Yamaha MD-BT01 Wireless Midi Adapter

152

Wireless Midi Adapter

  • für Bluetooth Verbindung (ab Version 4.0) zwischen Midi in/out Buchsen (Keyboard, Digitalpiano, etc.) und dem iPad, iPhone, Mac
  • unterstütze Betriebssysteme: iOS 8 oder höher, OSX Yosemite oder höher
  • Maße (B x H x T): 17 x 17 x 67 mm
  • Gewicht: 23 g
  • Farbe: Schwarz
Erhältlich seit Februar 2016
Artikelnummer 379857
Verkaufseinheit 1 Stück
Typ MIDI-Interfaces
44 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 31.05. und Mittwoch, 1.06.
1

152 Kundenbewertungen

89 Rezensionen

h
funktioniert in Verbdg. mit iPad / Line6 Helix super!
helixfan 08.03.2022
Hallo zusammen - bin Gitarrist und verwende das kleine Teil an meinem Line6 Helix (Floor). Die Grund-Idee von mir war, dass ich am iPad in meiner Song-App ein Lied auswähle, die App ein Midi-Signal an den Helix sendet und dieser auf das jeweils für den Song konfigurierte Preset umschaltet.... ich also wegkomme von dem Fuss-Hopping für das man als Multi-Effekt-User in seiner Band so gerne nette Kommentare hört ;-)

Und was soll ich sagen - es funktioniert nach zugegeben etwas Tüftelei tadellos !!
Um das Gerät mit dem iPad zu verbinden nutze ich die kostenlose App "Midi Wrench" - diese sucht nach Bluetooth Midi Geräten und verbindet das iPad.
Die Midi-Parameter (Channel etc...) die der Line6 Helix für jedes Preset verwendet kann man ganz einfach am Display des Helix ablesen.
Diese Parameter müssen dann in der jeweiligen Song-App die man verwendet in dem Song hinterlegt werden. Dazu kommen einige Grundeinstellungen die je nach App etwas unterschiedlich sind.
Ich verwende zwei Apps (aufgrund sehr unterschiedlicher Bands/Lieder):
- OnSongPro
- SongBook+

Einstellungen:
SongBook+
man schaltet im Song "Midi Befehl senden beim Öffnen" ein, die "MSB" bleibt auf 000, die "LSB" wird auf die Nummer der Setlist gestellt die das gewünschte Preset enthält, der Parameter "PG change" wird auf die Nummer des Presets gestellt -> FERTIG
Wird das Lied in der App geöffnet, schaltet der Helix auf den hinterlegten Preset.

OnSongPro:
auch hier geht man zunächst über die "Info" Schaltfläche in die Song-Details - dort auf Midi -> dann auf Senden -> dort muss man zwei Midi-Ereignisse hinzufügen (mit "+") : zunächst ein Midi-Ereignis vom Typ "Steuerung" auf "Steuerung 32", dann stellt man auf den "Wert" auf die Nummer der Helix Setliste in der sich der Song befindet (der Midi-Parameter im Helix trägt den Titel "CC32") -> allerdings muss man 1 abziehen! -> ist die Helix Setliste also die 6. in der Auflistung, dann muss man hier den Wert 5 eintragen.
Jetzt fügt man ein zweites Ereignis hinzu und wählt als Typ "Programm", dann wählt man bei Programm die Nummer aus die im Helix dem Preset zugewiesen ist (der Midi-Parameter im Helix trägt den Titel "PC") - hier muss man dem Wert der im Helix angezeigt wird 1 hinzufügen - steht im Helix der Preset also auf dem Midi-Parameter PC: 021, muss man in OnSong als Programm Parameter 22 auswählen.

...ich nutze das seit langem und bin wirklich begeistert!

PS: neuestes Feature - ich nutze den Helix nun auch um in den genannten Song-Apps die Seiten zu blättern - sprich Song hat 3 Seiten - ich drücke auf einen bestimmten Footswitch am Helix und er blättert in der App um - also die entgegengesetzte Kommunikationsrichtung -> diesmal empfängt der Helix kein Midi-Signal, sondern er sendet eins ans iPad -> damit die App darauf reagiert muss das ebenfalls in der App konfiguriert werden ... auch das geht ohne Probleme !

Fazit: würde mir den Bluetooth/Midi Empfänger-Sender JEDERZEIT wieder kaufen - ist seit > 1 Jahr im Einsatz und hat sich wirklich bewährt... bin in meiner Band der einzige der diese Midi-Features nutzt, insofern kann ich nichts über Anbindung von Keyboards etc. sagen ...
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

UG
Leider inkompatibel zum Midistandard
Uwe G 19.08.2016
Die Idee ist bei diesem Produkt genial, der Preis ist es eigentlich auch. Leider lässt die Ausführung dann sehr zu wünschen übrig.

Nachdem ich das Interface problemlos mit meinem iPad koppeln konnte und die Einrichtung im Setlistmaker auch unproblematisch war, tauchten die ersten Schwierigkeiten auf.

An einem MIDI Interface funktionierte das Teil, am nächsten nicht mehr, am nächsten funktionierte es wieder.

Alles sehr rätselhaft zunächst.
Nach einer Kontaktaufnahme mit Yamaha und den Herstellern der MIDI Interfaces klärte sich das Problem auf:
Yamaha benutzt eine unterkommentierte Speisespannung des Systems, der nicht zum Standard gehört.
Es gibt also Systeme , zum Beispiel die von Yamaha, und andere zum Beispiel MIDIface. An den einen funktioniert es, an den anderen nicht.
Schade, eine kleine Puffer Batterie hätte das ganze Problem behoben und so wäre ein tolles System entstanden.

Anbei die Antwort von Yamaha und

Yamaha (Kundenservice):
"na ja, was soll ich dazu schon sagen? Wenn ich frech wäre, würde ich sagen:"geht halt nicht, kaufen Sie was anderes".
Ohne Strom geht es halt nicht, und normalerweise liegen am Midiausgang etwa 3, 3 Volt an, die den BT01 mit Strom versorgen. Wenn Sie ein Gerät verwenden, bei dem das nicht so ist, dann geht es halt nicht. Das tut mir leid, ist aber so.
Ich würde das BT01 zum Händler zurückbringen, mit genau dieser Erklärung, und ich bin mir sicher, daß Sie Ihr Geld zurückbekommen..."

InMusic Service:
".... die Funktion von Geräten, welche den MIDI Datenstrom auch zur Spannungsversorgung "missbrauchen" ist stark von der im Gerät verwendeten Schaltung abhängig. Dieser "Missbrauch" ist von der MIDI Spezifikation nie vorgesehen gewesen.
Wir hatten das Midisport 4x4 damals auch nie für den Zweck entwickelt, angeschlossene MIDI Geräte mit Strom zu versorgen. Wenn andere MIDI Geräte am MIDISPORT funktionieren, ist das Gerät in Ordnung."
Verarbeitung
18
2
Bewertung melden

Bewertung melden

ES
Gutes Produkt, Bedienungshinweise dürftig
Eckhard S 05.05.2020
Ich nutze den Adapter, um Soundbank Selects, Programmwechsel und Lautstärke meiner Pianobox Pro mit dem iPhone (MidiPad App) über Bluetooth Midi zu steuern.
Zum Einspeisen der Kommandos ist der Adapter an einen Kenton Merge-4 gesteckt, der auch die Versorgungsspannung bereitstellt. Da die Kabel zwischen Sender und Empfänger zu kurz sind, musste ich mit Midi-Kupplung und kurzem Midikabel verlängern.
Damit der Bluetooth Adapter vom iPhone erkannt wird, verwende ich zusätzlich die App “Midimittr”; dies habe ich nur durch Lesen anderer Bewertungen erfahren - vielen Dank z. B. für den Beitrag von “Langohr” vom 22-1-19! Das sehr kurz gehaltene Manual ‘schweigt sich hierzu aus’.
Mit diesem Setup funktioniert der BT01 perfekt und gibt auch Kommandofolgen ohne merkliche Latenz weiter. Die Reichweite der Verbindung ist höher als ich brauche (> 10m), trägt damit aber zur Zuverlässigkeit der Verbindung bei. Bin mit dem Kauf sehr zufrieden. Abzüge bei der Bewertung gibt es wegen des sehr kurzen Kabels und der dürftigen Bedienungsanleitung.
Großes Lob an Thomann für die prompte Lieferung trotz des Maifeiertags und der Coronazeit.
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Praktisch, aber nicht immer zuverlässig
Talk2Me 13.10.2016
Der Adapter sieht schick aus und ist gut verarbeitet. Er funktionierte bei mir auf Anhieb und arbeitet ohne wahrnehmbare Latenz. Ich benutze ihn, um meine Roland Fantom-X6 drahtlos mit meinem MacBook Pro oder manchmal auch mit meinem iPad Air zu verbinden. Gelegentlich verwende ich ihn mit einer Electribe ESX, was auch klappt. Leider bricht die Bluetooth-Verbindung immer mal wieder ab. Auch wird meine drahtlose Apple-Tastatur sporadisch gestört. Die Abbrüche tauchen vermehrt auf, wenn ich am Mac einen externen Monitor angeschlossen habe. Ich laste das nicht dem Yamaha-Adapter an, sondern denke, dass Bluetooth-MIDI einfach noch zu unausgegoren und störempfindlich ist. Da ich da den Adapter nur hobbymäßig im Homestudio benutze, kann ich aber damit leben. Live oder im professionellen Umfeld würde ich den Adapter eher nicht benutzen.

Nachtrag: Nach einem Firmware-Update, das per App aufgespielt wird, funktioniert der Adapter nun deutlich stabiler. Außerdem kann er endlich mit MIDI Clock umgehen.
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube