the t.bone HD 880

1356 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
3.9 / 5.0
  • Sound
  • Tragekomfort
  • Verarbeitung
233 Textbewertungen
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Ganz ok, wenn man vorsichtig ist
11.09.2016
Die ?the t.bone HD-880? Kopfhörer waren bei mir ganz normal am PC im Einsatz. Waren, weil sie ersetzt wurden.
Aber erst einmal zu den guten Seiten:

Der Sound der Kopfhörer war ordentlich mit einem guten Bass, wie ich finde. Die Ohrmusche hat mein Ohr gut umfasst und die Umgebung gut abgeschirmt. Wodurch man auch mal etwas ?abschalten? konnte. Einen Adapter auf 6,3 mm Klinke gab es dazu, zum Anschließen an ein Mischpult oder was für was man es auch immer bracht.

Ja, es ist immer unangenehm... aber leider muss das auch sein:
Bei mir ist ganz schnell ein Kabelbruch in den Kopfhörer entstanden, genau an der Stelle, an der das Kabel aus dem Kopfhörer kommt. Was jetzt aber vielleicht auch einfach nur mein Verschulden war, da ich immer wieder mit dem Kabel in ?kontakt? gekommen bin. Ich bin irgendwo hängen geblieben und habe versehentlich des Öfteren am Kabel gezogen.

Hat man einen PC der auf dem Boden, unter dem Tisch steht und der Audio-Ausgang auch noch am unteren Ende des Gehäuses, dann empfehle ich unbedingt Kabellose Kopfhörer. Zudem wenn man auch noch einen Stuhl mit Rollen hat, dann kann es schnell passieren das das Kabel darunter landet.
Zumindest hätte ich das vorher beachten müssen.
Den ?Kabelbruch? hatte ich dann einfach rausgeschnitten und die Kabel wieder verbunden.

Nun habe ich ein Mischpult, zwar mit anderen Kopfhörern, aber so kann das Kabel nicht mehr unter die Rollen kommen.

Aber was etwas enttäuscht, die Kopfhörer wackeln an allen Seiten. Gut auf dem Kopf merkt man das nicht?
Auch blättert nach einiger Zeit das, wie soll ich sagen, Gummierung(?) vom Fließ der Ohrmuschel ab.

Auch hat bei mir nach kurzer Zeit der linke Lautsprecher so ein rasseln von sich gegeben. Dabei habe ich die Kopfhörer ganz normal in Benutzung.

Wenn man etwas behutsamer als ich mit diesen Kopfhörern umgeht, dann halten sie auch vielleicht etwas länger. Aber auch nur vielleicht.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Alles in allem ...
GentlyBlues, 12.05.2019
hatte ich aufgrund der Bewertungen und einer persönlichen Empfehlung mehr erwartet.

Die Kopfhörer sollten für den Bandraum zum liegenlassen gedacht sein, deshalb viel die Wahl auf ein preisgünstiges Modell. Es war mit schon klar das die t.bone mit meinen Audio Technika M70 die das 10-fache kosten nicht mithalten können, und so hohe Ansprüche hatte ich auch nicht.

Kurz und gut, die Kopfhörer haben wirlich keinen schlechten Sound, das muss man ihnen wirklich zugestehen, was aber sehr zu Wünschen übrig lässt ist der Tragekomfort. Für meinen Kopf und meine Ohren passt der Kopfhörer überhaupt nicht. Ich habe keine Einstellung gefunden in der er angenehm ohne zu drücken sitzt. Entweder zu fest an der Kopfdecke oder wenn weiter eigestellt wackelt er bei vor allem horizontalen Kopfbewegungen wie ein Kuhschwanz. Damit der Kopfhörer meine Ohren ganz umschließt musste ich ihen relativ wei einstellen, also Wackelpudding. Enger gestellt Kopfdrücken.
Nach etwa einer Stunde hatte ich Ohrschmerzen und der Druck am Kopf wurde echt unangenehm. Außerdem gab es aufgrund der beschichteten Ohrpolster auch noch eine unangenehme Hitzentwicklung.

Vieleicht gibt es wirklich günstige und gute Kopfhörer und für einen Tipp wäre ich dankbar, der the t.bone HD 880 gehört für mich allerdings nicht dazu.

Wem er wie angegossen passt und wen die Hitzeentwicklung unter den Ohrpolstern nicht stört wird ihn wegen dem relativ guten Sound vielleicht behalten wollen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Kopfhörer für mein Stagepiano
Thomas784, 06.08.2011
Hintergrund:
Den Kopfhörer gabs im Paket zum Stagepiano Kawai MP6 dazu. Ich bin Anfänger und spiele jetzt seit etwas mehr als einem halben Jahr damit.

Vergleich:
Ich lasse das MP6 öfters auch über meine Micro Systems MCM760 Stereo-Anlage (Phillips) laufen da ich sonst noch keine weiteren Boxen habe und damit jemand einmal mithören kann, wenn er/sie möchte. Ich weis, erschlagt mich nicht... ich musste es auch erst nachlesen und selber miterleben, dass man einfach ein Instrument nicht an eine Stereo-Anlage anschließt: Für mich klingt das schrecklich (selbst für einen Laien wie mich). Alles recht dumpf/weich und man kann kaum die Töne exakt voneinander unterscheiden. Demgegenüber hört man die Töne mit dem HD880 um Welten besser heraus, damit man überhaupt erkennt ob man die richtigen Halb-Töne trifft. Man sollte meiner Meinung nach also auch bei einem E-Piano auf einen möglichst linearen Frequenzgang achten.
Auch ein kleiner Gitarrenverstärker (von einem Arbeitskollegen) hatte hier kaum einen besseren Klag geboten.

Die Kopfhörer:
Die geschlossene Bauweise hat mir geholfen um mich gut auf das Spielen zu konzentrieren. Am Anfang haben meine Finger und Gelenke schnell geschmerzt, so habe ich meine Übungszeiten oft unterbrochen. Je mehr ich nun allerdings in Übung komme und jetzt auch länger spielen kann, desto mehr spühre ich den oft genannten Hitze-Stau unter der geschlossenen Bauweise (vielleicht auch weil ich jetzt darauf achte). Bei den nächsten werde ich einmal eine offene Bauweise ausprobieren.
Das Material und co.wird sicherlich keinen regelmäßigen Bühneneinsatz überstehen. Für Zuhause aber voll ok. Als praktisch zum spielen empfand ich das lange Kabel vorallem ohne Spiralisierung (was dann immer vor/zwischen meinen Händen herumgebaumelt wäre). Auch praktisch die Abschraubbare 6,3mm Klinke worunter sich die Miniklinge verbirgt, um die Kopfhörer schnell mal an den Laptop anzuschließen.

Fazit:
Ein Toller Kopfhörer in den Einstieg zum Stage-/Digital-Piano spielen. Der mir aufgezeigt hat was es denn eigentlich bedeutet einen klaren Klang gegenüber normalen Hifi-Produkten zu hören. Als Anfänger kann man mit den Kopfhörern nichts falsch machen. Nun nach über einem halben Jahr werde ich nun doch neugierig auf einen höherwertigeren Kopfhörer (kann ein solcher vielleicht die Facetten der einzelnen Piano-Samples noch besser aufzeigen?). Dieser bleibt dennoch mindestens mein Zweit-Kopfhörer.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Guter Klang aber Schwäche in der Verarbeitung
JürgenR, 21.07.2010
Das Preis/Klang-Verhältnis ist absolut überzeugend. Habe den Klang des Kopfhörers mit einem AKG240 verglichen. Natürlich kommt der T.Bone nicht ganz an die Transparenz des AKG heran - es wäre verwegen das zu behaupten, jedoch ist das Klangbild so ausgewogen, dass ich je nach Musikstil (Klavier, Akustik-Gitarre) zum Nur-hören auch schon mal den T.Bone bevorzuge. Für den Preis bekommt man also einen ausgewogenen Kopfhörer. Die Bässe sind bis hinunter zu 40Hz sehr sauber. Die Höhen sehr klar. Damit hört man jede Kodierschwäche und jedes Rauschen im Signal, womit er sich auch für's Mastering eignet.

Der Tragekomfort ist durchschnittlich. Er liegt nicht sehr fest auf, was angenehm ist, wackelt dafür aber bei jeder Kopfbewegung, da er auch nicht gerade leicht ist. Damit würde ich ihn nicht als Monitor beim spielen empfehlen.

Allerdings hat der Kopfhörer für mich einen Fehler: Drückt man die Kapsel zu fest aufs Ohr, was beim Aufsetzen oder bei Bewegungen schon mal passieren kann, macht es manchmal "klack" und dann klingt der Hörer sehr seltsam. Offenbar klappt die Membran um, durch den Druck der sich aufbaut, wenn man drauf drückt. Drückt man noch mal drauf, springt die Membran wieder zurück und alles ist wieder normal. Hab deshalb schon mal einen umgetauscht, aber es war der gleiche Effekt bei allen (insgesamt 3). Also eine Serienschwäche.

Das Problem lässt sich beseitigen, in dem man den Ohrabschluss minimal undicht macht, so dass ein Druckausgleich stattfinden kann, was übrigens auch angenehmer für's Ohr ist. Dazu müssen unter den Polstern, von der Folie, die die Löcher der Trägerplatte abklebt, 2 Löcher in der Ecke frei gemacht werden. Damit werden tiefe Bässe minmal schwächer, man verliert etwa 5 Hz, aber das Problem ist beseitigt.

Die restliche Verarbeitung ist einfach aber funktional. Die Größenverstellung rutscht nicht und die Kopfpolster sind angenehm.

Fazit: Wer mit der Verarbeitungsschwäche leben kann oder in der Lage ist diesen Fehler zu beheben, erhält für sehr wenig Geld einen guten Klang, einfach nur zum Hören oder auch für einfache Soundbearbeitung.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Sound ... naja
Wolfman Jack, 22.06.2017
Ich habe den HD 880 als Bundle mit einem Stagepiano bekommen. Der erste Eindruck ist positiv, nicht offenkundig billige Verarbeitung, vergoldete Klinkenstecker in 3,5 und 6,3 mm (verschraubt), das einseitig angebrachte Kabel ist dicker und stabiler, als bei manchen "Mitbewerbern" - ach ja: auch der Tragekomfort ist gut. Der erste Höreindruck: mächtig laut, das Teil - ich schätze aber, das hängt mit der Impedanz zusammen und der Anpassung an den jeweiligen Kopfhörerausgang. Die Impedanz des HD 880 ist sehr niedrig, ich meine ca. 20 Ohm, ältere oder vielleicht auch wertigere Modelle von heute sind mit an die 200 Ohm dreistellig.

Aber das alles hilft nichts: Der Sound lässt zu wünschen übrig. Ich habe Pop- und Jazz-Beispiele (Coldplay, Trilok Gurtu) gehört und mit meinem guten, alten MB Quart 30 verglichen. Der hat mal etwa dasselbe gekostet - es ist aber ein bisschen der Vergleich Äpfel mit Birnen, da der t.Bone geschlossen ist und der Quart halboffen. Bei gleicher Abhörlautstärke steckt der Quart den HD 880 in allen wesentlichen Punkten bei weitem in den Sack: Transparenz, Ausgewogenheit, Räumlichkeit, Differenziertheit. Mehr noch: Bei bestimmten Stücken bilde ich mir ein, dass der tBone Bassimpulse wie etwa von der Bassdrum sehr früh verzerrt.

Für laute Umgebung mag es Gründe geben, zum tBone zu greifen - vor allem den Preis. In allen anderen Fällen würde ich eher nach einer Alternative schauen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Dauertest vom Audiostudent
29.07.2014
Ich studiere derzeitig Tontechnik an einer privaten Akademie und arbeite daheim aber mit Kopfhörer aus verschiedenen Gründen - Keine gute Raumakustik & Nachbarn ( aka die STASI ) -

Die t.bone HD 880 Klingen wirklich gut, ziemlich analytische Mitten / Höhen aber dabei auch nicht zu wenig Bass. Leider bekommt man ständig einen Wackelkontakt. Ich musste diese Kopfhörer wirklich alle paar Monate zurück schicken. Thomann hat mir immer super schnell neue geschickt aber irgendwann wurde mir das ewige hin und her geschicke zu blöd. Schade eigentlich denn ich nutze derzeitig ein paar AKG K271 und muss gestehen die "Billig Kopfhörer" von t.bone fand ich für meine Zwecke besser, aufgrund der Basswiedergabe und Bequemlichkeit. Mit meine Zwecke meine ich Beats programmieren, Komponieren, Mixing usw.....( PS wer Audio aufzeichnen möchte sollte unbedingt zu geschlossenen Kopfhörern greifen )

Da ich wirklich sehr viel mit Kopfhörern arbeite habe ich mir nun die Beyerdynamic DT 880 Pro gegönnt, nachdem ich diese beim Kollegen testen konnte. Als Anfänder oder gelegenheits Nutzer möchte man vermutlich nicht zu viel Geld ausgeben aber ich würde dann doch empfehlen im Thomann Online Ratgeber zu schauen und doch ein paar Euros mehr auszugeben. Die t.bone Kopfhörer haben Ihre Zwecke super erfüllt, der Klang ist super und für solch ein Preis "Baam".. doch das Kabelproblem scheint auch laut anderer Meinungen für diese Kopfhörer typisch zu sein. Ich kann diese Kopfhörer deshalb nicht wirklich weiter empfehlen. Man kauft sie ist super zufrieden aber leider nur für kurze Zeit.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Didi 03, 05.05.2019
Günstiger,bequemer Kopfhörer.
Taugt zum Musik hören -oder auch Instrumentenspiel.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
the t.bone HD-880 Kopfhörer
Maartens, 07.02.2019
Der Kopfhörer wurde zum Üben für ein Stagepiano benutzt.
Klang und Handling völlig ok, aber das gleiche Problem, wie bei anderen Bewertungen schon beschrieben: Kabelbruch.

Da dieses Problem offenbar immer wieder auftaucht, sind wir letztendlich auf den Superlux HD-681umgestiegen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
was will man für den Preis erwarten
KRB Records, 09.02.2019
An sich sind die kopfhörer top.

ich weiß nicht ob es nur bei mir so ist, oder es ein produktions Fehler ist.
nach ca. 1 Woche hat die Rechte angefangen zu kratzen und zu scheppern
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Der Mittelweg überzeugt nicht
EricWeber.de, 27.04.2018
Fazit:
Der t.bone HD 800 entspricht klanglich dem HD 200, lässt in der Verarbeitung aber zu wünschen übrig.

Hintergrund:
Auf der Suche nach einem neuen Kopfhörer für mein Digitalpiano (Korg SP-250), mit welchem man auch mal Musik hören kann, habe ich mir mehrere Kopfhörer in der Preiskategorie bis 99¤ bestellt und probegehört.

Bei diesem Test konnte sich der Samson SR850 als klarer Preis-Leistungs-Sieger profilieren.

Bis in die Preiskategorie von 80¤ konnte ich keine gravierenden Unterschiede in der Soundqualität feststellen.

Bewertung:
Der t.bone HD 880 entspricht klanglich seinem günstigeren Bruder (HD 200). Die Ohrmuscheln sind wesentlich bequemer, leider wirkt die Aufhängung dieser sehr wackelig und nicht sehr haltbar. Als Mittelweg bietet dieses Modell also keine Alternative. Entweder 6¤ weniger (HD 200) für bessere Verarbeitung (aber weniger Komfort) oder 5¤ mehr (Samson SR850) für noch mehr Tragekomfort und solide Verarbeitung ausgeben.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Preis/Leistung top
PatrikF, 22.03.2012
Habe diese Kopfhörer sowohl zum Gitarre üben zu Hause (um die Nachbarn nicht allzu oft zu ärgern ;) ) aber auch bei meinen hobbymäßigen DJ-Auftritten vor wenigen Leuten verwendet. Soundtechnisch ist in diesem Preissegment sicherlich kaum etwas besseres zu finden. Der Tragekomfort ist auch sehr gut, hier sind genug Einstellmöglichkeiten vorhanden, auch über längeren Zeitraum nicht störend.

Bei der Verarbeitung nur 3 Sterne, da bei meinen ersten Kopfhörern nach ca. einem Jahr ein Wackelkontakt auftrat, ich im nu von Thomann (wie man es ja vom super Thomann-Service gewohnt ist) eine Ersatzpaar erhielt, dieses leider auch einen Kontaktfehler am Klinkenstecker hatte. Auch hier reklamiert, direkter Umtausch, einen Tag später schon die neuen jetzt einwandfrei funktionierenden HD880 gehabt.

Nichts desto trotz ein KAUFTIPP!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Das verfluchte Kabel
Joe Sûr, 03.09.2017
Ich hatte diese Kopfhörer jetzt 5 Mal. Drei mal gekauft, zwei mal Ersatz von Thomann. Warum? Es bildet sich ein (oder mehrere) Wackelkontakt(e) im Kabel. Jedes Mal, ohne Ausnahme. Nur der Zeitpunkt ist unterschiedlich. Vor 4 Monaten hatte ich sie das letzte Mal NEU gekauft, jetzt wieder Wackelkontakt, was mich veranlasst diese Bewertung zu schreiben. Mein Kragen ist jetzt geplatzt. Wenn man einen Lötkolben besitzt, kann man sie zwar noch einige Male "retten", was ich jetzt auch getan habe, so haben meine Letzten auch ein paar Jahre gehalten. Aber schön sieht das nicht mehr aus, und früher oder später wird es aussichtslos und man muss die Kopfhörer ersetzen. Und ein weiteres Mal werde ich sie mir nicht kaufen. Ende. Ich schaue mich nach Alternativen um und jeder der etwas Langfristiges will, sollte das ebenso tun.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Preis/Leistung gerechtfertigt
Renatus Cartesius, 25.10.2009
In diesem Preissegment als Abhöre sicher unschlagbar, sollte es dann aber doch etwas klarer und definierter sein, sollte man aber gerade bei Kopfhörern nicht sparen.

Der Klang ist schwer zu beschreiben, sehr differenziert wirkt aber fast etwas zu brillant. Für Einsteiger ins Homerecording sicher ausreichend! Wer aber dann nach längerer Erfahrung einen höheren Anspruch an den Sound hat, sollte auf jeden Fall auch mal andere Kopfhörer antesten und einen Vergleich ziehen. Bei der Soundabhöre sollte man auf keinen Fall sparen.

Wenn diese Kopfhörer aber nur zum Musik hören und spielen eines Instruments dienen kann ich sie uneingeschränkt empfehlen! Die Kopfhörer tragen sich sehr angenehm, stören nicht und liegen sehr weich und angenehm auf.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Keine Kaufempfehlung
Floyd Andune, 10.10.2017
Der Sound und der Tragekomfort dieses Kopfhörers sind durchaus gut. Allerdings ist die Verarbeitung eher mangelhaft, da sich relativ schnell mindestens ein Kanal mittels Wackelkontakt verabschiedet.
Ich hatte diesen Kopfhörer einst als Bestandteil eines Bundles erhalten und dann auch schnell Ersatz bekommen, als sich der erste verabschiedete (an dieser Stelle nochmals vielen Dank an das Thomann-Team), was aber nicht viel half, da sich der Ersatzkopfhörer ebenfalls schnell ins Wackelkontakt-Nirvana verabschiedete.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Überaus langlebig!
04.01.2016
Nach weit mehr als 5 Jahren (oder 7 oder 8 oder nochmehr?) habe ich meinen ersten HD 880 außer Dienst gestellt. Auf Grund meiner Erfahrungen, die ich mit diesem Modell gemacht habe, fiel es mir leicht mir diesen Kopfhörer wieder zu kaufen.

Ich nutze ihn an einem MX 61 oder in meinem Heimstudio (Computer mit CUBASE, UR-22 und MX 61).
Der HD 880 hat ein gutes Klangbild, welches auch im Laufe der Jahre nicht wesentlich schlechter wird.
Die Verarbeitung ist ausgezeichnet. Mein alter Kopfhörer ist nur ordentlich ausgeleiert (lange, regelmäßige Nutzung!). Das ist auch der einzige Grund, warum ich mir einen neuen Kopfhörer zugelegt habe.
Der Tragekomfort ist sehr gut. Man kann ihn längere Zeit tragen, ohne Druckschmerzen oder feuchte Ohren zu bekommen.

Fazit:
Wer einen guten Kopfhörer mit gutem Klang, ausgezeichneter Verarbeitung und Langlebigkeit für relativ wenig Geld haben will, sollte den HD 880 in Betracht ziehen.
Sehr zu empfehlen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Tolle Kopfhörer
Inken B, 11.03.2019
Ich bin seit vielen Jahren sehr zufrieden mit diesen Kopfhörern. Der Sound ist super und der Tragekomfort lässt auch nach Stunden nicht nach. Nach einigen Jahren hat der Kopfhörer leider einen Wackelkontakt bekommen, aber das ist okay für den Preis!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Viel Sound kostet wenig!
Dirk aus R., 19.11.2009
Über 10 Jahre hatte ich einen Sony Kopfhörer, den MDR CD170 Digital Reference. Nun war dieser verschlissen, ein neuer sollte her. Da ich mittlerweile nicht nur Musik genießen möchte sondern auch selber mache (Apple Garageband), sind die Ansprüche schon etwas höher geworden. Laut Testbericht (Quelle Thomann) kostete der T-Bone 04/2009 45 Euro und passte somit in mein Budget.
Toll das man den für knapp 25 Euro hier bekommt :-))) Bestellt, geliefert und getestet...

Er macht schon Eindruck mit seinem Gewicht, eine solide Bauweise die überhaupt nicht auf den Kopf drückt. Sanft liegt er auf den Ohren ohne Druck zu erzeugen. Außengeräusche werden gut gedämpft.
Genau so etwas kann man gebrauchen wenn man stundenlang Musik macht und auf einen Kopfhörer angewiesen ist.

Der Sound...
ist... ja... also als hätte man Ihn nicht direkt auf. Ich denke das trifft es. Satte Bässe, klare Höhen und eine neutrale Mitte. So würde ich das Klangbild beschreiben. Ein zugegebener Maßen nicht ganz runder Sound, aber es handelt sich hier nicht um einen AKG oder Sennheizer! Zum Musik hören ist der Kopfhörer ein echter Genus. Bei hochwertigen Samples hört man viel mehr als bei anderen Modellen in der selben Preisklasse (25 Euro).

Im Vergleich zu meinem Sony Kopfhörer musste ich Batterie betriebene Geräte immer etwas Lauter stellen. Der T-Bone HD880 liefert bei gleicher Einstellung ein viel lauteres Signal!!!

Ich bin mit diesem Teil rundum zufrieden und kann es nur jedem empfehlen der einen günstigen, aber dennoch guten Kopfhörer habe möchte. Das das lange Kabel viel Freiheit bietet und der Adapter wie bei hochwertigen Kopfhörern sogar geschraubt wird, wertet diese Produkt zusätzlich auf.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Wohlklang mit Einschränkungen
Helmut aus Bev, 18.12.2018
Ich nutze diesen Kopfhörer zur Kontrolle bei Aufnahmen im Heimstudio. Dafür ist er gut geeignet, da er sehr schön geschlossen ist, fast nichts dringt nach außen und damit ans Mikro.
Zum Abhören/Mixen eignet er sich für mich nicht, da er sehr "wohlkingend" ist, Höhen und Bässe betont, im Mittenbereich eher unklar abbildet.
Jetzt aber das große Manko: nach vier Jahren gelegentlichem Gebrauch löst sich die hauchdünne Membran um die Schaumgummipolster komplett auf. hängt nur noch in Fetzen. Und Ersatzpolster gibt es lt. thomann nicht.
Ok, er war nicht teuer, aber schade ist es schon.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
ordentlicher Sound für das Geld
Rüdiger6487, 26.07.2017
Nun hat bei mir nach knapp 4 Monaten ein Wackelkontakt zugeschlagen! Verarbeitung wird darum auf "sehr unzufrieden" gesetzt.
Der Kopfhörer wurde relativ oft aber nur Zuhause verwendet. Beanspruchung also ehr gering!

Ein Lob an den Service! Rückgabe bzw. Update auf ein anderes Gerät völlig Problemlos !!! SUPER SERVICE!

Der Sound ist sehr ordentlich, wenn man den Preis bedenkt.
Ich finde persönlich den Mittenbereich etwas dünn.

Der Tragekomfort ist wirklich Top!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Eine billige Alternative...
fabi, 14.10.2009
Der the T.Bone HD880 ist kein schlechter Kopfhörer (habe schon wesentlich schlimmere gehabt) und für diesen Preis kann man echt nicht meckern finde ich!

Ich benutze den Kopfhörer zum Gitarre spielen. Im Clean Kanal ist er wirklich gut nur die Tiefen machen bei zu lauter Einstellung Probleme und im Drive darf man die Lautstärke und Gain nicht allzuweit aufdrehen dann ist der sound auch da erträglich!!

Zum Musik hören ist der The T.Bone HD880 natürlich auch geeignet, und kann auch da punkten. Der sound ist neutral abgestimmt finde ich und sehr angenehm, was in diesem Preisbereicht eigentlich ja nicht selbstverständlich ist.

Fazit: Ich kann den HD880 nur weiterempfehlen an alle, die wie ich noch etwas am equipment sparen müssen und trotzdem einen passablen sound wollen!!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Gut für den Hausgebrauch
OG-Flow, 17.12.2015
Ich nutze den Kopfhörer fürs Homerecording. Sieht ordentlich aus, schließt gut ab und bildet den Klang gut ab. Ist natürlich kein Teil für 500? und das hört man auch, aber gestört hat es mich bisher nicht. Selbst wenn ich mit dem Kopfhörer einen Vorab-Mix mache, kann ich mit der Abhöre gut darauf aufbauen. Tragekomfort ist ok, nach 2-3 Stunden bin ich froh, wenn ich das Ding immer mal öfter abnehmen kann. Verarbeitung ist sicher nicht deluxe, es gibt ausgehend von den Bügeln obligatorische Abriebstellen an den Hörmuscheln und wenn man den Kopfhörer im Originalkarton verstaut, wird das Kabel zwangsläufig ungünstig abgeknickt. Aber jenseits davon, total ok für den Hausgebrauch!!

Nachtrag 03/2016:
Nach einem halben Jahr trat bei sehr pfleglicher Behandlung ein Wackelkontakt im unteren Drittel des Kabels auf. Über die Garantie und den freundlichen Thomann-Kundenservice habe ich umgehend einen neuen Kopfhörer zugeschickt bekommen. Vielen Dank dafür! Aber ich hoffe auch, dass dieser HD-880 etwas besser verarbeitet ist und länger hält.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Zu Billig produziert
20.07.2015
Mit dem Sound des Kopfhörers war ich beeindruckt, für den kleinen Preis liferte er einen sehr überzeugenden und klaren Klang. Zwar etwas Bassbetont aber wirklich nur minim sehr angenehm zum zuhören.

Das tragen des Kopfhörers ist auch angenem, wobei er mir leider jeweils etwas zu lose am Kopf hing.

Nach ungefähr zwei Wochen Nutztung lag jedoch von heute auf morgen ein Kabelbruch zwischen den beiden Höhrmuscheln vor, das vermute ich zumindest, denn auf der eines seite biringt der t.bone plötzlich keinen sound mehr. Ich kann nicht sagen ob ich einfach pech mit meinem Exemplar hatte oder ob dort ein Schwachpunkt der Kopfhöhrer liegt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Naja
VxnessaxK, 20.01.2018
An und für sich erfüllt das Produkt seinen Zweck. Jedoch hört man jedes noch so kleine Geräusch was in der Umgebung passiert.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Guter Kopfhörer für den Normalgebrauch
ChristaP, 29.07.2013
Habe mir diesen Kopfhörer zu Weihnachten 2008 gegönnt.Anfangs habe ich ihn nur meine Amp´s und für´s Studio zum Aufnehmen und Schneiden benutzt.Der Klang ist sehr klar und ehrlich,sowohl in den Höhen- als auch Bassbereichen (die Mitten lassen allerdings zu wünschen übrig).

Auch minimale Schneidfehler sind sofort hörbar,die bei teureren Modellen völlig untergegangen sind.Sogar nach 5-6 Stunden Dauertragen habe ich keine Druckstellen an den Ohren bekommen und auch der Kopfbügel ist super gepolstert.Das Kabel ist 3 Meter lang und man hat ausreichend Bewegungsfreiheit,so daß man ohne Probleme hin und her laufen kann.

Auch sehr Vorteilhaft ist,daß das Kabel linksseitig verläuft und nicht Mittig.So stört es nicht beim Einspielen von Instrumenten oder beim Laufen,was auch sehr Vorteilhaft war als ich ihn mal meiner Freundin geliehen habe-und die ist Spezialistin im Kabelabtreten :-D

Seit über 3 Jahren benutze ich den Kopfhörer nun auch für Stereoanlage,MP3-Player etc.,weil mir die Klangqualität einfach super gefällt.Sehr Vorteilhaft hier die 2 Klinkengrößen.Habe ihn sozusagen im Dauereinsatz immer mit dabei,egal ob´s regnet,schneit oder die Sonne knallt.

Der Kopfhörer schaut (bis auf ein paar kratzer an der Hartschale) aus wie neu-keine rissigen oder brösligen Ohrpolster,keine ausgefransten Nahtstellen am Kopfbügel....absolut Robust.
Ein paar Schwächen hat der HD-880 allerdings schon...
Beim Aufsetzen der Kopfhörer gibt die rechte Seite oft ein "Klick-Klack-Geräusch" von sich (als würde man ein unsichtbares Knöpfchen drücken),und diese Seite ist dann irgendwie stumm geschalten.Drückt man dann von Außen wieder mit dem Finger gegen die Schale klickt´s wieder und alles funktioniert wieder problemlos.
Was auch noch eine Schwachstelle ist sind die dünnen Kabel,die von den Ohrschalen in den Bügel laufen.Die sind sehr Kabelbruchgefährdet.Doch beschweren kann ich persönlich mich eigentlich nicht-ich hatte Glück und erst letzte Woche nen Kabelbruch,nach inzwischen 4,5 Jahren Dauergebrauch.Allerdings habe ich mir einfach robustere Kabel eingebaut und noch ne stabile,halbstarre Ummantellung drübergeschoben.Jetzt ist er wieder absolut Top :-D
Was mich auch noch gestört hat ist,daß der Kopfhörer so wackelig auf dem Kopf gesessen hat.Hab mir dann einfach vor nem Jahr einen Streifen Leder mit gutem doppelseitigem Klebeband unter den Kopfbügel geklebt.Seitdem rutscht nichts mehr.
Und noch ein wichtiger Punkt:Bei Gesangsaufnahmen hat man immer die Musik vom Kopfhörer mit auf der Spur.Dieses etreme übersprechen finde ich persönlich sehr störend,deshalb werde ich für Vocal-Recording wohl eher mal den ATH-M40fs ausprobieren.
Alles in Allem wird der HD-880 trotzdem mein "Liebling" bleiben.Für den normalen Gebrauch in Homerecording,Übungsraum und Musikgenuss absolut empfehlenswert,für den Profibereich nicht ganz das Richtige-was man bei dem Preis auch nicht erwarten kann :-D
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Klassischer Fehlkauf
Captain Wurstfinger, 28.01.2019
Mein Exemplar hatte einen völlig inakzeptablen Klang, dumpf und muffig. Wie das Teil als Studiokopfhörer zu nutzen sein soll erschliesst sich mir nicht. Es könnte natürlich ein Serien-Ausreißer sein, wenn so viele Käufer ihn gut bewertet haben?!

Ausserdem ist auch noch viel zu schwer, daher probiere ich kein anderes Exemplar.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken

the t.bone HD 880

21,90 €
Inkl. MwSt. zzgl. 2,99 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-33
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Podcasting
Podcasting
Podcasts im Homestudio auf­zu­zeichnen, ist gar nicht so schwer. So richtig Spaß macht es, wenn das richtige Setup das Recording vereinfacht.
Online-Ratgeber
Home-Recording
Home-Recor­ding
Com­pu­ter­re­cor­ding im Heimstudio – ein Cocktail, der es in sich hat!
Online-Ratgeber
Kopfhörer
Kopfhörer
Kopfhörer gehören zur Grund­aus­stat­tung jedes Studios, jedes DJs usw. Doch Kopfhörer ist nicht gleich Kopfhörer.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
(2)
Kürzlich besucht
Casio PX-S3000 BK Privia

Casio PX-S3000 BK Privia Digitalpiano, 88 Tasten mit Skalierter Hammer Mechanik Tastatur (Smart Scaled Hammer Action Keyboard), 700 Sounds, 200 Rhythmen, 192 stimmige Polyphonie, Audio- und Midi-Recorder, Hammer-Response, Dämpfer-Resonaz, Split und Layer Funktion, Chorus, DSP, Brillianz, Pitch Bend, 60 interne...

Kürzlich besucht
Walrus Audio Slö Multi Texture Reverb

Walrus Audio; Slö Multi Texture Reverb; Effekt Pedal; Drei verschiedene Hall-Typen; Drei wählbare Reverb-Modi: Dark, Rise, Dream; Dark: Hall mit tiefer Oktave; Rise: Räumlicher, anschwellender Nachhall; Dream: Langer, flächiger Nachhall mit Vibrato; Drei wählbare Wellenformen zur Modulation der Hallfahne: Sine,...

Kürzlich besucht
Arturia MiniLab MKII Deep Black

Arturia MiniLab MKII Deep Black; USB Controller Keyboard; Limitierte Sonderedition mit schwarzem Gehäuse und schwarzer Tastatur; 25 Minitasten anschlagdynamisch; 16 Encoder (zwei davon klickbar); 2 Bänke mit 8 anschlag- und druckempfindlichen Pads mit RGB Beleuchtung (einstellbare Farben); Touchstrips für Pitchbend...

Kürzlich besucht
Tannoy Life Buds

Tannoy Life Buds; Wireless In-Ear Kopfhörer; Bluetooth 5.0; DSP-Steuerung für präzise Klangwiedergabe; Bluetooth-Profil: HSP / HFP / A2DP / AVRCP; bis zu 4 Stunden Betriebszeit für Musikwiedergabe oder Telefonate; bis zu 120 Stunden Stand-By; integriertes Mikrofon; Multifunktionstaste zur Steuerung von...

Kürzlich besucht
Moog Sirin

Moog Sirin; Analog Desktop Synthesizer; Limitierte Auflage - basierend auf der Moog Taurus Sound Engine; monophon; 2 VCOs mit Sägezahn und Rechteck Wellenformen; Oszillator-Sync; Mixer für VCO-Signale; klassischer Moog Ladder-Filter (Tiefpass); 2 ADSR-Hüllkurven; LFO für VCO und VCF Modulation, zur...

(1)
Kürzlich besucht
KRK Rokit RP5 G4

KRK Rokit RP5 G4; Aktiver Nahfeld Studiomonitor; 5" Glass-Aramid Tieftöner; 1" Glas-Aramid-Hochtöner; Class-D Verstärker 55 Watt bi-amped: 20 Watt Hochtöner, 35 Watt Tieftöner; max. Schalldruck: 104 dB (SPL); Frequenzbereich: 43 Hz - 40 kHz; integriertes beleuchtetes LC-Display; 25 visuelle Grafik-EQ-Presets...

(1)
Kürzlich besucht
tc electronic BC208 Bass Cab

tc electronic BC208 Bass Cab ; E-Bass Lautsprecherbox; Kompakt und leicht, horizontal & vertikal stapelbar, rutschfester Überzug; Lautsprecher: 2 x 8" Turbosound custom drivers; Boxen Konstruktion: Bassreflex; Belastbarkeit: 200 Watt; Impedanz: 8 Ohm; Frequenzgang: 70-4000 Hz ±3dB, 50-6000 Hz -10...

Kürzlich besucht
the t.mix Rackmix 821 FX USB

the t.mix Rackmix 821 FX, 8 Kanal Rackmixer mit eingebautem USB Audio Player und Multieffektgerät, 3 Band Klangregelung, +48V Phantomspeisung und Panorama pro Kanal, 2 Auxwege (1x FX 1x Aux), Main Out mit XLR oder Klinke möglich, Record Out via...

Kürzlich besucht
Fender Newport RED Bluetooth Speaker

Fender Newport RED Bluetooth Speaker, portabler Bluetooth Lautsprecher, Fender Classic design, (Bluetooth V4.2, aptX, AAC,SBC) 30 Watt, exzellentes Hörerlebnis, 3,5 mm Klinkeneingang, 2 Fullrange Lautsprecher und 1 Tweeter, Akkulaufzeit bis zu 12 Std. USB Anschluss zum Aufladen externer Geräte (Smartphone...

Kürzlich besucht
Tech 21 Fly Rig RK5 v2

Tech 21 Fly Rig RK5 v2; Effektpedal für E-Gitarre; Richie Kotzen Signature Pedal, die gleiche analoge SansAmp-Schaltung, Delay mit Tap-Tempo, Boost und der Richie Kotzen Signature OMG der ersten Version, plus einige zusätzliche Features, wie z.B. unabhängiger Hall mit wählbarer...

Kürzlich besucht
Dreadbox Hypnosis

Dreadbox Hypnosis; Multieffekt- Prozessor; drei voneinander unabhängige Effekte: analoger BBD Chorus/Flanger inkl. LFO mit drei Wellenformen, Digital-Delay mit drei Modi und Freeze-Funktion sowie analoger Federhall mit drei Hallspiralen und Pitch-Modulation; Ein- und Ausgangspegel können variabel angepasst werden (von Mikrofonsignalen bis...

(1)
Kürzlich besucht
KRK Rokit RP7 G4

KRK Rokit RP7 G4; Aktiver Nahfeld Studiomonitor; 6.5" Glass-Aramid Tieftöner; 1" Glas-Aramid-Hochtöner; Class-D Verstärker 145 Watt bi-amped: 48 Watt Hochtöner, 97 Watt Tieftöner; max. Schalldruck: 110 dB (SPL); Frequenzbereich: 42 Hz - 40 kHz; integriertes beleuchtetes LC-Display; 25 visuelle Grafik-EQ-Presets...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.