAAAA! Seither ist nicht nur zu hause, sondern auch unterwegs immer eine kleine K&M 168 in meiner Nähe.

Man weiß ja nie, gelle.
21
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Nh
Kammerton A als simpele Referenz
Nickname habe ich nicht 20.11.2017
Diese Stimmgabel habe ich für unsere Kinder gekauft die acht und zehn Jahre alt sind. Hintergrund hier für ist das sie beide ihre erste 1/2 Mensur klassische Gitarre bekommen haben. Meine erste und einzige und noch jetzige Stimmgabel habe ich selber Mitte der 70ziger bekommen. Diese hier ist wein wenig kleiner, nicht viel, und dünner. Also sie hat weniger Masse, auch wenn fast gleicht groß. Ich nehme mal an das meine 70ziger Jahre auch damals die kleinste war, sie hat aber mehr Klang Stärke. Daher mein Fazit, diese K&M 105mm ist gut, vielleicht aber eher als zweite Back up Stimmgabel. Wer sich seine erste kauft, sollte meiner Meinung nach die nächste Größe von K&M ansehen, oder oder zwei drei Euro mehr und die von Gewa.
Dennoch, jetzt haben wir diese, die Kinder lernen die Anwendung und kommen damit zurecht. Also alles bestens, und solange man das musizieren als Hobby sieht und dennoch das Budget im Augen halten will sollte hiermit zufrieden sein können.
Verarbeitung
Sound
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Für den stilvollen Musiker
Jordan-Way 25.05.2015
Die Stimmgabel ist besonders in lauter Umgebung schwer zu hören - auch, wenn sie an einen Resonanzkörper gehalten wird. Ohne Resonanzkörper reicht es auch nicht, sie ganz nah ans Ohr zu halten. Allerdings gilt ja generell: Wer in lauter Umgebung stimmen will, der hat immer ein Problem.

Ich trage die Stimmgabel jetzt seit über drei Jahren jeden einzelnen verdammten Tag in meiner Hosentasche. Das lässt der Silberling sich allerdings nicht ansehen: bis auf einen kleinen Kratzer, der schon von Anfang an drauf war, hat die Stimmgabel mit Bravour auch meinem Haustürschlüssel getrotzt. Es ist wirklich kein einziger Kratzer dazu gekommen. Auch verbogen ist die Stimmgabel nicht - allerdings war sie ebenfalls von Anfang an nicht ganz plan. Zudem ist die Stimmgabel vorne an den Zinken nicht ganz sauber abgeschnitten, so dass die Enden nicht ganz eben sind.

Auf dem Griff ist noch "A 440" und "Germany" eingeprägt. Dem "A 440" würde ich allerdings noch ein "±2" anfügen.

Für alle meine Nickel-Allergiker-Kollegen sei noch gesagt: Ich zeige keinerlei allergische Reaktion.

Fazit: So ein Teil ist für den stilbewussten Musiker obligatorisch.
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Ich kaufe dann mal ein... A
Martin735 29.11.2009
Warum kauft man sich ein A? So ein A im HAushAlt hat noch nie geschAdet... Nein im Ernst, es ist natürlich eine bewüsste Entscheidung, im Zeitalter von LCD Helferlein und Schlüsselanhängern, die Tonhöhen meinen messen zu müssen und dieses auch können, gegen den vermeintlichen Trend eine schnöde Stimmgabel zu kaufen.

Einfach son Stück Draht... Klopfste dagegen, und schon kommt der AhA-Effekt: ein A wird hörbar! Wunderbar altmodisch, nix Batterie. Einfach so. So einfach kann es sein. Es schadet auch nicht, nach Schwebungen mal ein Instrument stimmen zu können und nicht nur gebannt auf ein Kistchen zu starren, das mir vorschreibt, wie rum die Mechanik gedreht werden sollte.

Wie klingt denn das so? Gut klingts. Findet sich eine Fläche zum Ansetzen des Fusses, so nimmt die Lautstärke zu. Wer sich einen ungefähren Eindruck vom A verschaffen will, greift zum Telefon. Hörer hoch. Freizeichen? Sonst mal „0“ drücken. Das Freizeichen tutet ein A... Bei 0180er Nummern kommen auch Ahhs, aber das ist eine andere –nicht jugendfreie- Geschichte.

Fazit: Das Stimmgäbelchen tut, was ein A tun muss. AAA! Es wartet geduldig auf seinen Einsatz, benötigt keine Batterien und auch sonst wenig Wartung und Pflege. Ein bisschen Haue hat es gern ;-) und belohnt uns im Gegenzug gerne –AAAA!- mit seinem klaren Stimmchen.
3
3
Bewertung melden

Bewertung melden