Thomann TRA-21G Altblockflöte deutsche Griffweise

76

Alt-Blockflöte

  • deutsche Griffweise
  • 3-teilig
  • Doppelloch
  • Material: ABS-Kunststoff
  • a' = 442 Hz
  • Farbe: Weiß
  • inkl. Wischerstab und Hülle
Erhältlich seit Januar 2005
Artikelnummer 166863
Verkaufseinheit 1 Stück
Material Kunststoff
Farbe Schwarz, weiß
Doppellöcher Ja
Klappen Nein
9,95 €
Inkl. MwSt. zzgl. 3,90 € Versand
Mengenrabatt
Stückpreis Sie sparen Menge
9,95 € 1
9,60 € 3,5% 3
9,40 € 5,5% 5
8,90 € 10,6% 10
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 29.05. und Freitag, 31.05.
1

76 Kundenbewertungen

4.4 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Ansprache

Features

Sound

Verarbeitung

41 Rezensionen

E
Preis-Leistung unschlagbar, ideales Anfängerinstrument
Ermenfrid 13.11.2020
Nachtrag zum Text unten: Die Doppellochbohrung beim Zeigefinger der rechten Hand liefert ein klares und frequenztreues h in beiden Oktaven. Da frage ich mich allerdings, warum nicht viel mehr "deutsche" Flöten hier die Doppellochbohrung haben.

Nach einigen Wochen Erfahrung möchte ich die Thomann-Flöte im Vergleich mit meinen beiden anderen Altflöten bewerten -- die anderen sind eine alte Moeck Tuju (deutsch) und eine andere Plastikflöte der billigsten Klasse (Kirstein, Classic Cantabile F200 , barock).
Die Thomann Flöte ist in der Verarbeitung prima, wo es drauf ankommt, nur äußerlich stören etwas kleine Schweißnahtüberreste, die bei der Classic cantabile nicht zu sehen sind. Dafür hat die Thomann-Flöte als einzige meiner Flöten eine Daumenstütze für die rechte Hand. Diese sitzt etwas zu niedrig für meine Haltegewohnheiten, ich komme aber dennoch gut damit zurecht.
In der Klangqualität ähneln sich die Thomann-Flöte und die Classic Cantabile stark, die Köpfe sind sogar austauschbar (haben auch beim jeweils anderen Instrument perfekten Sitz).
Der Klang ist satt und schön, mindestens so schön wie meine Ahorn-Moeck, in der tiefen Oktave. Die Überblasoktave ist ein bisschen dünn-pfeifig-hauchig klingend und meiner Moeck unterlegen, besonders ab dem hohen c. Alle Töne bis einschließlich des obersten f (höheres kam mir noch nicht unter) sprechen an, aber ich kann hier schlechter modulieren als bei meiner Moeck. Einen Einsatz mit klaren schönen hohem d in piano kriege ich mit der Moeck ohne Probleme hin, bei der Thomann spiele ich lieber laut. Könnte sein, dass sich dass durch Übung mit der Flöte noch gibt.
Ein ungewöhnliches Feature bei der Flöte ist die Doppellochbohrung beim Zeigefinger der rechten Hand. Diese soll sicher den Hilfsgriff für das hohe h in der deutschen Griffweise erleichtern. Nur ist dieser Hilfsgriff (den auch ich als Kind gelernt habe) nicht zu empfehlen, weil er einen zu hohen Ton produziert. Ich benutze den regulären Griff für das (deutsche) hohe h, und dabei habe ich leider bei der Thomann Probleme, die wohl an der in anderer Hinsicht praktischen Doppellochbohrung unten beim kleinen Finger liegen. Das hohe h ist sowieso die große Schwäche der deutschen Griffweise (nicht so klangschön und zudem noch ein Griff, der bei Sprüngen "tricky" ist). Auf der Thomann misslingt mir das hohe h öfter als auf meiner Moeck (da die Classi cantabile barocke Griffweise hat, kann ich es bei der nicht bewerten). Vielleicht ist es schwerer, die beiden Löcher bei einem Gabelgriff mit dem kleinen Finger auf Anhieb exakt zu verschließen. Wahrscheinlich ist das wiederum kein spezifisches Problem der Thomann-Flöte, sondern generell der Doppellochbohrung bzw., möglicherweise einfach nur meiner fehlenden Gewöhnung an diese. Das kann ich aber nicht beurteilen.
Als Zweitinstrument zum Üben/auf Reisen und als Anfängerinstrument ist die Flöte besten geeignet. Für alle, die nicht dauernd Barocksonaten spielen , sondern primär Volkslieder/Pop/türkische Volksmusik, die Altstimme im Flötenchor oder dgl. spielen wollen, ist diese Flöte einem Holzinstrument klanglich ebenbürtig oder sogar überlegen (auch etwas lauter). Hier ist dieses 10-Euro-Stück auch aufführungsgeeignet.
Das Problem des schnelleren Heiserwerdens bei Plastikinstrumenten tritt natürlich auch hier auf, dazu bitte andere Rezensionen konsultieren. Für ein Konzert sollte man einfach mehrere Köpfe dabei haben. Ist immer noch billiger als ein Holzinstrument.
Features
Verarbeitung
Sound
Ansprache
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Toll zum Ausprobieren!
Anonym 13.01.2016
Altblockflöten sind in der Regel teuer. Wer gerne neben der Sopranblockflöte mal in eine andere Stimmung reinschnuppern möchte oder noch auf eine teurere Flöte spart, aber in der zwischenzeit schonmal etwas spielen möchte ist hier goldrichtig. Der Ton ist angenehm, die Handhabung und Säuberung einfach. Dank des dreiteiligen Körpers kann man das bei einigen anderen nur zweiteiligen Flöten häufig unangenehm angebrachte Loch für den kleinen Finger so positionieren, dass man angenehm spielen kann. Dank drei Doppellöchern fallen Halbtöne leichter. Die Ansprache und Spielbarkeit ist ausgezeichnet.

Einziger Kritikpunkt von meiner Seite ist, dass die Daumenstütze für mich an der falschen Stelle sitzt. und etwas zu dünn ist. Es wäre schöner, wenn die Daumenstütze beweglich wäre, wie bei einigen anderen Altflöten.

Klare Kaufempfehlung
Features
Verarbeitung
Sound
Ansprache
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

o
Wundervolles Instrument
oia 19.03.2014
Bin begeistert von der Flöte, aber zuerst das bißchen negative:

im Auslieferungszustand sehr schmutzig, mußte erst gründlich gespült werden, ging aber leicht ab.
Verarbeitung einen Punkt Abzug, weil das Kopfstück etwas locker sitzt.

Das sind aber Kinkerlitzchen und sind nur der Vollständigkeit halber erwähnt.

Spielbarkeit, Ansprache, Klang, Greifbarkeit (habe kleine Finger) alles sehr gut!
Besonders gut gefallen mir die 3! Doppellöcher, wodurch einfachere Griffe möglich sind. (leider keine entsprechende Grifftabelle)

Einen wichtigen Tipp zum Spielen von Blockflöten im Allgemeinen und Kunststoff Flöten im Speziellen möchte ich gerne geben:
Beim Spiel sammelt sich Kondenswasser im Windkanal(Mundstück), was dazu führt, dass die Töne heiser klingen und "wegkippen".Bei Kunststoffflöten ist das noch intensiver als bei Holz.
Man kann ganz einfach beim Spielen zwischendurch kurz und kräftig wie durch einen Strohhalm das Wasser einsaugen, wodurch der Kanal wieder frei wird und man kann unendlich weiterspielen, da sich ja kein Holz vollsaugen und aufquellen kann.(bei dieser ABS Flöte) Funktioniert aber auch bei Holzflöten begrenzt.
NEIN, das was man da einsaugt ist nicht eklig, da es nur Wasser ist und kein Speichel! Einfach mal ausprobieren.

Die Farbe dieser Flöte ist eher ein Beige, was sehr schön ist. Die Verarbeitung finde ich einwandfrei und hochwertig (kleine Ausnahme siehe oben), auch wegen des gebogenen Windkanals und der entsprechenden Labiumkante.
Die Tasche ist schön einfach, funktional und gut verarbeitet.

Im Endeffekt mache ich mir nur ein bißchen Sorgen, ob eine Flöte dieser Qualität für nur 10? unter annehmbaren Bedingungen hergestellt wird, weil ich für diese wirklich sehr gute und absolut vollwertige Flöte eher 30? für realistisch halte.
Sehr viel Instrument fürs Geld.
Features
Verarbeitung
Sound
Ansprache
5
1
Bewertung melden

Bewertung melden

H
Gute und günstige Flöte
Heiko7117 25.06.2015
Es muss nicht immer Yamaha sein... Diese Flöte tut's auch, und zwar recht gut und für den unschlagbaren Preis sogar sehr gut. Wer hier nach dieser Flöte schaut, wird einen guten Grund dafür haben und will keinen Vergleich mit einem 400 Euro Teil lesen.
Features
Verarbeitung
Sound
Ansprache
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden