Furch LJ-10

20

Reisegitarre/Klappgitarre

  • Modell: Little Jane
  • Decke: massiv Zeder
  • Boden und Zargen: massiv Mahagoni
  • Hals: Mahagoni
  • Griffbrett und Steg: Ebenholz
  • Sattelbreite: 45 mm
  • Locking Tuner
  • Schalllochdurchmesser: 88 mm
  • Korpusmaße: 41x 30,5 x 10 cm
  • Gesamtlänge: 91cm
  • Originalbesaitung: Elixir Ph-Br Nanoweb .012 - .053 (Art. 185024)
  • inkl. Gigbag
  • made in Czech Republic
Erhältlich seit Oktober 2010
Artikelnummer 248320
Verkaufseinheit 1 Stück
Bauweise Travel Guitar
Decke Zeder
Boden und Zargen Sapele
Cutaway Nein
Griffbrett Ebenholz
Sattelbreite in mm 45,00 mm
Bünde 18
Tonabnehmer Nein
Farbe Natur
Koffer Nein
Inkl. Gigbag Ja
Akustikgitarre 1
Korpus Mahagoni
Hals Mahagoni
Mensur 615 mm
Sattelbreite 45 mm
Tonabnehmerbestückung keine
Mehr anzeigen
1.199 €
1.561 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Lieferbar in mehreren Monaten
Lieferbar in mehreren Monaten

Dieser Artikel wird verschickt, sobald er bei uns eintrifft. Ein genaueres Lieferdatum können wir derzeit leider nicht nennen.

Informationen zum Versand
1

20 Kundenbewertungen

20 Rezensionen

DS
Fürs Fliegen für mich die Beste (trotz Abstrichen beim Ton)
Det S 16.04.2019
Ich habe LJ zusammen mit der JourneyOF660BK (Carbon) getestet und habe mich nur sehr schwer entscheiden können. LJ ist genial konzipiert, sehr sauber gearbeitet, wirklich gut bespielbar (bin von meiner TaylorCustom mehr als verwöhnt) mit konkurrenzlosen Packmaßen.
Der Rucksack ist ok, aber sehr viel weniger stabil (Reißverschlüsse) und weniger durchdacht als der der Journey (beide sind klein genug für Ryan).
Der Ton ist gewöhnungsbedürftig (und Geschmacksache!). Die Gitarre ist sehr laut (für die Größe unglaublich), was Fingerstyle (da klingt sie auch recht gut) und sogar schwere klassische Stücke einfach macht. Beim Strummen muss man sich allerdings zurückhalten, sonst wird der Ton schrill und klingt nach Holzschachtel. Vielleicht klingen Bronze Polyweb besser. Journey (robust und ergonomisch perfekt, besonders im Stehen) ist ausgeglichener und weicher, bei schnellen Tremoli allerdings zu leise (nur mit Plektrum wäre sie ganz klar meine Wahl). Wer nicht fliegen muss, findet preiswertere und besser klingende Alternativen (HB Mahagoni-Reisegitarre).

Nach 6 Wochen Spielen: sie macht viel Spaß, mit 11er Polyweb Elixir klingt sie weicher (und ist nicht so laut, wer beides will, nimmet 12er), da gebe ich ihr jetzt 4 Sterne statt vorher 3. Der matte Lack sorgt allerdings für ziemlich laute Nebengeräusche, besonders wenn die rechte Hand die Decke berührt. Saitenwechsel ist wegen der tollen Mechaniken sehr einfach. Mit 12er Saiten ist eine Stimmung einen Ton tiefer kein großes Problem, DADGAD, OpenG etc klingt ok. Fürs Spielen in bequemer Lage auf der Couch ist sie mir zu halslastig (das ist aber der Preis für abnehmbaren Kopf und Halsstab), wer im Stehen spielt, sollte einen Wildledergurt wählen.

Fazit: Zum Mitnehmen ist sie phantastisch.
Hätte sie eine "leisere" Lackierung und eine wirklich robuste, durchdachte Tasche (in die auch PC in Ultrabook-Größe passt (Platz wäre da) und in die man die "aufgeriggte" Gitarre stecken könnte (Rundum-RV nach oben offen, nicht nach unten), würde ich ihr allround 5 Sterne geben.

Nachtrag: Habe mir eine Abel-Armauflage geleistet. Die tiefen Rillen im Unterarm von den sehr scharfen Kanten (spiele in klassischer Haltung) sind seitdem Vergangenheit und ich spiele nun auch zuhause regelmäßig auch auf der LJ (in Open-G)
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Toller Sound - miese Verarbeitung - War: Erstklassige Gitarre - mehr als eine Reisegitarre
Corona-Guitar 03.08.2021
Update 01/22
Ich musste bei der Verarbeitung leider Punkte abziehen. Die Gitarre wurde die letzten 7 Monate regelmäßig bespielt: selten mit Pic, meistens nur mit den Fingern. Letztes Wochenende löste sich ohne weitere Vorwarnung, während die Gitarre im Ständer war, auf einmal der verleimte Steg von der Decke teilweise ab. Das Klima in dem Zimmer kann es nicht sein: Insgesamt 4 Gitarren, und eine sehr alte Lautengitarre stehen dort - allesamt mit aufgeleimten Stegen - hier gab es noch nie Probleme. Offenbar ist meine Gitarre nicht sonderlich sorgfältig verleimt.
Daher habe ich auch die Gesamtbewertung auf einen Stern zurückgenommen: Bei einem Instrument dieser Preisklasse ist dies vollkommen indiskutabel.

Danke bislang an Thomann für den tollen Service (Rücksendung lief bislang problemlos)

Original -Bewertung
Eigentlich gekauft, um eine passende Gitarre für das Handgepäck im Flugzeug zu haben. Mit dem Gedanken spiele ich schon sehr lange und die Furch ist die einzige, die ich bislang gefunden hatte, die die vorgeschriebenen Packmasse einhält.
Ich bin jedoch weit über den Klapp-Effekt, der immer wieder ein Hingucker ist - begeistert.
Die Furch LJ 10 ist eine vollwertige Gitarre mit einem wunderschönen Sound und das trotz ihrer kleinen Größe. Sie spielt sich sehr leicht, und auch der Hals lässt sich auch ohne Cutaway gut nutzen, da der Körper erst beim 13. oder 14. Bund anfängt.
Die Stimmung hält beim Klappen weitgehend - meist muss die eine oder andere Saite ein wenig nachgezogen werden, jedoch ist dies nicht sonderlich ausgeprägt - eigentlich kann man sofort losspielen.
Die Oberfläche ist leider etwas empfindlich, so dass man beim Spielen aufpassen muss, auf dem Schlagbrett zu bleiben - ich habe hier schon ein paar unschöne Macken drin.
Nach ein paar Wochen ist mir jedoch der untere Gurt-Pin rausgefallen: der Trick ist folgender: es handelt sich um ein Holzgewinde, welches in der Zarge steckt: durch den Pin geht eine Schraube und die drückt den Pin auf, so dass er in der Zarge größer wird, bis zur gewünschten Größe. Eigentlich ein ganz geschickter Mechanismus.

In Summe: gut verarbeitet, toller Sound, und sehr handlich - ich schleppe sie inzwischen überall mit und sie entwickelt sich zu meiner Lieblings-Klampfe
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

P
Brillant und jeden Euro wert!!!
Pacifico 29.07.2019
Ich suche seit 2 Jahren nach einer Reisegitarre und es hätte ebenso auch eine E-Gitarre sein können. Die allerdings aufgrund ihrer Länge, meine Favoriten waren ca. 76cm lang, nicht in meine Koffer passen. Größere Koffer wollte ich nicht kaufen und eine Gepäckaufgabe kam nicht in Frage.
Nach etlichen Recherchen, Bewertungen und einem Bericht der Fa. Furch über die Herstellung ihrer Gitarren auf Youtube, habe ich sie mir dann bestellt. Jeder muss abwägen welche Merkmale eine Gitarre haben soll. Bei mir waren es: Klein, gut bespielbar, guter Sound, hohe Materialqualität und günstig. Das mit dem günstig hat leider nicht geklappt, die Gitarre ist aber jeden Euro wert. Ich bin rundherum begeistert. Da ich Anfänger bin und nicht viele Vergleiche habe (außer meiner Sigma Western) kann ich nur subjektives berichten.

Die Gitarre kam sehr gut geschützt, in reichlich Versandfolie eingehüllt, verpackt bei mir an. Geliefert wird nicht mehr die schwarze, abgebildete Tasche, sondern ein neues Modell, in hellen Bordeaux (ich nenne die Farbe mal so, da ich sie nicht genau beschreiben kann – siehe Furch Homepage). Die äußeren Ösen gibt es nicht mehr. Die Tasche ist sehr hochwertig verarbeitet und hat zwei kleine Außen-Netztaschen, sowie drei Taschen für Noten, Tabletts und sonstigen Kleinkram (Innentasche für Kugelschreiber und Kreditkarten). Innen ist sie samtig weich ausgelegt.

Der Zusammenbau war ein Kinderspiel. Kurz ein wenig gestimmt und es kann losgehen. Klanglich nicht zu leise und durch die zweite, zum Spieler gerichtete Öffnung, unerwartet voluminös. Den Sound würde ich als warm bezeichnen. Sicher ist sie aufgrund ihrer Bauweise (Metallverbindung am Headstock) etwas kopflastig, aber beim Spielen im Sitzen kein Problem, da ich meinen Arm auflege und somit den leichten Druck abfedern kann. Die Mensur ist kleiner als bei einer klassischen Westerngitarre – 612 mm – die Bespielbarkeit weich und sehr angenehm. Die Verarbeitung perfekt. Top eingestellt, Bünde optimal abgerichtet, keine scharfen Kanten oder Beschädigungen.

Die Firma Furch ist ein Unternehmen mit wenigen Mitarbeitern und produziert die Gitarren, mit viel Liebe zum Detail in Handarbeit, in Tschechien. Deshalb habe ich gerne den hohen Preis gezahlt, da hier nur sehr hochwertige Materialien in hoher Qualität verbaut wurden. Vom Design ist sie sehr schlicht gehalten, da wäre durchaus die eine oder andere Applikation mehr drin.
Features
Sound
Verarbeitung
0
1
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Eine große Kleine
MIkipiki71 09.12.2020
Ich habe verschiedene Reisegitarren ausprobiert, weil wir viel im VW-Bus unterwegs sind.
Little Jane ist so klein, dass man sie auch im Innern des Buses bequem spielen kann und sie klingt wie eine vollwertige große Gitarre, die sich keinesfalls vor meinen Martin und Gibson Acoustics nicht zu verstecken braucht. Sie funktioniert also auch mit größeren Gruppen am Lagerfeuer oder bei einem kleinen Akustik-Gig.
Kein anderer Reisegitarrentyp davor hat mich nachhaltig überzeugt, und klanglich scheint mir nichts an dieses Modell heranzureichen.
Die Lautstärke ist erstaunlich groß, zusätzlich hört man sich durch das Loch in der Zarge ausgesprochen gut. Fingerstyle klingt noch besser als Strumming, was bei der Korpusgröße nicht verwundert. Das Instrument ist aber sehr vielseitig.
Eine ganz klare Kaufempfehlung für Reisende und Menschen mit wenig Platz, die lieber einen kleinen Rücksitz als einen großen Koffer herumstehen haben.
Hervorragend verarbeitet, gut zu bespielen, super praktisch. Eigentlich ein Wunder.
Einziger Nachteil: Wenn man einen Capo und ein Stimmgerät an der Kopfplatte befestigt, kann es kopflastig werden, aber das lässt sich problemlos austarieren.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube