K&K Pure XLR Preamp

18

Preamp

  • gleiches Soundverhalten wie der Pure Preamp
  • mit zusätzlichem DI Balanced XLR Output und Phasenumkehr-Schalter
  • regelbares Eingangsvolumen
  • breiter Frequenzbereich
  • Bass-, Mitten- und Höhenregler
  • eine LED zeigt an, ob Phantomspannung anliegt
  • XLR-Ausgang
  • Line Ein- und Ausgang: 6,3 mm Klinke
  • der Vorverstärker kann optional mit einem 9 V-Block betrieben werden, dessen Spannung allerdings nicht gezogen wird, solange die Phantomspeisung mehr als 10 V zur Verfügung stellt
Erhältlich seit März 2017
Artikelnummer 407561
Verkaufseinheit 1 Stück
179 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 31.05. und Mittwoch, 1.06.
1

18 Kundenbewertungen

15 Rezensionen

R
Die Lösung
Reinhard421 24.02.2018
Als Naturklang-Puristen spielten wir unsere Instrumente (Martin Dreadnoughts, Dobro, National) ausschließlich über Mikrophone, bis es eines Tags auf einem großen Platz mit dem Lautstärke-vor-Rückkoppelung-Wert nicht mehr ging. Das gleiche in einem Club mit L-förmigen Raum, das Koppeln war nicht in den Griff zu bekommen.

Wie also den natürlichen Klang des Instruments, vor allem Gitarre, mit Tonabnehmer hinbekommen ? Alle möglichen Überlegungen wurden angestellt, bis hin zu Fishman Aura, ToneDexter und ähnliches. Die Tatsache, daß in zwei Gitarren K&K pure Western-Pickups verbaut waren, führte zu dem Versuch, den Vorverstärker des gleichen Herstellers zu versuchen. Volltreffer. Der Klang der K&K pure Western und pure mini Pickups ist ohnehin schon einigermaßen natürlich, vor allem kommt das dynamische Verhalten des Instruments ganz gut wieder. Hier aber hat man einen Preamp, mit dem man die Mitten breit herunterziehen kann und damit wird man alles los, was nach "piezp quack" und nasaler Tonabnehmer-Künstlichkeit so abschreckend ist. Sehr natürlicher Klang, man muß aber wissen, daß man die Freiheit von Koppelungsproblemen mit einem gewissen Verlust der Vieldimensionalität des natürlichen Gitarrenklangs erkauft. Aber unabhängig von alledem kommt da schon sehr viel Martin aus der Box. Unsere Lösung: Mikros bleiben trotzdem stehen und laufen - etwas heruntergeregelt - mit. So ist es perfekt.

Zur Technik: Das Gerät kommt mit einem gewissen 70er-Jahre-Charme daher, Blechkiste wie früher mal. Aber die Features haben es in sich: Ausgang XLR, Stromversorgung über Phantom, keine fipsligen Netzteile auf der Bühne, Klangregelung sehr wirksam, siehe oben und für alle Fälle Phasenumkehr-Schalter. K&K rules.
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

B
Die ideale Ergänzung zum K&K Pure Mini
BStephan 09.09.2020
Ich habe den Pure Mini in meine Yamaha LD-10E eingebaut, weil das Originalsystem nach mehr als 10 Jahren nicht mehr funktionierte. Die beiden Preamps, die ich ansonsten verwende, sind aber auf USTs ausgelegt und mit den K&K etwas zu basslastig. Das liegt an der Eingangsimpedanz - USTs brauchen ca. 5-10 Megaohm, während für den K&K 1 Megaohm empfohlen wird. Ich konnte das zwar mit einem vorgeschalteten Gerät beheben, aber wer will schon zwei Preamps benutzen?
In der engeren Wahl war noch der Headway EDB, der aber zu der Zeit nicht lieferbar war, also fiel die Entscheidung zugunsten des XLR Pure Preamp, und ich habe es nicht bereut.
Der erste Test mit dem Pure XLR Preamp funktionierte erwartungsgemäß, alle Regler machen das, was draufsteht. Sound war OK, aber nicht umwerfend. Da fiel mir der Phase-Schalter auf, den ich bis dahin noch gar nicht getestet hatte. Schalter umgelegt - und auf einmal ging die Sonne auf! Mit der richtigen Phase ließ der Pure XLR meine anderen Preamps weit hinter sich. Runder, voller Sound, aber in den Bässen nicht dröhnend, in den Mitten nicht quäkig und in den Höhen nicht harsch oder metallisch. Natürlich klingt das nicht wie die Gitarre unverstärkt und nur lauter, aber es ist ein Sound, der eindeutig das Bild einer akustischen Gitarre rüberbringt.
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Perfekt
Christoph8294 19.05.2021
Der Preamp funktioniert sehr gut zusammen mit Gitarren mit K+K-Pickups, produziert keine Nebengeräusche und ist sehr leicht zu bedienen. Die Klangregelung ist sehr effektiv.
Eine Buchse für ein Netzteil wäre noch wünschenswert.
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

mi
Sehr zufrieden
muss ich hier echt einen Nickname eintragen? 08.11.2019
Aus dem schwachen, aber schönen Signal meiner Lakewood, mache ich nun ein kraftvolles XLR-Signal und kann den Output deutlich und stufenlos anheben. Ganz nebenbei noch ein netter, effektiver EQ, allerdings keine parametrischen Mitten. Da muss man wohl mehr ausgeben. Schön ist auch das kompakte Format, was in jeden Gitarrenkoffer passt, und er scheint sehr Batterie-sparend zu sein.
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube