Fender 64 Custom Deluxe Reverb

13

Vollröhren Combo für E-Gitarre

  • handverdrahtet
  • 2 Kanäle: Normal und Bright
  • Leistung: 20 Watt
  • Lautsprecherbestückung: 1x 12" Jensen C-12Q
  • Röhrenbestückung: 2x 6V6, 3x 12AX7, 2x 12AT7
  • 4 Klinkeneingänge: 2x Normal, 2x Bright
  • Regler für Kanal 1: Volume, Treble, Bass
  • Regler für Kanal 2: Volume, Treble, Bass, Reverb,Vibrato Speed und Vibrato Intensity
  • Effekte: Reverb, Tremolo
  • Maße (T x H x B): 24,13 x 44,5 x 62,2 cm
  • Gewicht: 17,3 kg
  • inkl. Doppelfußschalter und Schutzhülle
Erhältlich seit August 2017
Artikelnummer 417536
Verkaufseinheit 1 Stück
Leistung 20 W
Lautsprecher Bestückung 1x 12"
Endstufenröhren 6V6
Kanäle 2
Hall Ja
Externer Effektweg Nein
Recording Ausgang Nein
MIDI Schnittstelle Nein
Anschluss für externe Lautsprecher Ja
Kopfhöreranschluss Nein
Fußschalter Anschluss Ja
Inkl. Fußschalter Ja
Gewicht 17,3 kg
2.899 €
3.199 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 15-19 Wochen lieferbar
In 15-19 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

13 Kundenbewertungen

9 Rezensionen

JR
Cleaner Klassiker
Jules Ryberski 28.12.2018
Der Fender 64 Custom Deluxe Reverb wird, auch in dieser neuen Ausgabe, ein Klassiker - sowohl live, bei Proben und im Studio. Für mich ersetzt er einen Fender Vibro-King, wenn ich den größeren und noch lauteren Verstärker nicht transportieren lassen möchte oder schlicht nicht brauche. Der Verstärker hat einen klaren, in jeder Einstellung angenehmen und durchsetzungsfähigen Ton mit einem klaren und unaufdringlichen Obertonspektrum. Auch als Pedal-Plattform versieht er einen herausragend guten Dienst. Die Bedienung ist einfach und intuitiv; dennoch lohnt sich eine eingehende Betrachtung und Beschäftigung. Was er nicht macht: Modernen Overdrive - dafür war er nie ausgelegt, das macht er auch bei hoher Lautstärke definitiv nicht. Wenn es also in den Besprechungen um "Breakup" und "Grit" geht, muss klar sein, dass es um sehr klassische Blues- und Rocksounds geht, keinesfalls britisch, allenfalls SRV. Der Sound bricht natürlich auf, dabei klingt der Verstärker großartig (und laut), nur ist er eine reine Tonmaschine, gerade im Vergleich mit "moderneren" Plattformen. Verarbeitung, Preis und Features sind mehr als in Ordnung, wenn genau so ein Verstärker gesucht wird. Da hält er auch locker mit teureren Fabrikaten mit. Ich benutze den Verstärker mit Custom Shop-Strats und -Charvels, einen unbrauchbaren Sound habe ich nicht finden können. FAZIT: Für fast jeden Stil einsetzbar, der einen offenen, reichhaltigen cleanen oder angezerrten Sound im klassischen Sinne benötigt.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

W
Über jeden Zweifel erhaben
Wipey 24.09.2018
Die monatelange Wartezeit hat sich gelohnt. Dieser Amp übertrifft alle meine Erwartungen und macht einfach nur süchtig.

Ich setze ihn vor allem für Blues ein, clean, angezerrt, im Bandkontext und zuhause.

Bislang habe ich vor allem einen Fender Princeton Reverb '65 Reissue gespielt und sehr geliebt - aber auch Mesa/Boogies (Express 50:50+ und TA-30) und ein Marshall JCM900 100W Top.

Der Deluxe Reverb ist dem Princeton in jeder Hinsicht ein hör- und fühlbares Quentchen überlegen. Noch Glockenklarer, voluminöser, sehr klarer definierter Bass, insgesamt ausgewogenes Klangbild, funktioniert zuhause ebensogut wie im Bandkontext, nimmt Fußpedale (zB diamond compressor jr, okko diablo, ibanez tube screamer, boss superoverdrive, cry baby wah, boss looper) wunderbar an, bringt die klanglichen Eigenheiten meiner Fender Stratocasters (von japanischen 90er-Jahre Squier bis Custom Shop), Fender Telecaster und Gibson Les Pauls schonungslos ans Licht und inspiriert immer weiterzuspielen. Für mich liegt die unbeschreibliche Inspiration dieses Amps vor allem in seiner unmittelbaren Interaktion mit dem Gitarristen.

Die beiden Kanale mit unterschiedlichen Eingangsempfindlichkeiten klingen deutlich verschieden und geben nützliche, zusätzliche Gestaltungsspielräume. Wer den Amp voll ausfährt, wird mit einer gewaltigen Rockzerre belohnt - für meine Zwecke nicht relevant, aber geht auch sehr gut.

Der Hall ist ein Traum, wirkt sehr räumlich ohne je zu vermatschen und das Vibrato ist wie vom Princeton gewohnt sehr effektiv zu regeln von kaum wahrnehmbar bis hin zu an/aus-artigen Effekten.

Der Amp ist tadellos verarbeitet, klingt leise, mittellaut und laut hervorragend und sehr durchsetzungsstark. Zudem wiegt er wenig und ist für seine Leistungsfähigkeit verhältnismäßig klein.

Fazit: Klare Kaufempfehlung. Wer den Princeton Reverb mag, wird den Deluxe Reverb lieben. Mein neuer Lieblingsamp. Meine anderen Amps sind auch toll, ich spiele sie seitdem allerdings fasts gar nicht mehr.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

B
Fantastisch
Baltic 03.02.2022
Das ist schon wirklich noch mal eine deutliche Stufe über dem 65 reissue....sowohl klanglich als auch was die Nutzbarkeit der beiden Kanäle angeht, denn Termolo und Reverb kann man bei beiden Kanälen nutzen. Einizges leichtes Manko ist, dass der Hall jenseits der Einstellung 4 kaum noch vernünftig nutzbar ist...und dann zu extrem wird. Hier wäre ein weiterer Einstellbereich sinnvoll gewesen. Rauschen ist im normalen bzw. akzeptablen Bereich, jedenfalls nicht singifikant mehr als beim 65 reissue.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

RR
Toller Klassiker, überraschend vielseitig.
Rock\\\\\\\'n Roland 15.10.2021
Ein bekannter Amp, der in seiner aktuellen Form mehrere interessante Eigenschaften aufweist: Der Verstärker ist handverdrahtet und klingt insgesamt wärmer und voller als seine Platinen-Kollegen. Hall und Vibrato liegen bei beiden Kanälen an. Dadurch ist der Amp bei Verwendung einer AB-Box (z.B. von Lehle) vielseitg einsetzbar, man hat sozusagen mindestens zwei Grund-Presets, wenn man die Kanäle parallel schaltet sogar drei. Der eingebaute Jensen C-12Q Speaker klang recht steif und harsch, ich habe ihn durch einen AlNiCo Wandler ersetzt, da ich den Werks-Speaker nicht lange unter Schmerzen einspielen mochte... Man wollte mir den Amp schon abkaufen aber ich gebe nicht wieder her:))
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube