Rode Wireless GO II

199 Kundenbewertungen

4.7 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Bedienung

Features

Verarbeitung

150 Rezensionen

Rode Wireless GO II
285 €
379 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 24.04. und Donnerstag, 25.04.
1
T
Super zum Filmen mit Kamera/Smartphone, nicht so gut für online Meetings
Thomann-Kunde*in 14.03.2021
UPDATE: Ich verwende das Wireless GO II nun seit einem Jahr zum Filmen, beim Streaming (über ATEM Mini) und in online Meetings. Ich habe meine Bewertung etwas angepasst.

Es gibt schon einige YouTube Reviews zum Rode Wireless GO II, jedoch beschäftigen sich die meisten nur mit den Main-Features wie Ton-Qualität, Verarbeitung, Reichweite. Hier möchte ein paar Randpunkte beleuchten, die mir vorher nicht klar waren.

Vorweg: die Tonqualität, Akkulaufzeit und Verarbeitung sind in der Tat auf sehr hohem Niveau. Da gibt es den meisten positiven Bewertungen nichts hinzuzufügen. Gute Infos zum Verwenden gibt es im offiziellen "Wireless GO II Learning Hub".

Ein paar Punkte die mir vor dem Kauf nicht klar waren:

## Aufladen Sender/Empfänger
Eigentlich klar, aber dennoch überraschend nervig: möchte man vor dem Dreh die Geräte aufladen braucht man entweder ein USB-Lader mit 3 USB-A Ports oder 3 normale USB-Lader und 3 Steckdosen.

## Anschluss des Empfängers an PC/Mac
Man kann den Empfänger per USB-C direkt an verschiedene Geräte anschließen. Dabei wird er sofort als externe Soundkarte erkannt und kann verwendet werden. Super!
Leider kann man auf einem Mac die Lautstärke dabei _nicht_ einstellen, auch nicht über die Tasten des Empfängers. Die Lautstärke ist gut fürs Recording jedoch deutlich zu leise für Video-Konferenzen (getestet mit Google Meet und Microsoft Teams). Ich kann das Wireless GO II somit nicht direkt über USB für Videocalls verwenden. Die Lösung ist ein TRRS-TRS Adapter (z.B. Rode SC7) oder ein Headset Splitter (mein Tipp, da man so zusätzlich einen Kopfhörer anschließen kann).
Unter Windows kann man die Lautstärke manuell anpassen und bei ca. 90% eignet sie sich gut für Videocalls.

## Anschluss des Empfängers an iPhone/iPad/Android
Man kann den Wireless GO II Empfänger auch an iPhones und Android Smartphones über USB anschließen. Dies hat bei mir zunächst nicht funktioniert, nun weiß ich warum!
Zum Verbinden mit dem iPhone/iPad wird zwingend das Rode Lightning zu USB-C Kabel "SC15" benötigt. Das beim iPhone mitgelieferte USB-C auf Lightning Kabel funktioniert nicht (Getestet: iPhone 11 und 12 Pro). Bei einem iPad mit USB-C muss man evtl. einen TRRS auf TRS Adapter verwenden (nicht selbst getestet).

Zum Verbinden mit einem Android Smartphone kann ein beliebiges USB-C auf USB-C Kabel verwendet werden (Getestet: Pixel 3a, Galaxy Tab S7). Ein Anschluss an ein Smartphone mit Micro-USB Anschluss (Nexus 5) über Adapter hat nicht funktioniert.

## Videocalls mit iPhone/iPad/Android
Videocalls mit dem Wireless GO II auf Android oder iOS sind kaum möglich: Unter Android und iOS kann man in Videocalls (Microsoft Teams/Google Meet/...) die Ton-Ein/Ausgabe nicht manuell einstellen. Egal wie man das Wireless GO anschließt (USB, Klinke, Lightning), sobald angeschlossen wird das Wireless GO für die gesamte Ton-Ein und Ausgabe verwendet. Man kann deshalb die anderen im Call nicht hören. Das ist kein Problem unter Windows/Mac da man hier den Audioausgang unabhängig vom Mikrophon wählen kann.

## Software für PC/Mac/Smartphone
Seit neuestem gibt es nicht nur eine Software für Mac/PC sondern auch eine App für iOS und Android. Achtung: bevor die Verbindung mit iOS oder Android funktioniert, müsst ihr eventuell den Empfänger und die Mikrophone über die Mac/PC Software updaten!
Leider kann man den Empfänger nicht über Bluetooth mit einem Smartphone verbinden. Nutzt man ein iPhone muss man das Kabel Rode SC15 dazukaufen.


Abschließend möchte ich sagen, dass ich immer noch sehr zufrieden bin. Im letzten Jahr sind jedoch sehr viele günstigere Alternativen zum Wireless GO II auf den Markt gekommen. Es ist bei Rode schon etwas nervig, dass man so viele Adapter teuer dazukaufen muss (Lightning, TRRS-TRS, …). Deshalb ist das Wireless GO nun nicht mehr so alternativlos wie noch vor einem Jahr.
Ich hoffe ich kann dem einen oder anderen damit helfen :)
Bedienung
Features
Verarbeitung
75
12
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Tonqualität spitze, Konnektivität mau
Anonym 27.12.2022
Es ist schade, aber ich kann das Røde Wireless GO 2 nicht in vollem Umfang empfehlen.

Das Gute vorneweg: Die Tonqualität ist super, der Anschluss an eine Kamera kein Problem und wenn man die von Røde erwartete Softwareumgebung hat, ist die Bedienung auch okay.

Aber: Ich habe nicht die von Røde erwartete Softwareumgebung und da fängt der Ärger an.

Die Software Røde Central, die man zum Einstellen der Transmitter und des Receivers braucht, läuft nur auf Windows und Mac. Als passionierter Linux-Nutzer bin ich das natürlich gewohnt, und konnte mir meine Workarounds bisher immer bauen. So dachte ich auch hier und versuchte mittels Windows 10 Pro über VirtualBox die Geräte zu konfigurieren. Das klappte für die Firmware-Updates auch einigermaßen und den Receiver konnte ich dann auch anschließen und einstellen. Bei den Transmittern ist es jedoch so, dass nach Anschluss nur der Ladebalken angezeigt wird. Die Einstellungen lassen sich zwar öffnen, aber durch den Ladeprozess ("Calculating") nicht ändern. Nagut, dann eben nicht über den Linux-Laptop.

Bei der Android-App war ich aber ebenfalls raus: Es braucht Minimum Android 9, mein altes Smartphone konnte ich also auch nicht nehmen. Ich finde es hier nicht wichtig, dass auch alte Android-Versionen unterstützt werden – wenn sich alle anderen Möglichkeiten aber ebenfalls als problematisch herausstellen, wäre das vielleicht ein gangbarer Weg gewesen.

Nungut, dann halt über meinen iPod. Ach Mist, dafür brauche ich dann ein USB-C-to-Lightning-Kabel, was nicht zum Lieferumfang gehört und nochmal 25 € kostet. Puh, noch mehr Geld ausgeben, nur um die Geräte überhaupt anzuschließen?

Also weiter zum iPad, zu dem ich ein passenden USB-C-zu-USB-C-Kabel da hatte. App ging zu installieren, und erkannte auch alle Geräte – allerdings erst, nachdem ich im Handbuch nachgelesen habe, dass die Transmitter auch über den Receiver angeschlossen werden – ein Umstand der nicht intuitiv ist und mich ca. 1h Try&Error kostete (jaja, RTFM).
Da wurde nun alles erkannt und ich konnte auch die Transmitter einstellen. Allerdings kann ich über die iOS-App die Aufnahmen nicht herunterladen. Eine Einschränkung, die für ein speicherarmes iPhone vielleicht noch Sinn ergibt – für ein iPad mit entsprechend Speicherkapazitäten nicht mehr.

Also sitze ich nun da, und kann das System nicht nutzen, da ich zwar die Aufnahmen machen kann, die aber mit 4 Geräten zur Hand nicht heruntergeladen bekomme.

Bleibt der Anschluss über das mitgelieferte TRS-Kabel an eine Kamera. Das funktioniert problemlos. Will ich den Receiver aber mittels TRS-Kabel an den iPod anschließen, geht das nicht; liegt diesmal an Apple, die ein TRRS-Kabel verlangen (was ich für 12 € nachkaufen kann...).

Ende vom Lied: Ich hab hier ein schönes System, was wir in der Firma (mit einem Windows-Rechner) gut benutzen und was schöne Aufnahmen macht. Aber ich kann es mit 4 mir zur Verfügung stehenden Geräten nicht sinnvoll einsetzen.

Das ist schade, da die sonstige Verarbeitung und Tonqualität gut ist. Die Alternative für mich lautet "DJI Mic", die alle Adapter mitliefern und die gleiche Funktionalität bieten ohne dass ich (buggy) Companion Software wie das Røde Central oder die beschränkten (für mich nutzlosen) Røde-Apps nutzen muss.
Bedienung
Features
Verarbeitung
4
9
Bewertung melden

Bewertung melden

K
ziemlich perfekte Lavalier / mobile Mic Kombo
Kabelfreak 05.12.2021
Habe für hochwertige Video-Aufnahmen unterwegs etwas Einfaches und Kleines gesucht und hiermit gefunden.
Absolut genial, dass die Original-Aufnahme jeweils auf dem Sender gespeichert wird. Auf Empfänger-Seite kann das Signal dann in die Kamera eingespeist werden für Sync von Audio / Video.
Was dort ankommt hat zwar nur Mic Pegel, aber das Signal ist absolut sauber - auch bei längeren Distanzen.

Dass man die Ansteck-Sender - mit nicht enthaltenem Zubehör - auch zu einem Handmikro umfunktionieren kann ist prima.
Und wem die Kugel-Charekteristik der eingebauten und sauber klingenden Sender-Mikros nicht zusagt, kann mit separatem Lavalier-Mikrofon ergänzen. Hier funktioniert aber nicht jedes - Ausprobieren ist angesagt!

Flexible Einstell-Möglichkeiten (doppel-mono / stereo Umschaltung) und das aussagekräftige Display am Empfänger sowie die lange Akku-Laufzeit aller Komponenten runden das positive Bild ab.

Wermutstropfen ist die Rode Central Software:
Export der einzelnen Aufnahmen gelingt mit derzeitigem Software-Stand nur umständlich mit jedem File einzeln. Das ist Nerv- und Zeitraubend.

Dennoch eine Kaufempfehlung ... und die Hoffnung, dass Rode da nachbessert.
##################
Nachtrag von 12/2021:
Ab Version 1.3.5 der Rode Central Software ist der "bulk-download" aller Aufnahmen auf einmal möglich.
Somit korrigiere ich meine Bewertung entsprechend - bin begeistert!
Bedienung
Features
Verarbeitung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

H
Die Lösung für alle Youtuber, Influencer und Videoproduzenten
Hubshubs 28.03.2022
Was früher nur mit einem erheblichen finanziellen Aufwand möglich war, nämlich die drahtlose Übertragung von Audiosignalen beim Videodreh geht jetzt Dank dieser Rode Wireless Übertragung sehr mühelos. Die Qualität schon mit den eingebauten Mikros ist sehr gut, schließt man an die mini Klinken noch ein hochwertiges Mikro an ist das Ganze fast perfekt. Schade dass das nicht mit Tonaderspeisung funktioniert, das wäre dann noch eine echte Steigerung. Auf jeden Fall jetzt schon ein Knaller für alle die professionelle Videos mit professionellem Sound zu Amateurpreisen drehen wollen
Bedienung
Features
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

KN
Einfach und Wirkungsvoll
Kevin N. 12.02.2023
Das Rode Wireless Go II wurde von mir für Podcasts eingesetzt. Ein besonderes Feature macht es zu einem wahrhaften Highlight. Es speichert die Audio-Daten auf dem Gerät und hat mir so bereits schon den einen oder anderen Podcast gerettet. Zudem lassen sich unterschiedliche Lavalier-Mikrofone mit 3,5 mm Klinke problemlos anschließen! Ein Kaufgrund war, die günstige Möglichkeit eine Funkübertragung zu dem Interface oder Kamera möglich zu machen. Diese wird gut und sicher gewährleistet. Eine tolle Funktion ist das integrierte Mikrofon, welches einen tollen Klang besitzt und somit auch mobil und spontan zum Einsatz kommen kann. In Verbindung mit der GO Pro lassen sich somit wunderbar die Urlaube kommentieren und die Videos wirken sehr hochwertig. Ein kleinen Punkt Abzug für die Bedienung, denn diese kann einen schon einmal kurz durcheinanderbringen und ein erneuter Blick in die Bedienungsanleitung ist nötig.

Das Rode Wireless Go II ist ein top Produkt und ich kann es nur sehr weiterzuempfehlen!
Bedienung
Features
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Für den Preis super
Sebastian9824 18.05.2023
Die RøDE Wireless Go ist für das, was man erwartet bei dem Preis wirklich super. Ich nutze beide Sender mit den Lavalier 2 Mikros (auch RøDE) und hier kommt mein Problem. Leider gibt es nur eine PAD Einstellung, die meines Erachtens nach nicht weit genug absenkt. Männerstimmen sind immer im Limiter. Dieser funktioniert zwar auch ziemlich gut, aber wenn ich unkomprimiert aufnehmen möchte, was ich bei digitalen Funkstrecken ja durchaus machen könnte, kann ich den Eingangspegel gar nicht so niedrig setzen, wie ich ihn mit dem hauseigenen Mikro bräuchte. Das Gute ist, dass es nie zerrt - dafür ist der Limiter wohl gut genug, aber man hört es halt trotzdem ein wenig.

Außerdem ist das Feature, das intern aufgenommen werden kann gold wert - hier wäre ein Real-TC wünschenswert, damit man auf 2 Std. Aufnahme nicht immer die Sätze suchen müßte, die man braucht...

Und bei einem Sender halt sich neulich in der prallen Sonne die Abdeckung ein wenig gelöst ... Hält aber noch.

Insgesamt ein tolles Funksystem, was für den Preis super ist. Die oben genannten Mankos könnte man softwaremäßig bestimmt lösen. Vielleicht kommt das ja noch.
Bedienung
Features
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

DS
Unschlagbar gut!
DEDERON Studio 05.01.2022
Zwei Sender gehen in einen Empfänger? Wie geil ist das denn? Das Rode Wireless GO II ist der absolute Hammer! Ich setze das Set professionell im Filmstudio zusammen mit 2x optional erhältlichen Rode Lavalier GO-Mikrofonen ein und nehme den Ton dann direkt in der Kamera als Stereosignal auf. Damit habe ich alles sofort synchron. Mit Adobe Premiere schneide ich und mit Adobe Audition trenne ich in der Post das Stereo-Audiosignal dann in zwei Monokanäle auf, die ich wiederum ganz nach Belieben neu zusammenmische (optimaleres Stereo, nicht zu breit). Der große Vorteil dabei ist, dass ich bei einer klassischen Interviewsituation beide Protagonisten separat als Tonspur bekomme und der eine dem anderen nicht das Audio (z.B. durch Husten, Rascheln oder sonstige Störgeräusche) verderben kann. Die Aufzeichnungsqualität des Rode Wireless GO II in Verbindung mit Rode Lavalier GO ist ausgezeichnet. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Sender, der am Protagonisten befestigt wird, sehr klein und kompakt ist. Die Bedienung am Empfänger ist ein bisschen fummelig, aber OK. Deswegen gibt es von mir ein Bravo an RODE und ein Danke an Thomann!
Bedienung
Features
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

L
Was da alles durch eine 3,5mm Klinke passt....!
Lauterserv 10.07.2022
Rode! - auch eine Firma, die es verstanden hat nicht für NERD's zu produzieren, sondern solides Zeug herzustellen. Das Material, ja gut - ist bei manch einen Global-Player besser, aber hier sehen wir doch mal das Gesamtkonzept. Ein Empfänger - an dem ich ablesen kann wie der Batteriestatus von dem Empfänger und den beiden Sendern ist... Irre! Dann sehe ich noch eine Pegelanzeige für die einzelnen Sender und dann auch noch den Empfang...? Wo gibt es denn so etwas für solch einen Preis?
Das integrierte Mikrofon ist OK und der Clip für das Sakko, passt auch in den Kameraschuh. Ein kleines Kabel zum Anschluss an Kamera oder Mixer ist gleich mit dabei. Fertig - Sendung geht los. Batterieladezeit ist absolut OK und halten im "Dauer-Quaddel_Einsatz" locker 8 Stunden und reicht für gewöhnlich aus. Wir haben dafür noch solche Cases gekauft die einen Akku inklusive haben und mit denen wir die drei auch immer voller Strom haben.
Fazit, wir haben 2 solcher Doppel-Systeme. An einen Blackmagic Mixer hast Du schon mal 4 Interview-Partner versorgt. Meine berühmten Kamerasendestrecken von S... nutze ich garnicht mehr.
Klare Kaufempfehlung !
Bedienung
Features
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

P
Klein, smart, praktisch - etwas rückkopplungsfreudig
PhiKuro 27.12.2021
Habe es als Schnurlose-Mikro für kleine Bühnenanwendungen gekauft (Kirche, Krippenspiel, Konfi-Musical usw.) Sowie für YouTube Gottesdienste. Es ist sehr praktisch, wenn man Mikro und Sender in einem hat, so kann man bei wechselnden Rollen auf der Bühne ruckzuck das Mikro umstecken. Man hat die Hände frei, Bewegungsfreiheit und immer den gleichen Abstand. Gerade mit Laien lässt sich so gut arbeiten.
Man merkt allerdings dass es mehr für Videoaufnahmen und weniger für die Bühne gemacht ist, denn die Mikros sind sehr rückkoplungsfreudig. Man braucht jemanden mit gefühlvollen Fingern am Mischpult, muss den Monitor runterregeln und die Kinder dürfen nicht vor die Box laufen. Aber sonst bin ich sehr zufrieden mit den Geräten. Die Ausstattung könnte besser sein (Anschlusskabel ans Mischpult muss ich selber kaufen, die Einzelladekabel sind wenig praktisch, das Neopren Case auch eher eine Notlösung.
Deshalb kann es keine 5* geben.
Bedienung
Features
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

a
Bin sehr zufrieden
ast_hh 17.06.2022
Ich habe die Teile nun 2 Tage lang getestet. Einsatz als Funk Headset an einem Mischpult. Genutzt 2 Tage zum telefonieren, später geplant für Vorträge, Schulungen etc.
Qualität (mit Rode Lavalier GO und Rode Lav Headset) hervorragend. Bin hier über 2 Stockwerke durchs Haus gelaufen. Kein Verbindungsproblem, kein Knacken, kein Aussetzer.
Sehr gute Sprachqualität.
Verbindung zum Mischpult über "Cordial EY 1 WRMM elements" Adapter (Kleine Klinke Stereo auf 2x XLR) klappt einwandfrei.
Beide Empfänger sind einzeln am Mischpult steuerbar oder Mute-bar.
Akkulaufzeit: Empfänger: 6h 40min, Sender A: 7h 10min, Sender B: 7h 15min.
Sender und Empfänger können mit leerem Akku direkt per USB Ladegerät (Empfänger) bzw. mobiler PowerBank (Sender) weiter genutzt werden. Ein Qualitätsunterschied ist dabei nicht zu merken.
Bin gespannt ob diese Qualität auch in einer echten Saal-Umgebung erreicht wird. Das kann ich aber leider in nächster Zeit noch nicht testen.
Jetzt noch Empfänger direkt per usb mit dem Notebook verbunden. Wird direkt als Mikrophon erkannt. Kann sofort in Zoom oder Teams genutzt werden. Top!
Von mir aus also: Kaufempfehlung.
Bedienung
Features
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Rode Wireless GO II