Hagstrom Alvar WCT

9

E-Gitarre

  • Bauform: kleiner Halbresonanzkorpus mit durchgehendem Sustainblock
  • Korpus: Ahorn laminiert
  • Hals: kanadisches Ahorn
  • Griffbrett: Resinator
  • Perloid Block Griffbretteinlagen
  • Mensur: 628 mm (24,75")
  • Sattelbreite: 43 mm
  • Graph Tech Black Tusq Xl Sattel
  • 22 Medium Bünde
  • Tonabnehmer: 2 HJ Humbucker
  • 3-Wege Schalter
  • 2 Volume- und 2 Tonregler
  • Hagstrom Design Mechaniken
  • "Long Travel" Tune-O-Matic Steg mit Hagstrom Trapez Tailpiece
  • Saiten ab Werk: Daddario EXP 110 .010 - .046 (Art. 244774)
  • Farbe: Wild Cherry Transparent
Erhältlich seit Juli 2019
Artikelnummer 464298
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Cherry
Korpus Ahorn
Decke Keine
Hals Ahorn
Griffbrett Resinator
Bünde 22
Mensur 628 mm
Tonabnehmerbestückung HH
Tremolo Nein
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
779 €
899 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Kurzfristig lieferbar (2–5 Tage)
Kurzfristig lieferbar (2–5 Tage)

Dieser Artikel wurde bestellt und trifft in den nächsten Tagen bei uns ein.

Informationen zum Versand
1

Kleine Semi-Hollow mit großem Sound

Trotz ihrer kompakten Maße überzeugt die Hagström Alvar Wild Cherry Transparent mit den typischen Attributen einer ausgewachsenen Semi-Hollow-E-Gitarre und erscheint zudem in einem ansprechenden Vintage-Design. Im Innern des aus drucklaminiertem Ahorn gefertigten Korpus verbirgt sich ein Sustainblock, der sowohl für die Klangentfaltung als auch für die Stabilität eine wesentliche Rolle spielt. Zusammen mit dem geleimten Ahornhals und dem Resinator-Wood-Griffbrett sorgt er außerdem für einen warmen und sustainreichen Grundklang. Die beiden Hagström HJ-50 Humbucker portieren den Klang der Gitarre mit ihren AlNiCo-V-Magneten indessen mühelos an den Amp. Mit der soliden Hardware aus hagström-eigener Fertigung ist man auch in Sachen Stimmstabilität zudem stets auf der sicheren Seite.

Perfekt für Blues und Rock

Die Kombination aus Ahornkorpus und Ahornhals bildet die Basis für den warmen Klang einer Semi-Hollow, der sich perfekt für Blues oder alle Arten von Rock empfiehlt. Das Slim-D-Halsprofil fällt zwar recht kräftig aus, bietet aufgrund des H-Expander-Halsstabs aber in allen Positionen eine angenehme Saitenlage auf dem Griffbrett, das mit 22 Medium-Jumbo-Bünden ausgestattet ist. Das Griffbrett besteht aus Resinator, einem drucklaminierten Verbundwerkstoff, der eine deutlich höhere Dichte als herkömmliche Hölzer aufweist und auf allen Instrumenten von Hagström zu finden ist. Die beiden HJ-50 Pickups bilden die Saiten auch bei hoher Verzerrung sauber im Klangbild ab. Geregelt werden sie über je ein Volume- und ein Tonepoti sowie über einen Dreiwegeschalter, während die Hardware aus Trapez-Tailpiece, T-o-M-Bridge und charakteristischen Hagström-Mechaniken das Instrument sicher in Stimmung hält.

Semi-Hollow-Sound zum fairen Preis

Die Hagström Alvar überzeugt trotz ihrer kompakten Maße mit den gewohnten Stärken und Vorzügen einer echten Semi-Hollow und ist dabei trotzdem zu einem fairen Preis erhältlich. Somit ergibt sich eine günstige Gelegenheit, in die faszinierende Welt der halbakustischen E-Gitarren einzusteigen, ohne dabei zu tief in die Brieftasche greifen zu müssen. Dabei liefert die Alvar einen vollen und warmen Ton, der sich für alles anbietet, was mit Blues oder Rock zu tun hat. Die beiden HJ-50-Pickups weisen eine hohe Transparenz im Klangverhalten auf und eignen sich somit nicht nur für dynamisch verzerrte Sounds, sondern sie halten auch im unverzerrten Bereich eine Menge Optionen bereit. Hinzu kommen die 22 Medium-Jumbo-Bünde, die auf dem hagström-typischen Resinator-Griffbrett für eine saubere Intonation sorgen.

Über Hagström

Hagström Guitars wurde im Jahre 1925 von Albin Hagström im schwedischen Älvdalen gegründet. Zunächst begann man mit der Herstellung von Akkordeons, ehe in den 1940er-Jahren die Produktion von akustischen Gitarren startete. 1958 erblickte schließlich die erste E-Gitarre von Hagström das Licht der Welt, ausgestattet mit jeder Menge Perlmutt und geprägten Metallapplikationen, wie sie auch einst bei den Akkordeons Verwendung fanden. Dazu kamen einige Eigenschaften, wie sie bis heute bei den Instrumenten von Hagström zu finden sind, wozu vor allem der H-Expander-Halsstab zählt, der eine schmale Halskonstruktion erlaubt und gleichzeitig die Stabilität des Halses enorm erhöht. Aufgrund der gesunkenen Nachfrage wurde die Produktion 1982 vorerst eingestellt, ehe im Jahr 2005 die Marke neu durchstartete und seitdem mit den Originalmodellen sowie einigen Neuentwicklungen im mittleren Preissegment am Markt vertreten ist.

In vielen Stilrichtungen zuverlässig

Egal, ob man sie nun für Blues oder Rock einsetzen möchte: Die Hagström Alvar zeigt sich dank ihrer Ahornkonstruktion und den kraftvollen Sounds der HJ-50-Humbucker für viele Genres als solides Instrument. In Verbindung mit einem guten Gitarren-Amp erzeugt sie die typischen Semi-Hollow-Sounds, die von warmen, unverzerrten Klängen über durchsetzungsfähige Crunch-Sounds bis hin zu singenden Leads reichen. Diese werden mit kräftigem Sustain, jeder Menge Headroom und garantiert ohne nervige Rückkoppelungen aus den Speakern gefeuert – und das zu einem Preis, der mehr als fair ist.

Im Detail erklärt

9 Kundenbewertungen

8 Rezensionen

D
Super verarbeitet und der Liebling aller Besucher
DennisHX 17.06.2021
Als die Hagstrom Alvar bei mir ankam war ich positiv überrascht. Sie wirkt sowohl optisch als auch haptisch wie ein deutlich teureres Instrument. Im Wohnzimmer neben 4-5x teureren Gitarren ist die Hagstrom übrigens diejenige, die die Familie, Kumpels etc. als schönste betiteln ;-)

Die Gitarre kam top eingestellt an und der gute Eindruck spiegelte sich auch im Sound wider. Die Alvar haucht meinem Helix ordentlich leben ein. Sie kann dabei richtig rocken (AC/DC, Foo Fighters usw.) und aber auch typisch offen wie eine "große" Semi-Hollow klingen. Dabei bleibt sie immer schön differenziert. Für jemanden, der beides ("LP+ES335") in einer Gitarre vereint haben will, ist die Alvar genau das richtige.

Einziger Kritikpunkt: Am Gurt hängt sie für mich nicht optimal, da sie etwas Kopflastig ist und nach vorne kippt. Deshalb 1 Stern Abzug bei den Features. Im Sitzen dagegen ist die leichte Hagstrom ein Traum.

Für diesen Preis hatte ich noch nichts besseres in der Hand. Die spezielle Halskonstruktion erfüllt ihren Zweck wunderbar, der Hals ist richtig stabil. Feinheiten wie die Lackierung der Innenseite der F-Holes sind makellos. Da habe ich bei Custom Shop Gitarren schon ganz andere Sachen gesehen. Fazit: Klare Kaufempfehlung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Voll des Lobes
Chef 07.07.2019
Ich wollte eine ES- 335 ähnliche Gitarre außerhalb des "Gibson und ähnliche Verwandte Dunstkreises" und kam auf die Hagstrom Alvar. Es gab auf der Thomannseite zu dem Zeitpunkt kein Foto und keine Bewertungen, aber ein ca. 25- minütiges Video auf Youtube. Also bestellt. Die Gitarre kam sehr gut verpackt im Doppelkarton an. Achtung: Im 2. Karton befindet sich ein Halseinstellschlüssel! Die Gitarre ist perfekt in Cherry Red lackiert. Die Bünde sind sauber abgerichtet, nichts wackelt oder scheppert. Der Toggleswitch ist "laut/hart" beim schalten. Das ist nicht so schön. Der Steg-PU ist gut positioniert und klingt clean und verzerrt schön scharf. Der Hals-PU ist gegenüber dem Steg-PU m.E. zu lasch eingestellt. Ich habe ihn höher gestellt, dann klingt er wärmer und satter und in der Mittelstellung wird es auch interessanter. Die Pickups gefallen mir. Die Saitenlage habe ich etwas flacher gemacht. Die Pickups, das Pickguard und die Unterseiten der Mechaniken waren mit einer Schutzfolie versehen. Die Mechaniken laufen butterweich. Der Hals ist angenehm bespielbar und der Übergang Hals/Korpus ist so gestaltet, dass ein Ziehen der Saiten im 22. Bund bequem möglich ist. Diese Gitarre hat ihre Stärken im Jazz/Blues/Rock oder in Kombination. Ich kann sie nur empfehlen, Preis und Leistung passen.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Super Elfenkrieger
Joshi66 25.09.2019
Nachdem ich in einer Fachzeitschrift einen Test über die Alvar ( Elfenkrieger ) gelesen hatte, wollte ich diese Halbakustik unbedingt antesten.
Die Verarbeitung ist vorbildlich, keine Mängel.
Top Lackierung, Bünde sauber eingesetzt und entgratet, Einstellung Top, Humbucker Top und Gitarre nicht so schwer !
Trocken gespielt klingt die Alvar etwas flach, aber am Amp ist sie absolut super.
Ich würde diese Gitarre jederzeit wieder kaufen, da sie meine Vorstellungen voll erfüllt hat.
Ein Minuspunkt, sie kippt am Gurt stark nach vorn !!!
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Schöner kleiner Schwede
StardustMicha 03.06.2021
Sehr schön lackierte Gitarre, allerdings mit kleinen Lackiernasen am oberen und unteren Halsbereich. Dies entspricht leider nicht den von mir gelesenen Tests für dieses Teil. Weiterhin Schnarren der E und D-Saiten (hätte ich von der Werkseinstellung besser erwartet. Habe mir von den Thomännern deshalb nochmals eine zweite (eingestellte ALVAR) zusenden lassen. Dieses Mal kein Schnarren mehr, allerdings ist die schöne "Cherry-Red-Lackierung" hier 1-2 Töne dunkler, so dass der eigentliche Zauber nicht vorhanden ist; wir reden hier schon fast über einen bordeauxroten (fast deckenden Lack). Weiterhin habe ich festgestellt, dass der Korpus bei der zweiten gelieferten Gitarre nun statt 35,6mm (größte Breite) nun auf 35mm geschrumpft ist!? Habe einen kleinen Nachlass von Thomann bekommen und die "Erstgelieferte" behalten.
Der Sound ist sehr klar und mittig präsent, die Bässe ebenfalls sehr trocken und knackig. Gute Saitenlage.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube