Millenium Amp Clamp

535 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
3.6 / 5.0
  • Handling
  • Stabilität
  • Verarbeitung
40 Textbewertungen
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Ein gutes Produkt mit kleinen Schwächen
Black Sun, 03.02.2011
Hallo, ich besitze eine Mesa Boogie Thiele Compact Box (1x12 Zoll) und ein Shure SM57LC. Dafür suchte ich eine platzsparende und preisgünstige Mikrofonhalterung. Es ist der Amp Clamp von Millenium geworden.

Der Amp Clamp wirkt solide aber nicht hochwertig. Er ist kein Eyecatcher, eher im Gegenteil. Er wirkt schlicht und funktional.

Der Clamp besteht aus zwei Metallrohren, die mit einer Feder zusammen gedrückt werden. Man muss deutlich Kraft aufbringen, um die Rohre auseinander zu ziehen. Bei Berührung des Clamps hört man ein deutliches Klirren, die durch die Feder, die in den Rohren "wabbelt", verursacht wird. Damit sind eventuelle Nebengeräusche nicht ausgeschlossen.

An den Rohren sind Kabelhalter angebracht, die ihren Namen nicht verdienen. Die Kabel fallen sehr schnell heraus und es nicht daran zu denken, dass sie einer Zugprobe standhalten.

Um den Clamp an einer Box fixieren zu können wurde jeweils eine Klammer an den Rohrenden verschraubt. Sie sind aus festen Kunstoff. Somit ist ein zerkratzen der Box unwahrscheinlich. Die Klammern sind jeweils mit einem Winkel versehen. Dies ermöglicht ein "einhaken" an dem Rahmen der Box. Damit ist ein verschieben oder verrutschen der Klammer nur bei größeren Kräften möglich.

An der vorderen Klammer ist ein Gewinde für den beweglichen Arm, der die Mikrofonpositionierung ermöglicht. Der Arm ist schwer zu drehen und zu biegen. Es bedarf ein wenig Übung, um die gewünschte Position zu erhalten. Desweiteren neigt der Arm zum Rückfedern.
Am Ende des Armes ist ein weiteres Gewinde, dass ein Aufschrauben der Mikrofonklemme o.ä. ermöglicht. Diese Gewinde sind rechtsdrehend (UZS). Daraus ergibt sich, dass der Amp Clamp nur an der linken Gehäusewand anzubringen ist, da sich sonst das Gewinde, durch das Gewicht des Mikrofons etc., löst und das Mikrofon nicht an seiner gewünschten Position verharrt, sondern einfach runterhängt. Die Gewinde sind 3/8 Zoll groß und benötigt eventuell ein Reduziergewinde (bitte vorher informieren).

Summa summarum ist der Amp Clamp von Millenium ein attraktives Zubehörteil mit kleinen Schwächen, die verkraftbar sind.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Tolle Produktidee vom Thomann-Team aber verbesserungsfähig
bjar, 28.10.2009
Von der Idee her super Teil, da man sich einen extra Ständer und damit vor allem Gewicht spart. Allerdings veresserungsfähig, da eher für Combos geeignet und nicht so sehr für 4x12er-Boxen aus folgenden Gründen:

1.) die Nut der Halteklammern lässt nur eine gute Befestigung an Combos oder Boxen mit 1cm bis 2cm starkem Holz zu. Meine 4x12er Box ist aber dicker. Durch die starke Feder hält das ganze noch, aber der sichere angedachte Klammereffekt ist weg.

2.) Bei geraden 4x12er-Boxen gar nicht verwendbar, da die Klammer nicht so weit ausgezogen werden kann, wie diese Boxen in der Regel tief sind

3.) Bei schrägen Boxen Abnahme nur von der Seite über die Schräge möglich, da der Schwanenhals bei Abnahme von oben nicht flexibel genug ist, um das Mikro (bei mir ein Sennheiser 906) gut zu positionieren. Daher wäre ein zusätzliches Gelenk wünschenswert gewesen.

Mein Fazit: Für Combos ideal. Für schräge 4x12er-Boxen verwendbar, dann aber verbesserbar.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Schon ok!
Manuel165, 05.02.2015
Ich benutze die Amp Clamp überwiegend Zuhause an meinem Como mit einem SM57 von Shure. Soweit funktioniert das auch einigermaßen. Der Schwanenhals wirkt dabei jedoch immer etwas unstabil und ist der größte Schwachpunkt der ganzen Konstruktion. Zum einen ist er zu kurz um das Mic ordentlich zu platzieren, dabei auch fast etwas zu lang um eine ordentliche Stabilität zu gewähren. Schade eigentlich. Das Prinzip ist gut, an der Umsetzung haperts da ein wenig. Trotzdem gibts in dem Preissegment - meines Wissens nach - keine Alternative.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Es tut was es soll
Ingmar84, 30.03.2016
Ich habe mir die Klemme bestellt, um ein Shure SM 57 an einem Line 6 Verstärker anzuschließen. Die Amp Klemme kann einfach mit etwas Kraft auseinander gezogen werden. Hierdurch wird die innen liegende Feder gespannt und kann so an dem Amp bzw. auch an jedem anderen Amp geklemmt werden. Einfach loslassen und das Ding sitzt recht fest. Das Mikrofon wird jetzt ganz einfach am Schwanenhals der Amp-Klemme angebracht. Hierzu muss ein Mikrofonhalter (meist beim Mikrofon dabei) auf das Gewinde geschraubt werden und kann im Anschluss einfach eingeklippst werden. Durch die Schwanenhalsbauform kann das Mikrofon einfach ausgerichtet werden. Hier muss man etwas rumprobieren, bis man die richtige Position gefunden hat. Das Teil ist für den Preis auf jeden Fall top und ich kann es nur weiter empfehlen! Viel Spaß beim Abnehmen und damit mein ich nicht euer Gewicht!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Die pfiffige Mikro-Klammer
Matthias559, 08.01.2015
Wer sich dieses Teil ausgedacht hat, muss die Nöte der Musiker bei Platzmangel auf der Bühne ziemlich gut kennen, wenn auch noch ein Mikro vor die Box gestellt werden soll...
Da die Klammer wünschenswert fest am Amp sitzen soll - was sie letztlich auch tut -, läßt sie sich, um sie zu positionieren, etwas schwer auseinander ziehen.
Anfangs ist man wegen des dabei auftretenden Schnarr-Geräuschs der Feder ein wenig besorgt, dieses könnte durch das Abnahme-Mikro übertragen werden. Zum Glück ist die Sorge unbegründet.
Insgesamt macht das Teil einen ziemlich stabilen Eindruck. Der Schwanenhals läßt sich ein wenig widerstrebend bewegen, aber mit etwas Geduld bekommt man letztlich die gewünschte Abnahme-Position des Mikros hin.
Die Distanz-Rändelmutter hat - zumindest bei mir - leider ein schief geschnittenes Gewinde, was aber der Funktionalität keinen Abbruch tut. Die beiden Gummiklammern zur Kabelführung sind jedoch eher überflüssig, da sie zu weich sind, um das Kabel richtig zu fixieren. (Hier hätte man flexieble Plasik oder härteres Gummi verwenden können).
Insgesamt aber eine sinnvolle und auch preiswerte Anschaffung.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Tolles Teil - kleines Manko..
LennyTheW, 04.03.2019
Ich mach's kurz: bin damit voll zufrieden, aber die "Haken" könnten ein Ticken größer sein.. 1cm würde schon reichen.
Wir nutzen es an einem Marshall Valvestate - hinten passt es super und der vordere Haken der Klemme ist leider ca. 1cm zu kurz. Aber ansonsten top!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Klasse!
Marko aus B., 19.10.2016
Ich bin total begeistert von der Klammer!
Passt genau an meine Thiele 806.

Leider vibrieren die Federn bei hohen Lautstärken, deswegen nur 4 Punkte. Sowas lässt sich natürlich mit etwas Geschick lösen ;)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Gutes Preis/Leistungsverhältnis
FS muss ick?, 09.04.2013
Eine clevere Idee. Schnell, flexibel und bei vielen Amps mit normalen Maßen und schmälerer Zarge gut einsetzbar.
Der Schwanenhals ist eindeutig zu schwach, da wird man (früher oder später) was Vernünftiges (K&M) nachkaufen müssen.
Die Einhängekante der beiden Halteklemmen ist sparsam bemessen; bis zu 2 cm packt sie, bei breiteren Chassis (z.B. größere Marshalls) wird es eine unsichere Angelegenheit (da eignet sich u.U. besser der K&M Amp Stand 28130 mit oben montierbarem Galgen).
Die 2 Weichgummiringe zum Schutz des Verstärkers sind in ihrer Zweitfunktion als Kabelführung (?) zu wenig haltestark.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Nicht übermäßig stabil
guitargod, 26.01.2016
Für meinen kleinen Epiphone Valve Junior passt die Amp Clamp recht gut. Es braucht ein paar Anläufe bist der Arm in der richtigen Position bleibt. Allerdings wackelts schon ein bisschen. Ich würd sagen: es funktioniert. Bin mittlerweile aber auf eine andere Lösung ausgewichen. Bei größeren Amps (2x30 Combo) bin ich leider gescheitert.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Für Clubs das Non plus ultra
Fossy, 08.02.2012
Ich habe nun schon mehrere Clubgigs hinter mir und möchte dieses Zubehör nicht mehr missen.
Auf kleinstem Raum bietet es die Möglichkeit sein Mikrofon zu befestigen.

Die Montag an meiner Marshall 1960AX Box ist allerdings etwas umständlich. (Geht bei Combos einfacher) Die Länge ist ok, nur die Tiefe ist etwas mager angesetzt, dadurch kenn ich die AMP CLAMP nicht 100%ig genau ausrichten. Sie ist bei mir leicht nach oben geneigt. Hällt aber dennoch, weil im Normalfall man das gesamte Konstrukt nicht mehr berührt.
Kann ich echt nur weiterempfehlen, wenn es euch auch manchmal so geht, dass ihr einfach keinen Platz mehr habt um ein Stativ aufzubauen.
Macht sich aber auch auf großen Bühnen super, wenn man mal wieder ein Stativ vergessen hat und kein Techniker weit und breit zu finden ist. Verstaut sich super in Rackschubladen oder der Tasche. Ist ja nicht sonderlich groß. ^^

Also, meine Empfehlung.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Echt gut...
SkipJoesBlues, 08.11.2014
... dieses Teil, da ich aber das Sennheiser E 609 benutze, ist es etwas unpraktisch. Das E609 hängt besser direkt vorm Amp. Wer mit z.B. dem SM 57 abnimmt wird mit dem Teil bestimmt glücklich, da es mMn wesentlich praktischer ist, als ein Ständer. Zum abnehmen kleiner Amps spitze!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Sinnvolles Teil für alle Auftritte
Markus701, 14.05.2012
Wenn man nicht viel Platz auf der Bühne hat ist dieser Amp Clamp eine wirklich nützliche Ergänzung. Die Feder die für die Befestigung am Verstärker bzw. an den Boxen zuständig ist hält wirklich sehr gut. Leider ist der biegsame Hals nicht ganz so stabil. Hier könnte man noch ein wenig nachbessern. Deshalb auch nur 4 Punkte. Die beiden Klemmen für um das Kabel zu befestingen bringen übrigens gar nix. Trotzdem bin ich sehr zufrieden und kann die Halterung gerne weiterempfehlen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Mikrofonhalterung "Millenium Amp Clamp"
W. Bredow, 14.08.2017
Thomann hat korrekt geliefert. Die Halterung ist jedoch praktisch nicht zu gebrauchen, da sich die Vibration des Versatärkers auf das Mikrofon überträgt und somit Aufnahmen mit Cubase von Steinberg stört.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Praktisches Teil
URk, 25.01.2017
Wer in der blöden Situation ist, seine Anlage noch selbst aufbauen zu müssen, wird dieses Teil lieben. Ich habe gleich 3 davon für alle 3 Gitarristen meiner Band bestellt. Für meine 4x12er Box war die Klemme etwas zu kurz, was aber durch geringfügige Bearbeitung noch passend gemacht werden konnte. Die mitgelieferten Schwanenhälse reichen nicht. Ich habe jetzt K&M 226. Diese sind für eine 1960 Marshall immer noch ca 3cm zu kurz, für die anderen Boxen passen sie.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Nützliches Tool, kleine Schwäche
Michael771, 10.04.2017
An sich ist der Millenium Amp Clmap eine super Sache. Man benötigt kein sperriges Mikronstativ um seinen Amp zu mikrofonieren.
Der Amp Clamp hält fest am Lautsprechergehäuse. Einzig und allein der zu kurz geratene Schwanenhals sorgt dafür, dass das Mikrofon manchmal aus der gewünschten Position gerät, was aber noch zu verkraften ist.

Alles in Allem ein super nützliches Produkt
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Bin begeistert
Rolf aus P., 23.04.2013
Ich habe den Amp Clamp an meinen Blackstar HT Stage 60 Venue Combo montiert; er passt prima. Endlich eine platzsparende Lösung!. Beim Umstellen des Combos muss ich kein Mikro mehr nachjustieren. Der Halter ist hinreichend flexibel und gleichzeitig stabil. Bei der Bestellung nicht den Mikrofonhalter vergessen, der liegt nämlich nicht mit dabei! Zwei _kleine_ Kritikpunkte: 1. man muss bisweilen ein wenig nachjustieren und 2. die Kabelhater aus Gummi sind butterweich und somit nicht in der Lage, ein Kabel zu fixieren. Da hilft ein Schnippsgummi oder Kabelbinder...

Trotzdem: rundherum Empfehlung, der Amp Clamp ist um Längen besser als ein herkömmlicher Mikrofonständer.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Für SM 57 an der Gitarre OK.
Daniel739, 26.06.2013
Funktioniert nicht mit jedem Mikrofontyp. Hält nicht optimal die Position. Nicht jede Position ist möglich.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Tolles Konzept, leichte Schwächen bei der Umsetzung
Benedikt D., 19.10.2009
Nach einem Mikrohalter wie der "Millenium Amp-Clamp" habe ich sehr lange schon gesucht. Das intelligente Konzept der Amp-Clamp ermöglicht es, sowohl Gitarristen mit einer Combo als auch denjenigen mit einer 4x12er Box, den Gitarrensound ohne einen sperrigen Mikroständer abzunehmen. Die Konstruktion ist stabil und hält am Verstärker wie eine Eins.

Der Schwanenhals zur Arretierung des Mikrofons ist praktisch, allerdings ein wenig kurz und direkt nach dem Auspacken sehr unflexibel... hier muss man mit etwas nachdruck den Schwanenhals in die richtige Position bringen. Der größte Vorteil der Amp-Clamp ist, dass der komplette Verstärker samt Amp-Clamp und einem flachen Mikro wie z.B. einem Sennheiser e906 ohne demontage in ein Case passen. Der Aufbau bei einem Gig gestaltet sich hierdurch wesentlich schneller und unkomplizierter.

Vorsicht, bei manchen geraden 4x12er Boxen ist die Installation der Clamp aufgrund der Tiefe der Box nicht möglich. Bei unserer 4x12er Marshall Box (slanted) ist an der Oberseite der Box das Anbringen der Clamp möglich, auf der unteren Seite jedoch nicht. Eine zusätzliche allround-Mikroklemme würde das Paket noch abrunden, da die Dinger im Livebetrieb schnell verloren gehen.

Alles in Allem ist die Amp-Clamp doch eine hervorragende Idee mit toller Umsetzung und einem guten Preis-Leistungsverhältnis.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Super Idee, etwas zu weich im Schwanenhals.
22.07.2015
Endlich! Kein Gitarrist rennt mehr sein eigenes Mikro auf der Bühne oder im Proberaum um und endlich bleibt damit auch die Mikrofonposition gleich!

Die Befestigung am Amp funktioniert bestens - egal ob von oben oder seitlich.
Der Schwanenhals ist etwas überfordert mit einem SM57 und federt stark nach (bzw. rutscht noch etwas). Wenn man den Schwanenhals noch etwas dreht (die Spirale enger dreht) hält die Position etwas besser, in jedem Fall muss man sich gewöhnen, dass die Position kurz noch etwas nach unten verrutscht.
Die Kabelführung ist etwas weich, aber erfüllt ihren Zweck (nämlich das Kabel an der Klemme langzuführen).

Ich finde die Klemme praktisch, etwas mehr "Hardware" könnte sein, funktioniert dennoch gut.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Etwas wacklig, ab er erfüllt den Zweck
Markus974, 02.02.2012
die Klemme passt wunderbar an die Amps, je nach Micro (bei mir SM57) etwas wacklig, aber trotzdem spart man ein Microstativ auf der Bühen und damit keine Stolperfalle mehr für den "wilden" Gitarristen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Klasse Idee mit Abzügen!
Benjamin S. 545, 30.09.2014
Hat bisher sowohl an Combos, wie auch an Stacks gepasst und war immer ein Hingucker unter den Kollegen ;)

Super als Immer-Dran. Leider rotiert der Schwanenhals, wenn man die AmpClamp an die rechte Seite des Amps macht, da sich das Gewinde aufdreht.. Somit muss man es links hin machen, dass sich das Gewinde von alleine durch die Schwerkraft zu dreht. Also nciht so eine definierte Positionierung möglich, wie es mit einem Mic-Ständer der Fall wäre. Dafür läuft man aber auch keine Gefahr, das Ding umzuwerfen oder drüber zu stolpern!
Die Kabelführung kann man auch knicken, das Gummi, das das Kabel halten soll ist viel zu weich
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Ganz ok - für den Proberaum auf jeden Fall ausreichend
Passi6363, 15.10.2014
Die Verarbeitung ist gut. Das Ding hält gut am Amp und ist sehr praktisch vor allem im engen Proberaum (kein zusätzlicher Ständer, der vor dem Amp steht und noch mehr Platz wegnimmt).
Einziger Schwachpunkt ist der bewegliche Schlauch vorne. Der ist nicht allzu weit knickbar und geht immer ein Stück in die Ausgangsposition zurück. Feinausrichtung des Mikro ist somit nur bedingt möglich. Alles in allem aber doch lohnenswert, wenn man auf wirklich exakte Feinausrichtung verzichten kann (im Proberaum).
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Sehr praktisch
Mario428, 01.06.2013
Der Amp Clamp ist eine sehr hilfreiche Sache. Da ich sehr oft unter beengten Bedingungen spiele, ist diese platzsparende Variante der Mikrohalterung sehr praktisch. Keinen sperrigen Mikroständer mehr aufstellen und wenn man doch nochmal "umziehen" muß - das Teil hängt ja direkt am Amp,

Auch beim Transport nimmt er nicht mehr Platz weg und wird dann einfach an den Amp geklemmt. Der Schwanenhals hält mein Sennheiser e606 gut.

Wie es allerdings mit einem schwereren Mikro aussieht, kann ich nicht einschätzen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Hilfreicher Ersatz fürs Stativ
Markus152, 29.08.2014
Hält, was es verspricht, ohne gleich die ganz schweren Studiomics dranzuhängen. Für ein SM57 oder ähnliche eine stabile und platzsparende Lösung, die sowohl auf der Bühne als auch im Studio zuverlässig in Position bleibt. Ein Winkel-XLR-Stecker am Mikro hilft auch noch.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Im Grunde kein schlechtes Teil...
RedhotOS, 01.02.2012
...da man den lästigen Mikro-Ständer auf engen Bühnen/Kneipen getrost weglassen kann. Man klemmt den Amp Clamp einfach durch auseinanderziehen an die Box. Allerdings geht nur die Oberseite bei einer Slanted 4x12er, eine Stright 4x12er ist schon zu breit.

Die beiden Gummimuffen mit Kabelklemme sind vmtl. aus Silicon und viel zu weich und labbrig. Ei etwas störisches Mikro-Kabel windet sich da schnell raus. Der Schwanenhals muss mit Nachdruck gebogen und kurze Zeit später nochmla auf sitz kontrolliert werden, bei mir bog er sich etwas von selbst auf. Kann aber daran liegen, dass er noch neu war.

Ansonen war er beim Gig an der Box sehr angenehm und die fehlenden Mikro-Ständerfüße wurden als Wohltat zur Kenntnis genommen, eine Stolperfalle weniger auf der Bühne.

Kurzum, zwar kein Fehlkauf, aber noch kleine Schwächen im Detail.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken

Millenium Amp Clamp

24,90 €
Inkl. MwSt. zzgl. 2,99 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Mikrofonzubehör
Mikro­fon­zu­behör
Mit dem richtigen Zubehör machen Mikrofone doppelt so viel Spaß. Lesen Sie, was es alles gibt und wozu Sie’s brauchen!
Online-Ratgeber
Schlagzeug-Mikrofonierung
Schlag­zeug-Mikro­fo­nie­rung
Schlagzeug mikrofonieren ist Kunst und Wissenschaft zugleich. Hier finden Sie die Grundzüge dieser Geheim­wis­sen­schaft.
 
 
 
 
 
Testfazit:
(2)
Kürzlich besucht
Casio PX-S3000 BK Privia

Casio PX-S3000 BK Privia Digitalpiano, 88 Tasten mit Skalierter Hammer Mechanik Tastatur (Smart Scaled Hammer Action Keyboard), 700 Sounds, 200 Rhythmen, 192 stimmige Polyphonie, Audio- und Midi-Recorder, Hammer-Response, Dämpfer-Resonaz, Split und Layer Funktion, Chorus, DSP, Brillianz, Pitch Bend, 60 interne...

Kürzlich besucht
Walrus Audio Slö Multi Texture Reverb

Walrus Audio; Slö Multi Texture Reverb; Effekt Pedal; Drei verschiedene Hall-Typen; Drei wählbare Reverb-Modi: Dark, Rise, Dream; Dark: Hall mit tiefer Oktave; Rise: Räumlicher, anschwellender Nachhall; Dream: Langer, flächiger Nachhall mit Vibrato; Drei wählbare Wellenformen zur Modulation der Hallfahne: Sine,...

Kürzlich besucht
Arturia MiniLab MKII Deep Black

Arturia MiniLab MKII Deep Black; USB Controller Keyboard; Limitierte Sonderedition mit schwarzem Gehäuse und schwarzer Tastatur; 25 Minitasten anschlagdynamisch; 16 Encoder (zwei davon klickbar); 2 Bänke mit 8 anschlag- und druckempfindlichen Pads mit RGB Beleuchtung (einstellbare Farben); Touchstrips für Pitchbend...

Kürzlich besucht
Tannoy Life Buds

Tannoy Life Buds; Wireless In-Ear Kopfhörer; Bluetooth 5.0; DSP-Steuerung für präzise Klangwiedergabe; Bluetooth-Profil: HSP / HFP / A2DP / AVRCP; bis zu 4 Stunden Betriebszeit für Musikwiedergabe oder Telefonate; bis zu 120 Stunden Stand-By; integriertes Mikrofon; Multifunktionstaste zur Steuerung von...

Kürzlich besucht
Moog Sirin

Moog Sirin; Analog Desktop Synthesizer; Limitierte Auflage - basierend auf der Moog Taurus Sound Engine; monophon; 2 VCOs mit Sägezahn und Rechteck Wellenformen; Oszillator-Sync; Mixer für VCO-Signale; klassischer Moog Ladder-Filter (Tiefpass); 2 ADSR-Hüllkurven; LFO für VCO und VCF Modulation, zur...

(1)
Kürzlich besucht
KRK Rokit RP5 G4

KRK Rokit RP5 G4; Aktiver Nahfeld Studiomonitor; 5" Glass-Aramid Tieftöner; 1" Glas-Aramid-Hochtöner; Class-D Verstärker 55 Watt bi-amped: 20 Watt Hochtöner, 35 Watt Tieftöner; max. Schalldruck: 104 dB (SPL); Frequenzbereich: 43 Hz - 40 kHz; integriertes beleuchtetes LC-Display; 25 visuelle Grafik-EQ-Presets...

(1)
Kürzlich besucht
tc electronic BC208 Bass Cab

tc electronic BC208 Bass Cab ; E-Bass Lautsprecherbox; Kompakt und leicht, horizontal & vertikal stapelbar, rutschfester Überzug; Lautsprecher: 2 x 8" Turbosound custom drivers; Boxen Konstruktion: Bassreflex; Belastbarkeit: 200 Watt; Impedanz: 8 Ohm; Frequenzgang: 70-4000 Hz ±3dB, 50-6000 Hz -10...

Kürzlich besucht
the t.mix Rackmix 821 FX USB

the t.mix Rackmix 821 FX, 8 Kanal Rackmixer mit eingebautem USB Audio Player und Multieffektgerät, 3 Band Klangregelung, +48V Phantomspeisung und Panorama pro Kanal, 2 Auxwege (1x FX 1x Aux), Main Out mit XLR oder Klinke möglich, Record Out via...

Kürzlich besucht
Fender Newport RED Bluetooth Speaker

Fender Newport RED Bluetooth Speaker, portabler Bluetooth Lautsprecher, Fender Classic design, (Bluetooth V4.2, aptX, AAC,SBC) 30 Watt, exzellentes Hörerlebnis, 3,5 mm Klinkeneingang, 2 Fullrange Lautsprecher und 1 Tweeter, Akkulaufzeit bis zu 12 Std. USB Anschluss zum Aufladen externer Geräte (Smartphone...

Kürzlich besucht
Tech 21 Fly Rig RK5 v2

Tech 21 Fly Rig RK5 v2; Effektpedal für E-Gitarre; Richie Kotzen Signature Pedal, die gleiche analoge SansAmp-Schaltung, Delay mit Tap-Tempo, Boost und der Richie Kotzen Signature OMG der ersten Version, plus einige zusätzliche Features, wie z.B. unabhängiger Hall mit wählbarer...

Kürzlich besucht
Dreadbox Hypnosis

Dreadbox Hypnosis; Multieffekt- Prozessor; drei voneinander unabhängige Effekte: analoger BBD Chorus/Flanger inkl. LFO mit drei Wellenformen, Digital-Delay mit drei Modi und Freeze-Funktion sowie analoger Federhall mit drei Hallspiralen und Pitch-Modulation; Ein- und Ausgangspegel können variabel angepasst werden (von Mikrofonsignalen bis...

(1)
Kürzlich besucht
KRK Rokit RP7 G4

KRK Rokit RP7 G4; Aktiver Nahfeld Studiomonitor; 6.5" Glass-Aramid Tieftöner; 1" Glas-Aramid-Hochtöner; Class-D Verstärker 145 Watt bi-amped: 48 Watt Hochtöner, 97 Watt Tieftöner; max. Schalldruck: 110 dB (SPL); Frequenzbereich: 42 Hz - 40 kHz; integriertes beleuchtetes LC-Display; 25 visuelle Grafik-EQ-Presets...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.