Flyht Pro Rack 12U Live 45 Wheels

28

19" Double Door Rack mit Rollen

  • 12 HE Nutzhöhe
  • 45 cm Einbautiefe
  • Material: 7 mm Birkenmultiplex
  • stabile Aluminiumprofile
  • Kugelecken
  • 4 Klappgriffe
  • 8 gefederte Butterfly Verschlüsse
  • stufenlose Rackschiene vorne
  • vier 100 mm Bluewheels (davon zwei gebremst)
  • Außenmaße: 530 x 720 x 580 mm
  • Gewicht: 20,48 kg
  • Farbe: Schwarz
  • inkl. Schraubenset
Erhältlich seit Juli 2018
Artikelnummer 432045
Verkaufseinheit 1 Stück
Ausführung 19"
Bauform Double-Door
vertikale Höheneinheiten 12 HE
Nutztiefe [mm] 450 mm
waagrechte Höheneinheiten 0 HE
mit Aufsteller Nein
Rackschiene hinten Nein
Serviceklappe Nein
mit Rollen Ja
Trolley Nein
Shock Mount Nein
Verschlüsse Butterfly
Material Birkenmultiplex, 7 mm
Farbe Schwarz
Breite (außen) [mm] 530 mm
Höhe (außen) [mm] 720 mm
Tiefe (außen) [mm] 580 mm
Gewicht [kg] 20,48 kg
Mehr anzeigen
222 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 31.05. und Mittwoch, 1.06.
1

28 Kundenbewertungen

21 Rezensionen

JB
Bewertung für Flyht Pro Rack 12U Live 45 Wheels
Jerry B.S. Lightdesign 26.01.2021
Das Rck benutze ich zu Hause, um meinen Digitalmixer, In Ear Systeme, verschiedene Rackpanels mit XLR Anschlüssen einzubauen.
Sobald die ganzen Geräte eingebaut sind, ist das Rack sehr stabil, jedoch ist es ein wenig wackelig, wenn alles ausgebaut ist. Die Deckel sind ein wenig verzogen, ist aber nicht weiter schlimm.

Alles im Allen bin ich zufrieden mit dem Rack.
Stabilität
Handling
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
InEar-Rack- mit Mängeln
Tobeiii 15.02.2020
Wir benutzen das Rack für unsere Coverband mit sechs Musikern. Wir sind auf InEar-Monitoring umgestiegen und brauchten dafür ein Rack. Eingebaut sind zwei Signalsplitter, ein Ladegerät für die Akkus, drei Sender und die Stromverteilung. Zwei XLR-Peitschen für das Monitorpult und die Stagebox des FoH werden ebenso fest verkabelt transportiert.

Das Rack kam verzogen und halblebig bei mir an. Auf Nachfrage beim (sehr freundlichen) Kundenservice von Thomann wurde mir gesagt, dass das bei den Racks von "flyht" öfters vorkommen würde. Ich solle das Rack zurückschicken und würde ein neues bekommen.
Ich entschied mich am Ende dagegen und behielt das Rack auf Grund von Zeitdruck, und weil ich die Mängel selbst beheben konnte.

Fazit:
Für das Geld kriegt man bei anderen Herstellern nur kleinere Racks ohne die praktischen Rollen. Die Verarbeitungsfehler konnten selbst behoben werden und das Rack leistet seit einem knappen Jahr gute Dienste. Die Geräte sind gut geschützt und können gut eingebaut werden.
Stabilität
Handling
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

W
Für den Preis ganz OK
Weezzley 28.10.2021
Wir nutzen das Flightcase als Mixer- und HF-Rack in unserer Band. Das Case war Leer ein wenig lotterig, als wir dann aber den Soundcraft UI24R sowie die Funkstrecken eingebaut haben, hielt das Case stabil.

Ein wenig unglücklich ist, dass die Casedeckel nicht sehr tief sind, sodass wir alle XLR Verkabelungen ausstecken müssen, wenn wir das Case mitnehmen. Alternativ müssten wir an jedes Kabel Winkelstecker montieren, aber das wäre doch wieder sehr teuer.
Stabilität
Handling
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Kw
Leider nur Flyth Rack
Karsten w 03.04.2021
Habe heute das Rack bestückt und feststellen müssen,dass die Verarbeitung,sowie Praktikabilität zu wünschen übrig lässt.Zuerst fiel mir auf,das das Rollbrett und die Räder nicht richtig fest montiert waren.Hierduch war das Rolbrett verzogen.Dies liess sich durch festziehen der Schrauben beheben.Hierzu ist ein 14er Schlüssel nötig.Absolut nervig sind allerdings die Rackmuttern,welche in den Schienen frei beweglich sind.Dies macht ein befestigen der Geräte im stehenden Zustand des Racks unmöglich.Das geht definitiv besser,das Gummi in den Schienen 2mm dicker und es hält.Wie es geht zeigen die Thon Racks.Nachdem das Rack auf dem Rücken lag liessen sich die Amps,Weichen etc.montieren,ist dies geschehen muss man das Rack aufrichten.Bei einer Bestückung mit mehreren Endstufen entpuppte sich das als sehr anstrengend.Einmal wieder auf den Rädern macht das Teil auch ohne Front-u.Rückseite einen stabilen Eindruck.Mein Fazit:ein bischen mehr Sorgfalt bei der Montage und eine minimale Investition in dickeres Gummi würden das Rack extrem aufwerten und eine bessere Wertung meinerseitsnach sich ziehen.Daher nur ein geht so.
Stabilität
Handling
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden