Synergy Fryette Deliverance

6

Modul für Synergy System

  • Vollröhre
  • entworfen von Steven Fryette
  • 2 Kanäle
  • vollständige Palette an Clean-, Overdrive- und High-Gain-Distortion-Klängen
  • Regler pro Kanal: Gain I, Gain II, Volume, Bright & Amp More/Less Schalter
  • gemeinsame Regler: Treble, Middle & Bass
Erhältlich seit September 2020
Artikelnummer 497254
Verkaufseinheit 1 Stück
Design Desktop
Röhre Ja
Amp Modeling Nein
Effekte Nein
Kopfhöreranschluss Nein
Direkt Out Nein
MIDI-Schnittstelle Nein
Integriertes Expression Pedal Nein
Anschlüsse für Pedale oder Fußleiste Nein
Aux-in Nein
Integriertes Stimmgerät Nein
USB Anschluss Nein
Drumcomputer Nein
419 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 20.08. und Montag, 22.08.
1

Mastermind der Röhrentechnik

Die Verstärker von Steven Fryette aus Los Angeles werden weltweit für ihre hohe Klangqualität und ihren eigenständigen Klangcharakter geschätzt, insbesondere in härteren Genres. Fryette etablierte dabei auch Schaltungsneuerungen wie den Depth-Regler der Endstufe und lotete über die Jahre das Potenzial der Röhrentechnik in voller Weise aus. Die Deliverance-Modelle sind gleichermaßen moderne wie puristische Einkanaler. Die clevere Schaltung mit zwei gleichzeitig aktiven Gainreglern und Gainboost liefert bei Bedarf Cleansounds, dynamischen Crunch und modernen High-Gain. Und genau dieses Konzept hat der kalifornische Hersteller auch in diesem Synergy-Modul aufgegriffen, sogar in zwei Kanälen.

Doppelte Gainregler für perfekten Overdrive

Fryette zählt nicht umsonst zu den talentiertesten Verstärkerentwicklern überhaupt und war sogar an der Konzeption und Umsetzung der Synergy-Serie beteiligt. Entsprechend zieht dieses zweikanalige Modul den vollen Nutzen aus dem Modulformat. Das Fryette Deliverance Modul bietet eine gemeinsame dreibandige Klangregelung für beide Kanäle, aber jeweils zwei Gainregler, mit denen sich der Grad der Verzerrung aber auch der Sättigung perfekt abstimmen lassen. Ergänzend kommen Bright- und More/Less-Gainschalter pro Kanal hinzu. Aber nicht nur das: Die Depth- und Presence-Regler, die typischerweise für die Abstimmung der bei Fryette ausgeprägt kräftigen Endstufe sorgen, lassen sich hier schon in der Vorstufe zur weiteren Klangregelung nutzen und wahlweise für beide, keinen oder den zweiten Kanal des Moduls nutzen.

Modern, dynamisch und druckvoll

Der Deliverance wurde als geradlinige Essenz des VHT/Fryette-Sounds entwickelt. Bis heute ein Geheimtipp, der mit seinem modernen straffen Sound und seinem immensen Bassdruck von Kennern in der vorderster Reihe für den Metal- und Downtune-Bereich eingeordnet wird, aber keinesfalls auf diese Nische festgelegt ist. Das Synergy-Modul greift den Klang dieser Verstärkerreihe auf, wirft aber trotz Kompaktform die Einschränkungen hinsichtlich der Flexibilität selbstbewusst über Bord. Tatsächlich hat man hier zwei Deliverance-Kanäle unter den Fingern, die man nach Belieben abstimmen kann. Auch wenn hier die gewaltige KT88-Endstufe des D120 fehlt, so ist die DNS des Fryette-Sounds doch zweifelsfrei und sofort erkennbar.

Über Synergy

Hinter dem Herstellernamen Synergy steht der kalifornische Vertrieb Boutique Amps Distribution. Die Marke Synergy offeriert eine komplette Produktpalette von Vollröhrenverstärkern, Vorverstärkern und zugehörigen Boxen. Die Besonderheit dabei ist die modulare Ausführung der Vorstufe, die den Systemen eine hohe Klangflexibilität, Erweiterbarkeit und damit Zukunftssicherheit ermöglicht. Die zugehörigen Vorstufenmodule sind in zahlreichen Varianten verfügbar und entstehen oft in Zusammenarbeit mit namhaften Verstärkerbauern wie Friedman, Diezel, Engl, Soldano oder Fryette, deren Schaltungen in das Modulformat portiert wurden. So lässt sich der Klangcharakter des Verstärkers nach Belieben und entsprechend des jeweiligen Einsatzgebiets, live und im Studio, immer wieder neu definieren.

Fette High-Gain-Erweiterung

Das Synergy-Verstärkersystem zeichnet sich durch Modularität aus. Da kommt es gerade recht, wenn man im Studio oder für Liveanwendungen auf maßgeschneiderte Klänge zurückgreifen kann, für die man sonst dedizierte und teils rare Verstärker bemühen müsste. Die Fryette Deliverance-Modelle, die jüngst in einer zweiten Version neu aufgelegt wurden, sind solche Spezialisten. Das gilt auch für dieses Modul, das eben keine klassische Schaltungen lediglich neu interpretiert, sondern der Röhrentechnik neue Aspekte abgewinnt, die folglich in eigenständigen modernen Klängen münden, die weltweit in höchsten Tönen gelobt werden. Der Fryette-Sound ist aber nicht nur anders, sondern auch live schlichtweg eine sichere Bank für Druck und Präzision.

Im Detail erklärt

6 Kundenbewertungen

5 Rezensionen

eR
Die Erlösung
el Robo 02.11.2020
Ich musste auf mein Syn-2 + Module monatelang warten. Als es ankam, konnte ich es mir nicht verkneifen direkt mit dem Deliverance Modul zu starten. Fryette ist zwar ein Mauerblümchen neben den Namen Soldano, Diezel und Bogner (mit im Test), aber Kenner wissen Bescheid ;)

Man bekommt hier wirklich die volle Bandbreite von (vintage) Clean bis Metal Hi-Gain aus einem Modul. Sterile Clean Sounds kann man hier nicht erwarten, die sollte man eh weiterhin mit Transistorgeräten generieren. Der Sound des grünen Kanals ist sehr fein und nobel und der Grad des Angezerrten hängt immer voll an der Anschlagsstärke. Gain 2 gibt eher Lautstärke, Gain 1 den Zerrgrad. Die Reise geht von Blackface, über Plexi bis zum JCM (mit Gain-Stellung "more").
Hier startet der Rote Kanal (es gibt eine gewisse Überlappung) mit "more" und beiden Gains in den Vollen bekommt man einen tollen wuchtigen Sound. Sehr souverän und über den EQ in alle Richtungen verbiegbar, besonders der Mittenregler packt fest zu. Fette Riffs, singende Leads, straffe Bässe, downtuning bei voller Transparenz - und nichts kratzt!/sägt Klingt in Richtung VH4 (Modul ebenfalls vorhanden) - für mich aber sogar noch ein bisschen besser!
Presence und Depth können für eine bessere Abstimmung nur dem roten Kanal zugeorndet werden. So wird dieses Modul alleine wirklich ein waschechter 2-Kanal Preamp mit einer enormen Bandbreite an Sounds.
Wer mit nur einem Modul starten möchte, sollte definitiv dieses hier nehmen. Andere werden hier wahrscheinlich Sounds finden, die sie in 2-3 separaten Modulen erwartet hätten. Mit einem Syn-1 liegt man insgesamt noch unter 1000€, das ist sehr viel Sound für's Geld! Ein potentes Partnermodul zu finden wird nicht so einfach - das Synergy System ist aber bestimmt so großartig, das zu ermöglichen

Ich überlege nun ernsthaft den Deliverance Amp anzutesten...
Bis dahin steht mir die Erlösung im Rack und über Midi zur Verfügung

Nachtrag:
Der grüne Kanal kann bei niedrigem Gain und hohem Level (über 2/3) mit viel Input den Preamp überfahren. Dann entstehen unschöne Verzerrungen. Ich dachte erst, mein Modul nippelt mir ab...
Das schränkt die Praxistauglichkeit zwar nicht wirklich ein, weil Clean Sounds immernoch clean+laut genug kommen, Fryette sollte sein Modul allerdings überarbeiten, denn andere Module tun das nicht,.. (ein Stern Abzug in der Verarbeitung)
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

K
Sehr vielseitiger Preamp für Rock mit tollem dynamischem Klang
Karl552 05.09.2021
Nachdem ich viel gutes über die VHT Verstärker gehört hatte habe ich mir dieses Synergy Modul auch noch geleistet (ich habe schon OS, SLO, BE-BB, und Ecstasy) und einen SYN-2 Einschub.
Meistens spiele ich den ohne Röhren-Endstufe gleich in einen BOSS WAZA TubAmp Expander.
Es gibt 2 Kanäle mit gemeinsamer Klangreglung und einen schaltbaren Presence/Deep EQ den mal wahlweise aus, an oder nur dem 2. Kanal zuordnen kann. Und da setzt meine einzige ernsthafte Kritik an : Ich fände besser wenn die Schaltstellungen dafür wären: Nur Kanal1,nur Kanal2 oder immer an (beide). Wer braucht immer aus ?
Beide Kanäle haben jeweils 2 Gain-Regler, der 1. gibt mehr Sättigung und der 2. scheint weiter hinten im Signalpfad zu legen und liefert eine etwas härtere, definierte Verzerrung. Wenn man Gain 1 zu sehr aufdreht kann es matschen, wogegen das bei Gain2 kaum passiert (aber bei zuviel Gain2 mit sehr wenig Gain1 wird der Sound dann bröselig). Durch die 2 Regler ist die Einstellung etwas langwieriger, aber man kann sich den Character der Verzerrung schön nach dem eigenen Geschmack und passend zu den Pickups der Gitarre zurechtbiegen.
Kanal 1 kann wunder schöne Clean Sounds von Blackface- bis zu Hiwatt-ähnlichen Sounds fabrizieren (wenn man Gain 2 weit aufdreht wird der Sound immer 'britischer' und wenn man den Gain Schalter auf 'more' stellt geht's dann in Richtung JCM800.
Kanal 2 fängt ungefähr da an wo Kanal1 aufhört und kann schöne fette Rocksounds erzeugen, ist aber nie ganz gesättigt sondern immer sehr 'punchy' und definiert. Beide Kanäle reagieren sehr gut auf das zurückdrehen des Volumenpotis an der Gitarre.
Wegen der hohen Dynamik ist der Preamp nicht ganz einfach zu spielen, aber man kann ja bei Bedarf einen Kompressor oder Verzerrer vorschalten wenn man es gesättigter haben will.
Wegen der grossen Vielseitigkeit wäre das Modul eine gute Wahl für ein erstes Synergy-Modul, wenn man denn sowas ähnliches wie Rockmusik frabrizieren möchte. Für 'Metler' würde ich diess Modul hier nicht so empfehlen, aber für Metal gibt es ja schon jede Menge andere tolle Synergy-Module (Engl, Diezel, Bogner etc.). DIe Synergy Module die ich bis jetzt getestet habe klangen eigentlich alle super, aber viele sind doch 'One Trick Ponies' ..
Dieses hier nicht.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate gb
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
p
Sounds Great
pauliusmm 27.10.2020
This is one of the best and most versatile preamps i have tried, From clean to breakup to crunch to hi gain.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden