Focusrite Scarlett Solo 3rd Gen
104 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 25.01. und Mittwoch, 26.01.
1
m
Dritte Generation = Evolution
mister_ukulele 06.10.2020
Ich hatte bereits das Scarlett Solo 1st Gen im Einsatz, mir damals zu Weihnachten schenken lassen. Damit hab ich auch so einiges aufgenommen, sowohl zuhause als auch on the road. Stets alles zu meiner vollsten Zufriedenheit. Nun habe ich aktive Studionomitore erstanden und wollte im Heimstudio alles auf vollständig symmetrische Leitungsführung umstellen. Also musste das 1st Gen weichen und nach ein wenig hin und her wurde es das 3rd Gen. Focusrite ist halt auch eine Ansage. Völlig erwartungslos hab ich das Interface an den PC geklöppelt und wurde gleich so dermaßen von Freude beglückt! Es öffnet sich eine Art USB-Laufwerk mit einem Link zum Softwaredownload. DAS nenn ich mal 2020! Treiber heruntergeladen und installiert und zack - nächste Beglückung: das (aufgrund der Interfacegröße sparsam gehaltene) Steuerprogramm ist ja mal der Hammer! Ich meine: ich kann die Phantomspeisung am Gerät UND in der Software schalten! Da ging mir als Elektroniker doch glatt einer ab!
Alles weitere daran ist wie schon gewohnt. Den Air-Schalter finde ich besonders cool wie auch, dass alles mittlerweile Taster mit Leuchtschrift als Kontrollinstrument sind und man somit die Schalter abgeschafft hat. Evolution ist hier der Konsens.
Eines finde ich gleichermaßen interessant und schade: Ein- und Ausgangsbuchsen sind nicht mit dem Gehäuse arretiert, sondern lediglich (vermute ich mal so) auf der Platine mit zusätzlichen Fixierungen versehen. Da die Buchsen auch (jungfräulicher Natur geschuldet) recht stramm gehen, KANN dies eine potenzielle Ausfallquelle bei sehr häufigem Stecken sein. Da ich das kleine rote aber eh nicht mehr von seinem Platz vertreiben werde, wird es wohl beim einmaligem Einstecken bleiben.

Alles in allem: als Interface für zuhause, um die interne Soundkarte und ASIO4all zu umgehen, ist das ein klarer no-brainer!
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
8
0
Bewertung melden

Bewertung melden

pe
Klein aber fein
p e t e r 18.09.2019
Das Focusrite Scarlett Solo 3rd Gen macht genau das, was es soll. Es liefert eine 48V Phantomspannung für ein Mikrofon und verbindet dieses, sowie ein zusätzliches Gerät via USB mit dem PC. Beide Eingänge besitzen jeweils einen Gain-Regler, der für genügend Verstärkung sorgt. Das Ausgangssignal kann per Klinke an Studiomonitore oder/und direkt an den Kopfhörerausgang gesendet werden. Hierbei fehlt allerdings die Möglichkeit, die Pegel der Eingangssignale zueinander anzupassen. Klanglich macht der kleine rote, wirklich super verarbeitete Kasten ordentlich was her. Ich nutze zum abhören und mastern einen beyerdynamic Pro DT-770 250 Ohm, der ausreichend angetrieben wird. Der Anschluß an einen PC ist völlig unproblematisch, da die benötigte Software schon im Gerät steckt und beim ersten Rechnerkontakt höflich fragt, ob sie sich installieren darf.

Ein paar Worte zur Firma Thomann:

Nachdem ich mich im Vorfeld für ein anderes Audiointerface gleicher Preisklasse aber anderer Marke entschied, und dieses leider an einer "typischen" Krankheit für dieses Modell litt, durfte ich zum ersten mal die Kaufrückabwicklung defekter Geräte bei der Firma Thomann erleben. Innerhalb kürzester Zeit wurde eine Rücksendemarke per E-Mail zugestellt und ein paar Tage später die gezahlten Euronen gutgeschrieben. Während dieser Zeit wurde über jeden Schritt transparent informiert - HERZLICHEN DANK für diese kundenorientierte Vorgehensweise! Davon sollten sich andere Firmen/Konzerne mal ein paar Scheiben abschneiden!
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
34
1
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Unkompliziert und Schlank
AS98 10.08.2021
Hab mir das Teil gekauft um mein Mikrofon anzuschließen und ab- und an- mal einen Bass-Track aufzunehmen in Ableton Live.

In Zeiten von Corona ein wahrer Segen, dieses kleine Teil an der Hand zu haben. So konnten meine Band und ich trotz Kontaktbeschränkungen Tracks problemlos aufnehmen und die Parts umher schicken.
Im Endeffekt wäre ein 2i2 vermutlich praktischer gewesen, da man beim Solo nicht in allen DAWs und Programmen die Eingänge teilen kann.
Audacity nimmt zum Beispiel die Buchse als linken, den XLR-Input als rechten Kanal auf. Kein Beinbruch, aber eine kleine Unannehmlichkeit, die es zu beachten gilt. Im Lieferumfang sind aber auch mehrere DAWs enthalten, die alle einwandfrei die Kanäle teilen.

Die Verarbeitung ist solide, das Solo fühlt sich weder billig noch klapprig an und macht auf meinem Schreibtisch eine gute, wenn auch unscheinbare Figur. Die Knöpfe sind sehr leicht gangbar und lassen sich wunderbar gleichmäßig und präzise drehen, und die darunterliegenden Potis sprechen entsprechend Präzise darauf an.

Alles in allem ein sehr solides Teil für Bedroom Producer, Hobby Podcaster und Musiker jeder manier, die gerne unkompliziert ihre Töne aufnehmen wollten.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Solide gebaut, guter Klang
DerKastellan 15.05.2021
Wie oft passiert das? Man steckt eine Gitarre oder ein Mikrofon ein, setzt das Kabel irgendwann unter Zug... und schon fällt das angeschlossene Gerät vom Schreibtisch. Das ist mir Produkten von Focusrite schon mehrfach passiert und das interessiert diese Kisten kein Stück! Seeeeehr solide gefertigt! Das Metallgehäuse hat mir schon einen Handy-Screen kaputtgehauen, aber das Interface selbst bleibt ohne Kratzer und einsatzbereit. Es ist gleichzeitig auch recht leicht, so dass das schon mal passieren kann.

Das Scarlett Solo hatte mich sehr schnell von Focusrite als Marke überzeugt, die ausgezeichnete Verarbeitung, der gute Klang, die relativ problemlose Nutzung, die einfach gestrickte aber ausreichende Routing-Software (in der Windows-Variante) - das alles tut genau das, was man braucht.

Was beim Scarlett Solo unangenehm auffiel, ist, dass ein Wechsel der Sampling Buffer Size aus einem anderen Hostprogramm ganz Windows in einen Blue Screen schicken konnte. Das ist ein Hinweis auf ein Treiberproblem. In meinem Fall ließ es sich durch einen Update der Firmware abstellen. Wer das Solo mit der neuesten Firmware betreibt, sollte daher auch diesem Problem nicht begegnen. Updaten war auch relativ einfach.

Monitoring kann man hier mit Latenzen im einstelligen Millisekunden-Bereich betreiben. Der Sound am Monitorausgang ist hervorragend.

Das Solo hat einen Instrumenteingang für Klinke und einen Mikro-Eingang mit XLR und zwei Lineouts hinten am Interface. Das Routing im Gerät ist im Gegensatz zu seinen hochpreisigeren Brüdern "fest verdrahtet". Irgendwann habe ich mich daher für den großen Bruder Scarlett 4i4 entschieden, der Multi-Funktions-Buchsen (sowohl Instrument als auch Mikro), flexibel konfigurierbares Routing, sowie auch Digital Loopback bietet. Die ganze Serie ist toll!

Ich habe mein Gerät übrigens an einen Freund weiterverkauft, der damit ebenso hochzufrieden ist. Das dazugehörige Software-Bundle zum Herunterladen lässt sich problemlos durch den Focusrite-Support übertragen. Man kriegt auch immer wieder Angebote für Rabatte oder sogar geschenkte VST-Plugins. Auch eine abgespeckte Version von Reason war schon mal mit dabei.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

B
Einfach Top
Björn6619 08.01.2022
Hatte fünf Jahre lang das Scarlett 2i4 2nd Gen. War auch super zufrieden bis es auf einmal von heute auf morgen nicht mehr funzte. Beide Instrumenten-Eingänge haben sich nur noch sehr übersteuert bzw. verzerrt angehört. Hab alles probiert, aktuellen Treiber neu installiert, andere Kabel und nen anderen USB-Port, hat aber alles nichts gebracht.
Da ich aber ansonsten die Jahre zuvor zufrieden mit Focusrite war bin ich auch dabei geblieben. Ein Instrumenten-Eingang reicht für mich alleine.
Zurecht ein sehr beliebtes Interface !!!
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Bisher war die Erfahrung sehr gut
Millie18 16.08.2021
Hallo meine Lieben,

ich bin relativ neu in dem Gebiet Musicproducing und habe mir erst letztes Jahr, während die Pandemie richtig am kochen war, ein Audio Interface zugelegt. Ich muss sagen, dass ich mit dem Interface nichts bereu und sie jedem empfehle, der...

- ein Homestudio aufbaut
- Songs aufnehmen will
- ein Budget-freundliches Gerät haben will oder braucht
- alleine Songs aufnimmt


POSITIVES:
1.) Die Verarbeitung finde ich persönlich grandios und das Gerät sieht und fühlt sich auch hochwertig an.

2.)Das Highlight des Interfaces ist die Integrierte kostenlose Vorversion von Ableton live: Ableton live lite, mitdem man einen kleinen Einblick in das DAW Live kriegt. Hat mir am Anfang auch sehr geholfen, um das Audio Interface gleich testen zu können :)

3.) Ist für meine Zwecke absolut ausreichend und einfach bedienbar. Die Regler sind handlich und das Setup sehr informativ, einfach und schnell. Das zusätzliche Guide auf der Focusrite Website ist wunderbar kurz gehalten und ihr könnt schnell durchstarten.

4.) Der Air-Modus für Sänger (siehe Regler) finde ich als ein cooles Feature und verleiht der Stimme Lebendigkeit!

NEGATIVES:
1.) Was mir bisher mit dem Teil leider passiert ist, dass es mir runtergefallen ist :/ Natürlich mein Fehler und seitdem ist das Loch, indem ich das XLR-Kabel reinstecke für das Mikrofon etwas verformt. Dennoch kann ich das Interface weiterhin ohne jegliche Komplikationen verwenden.


Ich hoffe euch hat dieses Review irgendwie geholfen und hoffe auch, dass mir währenddessen nicht allzuviele Rechtschreibfehler unterlaufen sind^^

FAZIT: Ich würde das Interface immer wieder kaufen und empfehle es jedem Anfänger, der Musik produzieren will, Unkompliziertheit, Edles Aussehen und Verarbeitung und Umfangreiche Erklärungen zum Setup sowie Features (integriertes DAW) sind meiner Meinung nach Kaufgründe.

LG
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

B
B.O.12 08.09.2021
Einen Stern ziehe ich ab, weil manchmal plötzlich der Ton ausfällt. Dann muss ich das Gerät aus- und wieder einstecken, dann funktionierts wieder.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

N
Für den Anfang super!
Nico647 13.01.2022
Ich hab mir das Interface geholt, weil ich es leid bin immer neue Amps zu kaufen, wenn ich einen anderen Sound will. Amps sind schwer, teuer und brauchen Platz.
Aufgrund zahlreicher Anregungen bin ich deshalb Richtung Audio-Interface gegangen und habe es bisher nicht bereut. Ich habe keinen Vergleich aber das Scarlett ist für mich jetzt ein sehr guter Einstieg gewesen. Die Einarbeitung war okay und nach ein paar Stunden hab ich einen guten Gitarren-Sound über meine Boxen bekommen.
Demnächst steht wohl noch der Kauf eines geilen Plugins an, aber mit der Anschaffung bin ich sehr zufrieden. Ich gebe den Sound über zwei Adam T5V Boxen aus und bin damit happy.
Würde das Interface jedem der in das Thema einsteigen möchte empfehlen.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

W
perfekt für das Rode NT1
Willstnenkeks 05.01.2022
ist sehr gut unkompliziert nach einmal bis zweimal Anleitung lesen ist das einfach und schnell
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

W
Norway, Vennesla, Granlivegen 25B
Webbi 05.01.2022
Thank you for this product.
It works perfectly.
I recommend this product.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Focusrite Scarlett Solo 3rd Gen