beyerdynamic DT-770 Pro 80 Ohms

1785 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.8 /5
  • Sound
  • Tragekomfort
  • Verarbeitung
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Der Tiefe
VxO, 24.04.2016
Sound:
Von den drei DT modellen im Verlgiech zu 880 und 990 ist der 770 relativ basslastig gehalten.
Tiefen mögen ganz gut sein aber der Mitten-Höhenanteil kommt dabei etwas kurz. Daher für den Audiophilen durchaus interessant, aber als Studio-KH eher nur begrenzt einsatzfähig.
Er ist geschlossen und isoliert daher auch etwas, aber kein Vergleich mit Modellen wie ATH-M50X.
Habe den Kopfhörer ohne jediglichen Verstärker an 2 Geräten getestet. Smartphone und PC mit externer USB Soundkarte.
Mit 80 Ohm konnte das Smartphone den KH noch gut betreiben und war immer laut genug. Mobil wäre er damit auch geeignet wenn man vom dicken und langen Kabel absieht.
Kenne auch einen Kollegen der seinen Beyerdynamic 770 Pro 250 Ohm am Smartphone ohne große Probleme betreibt.

Als HiFi Kopfhörer für wie schon erwähnt interessant.
Da ich aktuell eher viel Electro / EDM / House / Drum & Bass höre spielt der Bass eine größere Rolle. Und da merkt man zu den anderen Modellen wie dem 880-990 das der Bass dominanter ist. Dafür hat man beim 770 dieses "Badewannengefühl" . Der 990 hat ähnlich viel Bass aber die Höhen nerven für meinen Geschmack, inbesondere bei elektronischen Tracks mit vielen Hochtönen. Sie benutzten bekannterweise den gleichen Driver nur eben mit anderen Charakteristiken (offen, halboffen und geschlossen).

Tragekomfort:
Wie auf den Bildern zu sehen handelt es sich hier um die Pro Version wo sich das Kopfband auswechseln lässt.
Der Verstellmechanismus funktioniert sehr gut und rastet gut ein. Sie liegen auch durch die beliebten Velourpolster von Beyerdynamic sehr gut auf.
Sie bieten einen guten halt da der Bügel nicht wie bei der Non Pro Version fester sitzt aber nicht stört. Damit wäre auch Headbangen fast noch möglich.
Von der Verstellgrößere sind beide ähnlich. Musste beide Modelle komplett ausfahren. Ich selber habe auch einen großen Kopf. Da war es schon grenzwärtig.

Verarbeitung:
Made in Germany sollte schon einiges sagen. Einer der noch wenigen Hersteller die auch in diesen Preissegment noch in Deutschland produzieren. Alles Top was Verarbeitung angeht! Für die Preisklasse macht man mit dem KH nichts flasch.

Fazit:
Guter KH für den HiFi Berreich. Als Studio KH oder zum eher ungeeignet.
Für den Studio-Berreich würde ich den DT-880 empfehlen da er deutlich neutraler zu werke geht.
Wer noch mehr Bass will als der 770 würde ich den ATH-M50X empfehlen. Die Mitten sind auch präsenter.
Die V-Moda Serie bietet nochmal mehr aber das hat dann nichts mehr mit neutral zutun und die Mitten fehlen wieder. Der Tragekomfort ist gewöhnungbedürftig da sie auf den Ohren liegen.

Ich hatte bisher folgende Kopfhörer getestet:
AKG K-712 PRO
Audio-Technica ATH-M50x
Beyerdynamic DT-770 Pro 80 Ohm
Beyerdynamic DT-880 250 Ohm
Beyerdynamic DT-990 Pro 250 Ohm
Bose QuietComfort Serie
Philips Fidelio X2
Shure SRH940
Sennheiser HD 650
Superlux HD 688-B
Superlux HD 330
V-Moda M100
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
DT 770 Pro ist nicht gleich DT 770 Pro
Oli.B. , 09.03.2020
Verglichen habe ich die 3 Kopfhörer der DT 770er Reihe. Den 250 Ohm (habe ich schon über 20 Jahre), den 80 Ohm und den 32 Ohm. Das ist nur meine pers. Meinung nach meinem pers. Hörempfinden, aber vielleicht hilfts ja auch jemand anderem bei der Kaufentscheidung.
Wenn man die 3 so miteinander vergleicht merkt man sehr schnell, dass alle 3 verschieden klingen, vor allem untenrum im tiefen Bereich. Der 20 Jahre alte 250 Ohm hat sowas von wuchtige Bässe und Drums, dass es einfach nur Spass macht elektronische Musik zu hören, leider aber ....und das ist sehr schade.... nicht laut genug. Auch mit diesem KH könnte es nicht einfach sein, neutral abzumischen. Man hört schöne wuchtig abgemischte Tiefen und Mitten und Höhen, dann hört man sie an der Anlage oder im Auto etc. an und wundert sich, warum die so blechern und nicht schön klingen, eben weils beim 250er zu viel ist. Wenn man dann den 32 Ohm z.B. gegenvergleicht, dann merkt man, dass hier der Tieftonbereich schlanker ausgelegt ist die Mitten und die Höhen aber klarer und brillanter rauskommen als beim 250er. Die 80 Ohm - Version klingt in den Mitten und Höhen wie die 32er Version aber im Tieftonbereich ist sie nochmal schlanker geworden. Zum "Musikhören" einfach so ohne zu produzieren macht dann mit der 80er keinen Spass. Man könnte meinen die 80er klingt wie die 880er 250 Ohm aber nur fast. Die 880er ist nochmal neutraler und detailierter und brillanter. Hihats z.B. werden bei allen 3 770ern nicht so gut aufgelöst und dargestellt wie mit der 880er Version.
Ich habe die 80er in diesem Fall zurückgeschickt und die 32er behalten, vielleicht liegts daran, dass ich keinen entsprechenden KH-Verstärker habe, der die 80er Version so richtig ordenlich befeuern kann. Am Laptop und Smartphone und KH-Verstärkerchen Mackie HM4 kommt die 32er irgendwie besser rüber.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
nicht meine vorstellung
causaaa, 02.02.2015
mein ziel mit neuen kopfhörern war einfach nen cleaneren sound zu bekommen, da meine jetzigen kopfhörer als referenz zu meinen monitoren nicht genau genug waren. ALLERDINGS war ich an den sound meiner kopfhörer gewöhnt, also die sind auch schon ziemlich bergab gegangen in den letzten 2 jahren und waren auch keine studioKH, es ist ungefähr eine gerade von links oben nach rechts unten um frequenzspektrum, viel tief (nicht superakkurat denk ich mal aber viel) normal wenig mitten dann ein loch bei 9-9,5khz und dann bis 14khz max aber schwächer werdend je höher.

jedenfalls ist mir beim ersten hören mit den DT770 einfach erschreckend aufgefallen dass ich kopfhörer mit einem eigenen nicht linearen charakter brauche, die also nicht zu steril sind und die dt770 waren mir zu steril. außerdem waren sie mir etwas zu leise, hab sie an mein usb interface m audio mobile pre angesteckt, kA was das ding für ne impedanz hat, jedenfalls waren sie da dran zu wenig, im gegensatz zu dem was ich gewohnt war, ich brauche mehr lautstärke wenn ich die tiefen abhöre damit ich ne bessere vorstellung davon bekomme was passiert.

tragekomfort super.

verarbeitung auch edel, wobei mir diese 2 kleinen kabel die vom hörer jeder seite unter die polsterung gehen sehr fragil aussahen.

und ein minus: der rechte hörer klang bei frequenzen von 35hz-ca.70hz als würde die membrane kaputt sein und dann so rattern wie bei nem kaputten sub. also eher einzelfall hoffe ich
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Verarbeitung gut. In den höhen ganz schön heftig
Can Sa, 24.02.2020
Nachdem das Internet voll mit guten Rezessionen war, habe ich mir diesen bestellt. Joa. Er ist sehr klar, transparent und gibt ein sauberes Abbild der Musik ab. Dennoch stört mich etwas, dass die Höhen so scharf kommen. Tragekomfort ist in Ordnung. Hatte schon Schlimmeres
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Gut bis sehr gut -
JPbln, 28.03.2020
- aber Sony MDR 7506 hat mehr überzeugt. Daher behalte ich den BD nicht und sende Ihn zurück.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Kult Kopfhörer
Studio Null 5, 15.01.2020
Der DT 770 ist saubequem, vom Sound her nicht der Renner (wie bei fast allen geschlossenen Systemen) aber in Verbindung mit dem Sonarworks Headphone dann doch wieder ganz brauchbar. Die Verarbeitung ist sehr gut, nur ist das Kabel fest verbaut und nicht austauschbar, bin gespannt wie lange das hält.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Absolut Spitze
Bastian Beivers, 27.11.2019
Ich glaube sämtliche andere Rezensionen sprechen für sich. Sie sind gemütlich, klingen Spitze und haben das, was Kopfhörer benötigen.

Allerdings gibt es ein kleines Manko, Der Übergang zwischen Kopfband und verstellbaren Haltern kommen bei Bewegung in einen Kontakt und "ratschen" aneinander. Über Die Jahre werden diese dann brechen. Hoffentlich ist es nur an der Produktionsserie, wobei bekannte von mir die Kopfhörer schon länger besitzen und das selbe Problem haben.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Überbetonte Höhen
Daniela F., 04.01.2011
Nachdem ich bei dem Beyerdynamic DT 770 Pro (250 Ohm) ein Kabelbruch hatte, bestellte ich mir hier bei Thomann die 80er Ohm Version.

Ich habe den Kopfhörer jetzt ungefähr eine Woche und bin nicht wirklich zufrieden, der Unterschied zu der 250 Ohm Version ist deutlich erkennbar.

Die 80 Ohm Version hat extrem spitze Höhen, die mir teilweise in den Ohren schmerzen. Wenn ich Gesangsaufnahmen mache, drehe ich daher die Höhen immer runter, wodurch der Gesang am Ende über Boxen oder andere Kopfhörer sehr dumpf klingt. Das Problem hatte ich bei der 250 Ohm Version nicht, auch wenn diese auch leicht angehobene Höhen hat... (die aber nicht in den Ohren weh tun).

Der Bass ist bei der 80 Ohm Version stark im Vordergrund und unterdrückt die Mitten enorm. Für meine Ohren klingt der Kopfhörer wie ein wenig analyitischer Krachmacher.

Da ich noch das Rückgaberecht habe, werde ich die 80 Ohm gegen die 250 Ohm Version umtauschen, denn dieser KH klingt neutraler, der Bass seichter (bei Trance hört er sich trotzdem schön kräftig an) und er verzerrt nicht an meinem KH Verstärker...

Tragekomfort ist bei dem KH genau wie bei dem anderen sehr angenehm. Das Kabel gefällt mir bei der 80 Ohm Variante besser, da ich beim Einsingen meistens weiter weg vom Schreibtisch stehe, da war mir das Wendelkabel leider oft hinderlich. Aber lieber Mikrofonständer etwas näher zum Schreibtisch stellen, dafür aber den besseren Klang genießen...
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Das hätte ich nicht erwartet ...
Maxxwell, 10.01.2018
Bei den tollen Rezensionen dachte ich eigentlich, dass das 770 Pro dem Shure SRH940 ebenbürtig ist.

Das ist es auch, im Tragekomfort und der Verarbeitung, da würde ich das Beyerdynamic nehmen.

Doch was für ein Unterschied im Klang, da ist das Shure um Längen besser was die räumliche Auflösung und das heraushören der einzelnen Instrumente etc. angeht. Die Mitten und Höhen des Shure sind fantastisch, nur der Bass ist etwas schwächer als beim Beyerdynamic, doch damit kann man Leben.

Mit dem Sound des 770 Pro allerdings nicht, der ist wirklich sehr viel undifferenzierter und schwächer als beim Konkurrenten.

Was würde ich mir also wünschen; den Tragekomfort des Beyerdynamic mit den klanglichen Eigenschaften des Shure SRH940 mit einer Prise mehr Bässe wie beim 770 Pro.

Nur ein Wunschtraum, was meint Ihr bei Beyerdynamic, wäre das hinzubekommen?!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Good sound, but tight fit.
7/8 of the time, 15.07.2020
I like the sound of these headphones a lot, the range within EQ is fantastic and even the smallest sounds are audible.
My problem is that I'm a larger person with a big head, causing these headphones to fit more tightly than I would prefer. I'm able to adjust the tension by pulling the center bar all the way out and then there's less tension. However, it would be helpful if the tension was adjustable.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Solider Gesamteindruck
FIBenny, 03.01.2020
Ich nutze diese Kopfhörer nun schon einen Monat lang am meinem Computer für Gaming und Streaming.
Benutzt wird Hauptsächlich die Interne Soundkarte des Rode NT-USBs.
Meine letzten Kopfhörer waren die Superlux HD-681 Evo BK.
Der Größte unterschied ist hierbei der Preisunterscheid von 85€ und ich muss sagen das die Superlux echte Preißleitungs kracher waren.
Zwar war die Verarbeitung schlechter denn ich dem Preis nachvollziehen kann aber der Sound war meiner Meinung nach einfach gut Bass lastiger was mir sehr zusagte.
Ich Presönlich habe keinen WOW-effekt erlebt von dem viele Reden.
Dreh ich den Bass bei den Beyerdynamic DT-770 Pro 80 Ohm auf das level des Superlux übersteuert dieser extremst (getesten an mehreren Geräten). Genau wie die aussagen das die Hochohmigen an Mobielgeräten viel zu leise Wäre, kann ich nicht Bestätigen (ich Höre Musik Sehr gern Sehr Laut).

Ich Muss zum Farzit sagen das die Beyerdynamic DT-770 Pro 80 Ohm Definitiv keine schlechten Kopfhörer sind. Doch bei diesem Preisuntersched hab ich mehr erwartet als nur die Bessere Verarbeitung...

Ich meine Kopfhörer setzt man sich auf und dann kann es einen doch Egal sein das sie besser verarbeitet sind...

Zur Langlebigkeit kann ich zu Beidem jedoch noch nichts sagen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
DanF, 07.06.2019
Ich mag diese Kopfhörer eigentlich und habe bereits 2 Verbaucht.
Anfänglich ist der Klang sehr gut. Nach eineigen Jahren haben bei mir alle die gleichen Symptome geziegt: Die Linke Seite fing an zu mit den Bässen störend zu resonieren. Da die Basswiedergabe ansonsten sehr gut ist, stört es um so mehr.

Ich verwende sie daher nie dauerhaft beim Abmischen etc., aber wenn die resonanz nicht stört, benutze ich sie trotzdem. Neue werde ich mehr aber nicht mehr holen aus diesem Grunde.

Der Bügel drückt auch nach einiger Zeit, sodass man den Kopfhörer ständig hin- und her rücken muss bei längerem tragen, sonst drückt der Bügel oben recht stark.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
HiFi-Kopfhörer mit angenehmem Tragekomfort
Christian514, 23.01.2020
Habe mir den DT-770 besorgt, da mal wieder ein paar neue Kopfhörer in mein Studio mussten.
Einen AKG K271 wollte ich mir nicht mehr kaufen, da ich zuletzt mit dem in China produzierten Teil nicht zufrieden war. War nach einiger Zeit kaputt, im Unterschied zu dem gebrauchten AKG 271 made in Austria, der noch immer hält.

Der DT-770 ist sehr angenehm am Kopf und lässt wohl auch längere Sessions zu, ohne dass man den heiße Ohren Effekt bekommt. Das gibt es sonst bei geschlossenen Kopfhörern sehr selten.
Dass das Kabel nicht austauschbar ist, finde ich nicht so schlimm. Um nochmal den AKG K271 zu erwähnen: Was nützt mir ein austauschbares Kabel, wenn das Ding sonst schon kaputt wird.

Zum Sound: Der ist definitiv nicht neutral. Er erinnert mich stark an HiFi-Kopfhörer, die einen druckvollen Bass und stark gezeichnete Höhen wiedergeben. Den Bass finde ich hier wirklich schön; der ist zwar recht stark, aber lange nicht so mulmig und verwaschen, wie bei Beats Kopfhörern. Die Höhen machen auch sofort einiges her. Nur die Mitten sind etwas dünn; ein genaues Hinhören und Analysieren im Mittenbereich ist mit diesen Kopfhörern nicht möglich. Eventuell eignet sich der Kopfhörer daher auch nicht für Sänger beim Recording. Tiefenstaffelung und Panorama kommen allerdings ganz gut rüber. Der Kopfhörer dürfte generell viel Spaß machen beim Musik hören.
Zum Recording eignet er sich nicht für jedes Instrument. Beim Mixing könnte er ganz hilfreich sein, um die Klarheit in den Bässen zu analysieren.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Sehr gutes Preis-Leistungs Verhältniss
Lean_Meto, 08.07.2020
Ich bin sehr zufrieden! Man kann stundenlang mit den Kopfhörern an den Ohren Musik machen ohne dass es drückt oder wehtut.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Preis/Leistung 1a
docline, 07.04.2020
Habe den Höhrer für Recordingzwecke erworben- hierfür ist er eine sehr gute Wahl! Auch bei längerem Tragen noch sehr angenehm; Sound ausgewogen, gute Trennung von Frequenzen und sehr gute Räumlichkeit!
Ich hatte angenommen, ich könnte ihn auch als Abhöre im Proberaum gebrauchen- ging mit dieser Version leider nicht so toll-bin aber auch verwöhnt von meinen InEars und für diese Anwendung ist er wohl auch nicht gebaut worden.
Würde ihn daher sofort wieder kaufen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
1A mit Abzügen.
Alex1106, 11.07.2020
Ja, die beyerdynamic DT-770 Pro 80 Ohms sind wirklich gut. Dennoch: Ich hätte mir den Unterschied zu meinen günstigen "Superlux HD-681 Evo BK" größer vorgestellt. Der Tragekomfort ist größer, ohne Zweifel. Auch klanglich ist der Unterschied vorhanden, aber dreimal so teuer, heißt nicht dreimal so gut. Meine Meinung.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Darf's auch etwas mehr (Bass) sein?
30.11.2015
Ich habe vor kurzem ein paar Kopfhörern getestet, unter anderen auch diesen hier. Von 7 Stück (5 geschlossen 2 offen - von Audio-Technica, Shure, AKGs über diese Beyers und die "großen" DT990) waren diese Kopfhörer vorerst als meine Zweitwahl gedacht (Platz 1 mit Abstand AKG K702 - meiner Meinung nach).

Ich wollte ursprünglich geschlossene KHs haben, die sie angenehm über lange Zeit sitzen. Die DT770 lassen sich super tragen und dichten ziemlich gut ab. Das Kopfpolster ist etwas fest, wenn man es aber recht hinten auf dem Kopf aufsetzt ganz gut. Die Velours-Polster sind sehr angenehm, fusseln am Anfang aber etwas. Nachteil ist für mich auf jeden Fall das feste Kabel, aber das kann man (nach Garantiezeit) mit etwas Lötarbeit wohl auch selber tauschen oder auch Vorsicht walten lassen)

Ich höre so ziemlich alles, von Rock, Pop, Techno, Minimal über Klassik, Hip-Hop, Metal, Jazz und was nicht noch alles, vorrangig in 320er-mp3 & FLAC (bis 24/96) über das Steinberg Interface UR22.

Zum Klang: Ich war sehr zufrieden mit diesen Hörern, ich fand sie eher angenehm als scharf und auch ziemlich detailliert. Die meisten Genres machen Spaß und elektronische Tracks drücken gut. Die Bühne geht in Ordnung, könnte aber für mich größer sein (vor allem der Bauform geschuldet). Der Bassbereich war für mich persönlich z.B. bei Minimal und Hip-Hop dann aber doch zu heftig. Beim Trentemoeller-Track "Moan" beispielsweise drückt mir der Bass in den späteren Passagen zu sehr über den Rest. Ich finde viel Bass auch ganz witzig, aber auf Dauer dann doch etwas ermüdend.

Letztlich habe ich mich doch nur für offene KHs (AKG K702) entschieden und höre damit nur zu Hause, für unterwegs reichen meine IEMs). Der Rest des Geldes geht dann doch eher in ein etwas größeres Audio-Interface.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Perfekt für Wohnungsbesitzer mit viel Lärm von draußen
JüWo, 21.01.2019
Habe diesen Kopfhörer für einen Freund gekauft, der in seiner Wohnung gerne mal an seinem E-Piano spielen will ohne die Nachbarn aufzuwecken.

Der Klang der Kopfhörer ist sehr gut, teilweise kann man kaum Unterschiede zum Spielen ohne Kopfhörer feststellen. Lärm von außen wird sehr gut abgehalten, sodass man sich voll auf seine Musik konzentrieren kann.

Abzüge gibt es hier nur beim Tragekomfort, da hatte ich für ähnliches Geld schon bequemere Kopfhörer in den Händen, sogar vom gleichen Hersteller.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Damit kann man arbeiten
Uwe Lohschelder, 30.06.2019
Ich habe mehrere preiswerte Geschlossene Kopfhörer gehört und bin beim DT-770 Pro 80 Ohm gelandet. Den hätte ich direkt nehmen sollen, da hätte ich mir viele vergleiche erspart. Ich bin zufrieden. Jetzt noch ein HighEnd Kopfhörer und ich bin für meine Ansprüche ziemlich komplett. LG - Das gehört zum Guten Ton.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Stereobreite und Tragekomfort
12.02.2017
Ich habe mir den Beyerdynamic dt 770 Pro 80 Ohm zusammen mit dem Audiotechnica ATH-M50X bestellt. Die Kopfhörer sollten einmal zum Musik hören dienen anderenfalls sollte es aber auch möglich sein sie halbwegs zum Mischen einzusetzen, es lief also auf einen Kompromiss hinaus.

Pro:
Der dt 770 überzeugte von Beginn an mit seiner sehr weiten Stereobreite, welche ich bemerkenswert für einen geschlossenen Kopfhörer empfand. Zudem hat er einen Tragekomfort der für mich in dieser Preisklasse ebenfalls unerreicht ist. Nach wenigen Tagen hat sich der Kopfhörerbügel etwas geweitet oder mein Kopf hat sich daran gewöhnt, sodass man schon nach kurzer Zeit völlig vergisst, dass man einen Kopfhörer trägt. Die Impulswiedergabe ist gut, der M50X ist hier allerdings noch eine Spur knackiger. Selbst bei hohen Lautstärken konnte ich keine wesentliche Verzerrungen der Beiden KH wahrnehmen.

Contra:
Der dt 770 Pro wird zwar als Studio-KH verkauft, ist allerdings deutlich von einem linearen Frequenzgang entfernt. Eine Anhöhung im Bass sowie leicht in den Höhen war im direkten Vergleich mit dem Audiotechnica ATH-M50X festzustellen. Ein abnehmbares Kabel wäre zudem wünschenswert.

Fazit:
Wer einen Kopfhörer für den Musikgenuss sucht, ist hier absolut richtig. Ein Wohlfühlkopfhörer den man beim Musik hören garnicht mehr abnehmen will, weshalb ich mich auch für diesen entschieden habe. Zum Mixen/ Mastern allerdings nur bedingt geeignet, da er doch deutlich färbt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
22.10.2015
Ich besitze die DT-770 Pro in der 80 Ohm Ausführung seit dem 14.01.2012.
Ich muss ehrlich sagen, es gab bisher kein Kopfhörer mit den ich zufriedener war.

Vorher war ich im Besitz verschiedener Kopfhörer von Creative, Sennheiser und anderen Herstellern. Mit dem Kauf meiner E-Gitarre habe ich mir dann den DT-770 Pro zugelegt - für die nächtlichen Übungs-Sessions sowie der Multimedia Nutzung - meist um die 7 Stunden täglich.

Das Erlebnis, als ich diesen Kopfhörer das erste mal aufgesetzt habe ist unbeschreiblich. Ein viel klarerer Sound, mit entsprechender Soundkarte auch bei der Multimedia-Nutzung nicht mehr zu vergleichen.
Und auch das Ohr umschließende Prinzip mit den weichen Polstern - selbst nach stundenlangem tragen war es noch immer ein angenehmes Gefühl.

Doch aufgepasst! Von seiner Umwelt bekommt man dank Dämpfung tatsächlich weniger mit als man anfangs denkt! :-)

Einziges Manko meinerseits - und dafür auch den Stern Abzug in der Verarbeitung:

Direkt am Übergang vom Kopfreif zu den Ohrmuscheln, dort wo sich diese der Kopfgröße anpassen lassen ist ein Kunststoffstück als Einfassung.
Aufgrund meiner Nutzungsgewohnheiten trage ich den Kopfhörer oft nur auf einem Ohr - quasi "hinter" dem rechten Ohr. Diese Querstellung mag das Kunststoff so gar nicht, weshalb es auf der Linken Seite gebrochen ist. Nun sitzt die linke Ohrmuchel etwas locker in der Fassung, was die Nutzung aber nur wenig beeinträchtigt.

Weshalb ich diese Bewertung nach 3 Jahren und mehr als 9 Monaten verfasse?
Nun, das Ohrpolster ist das erste mal durch, und auch der Linke Hörer hat sporadische Aussetzer...

...Werde mir diesen Kopfhörer wohl wieder bestellen! ;-)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Wunderschöner Sound :)
strahle, 23.10.2017
Ich benutze die Kopfhörer zum Musik genießen und zum Schlagzeug üben. Bei beiden aktivitäten macht der DT 770 einen wirklich guten Job. Ich hatte mir davor einen preiswerten Thomannkopfhörer bestellt. Leider war der vom Tragekomfort her wirklich nicht schön. Der Beyerdynamic ist vom Tragekomfort eine andere Hausnummer. Man hat das Gefühl ein Ewok legt seine süßen Tatzen auf deine Ohren und jeder mag Ewoks. Auch beim Proben mit Effekten für meine Drum & Bass Band machen sie einen wirklich schönen, druckvollen und für mich super angenehmen E-Basssound.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Sehr guter Kopfhörer
16.01.2016
Der DT 770 Pro ist ein klasse Kopfhörer. Angenehmer Tragekomfort und ein ausgewogener Klang zeichnen ihn aus - jedoch empfand ich ihn ein wenig linkslastig - auch beim "verkehrtherum" aufsetzen um zu testen ob dies vll. an mir selbst lieg, blieb das Gefühl subjektiv erhalten. - Jedoch auch nur bei manchen Stücken/Stimmen - was auch an den Aufnahmen selbst liegen kann, da der DT 770 seine Job wirklich gut meistert und seine Aufgaben originalgetreu wiedergibt. Dies ist eine rein subjektive Einschätzung.

Der DT selbst ist ein neutralerer Kopfhörer welcher jedoch genau an den richtigen Stellen Druckvoll daherkommt. Die Höhen sind ebenfalls vorhanden aber interagieren gut mit den Mitten und dem Bass und sind nicht "zischend"ausgeprägt.

Die Verarbeitung macht einen soliden hochwertigen Eindruck.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Wahnsinns-Klang, leider kein Wechselkabel
cmef, 17.06.2020
Der Klang des Kopfhörers st super.
Ich verwende die 80 Ohm Version zusammen mit dem Interface Steinberg UR44.
Der Sitz ist perfekt und bequem.
Bisher einziges Manko ist, dass das Klinkenkabel fest verbaut ist. Sollte dieses Kabel mal kaputt gehen (z.B. weil mit dem Stuhl drüber gefahren), muss gleich der ganze Kopfhörer ersetzt werden.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Guter Klang nicht ganz ausgewogen
Spocksbeard, 15.05.2020
Wenn das Kabel abnehmbar wäre, hätte ich einen Stern mehr gegeben.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken

beyerdynamic DT-770 Pro 80 Ohms

Versandkostenfrei und inkl. MwSt.

Versand bis voraussichtlich Do, 13. August

Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-33
Fax: 09546-9223-24
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Kopfhörer
Kopfhörer
Kopfhörer gehören zur Grund­aus­stat­tung jedes Studios, jedes DJs usw. Doch Kopfhörer ist nicht gleich Kopfhörer.
Online-Ratgeber
Home-Recording
Home-Recor­ding
Com­pu­ter­re­cor­ding im Heimstudio – ein Cocktail, der es in sich hat!
Online-Ratgeber
Podcasting
Podcasting
Podcasts im Homestudio auf­zu­zeichnen, ist gar nicht so schwer. So richtig Spaß macht es, wenn das richtige Setup das Recording vereinfacht.
 
 
 
 
 
Testfazit:
(4)
Kürzlich besucht
Behringer 140 Dual Envelope/LFO

Behringer 140 Dual Envelope/LFO; Eurorack Modul; zwei unabhängige analoge ADSR-Hüllkurven; für jede Hüllkurve: manueller Trigger-Taster, Gate-Eingang, Fader für Attack, Decay, Sustain und Release, 2 Signalausgänge und invertierter Ausgang; analoger LFO mit 5 Wellenformen; Fader für Frequenz und Delayzeit; drei Frequenzbereiche...

(1)
Kürzlich besucht
Novation Launchkey 37 MK3

Novation Launchkey 37 MK3; USB MIDI-Keyboard mit 37 anschlagsdynamischen Tasten, 16 RGB beleuchtete anschlagsdynamische Pads; Scale- und Chord-Modus; Arpeggiator; Capture MIDI Funktion; MIDI Mappings; Device Lock; Pitchbend- und Modulations-Rad; 2x 16 Zeichen Display; 8 Regler; Tasten für Oktav up/down, Arp/Skala/Fixed...

Kürzlich besucht
Stairville LED Vintage Bowl 50 RGBA

Stairville LED Vintage Bowl 50 RGBA DMX, 60 W LED, 50 cm; Dekorationselement für Bühnen, Clubs und Events; stabile Metall-Konstruktion; beleuchteter Reflektor mit einzigartigem Look; Technische Daten: Lichtquelle: 60 Watt RGBA 4in1 LED; Ansteuerung: DMX (4/6/8 Kanäle), Master / Slave,...

(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-FT 24 BKS

Harley Benton Dullahan-FT 24 BKS, Headless E-Gitarre; Korpus: Erle; Hals: Ahorn; Griffbrett: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Black Offset Dots; 24 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur: 648 mm...

Kürzlich besucht
Thomann FetAmp

Thomann FetAmp - Mikrofonvorverstärker, extrem rauscharmer Class A JFet Verstärker, für dynamische und Bändchenmikrofone, 2 aufeinander abgestimmte JFet-Transistorpaare, Eingang: sym. XLR 3 pol female, Ausgang: sym. XLR 3 pol male, Eingangsimpedanz: 20 kOhm, Verstärkung: 28 dB (@ 3 kOhm Quellimpedanz),...

(1)
Kürzlich besucht
Presonus Studio One 5 Pro UG 1-4 Pro

Presonus Studio One 5 Professional Upgrade 1-4 Professional / Producer (ESD); Audio-MIDI-Sequenzer (DAW); Upgrade von Studio One 1-4 Professional / Producer auf Studio One 5 Professional; konsequente Ein-Fenster-Philosophie; durchgängige Drag-and-Drop-Funktionalität; Projektseite ermöglicht integriertes Mastering mit DDP-Export, Redbook-CD-Erstellung und Onlineveröffentlichung; Show...

Kürzlich besucht
Blue Spark Blackout SL

Blue Spark Blackout SL; Großmembran Kondensatormikrofon; Richtcharakteristik: Niere; Frequenzgang: 20 - 20000 Hz; Empfindlichkeit: 34,9 mV / Pa bei 1 kHz (1 pa = 94 dB SPL); Ausgangsimpedanz: 50 Ohm; Maximum SPL: 136 dB SPL (1k, THD 0,5%); S /...

(1)
Kürzlich besucht
Electro Harmonix Oceans 12 Reverb

Electro Harmonix Oceans 12 Reverb; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; Basiert auf dem Oceans 11 mit noch mehr Reverbs und Funktionalität; zwei simultane, unabhängige Stereo-Hall Prozessoren; 24 Presets und erweiterte I/Os, die Stereo-In/Out oder Mono-Send/Return mit Pre- und Post-Hall-Optionen ermöglichen;...

(1)
Kürzlich besucht
Ibanez TMB100-TFB Talman Bass

Ibanez TMB100-TFB, Talman E-Bass; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: TMB4; Griffbrett: Jatoba; Einlagen: White Dots; 20 Medium Bünde; Sattel: Plastik; Sattelbreite: 41 mm (1,61"); Mensur: 864 mm (34,02"); Griffbrettradius: 240 mm (9,45"); Schlagbrett: Tortoise; Tonabnehmer: Dynamix J (Steg)...

Kürzlich besucht
Hohner Performer Melodica 37 Black

Hohner Performer 37 Melodica, für Anfänger und Fortgeschrittene, egal ob für Jazz, Pop, Rock oder Reggea, die Performer 37 ist das richtige Instrument für alle vier Stilrichtungen, satter und Akkordeon-artiger Sound, alleine für sich und in Kombination mit anderen Instrumenten...

Kürzlich besucht
Midas Compressor Limiter 522 V2

Midas Compressor Limiter 522 V2; 500er Serie Compressor / Limiter Modul; Regler für Treshold, Ratio, Attack, Release, Gain sowie Dynamic Presence; Auto Funktion für Attack und Release; HP Sidechain Filter (200 Hz); LED Meter für Gain Reduction und Ausgangslautstärke; Designed...

(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-AT 24 TBK

Harley Benton Dullahan-AT 24 TBK, Headless E-Gitarre; Korpus: Mahagoni; Decke: geflammtes Ahornfurnier; Hals: Ahorn; Ebenholz Griffbrett; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Perloid Offset Dots; 24 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65");...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.