Sugar Bytes Cyclop

2

Virtuelles Instrument und Bass-Synthesizer (Download)

  • 6 Syntheseformen: Saw Regiment, Analog Sync, FM, Transformer, Spectromat, Phase Stressor
  • Modulatoren wie Wobble Generator und Sound Knob
  • FX-Sequencer
  • 10 Filtertypen
  • frei verschaltbarer Signalflow mit integriertem Overdrive
  • Suboscillator
  • Bassprozessor
  • übersichtlicher Modulations-Flow
  • über 800 Presets
Systemvoraussetzungen
  • Lieferform: E-Mail
  • Lizenzgültigkeit: unbegrenzt
  • Kopierschutz: Online-Aktivierung
  • gleichzeitige Freischaltungen: 2
  • Windows: ab 7
  • Mac OS (64 Bit): ab 10.9
  • CPU min.: 2 GHz
  • RAM min.: 2 GB
  • zusätzl. Systemvoraussetzungen: Internetverbindung
Unterstützte Formate
  • Stand-Alone-Software
  • AAX native 64-Bit
  • AU 64-Bit
  • VST2 64-Bit
Erhältlich seit Oktober 2016
Artikelnummer 370638
Verkaufseinheit 1 Stück
Einzel-/Bundleprodukt Einzelprodukt
Akustik-Keys / Klaviere Nein
Beatproduction / Drummachines Nein
Blasinstrumente Nein
Cinematic / Effekt Nein
Chöre / Vocals Nein
Drums / Percussion Nein
E-Pianos Nein
Ethno / Folk Nein
Gitarren / Zupfinstrumente Nein
Loops / Construction-Kits Nein
Orchesterinstrumente Nein
Orgeln Nein
Saitenbässe Nein
Sampler Nein
Streichinstrumente Nein
Synthesizer Ja
Vintageklassiker Nein
Hardwarecontroller Nein
Downloadversion 1
95 €
inkl. MwSt.
Sofort verfügbar
Sofort verfügbar

Für dieses Produkt können wir Ihnen sofort nach dem Kauf eine Download-Lizenz per E-Mail zusenden.

Informationen zum Versand

2 Kundenbewertungen

Bedienung

Features

Sound/Qualität

Rechner Auslastung

2 Rezensionen

T
Bass, mehr Bass, noch mehr Bass
Test-User 18.11.2019
Cyclop ist schon länger verfügbar (seit 2012?), und scheint recht stark zu polarisieren. Vielleicht wegen der Oberfläche, die ich mag, die aber auch ein bißchen wie Spielzeug wirken könnte. Vielleicht wegen der Dubstep-Ausrichtung im Marketing von Sugar Bytes.
Die Bässe, die Cyclop erzeugt, sind aber alles andere als Spielzeug. In manchen Signalpfaden kann man zwei unterschiedliche Verzerrungsstufen gleichzeitig verwenden. Dadurch ergeben sich eher dreckige und (mit dem Wobble-Knopf) sich ständig ändernde Bässe.
Flächen oder Lead-Sounds kann man mit etwas Mühe auch herausholen, die werden aber nie eine besonders weiche Qualität haben.
Die CPU-Last hat mich sehr positiv überrascht und liegt denke ich im Bereich von Synth1 und weit unter Kairatune.
Ich hatte bis jetzt definitiv meinen Spaß mit Cyclop.
Bedienung
Features
Sound/Qualität
Rechner Auslastung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate pt
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
R
Riccomac 03.06.2018
Excelente VST, recomendo a todos, gostei muito.
Bedienung
Features
Sound/Qualität
Rechner Auslastung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden