• Merkliste
  • de
    Store auswählen Select Store
    Alle Länder All Countries
  • 0

Online-Ratgeber: Orchesterschlagwerk

2. Xylophone

Das Xylophon tritt nicht selten als Soloinstrument in Erscheinung und ist als solches beim Publikum meistens sehr beliebt. Es wird aber hauptsächlich als Orchesterinstrument (Blas- und Symphonieorchester) und in verschiedenen Kammermusikensembles (z. B. im Schlagzeugensemble) verwendet. Die typische Klangeigenschaft des Xylophons ist sein durchdringender und heller Klang.

Tonumfänge und unterschiedliche Stimmungen

Xylophone gibt es ab einem Tonumfang von 3 Oktaven. Standard ist aber zumindest ein Instrument mit 3 ½ oder 4 Oktaven. Bei Xylophonen unterscheidet man zwischen Instrumenten mit Oktavstimmung und solchen mit Quintstimmung. Bei oktavgestimmten Instrumenten befindet sich der erste Oberton zwei Oktaven über dem Grundton, bei quintgestimmten Xylophonen wird zwischen Grundton und der doppelten Oktave (jetzt zweiter Oberton) eine Quint als erster Oberton gestimmt. Diese unterschiedlichen Stimmungen beeinflussen auch den Klang des Instruments. Oktavgestimmte Instrumente sind besonders in Europa verbreitet und haben einen klaren und glänzenden Klang. Quintgestimmte Instrumente haben einen scharfen, durchdringenden Klang, der auch im größten Orchester problemlos zu hören ist. Daher sind quintgestimmte Instrumente in moderneren Musikrichtungen (z.B. in der Tanzmusik) vorrangig zu empfehlen, weil dann eine Mikrofonierung häufig nicht benötigt wird.

Xylophone werden meist mit einer Grundstimmung von 442 Hz geliefert, welche in den meisten Orchestern (auch Blasorchestern) der Standard ist.

Stäbe auf einer Ebene oder erhöhte Halbtonreihe?

Wenn die Halbtonreihe des Xylophons erhöht ist, verringert sich der Weg zum jeweiligen Stab, weil die Halbtonreihe die Ganztonreihe überlappt. Somit befindet sich die Halbtonreihe näher am Körper des Xylophonisten als dies bei Instrumenten mit Stäben auf einer Ebene der Fall wäre. Manche Interpreten behaupten, dass sie aus diesem Grund schneller spielen können. Eine andere Meinung ist, dass Stäbe, die sich auf einer Ebene befinden besser klingen würden. Der einzig wirkliche Unterschied zwischen Xylophonen mit oder ohne erhöhten Halbtonreihen besteht aber wahrscheinlich darin, dass die Arme und Hände unterschiedliche Entfernungen zurücklegen müssen. Diese unterschiedlichen Entfernungen verlangen aber keine verschiedenen Techniken. Man muss sich einfach nur an das jeweilige Instrument gewöhnen und das dauert nicht lange.

Klangplattenmaterial

Xylophonstäbe bestehen natürlich aus Holz. Umso edler das verwendete Holz ist, desto edler ist der Klang des Instrumentes. Das ursprüngliche Material von Xylophon-Klangplatten ist Rosenholz. Einige Hersteller bieten aber auch Instrumente mit Klangplatten aus synthetischen Materialien an, die billiger als die aus Rosenholz gefertigten Klangplatten sind. Der Klangunterschied ist allerdings ziemlich eindeutig: Während Xylophone mit Rosenholzstäben wirklich hart, glänzend und vor allem hölzern klingen, haben Instrumente mit Klangplatten aus synthetischen Materialien einen zwar harten, aber matten und eben künstlichen Klang.

Rahmen

Jeder Hersteller verfolgt bei der Konstruktion der Rahmen unterschiedliche Gesichtspunkte - eins haben sie gemeinsam: die meisten Instrumente sind mit Rollen versehen. Kleinere Xylophone mit nur drei Oktaven sind oft auch ohne Untergestell erhältlich. Sie sind daher leicht zu transportieren und können auf einen handelsüblichen Keyboardständer gelegt werden. Allerdings fehlen bei diesen Modellen die Resonanzröhren, man büßt dadurch leider etwas an Klangvolumen ein. Dafür beanspruchen die transportablen Modelle keinen Kleinbus zum Transport - ganz zu schweigen, daß sie viel billiger in der Anschaffung sind.

Schlägel

Um den typisch prägnanten, scharfen Sound eines Xylophons zu erzielen, werden grundsätzlich beim Spiel Schlägel mit Holzkopf verwendet. Natürlich sind auch Schlägelköpfe, die aus anderen Materialien als Holz gefertigt werden, erhältlich. Diese entlocken dem Xylophon dann auch unterschiedliche Klangeigenschaften: Ein Plastikkopf hat weniger Attack als ein Holzkopf und lässt das Instrument nicht so aufdringlich klingen. Das heisst aber nicht, dass man mit Plastikschlägeln im Orchester oder Ensemble nicht gehört wird. Xylophone sind immer prägnant!

oben: Gummi-Schlägel, mitte: Kunststoff-Schlägel, unten: Holz-Schlägel

Ferner ist jedem Xylophonisten die Anschaffung von zumindest einem Paar Schlägeln mit Gummiköpfen zu empfehlen. Diese Schlägel ermöglichen es, am Xylophon ohren- und instrumentschonend zu spielen (oder zu üben). Außerdem eignen sich Schlägel mit Gummiköpfen für das Spielen im Malletensemble (Mallets = Xylo, Marimba, Vibraphon, Glockenspiel, Röhrenglocken).

Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-2545
Fax: 09546-6774
Holen Sie sich die kostenlosen Hot Deals!

Über 8.100.000 Musiker lesen sie schon: die Thomann Hot Deals. Holen Sie sich jetzt Ihr kostenloses Exemplar mit über 500 aktuellen Angeboten!

Hot Deals
Quizfrage!
Quizfrage! Nennen Sie uns die richtige Antwort und gewinnen Sie 1x Startone MK-200 Keyboard im Wert von 89 €.
Welches Tier sitzt an der Geige?
Teilnahmebedingungen
Teilnahme- und Durchführungsbedingungen
für Online-Gewinnspiele

Hinweis: Die Teilnahme an einem Online-Gewinnspiel bzw. die Gewinnchance ist losgelöst und unabhängig von einer Warenbestellung bei der Thomann GmbH. Die Teilnahme an Online-Gewinnspielen auf der Thomann-Website und deren Durchführung richtet sich nach den folgenden Bestimmungen.

  1. Gewinnspiel

    1. Die Gewinnspiele werden von der Thomann GmbH, Geschäftsführer: Hans Thomann, Hans-Thomann-Straße 1, 96138 Burgebrach, Deutschland, durchgeführt.
  2. Teilnahme

    1. Teilnahmeberechtigt sind nur volljährige Personen.
    2. Eine Person nimmt am Gewinnspiel teil, indem sie Gewinnspielfragen richtig beantwortet, das Anmeldeformular ausfüllt und mittels des Buttons "Abschicken" an die Thomann GmbH abschickt.
      Mit Betätigung des Buttons "Abschicken" erklärt sich der Teilnehmer mit den hier angeführten Teilnahme- und Durchführungsbedingungen einverstanden.
    3. Der Teilnehmer ist für die Richtigkeit, insbesondere seiner E-Mail- und/oder Postadresse, selbst verantwortlich. Der Eingang der Gewinnspielantworten und des Anmeldeformulars wird elektronisch protokolliert.
  3. Ausschluss vom Gewinnspiel

    1. Mitarbeiter der Thomann GmbH sowie deren beteiligten Kooperationspartner sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
    2. Bei einem Verstoß gegen diese Teilnahmebedingungen, insbesondere durch den Einsatz unerlaubter Hilfsmittel und anderweitige Manipulationen, behält sich die Thomann GmbH das Recht vor, Personen vom Gewinnspiel auszuschließen. Gegebenenfalls können bei derartigen Verstößen auch nachträglich Gewinne aberkannt und zurückgefordert werden.
  4. Durchführung und Abwicklung

    1. Die Gewinner werden von der Thomann GmbH per E-Mail oder auf dem Postweg schriftlich benachrichtigt und können auf der Website www.thomann.de namentlich veröffentlicht werden. Mit dieser Form der Veröffentlichung erklärt sich der Gewinner ausdrücklich einverstanden.
      Der Anspruch auf den Gewinn verfällt, wenn die Übermittlung des Gewinns aus Gründen, die in der Person des Gewinners liegen, nicht erfolgen kann. In diesem Fall wird per Los ein neuer Gewinner ermittelt.
    2. Der im Rahmen des Gewinnspiels als Preis präsentierte Gegenstand ist nicht zwingend mit dem gewonnenen Gegenstand identisch. Es können Abweichungen hinsichtlich des Modells, Farbe o. Ä. bestehen.
    3. Die Sachpreise werden von der Thomann GmbH oder einem von ihm beauftragten Dritten per Spedition, Paketdienst oder Post an die vom Gewinner anzugebende Postadresse versendet.

      Die Lieferung erfolgt innerhalb der Bundesrepublik Deutschland frei Haus. Darüber hinaus anfallende Transportkosten und Zölle hat der Gewinner zu tragen. Für den Fall, dass die Lieferung über eine Spedition erfolgt, wird sich die Spedition mit dem Gewinner in Verbindung setzen, um einen Liefertermin zu vereinbaren.
    4. Es ist in keinem Falle ein Umtausch der Gewinne, eine Barauszahlung, oder ein etwaiger Gewinnersatz möglich.
    5. Der Anspruch auf den Gewinn oder Gewinnersatz kann nicht an Dritte abgetreten werden.
  5. Datenschutz

    1. Der Teilnehmer erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die Thomann GmbH alle erforderlichen Daten für die Dauer des Gewinnspiels speichert und ausschließlich zum Zwecke der Gewinnabwicklung an den jeweiligen Kooperationspartner übermittelt, welcher die Personenangaben ebenfalls für die Dauer des Gewinnspiels speichern darf. Es steht dem Teilnehmer jederzeit frei, per Widerruf von der Teilnahme am Gewinnspiel zurückzutreten. Den Widerruf richten Sie bitte an:

      Thomann GmbH
      z. Hd. des Datenschutzbeauftragten
      Hans-Thomann-Straße 1
      96138 Burgebrach
    2. Die Thomann GmbH verpflichtet sich, die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz nach dem aktuell bei Abschluss des Gewinnspieles gültigen Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zu beachten. Insbesondere wird in diesem Zusammenhang auf die allgemeine Datenschutzbestimmung unter Hinweise zum Datenschutz verwiesen.
  6. Haftung

    1. Die Thomann GmbH wird mit der Aushändigung des Gewinns von allen Verpflichtungen frei.
    2. Die Thomann GmbH haftet nicht für die Insolvenz eines Kooperationspartners sowie die sich hieraus für die Durchführung und Abwicklung des Gewinnspiels ergebenden Folgen.
  7. Sonstiges

    1. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
    2. Es ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland anwendbar.
Ein Thomann-Fan
Prima.
erik.doxxxl@freexxx.de, 09.05.2017

Orchesterschlagwerk im ‹berblick

(2)
(2)
(3)
Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Abbrechen