Harley Benton JB-75 NA Vintage Serie E-Bass

1102

E-Bass

  • J-Style
  • Korpus: amerikanische Esche
  • geschraubter Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Ahorn
  • schwarzes Griffbrettbinding
  • Roseacer Skunk Stripe
  • schwarze Block-Einlagen
  • 20 Bünde
  • Sattelbreite: 38 mm
  • Mensur: 864 mm
  • Double Action Trussrod
  • Tonabnehmer: 2 Roswell JBA AlNiCo V Vintage JB Style Single Coils
  • 2 Volume- und 1 Tonregler
  • verchromte Deluxe Hardware
  • klassische PB-Style Mechaniken
  • Farbe: Natur Hochglanz
Erhältlich seit August 2009
Artikelnummer 224321
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Natur
Korpus Esche
Hals kanadischer Ahorn
Griffbrett Kanadischer Ahorn
Bünde 20
Mensur Longscale
Tonabnehmerbestückung JJ
Elektronik Passiv
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
B-Stock ab 149 € verfügbar
159 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 20.08. und Montag, 22.08.
1
102
Besucher
betrachten dieses Produkt
1
Verkaufsrang
in 4-Saiter J-Bässe

Preiswerter Klassiker

Der Harley Benton JB-75 ist ein viersaitiger Bass im J-Style und besonders interessant für Bassisten/innen, die den Look und den Sound eines Klassikers bevorzugen, aber dafür keine Unsummen ausgeben möchten. Der JB-75 lehnt sich in Sachen Design und Ausstattung an das amerikanische Vorbild aus den 70er Jahren an und bietet mit zwei Tonabnehmern und einer passiven Elektronik bereits eine erstaunliche klangliche Flexibilität. Ein simpler Bass ohne Batterie und ohne Einschränkungen zu einem Preis, der für diese Spezifikationen außergewöhnlich ist.

Bewährte Rezeptur

Ein Korpus aus amerikanischer Esche und ein Hals mitsamt Griffbrett aus Ahorn bilden die Basis des Harley Benton JB-75. Diese Kombination ist bereits seit Jahrzehnten bewährt und beliebt. Ganz wie beim Vorbild handelt es sich um eine Schraubhalskonstruktion, was entsprechend Attack im Sound verspricht. 20 Bünde bieten genügend Platz für Basslines aller Art und eine Sattelbreite von 38 mm, zusammen mit dem C-Profil des Halses, versprechen eine Bespielbarkeit, bei der man sich sofort zu Hause fühlt. Zwei Roswell JBA AlNiCo V Single Coils und eine passive Elektronik mit den beiden Volume- und einem Tone-Regler bilden die klangliche Schaltzentrale des JB-75. Design, Finish, Vintage Style Stimmmechaniken, Schlagbrett und vor allem die Block Inlays und das Griffbrettbinding sorgen beim JB-75 für den entsprechend authentischen Look. Die transparente Hochglanzlackierung lässt die Maserung des Eschekorpus schön zur Geltung kommen.

Viel Sound für wenig Geld

Der Harley Benton JB-75 richtet sich ganz klar an die preisbewussten Musiker/innen, die aber dennoch nicht auf die Optik, das Feel und den Sound eines Klassikers verzichten möchten. Stilistisch lässt sich der JB-75 nicht in ein Korsett zwängen, dank seiner zwei Tonabnehmer ist er klanglich überall zu Hause, von Pop, Rock, Funk, Soul bis R&B und Jazz. Insbesondere Bass-Schüler werden sich über den geringen Preis freuen, wenn sie dennoch ein langfristig verwendbares und vollwertiges Instrument spielen möchten; wie auch Musiker aus anderen Bereichen, welche sich einen vernünftigen Bass als Zweitinstrument zulegen möchten.

Über Harley Benton

Seit 1998 bedient die Marke Harley Benton die Bedürfnisse vieler Gitarristen und Bassisten. Neben einer umfangreichen Bandbreite an Saiteninstrumenten bietet die Hausmarke des Musikhauses Thomann auch jede Menge Verstärker, Lautsprecher, Effektpedale und weiteres Zubehör an. Insgesamt umfasst die Palette über 1.500 Produkte. Gefertigt von etablierten Herstellern, überzeugen alle Artikel von Harley Benton durch Qualität, Zuverlässigkeit und einen dennoch günstigen Preis. Durch die ständige Erweiterung des Portfolios, bietet Harley Benton so stets neue und innovative Produkte für den musikalischen Alltag.

Für alle Situationen gerüstet

Wie bereits erwähnt, bietet der JB-75 aufgrund seiner beiden Tonabnehmer eine breite Palette an Sounds. Der Bridge-Pickup liefert dabei die knackigen Mitten und die nötige Definition für prägnante Fingerstyle Lines, der Hals-Pickup den Punch und das Low End für mächtige Rock-, Blues- oder Soulgrooves. Beide Tonabnehmer zusammen bieten den typischen Allroundsound für alle Lebenslagen. Aufgrund des attraktiven Preises eignet sich der Harley Benton JB-75 auch hervorragend als Zweitbass. Von Harley Benton gibt es außerdem entsprechende Bass-Verstärker, welche eine sinnvolle Ergänzung im günstigen Bereich darstellen, zumal es den Bass auch direkt in Bundles mit allem nötigen Zubehör zu kaufen gibt.

1102 Kundenbewertungen

764 Rezensionen

T
absolute Frechheit, nie wieder werde ich mich negativ äußern können ;)
Trish 11.05.2020
Der Tip eines Musikerkollegen brachte mich zu diesem Bass. Ich bin als Gitarrist und Songwriter in einigen Studios unterwegs . Dort kommt es hin und wieder vor dass ich auch mal unten rum etwas rumspielen darf / soll. ;) Zu diesem Zweck bekomme ich um ein vielfaches hochpreisigere Instrumente in die Hände und war überrascht das dieser "Ersatz" - Bass durchaus in einer Liga mitspielen kann, welche man definitiv nicht in diesem Preissegment erwarten würde.
Die Bespielbarkeit ist, für mein Empfinden, super. Das Gewicht mit knappen 4,7 kg als ordentlich zu bezeichnen. Da ich Live fast ausschließlich eine eben so schwere Gibson Les Paul Custom spiele stört mich dies aber recht wenig.
Zur Verarbeitung:
Ja, es gibt den ein oder anderen Mangel. So sind bei meinem Exemplar 2 kleinere Lackunreinheiten zu finden, was dem vielfältigem, sehr gutem Sound aber keinen Abbruch tut und tatsächlich als nicht nennenswert einzustufen ist. Da bin ich unter anderem von Gibson und deren Customshop Modellen gravierendere Verarbeitungsmängel gewohnt, welche dort jedoch als "handmade" abgetan werden. Die offenen Mechaniken selbst sind solide, verrichten ihren Dienst wie man es sich wünscht aber wirken aus subjektiver!!! Sicht im Gesamtkontext nicht ganz so hochwertig wie der Rest des Instrumentes.
Einstellarbeiten:
Einzige Einstellarbeit welche ich vornehmen musste war die Oktavenreinheit. Vollkommen normal. Der Hals selbst kam
schnurgerade daher was ich nicht erwartet habe.
Hier möchte ich anmerken ohne dies böse zu meinen: Wer sich online ein Instrument kauft, nicht in der Lage ist grundlegende Sachen einzustellen oder einfach nicht traut solche Dinge mangels Erfahrung durchzuführen, sollte entweder direkt vorbeifahren oder dem Musikladen seiner Wahl in die Hände drücken. Transport, warm, kalt, Erschütterungen usw. können jedes noch so gut eingestellte Instrument negativ im Handling und Sound beeinflussen.
Fazit:
Bei dem Preis und der Marke habe ich mich mental auf ein "Baumarkt-Instrument" eingestellt. Erhalten habe ich ein Instrument welches mich mehr als überrascht und meine Meinung zur Hausmarke "Harley Benton" komplett überholt hat! Absolut brauchbar im Studio sowie innerhalb einer Band. Gute Verarbeitung und super Sound. Da sollten sich manch Instrumente im vierstelligen Bereich verstecken!
Wie auch immer das bei diesem Preis möglich war.
Features
Sound
Verarbeitung
13
3
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Ordentlicher Bass in toller Optik
Joachim776 11.11.2010
Aufgrund der guten Bewertungen hier, hab ich mir zu Übungszwecken den Harley Benton HBB1975 NA bestellt. Das Siebziger Jahre Finish mit den tollen Block Inlays und die insgesamt schöne Optik haben mich vorab einfach gereizt:-)

Sonntag abends bestellt und Dienstag mittags per DHL geliefert - Thomann wie immer perfekt!

Neugierig wie ein Schuljunge hab ich die Schachtel geöffnet und das gute Stück erst einmal in Augenschein genommen. Der Bass ist auf alle Fälle ein Eye-Catcher. Wäre da nicht der Harley Benton Aufdruck auf der Kopfplatte, dann könnte man ihn auch für ein Instrument eines großen namhaften Herstellers halten.

Nimmt man den Bass dann genauer unter die Lupe, dann fallen (wie soll es bei dem Preis auch anders sein) kleinere geringfügige Verarbeitungsmängel auf, die aber der Bespielbarkeit und der im großen und ganzen ordentlichen Qualität keinen Abbruch tun. So finden sich unterm Klarlack ein zwei winzige Lackeinschlüsse, die von einer nicht hundert Prozent perfekten Lackierung zeugen. Der billige schneeweiße Plastik-Sattel, der die Saiten von der Kopfplatte zum Griffbrett führt, will nicht so recht zu der ansonsten guten Optik des Basses passen und ist außerdem ziemlich schlampig gearbeitet - mit einer passenden Schlüsselfeile aber in ein paar Minuten behoben. Oder die Zentrierung der beiden Pickups, deren Magnete nicht ganz genau unter dem Seitenverlauf liegen. Der Gummiring, der zwischen dem unteren Gurtpin und dem Body eingelegt ist, löst sich schon in seine Bestandteile auf - wenn jemand einen Schraubenzieher besitzt, jedoch ein "Peanut" :-) Alles andere ist erfreulicherweise auf ordentlichem Niveau.

Die Potis arbeiten leichtgängig, aber nicht zu leicht - eben genau so, wie es sein soll. Die verchromten Stimmwirbel an der Kopfplatte arbeiten so wie es sein soll und wirken in keinster Weise billig. Der schöne Hals mit den schwarzen Blockinlays ist perfekt in seine Tasche eingepasst und gerade. Saitenlage und Hals sind (zumindest bei dem von mir gekauften Modell) gut eingestellt und bedürfen keiner Feineinstellung - hätte ich so auf keinen Fall erwartet. Nochmal ein dickes Plus für den Bass!

Weiter geht´s - Gurt angelegt und das schöne Stück umgehängt. Erster Eindruck: Keine unerwünschte Kopflastigkeit - ganz im Gegenteil, perfekt ausbalanciert. Trocken angespielt bestätigt sich der Eindruck vom Sicht-Test: Die Saitenlage ist für mein Empfinden sehr gut und der relativ dünne Hals liegt perfekt in der Hand. Alles andere wie beim großen Original - nicht mehr, aber auch nicht weniger! Pickguard ist ordentlich verarbeitet und die schwarzen Pickups wirken auch nicht billig.

Jetzt aber schnell angestöpselt und die ersten verstärkten Töne fabriziert. Und siehe da, auch hier werde ich nicht enttäuscht! In allen Toneinstellungen, die man mit den drei Potis hinbekommt, klingt der Bass wie ein Jazz-Bass klingen soll - großartig! Wieder ein dickes Plus! Und wenn der Ton nicht ganz so brilliant und knackig rüberkommt, dann schiebe ich das einfach mal vorab auf die werksseitig aufgezogenen Saiten, denn die sollte man schnellstmöglich wechseln. Frisch aus der Schachtel hatten diese nämlich schon Flugrost angesetzt und fühlten sich auch beim Spielen nicht gerade fingerfreundlich an. Bei dem Preis kann man aber auch wirklich keine spitzen Saiten für 20,-- € oder mehr erwarten.

Mein Fazit:

Es ist schon erstaunlich wieviel Bass man hier für sein Geld bekommt. Meine Erwartungshaltung war bei dem Preis wirklich nicht sehr hoch. Umso größer ist meine Freude nun über dieses wirklich gelungene Instrument, welches rein für Übungszwecke gedacht, nur dafür eigentlich zu schade ist:-) Einfach ein schöner Bass, der sich wirklich gut bespielen lässt - toll klingt - und bis auf die kleinen Verarbeitungsmängel eine wahrlich tolle Figur abgibt. Für den Preis unschlagbar!
Features
Sound
Verarbeitung
44
3
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Mein Erster! Und: der bleibt...
Anonym 10.08.2016
Habe den Bass jetzt schon seit gut 3 Jahren, es war und ist mein Erstbass, und immer noch macht es mir einfach Spaß, diesen Bass zu spielen. Der Bass bot mir aufgrund des Preises überhaupt meine erste Möglichkeit, einmal einen eigenen Bass zu spielen.

Einige andere Bässe, die zumindest annähernd preislich an diesem Bass waren (die meisten günstigen Bässe, die mir unterkamen, waren immer noch teuer) hatten mich bisher überhaupt nicht angemacht. Aber dieser hier wirkte schon auf den Produktbildern ansprechend, und dieser Eindruck hat sich nach dem Erwerb des Basses mit dem ersten Anspielen AUF JEDEN FALL bestätigt. Ich habe mich direkt sehr wohl gefühlt mit dem Bass, und allein das war schon ECHT was wert & ein kleiner Motivationsschub fürs Üben und Dranbleiben!

Die Optik finde ich nach wie vor sehr schön. Alles wirkt sehr sauber verarbeitet. Bei meinem Modell passte wirklich alles, auch Feinheiten wie Bundstäbchen, Inlays, Abstimmung von Schlagbrett und Elektronikabdeckung: super. Der Lack: ein Traum, das Holz sehr schön.
Lediglich die Metallplatte, durch die an der Rückseite des Korpus die Verbindungsschrauben zw. Korpus und Hals geführt sind, ist etwas schief montiert. Aber zum einen sieht man es im Alltag nicht. Und bei dem Preis, ganz ehrlich: so was von kein Problem meiner Meinung?

Der Hals ist angenehm leicht lackiert & super bespielbar für mich. Die Saiten lassen sich sauber und (je nach Einstellung) ohne Schnarren spielen. Überhaupt kam das Teil nicht nur superschnell nach Hause, sondern auch spielfertig eingestellt (einmal mehr dickes Lob @Thomann).

Zugegeben, das Gewicht finde ich zunehmend relativ stramm (entweder wird der Bass von Jahr zu Jahr schwerer, oder? *grübel*); aber ein dickerer Gurt schafft hier ggf. sicher Abhilfe. Übe aber ohnehin viel im Sitzen, von daher...

Nicht so gut gefällt mit inzwischen der zumindest bei meinem Modell recht eingeschränkte Sound-Spielraum. Irgendwie klingt mein Bass unter beiden Tonabnehmern, und unabhängig auch von der Tone-Einstellung, recht ähnlich. Gerade spritzige Höhen produziert er eher eingeschränkt (z.B. beim Slappen bemerkbar). Aber sein Grundsound gefällt mir nach wie vor, das ist also insgesamt okay. Und: das Modell im Produktvideo klingt ja dann doch ziemlich variabel; vielleicht bei meinem Modell soundmäßig was Schwächeres erwischt? Und wie gesagt: das was mein Modell kann, kann es richtig, und es hat über Jahre schon eine Menge Spaß gebracht.


Fazit
Wie ich finde, ein ganz hochwertiger, schöner, ausreichend gut klingender Bass, von dem ich als Anfänger wie oben beschrieben sehr profitiert habe. Er wäre auch heute noch der Erstbass meiner Wahl & ermöglicht sicher & hoffentlich auch weiterhin einem breiten Publikum das Bassspielen.
Features
Sound
Verarbeitung
5
1
Bewertung melden

Bewertung melden

t
Außen hui innen solala
toeb 09.08.2022
Veratbeitung Hals und Korpus wirklich gut. Mechaniken ordentlich. Pre-Set ewas Oktavreinheit und Saitenlage angeht völlig ok. Potis funktionieren gut (nicht zu leichtgängig, haken bzw. kratzen aber auch nicht) Lackierung gut. Sound bzw. Tonabnehmer an sich (nach eniger Arbeit) gut.
Was aber wirklich nicht gut war, war die Montage der Tonabnehmer. Die Tonabnehmer waren in der Horizontalen völlig schief (extrem unterschiedlicher Saitenabstand). Da mit der Bass an sich gefällt und ich kein Freund von "sinnlosem" zurückschicken bin, habe ich die Tonabnehmer ausgebaut und festgestellt, dass die Schrauben total krumm waren. schickiert war ich aber, dass die Höheneinstellung der Tonabnehmer nicht über Federn über die Schrauben, sondern lediglich durch ein Stück Schaumstoff erfolgt (Stichwort Rückfederung). Zusätzlich passt die Ausfräsung beim Pickguard nicht ud hat dazu geführt, dass die Tonabnehmer Richtung Hals gedrückt wurden (was wohl auch der Grund für die schiefen Schrauben war). Das konnte aber mit etwas Feilen erledigt werden. Einstellung der Tonabnehmer ging trotz Schaumstofflagerung halbwegs; ich werde aber zusätzlich Federn nachrüsten.

Fazit: Hört sich erst mal sehr negativ an, ich bin aber dennoch zufrieden. Mit ein wenig bastelarbeit (vielleicht hatte ich auch nur das Pech ein "Montags-Produkt" zu erwischen, kriegt man für den Preis einen guten Einsteiger Bass. Relativ schwer aber dadurch eben nicht Kopflastig und mit einem guten Gurt in Ordnung.

Sound: Sdandard-Setting nach Einstellung ok. mit den nachträglich aufgezogenen Fender ML 9050 Flats finde ich den Klang richtig gut.

Zu den Tonabnehmern und Pickguerd werde ich mal den Service anscreiben, da ich speziell das mit dem nicht ganz passenden Pick-Guard jetzt schon öfters gelesen habe.

Liebe Grüße und viel Spass beim Auspobieren
toeb
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube