Thomann Didgeridoo Teak130cm Bemalt

179

Didgeridoo

  • Material: Teakholz
  • Länge: 130 cm
  • sehr guter Gegendruck
  • klanglich mit den Instrumenten aus Eukalyptus vergleichbar
  • bemalt

Hinweis: Handbearbeitetes Instrument, kann in Form- und Farbgebung von der Abbildung abweichen.

Erhältlich seit Mai 2007
Artikelnummer 115636
Verkaufseinheit 1 Stück
Material Teak
Länge 120 cm – 140 cm
Finish Grafik
52 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 18.06. und Mittwoch, 19.06.
1

Auf den musikalischen Spuren der Aborigines

Der Zauber des australischen Outback lässt mit dem Thomann Didgeridoo aus Teak grüßen. Andere Welten, andere Kulturen und der immer wieder außergewöhnliche Blick über den eigenen Tellerrand liefern musikalische Inspirationen mit großer Emotionalität. Die Töne scheinen förmlich zu schweben und wollen gar nicht abebben. Dabei lassen sie erahnen, welch immenser Tradition dieses filigran bemalte Instrument folgt. Tatsächlich ist das Didgeridoo eines der rudimentärsten Blasinstrumente, die es auf der Welt gibt. Immerhin besteht es als Aerophon lediglich aus einem langen Rohr mit einem Wachsring als Mundstück. Indes die Originale üblicherweise aus von Termiten ausgehöhlten Eukalyptusstämmen bestehen, wird das Thomann Didgeridoo nachhaltig aus Teakholz gefertigt und erweist damit den natürlichen Ressourcen seine Achtung. Das Besondere: Die Fertigung erfolgt in echter Handarbeit.

Thomann Didgeridoo Teak 130cm

Vernünftig bespielbar mit ausreichend Gegendruck

Das Didgeridoo ist vergleichsweise einfach konstruiert und zeichnet sich dabei durch die Besonderheit des verwendeten Materials aus. Die Herstellung aus Teak ist eine zeitgemäße Alternative zu Eukalyptus oder dem ebenfalls häufig verwendeten Bambus. Die klanglichen Eigenschaften sind vergleichbar mit denen der traditionellen Materialien, ohne die gewünschte Eigenständigkeit vermissen zu lassen. Insbesondere punktet das Didge mit ausreichend Gegendruck, der notwendig ist, um die Zirkularatmung zu unterstützen. Gearbeitet ist es mit einem geraden Rohr, das sich bis zur Austrittsöffnung konisch erweitert. Neben seinen klanglichen Attributen schmeichelt das Instrument auch den Augen: Die Bemalung auf dem naturbelassenen Untergrund ist einfach nur schön und die Motive wecken die Gedanken an die Weite Australiens.

Schallöffnung des Thomann Didgeridoo Teak 130cm

Weltinstrument für Jung und Alt

Typischerweise lässt sich das Didgeridoo von Thomann von jedem, ob jung oder alt, spielen. Dank seiner vergleichsweise kurzen Ausführung mit einer Länge von 130cm eignet es sich auch für noch nicht ausgewachsene Kids, die sich von der australischen Musik inspirieren und die Zirkularatmung lernen möchten. Bei den Ureinwohnern Nordaustraliens hat das Instrument eine sehr spirituelle Bedeutung und wird oft zu Zeremonien wie Hochzeiten oder Bestattungen gespielt. In unseren Breitengraden wird es bei unterschiedlichsten Szenarien verwendet. So beispielsweise bei der Session mit weiteren Weltinstrumenten, bei der Meditation, einfach zum Spaß und sogar bei therapeutischen Anwendungen gegen Schnarchen, Schlafapnoe oder zur Regeneration nach einer Covid-19-Erkrankung. Das Didgeridoo von Thomann ist ein traditionelles Weltinstrument und gesundheitsförderliches Instrument zugleich. Hat doch was!

Thomann Didgeridoo Dekor

Über Thomann Blasinstrumente

Neben den bekannten Marken nehmen die von namhaften Herstellern gefertigten Thomann-Instrumente inzwischen einen großen Raum in unserem Sortiment ein. Mit einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis sind Blasinstrumente von Thomann nicht nur für Schüler und Anfänger erste Wahl. Sie überzeugen durch technische Features, die für gewöhnlich wesentlich teureren Instrumenten aus dem Profi-Segment vorbehalten sind und durch kompromisslos guten Klang.

Didgeridoo spielen und die Besonderheiten der Phonetik

Bei der Tonerzeugung auf dem Didgeridoo geht es darum, den Ton mit dem Mund und den Lippen zu formen. Um zu klanglich vernünftigen Resultaten zu kommen, hilft die übliche Phonetik, wie wir sie aus unserer normalen Sprache kennen. So werden die ersten Töne beispielsweise darüber erzielt, indem Mund und Lippen zu einem tonlosen „B“ geformt werden, wobei allerdings noch relativ viel Atemluft benötigt wird. Werden die Konsonanten perkussiver und explosiver gewählt, wie etwa das „P“, ist bereits ein deutlicher Unterschied spürbar und hörbar. Zielsetzung ist es, möglichst klare Töne zu erzeugen. Die nächste Stufe ist es, sich den Vokalen zu widmen, den Buchstaben A, E, I, O, U. Sobald diese Vokale ohne zwischenzeitliche Pausen miteinander verbunden werden - beispielsweise „AEOAEO“ -, entsteht unter Voraussetzung der korrekten Atmung der spezielle Sound, für den das Didgeridoo so berühmt ist.

179 Kundenbewertungen

4.4 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Ansprache

Sound

Verarbeitung

99 Rezensionen

A
Nachbearbeitung nötig!
Anonym 05.12.2016
Als ich das Didgeridoo auspackte war ich erst positiv überrascht. Es sieht wirklich schön aus. Geschliffen, geölt, nach aboriginal art bemalt.
In die Hand genommen, schön leicht, liegt gut in der Hand.
Auch das Mundstück sieht wesentlich schöner aus als hier auf dem Beispielbildern und benötigt so nebenbei nicht mal zusätzlich Wachs, um sofort bespielt werden zu können.
Doch dann habe ich ins innere geschaut und war enttäuscht!
Wieso macht sich Terre die Mühe das Didge von außen so schön herzurichten, wenn sie es von innen anscheinend völlig vergessen haben?
Ein Desaster. Völlig unbehandelt. Zerfranst wie frisch aus der Bohrung. So geht das gar nicht!
Nach dem Motto: Außen Ui, innen pfui.
Dafür nur 2 Sterne in Punkto "Verarbeitung", denn was bringt das schönste Didge, wenn es zum spielen unbrauchbar ist? Vielen Dank, Terre.
Nun gut, für den schlanken Preis habe ich nicht viel Erwartet, doch wenn ich einen "Dekoartikel" gewollt hätte, wäre es auch schön diesen so zu deklarieren.
Tönen tut es trotzdem, aber was rauskommt ist so nur Matsch.
Also erstmal selbst Hand angelegt. Grundlegend geschliffen und geölt.
Siehe da! Jetzt ist es spielbar! Wie es sein soll.
Einem Anfänger würde ich das Teil auch nur nach Nachbehandlung in die Hand drücken. Dringend erforderlich.
Weiter im Text (nach Nachbearbeitung): der Sound ist nicht vergleichbar mit dem eines Instrumentes aus Eukalyptus, wie es uns die Beschreibung weiß machen möchte, dennoch nicht schlecht und immer noch näher dran als alles aus PVC und ähnlichen syntetischen Materialien.
Tief und erdig einzustufen (meines kam in C#), mit Abstrichen in Punkto Obertonspektrum im Vergleich zu Eukalyptus.
Auch kommt es Materialbedingt nicht an das Lautstärke Volumen eines Euka Didges ran. Alles in allem bin ich aber Soundmäßig, (nach der Nachbehandlung) zufrieden und spiele immer wieder gerne zuhause drauf rum.
Die Ansprache ist auch in Ordnung und der Gegendruck ist ausreichend, wobei hier einem Anfänger sicher schneller die Puste ausgeht als auf einem Eukalyptus.

Wer mal ein Didge ausprobieren möchte, welches ansatzweise authentisch klingen soll, sich aber kein teures Euka Didge leisten möchte, ist mit Teak sicher gut beraten. Speziell diesen Artikel kann ich leider nur empfehlen, wer anschließend noch Zeit und Mühe investieren möchte, das Instrument von innen zu behandeln.
Ich bin zwar jetzt unter Vorbehalt zufrieden, würde es aber nicht nochmal kaufen. Ohne die Nachbehandlung würde meine Bewertung wesentlich schlechter ausfallen.
Sound
Verarbeitung
Ansprache
6
2
Bewertung melden

Bewertung melden

O
Macht Spaß
Oliver231 24.11.2010
ich habe mir das Didgeridoo ursprünglichmal so zum Spaß und aus Neugierde bestellt, wenn ich keinen (brauchbaren) ton darauf hätte produzieren können, hätte es einen Klasse Dekoartikel hergegeben, teuer ist das Didgeridoo ja nun wirklich nicht.
Wo wir schon bei der Verarbeitung und der Optik sind: das Didgeridoo sieht klasse aus und macht mit der Bemalung echt was her.
Der Ton: klanglich kann mit einem echten Eukalyptus Didge nicht ganz mithalten, der Unterschied ist aber (für meine Ohren) nicht sooo groß kann, aber es macht wirklich Spaß darauf zu spielen, da es sich recht angenehm spielt und einem die Zirkulationsatmung durch aureichen Gegendruck leicht macht.

Ich besitze es jetzt seit fast einem Jahr und spiele sehr oft darauf, hatte es auch öfter zu einer Session mit Freunden im Freien und es ist noch immer einwandfrei, es haben sich keinerlei Risse im Holz gebildet.
Vor 3 Wochen habe ich es lediglich von innen mit Hartwachs neu Imprägniert und fertig.
Sound
Verarbeitung
Ansprache
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Mehr Geld sollte man bei einem "Blindkauf" nicht ausgeben
Anonym 19.12.2015
Ich habe jetzt das erste mal in ein Digde geblasen und das hier ist das Beste in Preis-Leistung.
Folgenden 3 habe ich zum Test bestellt
1) Thomann Didgeridoo Teak130cm Bemalt (115636) 33¤
Es ging von Anfang an gut ab. Meine Tonvariationen kommen auch gut hörbar unten raus.
2) Thomann Didgeridoo Teak150cm Bemalt (115638) 50 ¤
- wie erhofft ein tieferer Ton, welcher aber total im Rohr zu versacken scheint. Richtig mit den Tönen und Höhen spielen ging nicht so, weil alles in dem tiefen gewummer etwas unterging. Die Verarbeitung ist auch sehr schlecht gewesen.
3) Thomann Didgeridoo Eukalyptus 140-150 (115639) 125¤:
- vom Ton her sehr viel angenehmer, ABER meine Lippen können dort nicht richtig schwingen. Die Öffnung ist irgendwie zu klein. Immer wenn ich kurz unterbreche brauche ich erst wieder einen Anstoß (z.B. mit der Zunge kurz floppen) um weiter zu spielen.

Fazit: Kauft euch das billige und für ein teureres geht in einen Laden. Wie ich mir schon dachte, kann man sowas nicht einfach blind kaufen. Das muss ausprobiert werden.
ps ich kenne nur einen in Berlin. Hier in Sachsen weiß ich gar nix.
Sound
Verarbeitung
Ansprache
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

AK
schöner Didge für Anfänger aber nichts für Profis
Alex K. 06.10.2009
Dieser Didgeridoo ist sehr einfach gebaut. Die Innenwände sind sehr rau was sich negativ auf den Klang auswirkt. Ausserdem ist die Bohrung am Mundstückende zumindest bei meinem Exemplar nicht in der Mitte, was aber sowieso durch das Wachs, mit dem man das Mundstück formt, ausgeglichen wird.

Spieltechnich Bietet dieser Didge keinen Grossen Gegendruck weswegen besonders dem Anfänger schnell die Luft ausgeht . Der Sound ist durch die raue Innenwände sehr dumpf und Oberton arm.

Die Bemalung ist sehr gut gemacht. genause die Aussenlackierung.

Für den interessierten Laien durchaus interessant, aber definitiv nichts für einen Profi.
Sound
Verarbeitung
Ansprache
7
1
Bewertung melden

Bewertung melden