Remo 14" Ambassador X Coated

277

Snaredrumfell

  • 14" Ambassador X Coated
  • einlagiges weiß aufgerautes Schlagfell
  • 12-mil Mylar Film
  • universal einsetzbar für alle Stilrichtungen
  • die einschichtigen Felle sind dicker als die bisher erhältlichen, aber dünner als doppelschichtige Felle
  • die neuen Remo Ambassador X Felle verbinden Haltbarkeit und den warmen Sound von doppelschichtigen Fellen mit der Dynamik und Flexibilität von einschichtigen Fellen
Erhältlich seit Mai 2010
Artikelnummer 247807
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Weiß
Felltyp Einlagig
Finish Aufgerauht / Coated
Dämpfungsring Nein
Dot Ja
21 €
25,20 €
Inkl. MwSt. zzgl. 2,99 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Freitag, 19.08. und Samstag, 20.08.
1
T
Sehr zufrieden
TrentReznor 07.02.2018
Einsatz:
Ich spiele das Fell nun schon seit einigen Wochen bei meinen Bandproben und bin sehr zufrieden. Aktuell kommt es auf meiner Ludwig 14x5,5" Supralite zum Einsatz und erfüllt genau die Erwartungen die ich an einem etwas dickeren Fell als die normalen Ambassadors hatte.

Pro:
Wärmere Töne als das Standard Ambassador Fell, dadurch gefühlt etwas mehr Volumen. Außerdem ist das Fell gut Stimmbar. Die Haltbarkeit unterscheidet sich nicht von den normalen Ambassadors, für mich ist es nach einigen Wochen spielen nun genau so verbraucht wie andere Felle gleicher Art. Musikalisch ist das Fell ein Allrounder und für alle Genres nutzbar.

Cons:
Keine :-) Mir ist nichts negatives aufgefallen, ein Fell das gute Qualität besitzt und seinen Zweck bei dem Preis und dem Herstellernamen erfüllt.
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Sound top - Verarbeitung flop!
Anonym 16.08.2015
Tja, meine Meinungen bezüglich dieses recht neuen Remo-Fells sind sehr ambivalent. Fangen wir mit dem positiven Aspekt an, dem Sound.

Denn dieser ist echt spitze im Vergleich zu den normalen ambassador coated Fellen von Remo. Das X Coated hat aus meiner Messing Snare echt noch mal einiges mehr rausgeholt und die vorher teils zu scharfen Obertöne deutlich hörbar abgedämpft. 5 Sterne.

Und jetzt die Enttäuschung: ich habe mir in den vorigen Jahren aufgrund der oben beschriebenen Soundqualität einige dieser Felle bestellt. Zum einen, weil wir viele Konzerte und Proben hatten. Zum anderen aber auch, weil bereits in der ersten Probe (!!!) nach Aufziehen sich die obere Schicht an der Stelle abzulösen begann, an der sie Spitze des Drumsticks bei rimcklicks aufliegt. Da ich in einer Ska- und Reggae Band spiele, ist dies dementsprechend meine am häufigsten benutzte Spielweise. Und entsprechend größer wurden nach jeder Benutzung die durchsichtigen weil abgetragenen Stellen. Das war bei allen bestellten Fellen dieser Machart der Fall. Und das darf bei so einer Qualitätsmarke wie Remo einfach nicht passieren. 1 Stern

Bei meiner neuen Ludwig Supraphonic sind noch die Werksfelle drauf und nach vielen Stunden des Ausprobierens wirkt das Fell fast noch unbenutzt. So wie auch bei den regulären Ambassador coated Fellen.

Deswegen kann ich hier nicht mehr als drei Sterne insgesamt vergeben.
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
X-Coated: Der Sound! Genau die Mitte!
Andreas330 07.09.2011
Ich habe zuvor alle möglichen Snarefelle probiert und bin dann, stets zufrieden, bei Remo Ambassador bzw Power Stroke3 gelandet. Mit beiden Fellen bekam ich zwar auf meinen Snares, Pearl Ian Paice Signature und Tama Bubinga 14x8, immer "genau" den coolen offenen Vintagesound (Ambassador/Pearl) oder krachigen Hardrocksound (Powerstroke/Tama Bubinga) hin - aber stets blieb die Suche nach einem passenden Fell für beide Snares und einem Sound "irgendwo" in der Mitte..
Dann Ambassador X-Coated bei Thomann gesehen und bestellt: WOW!!!

Endlich habe ich, zumindest für meinen Geschmack, DEN Sound auf beiden Snares der es mir erlaubt Vintage UND Hardrock zu "vereinen". Beide klingen Ultracool und sind sehr präzise zu kontrollieren im Sound. Das Fell transportiert die Snares tatsächlich in eine klangliche Mitte, wo nun für mich nur noch manchmal "die Qual der Wahl zwischen Stahl oder Bubinga" übrig bleibt: aber egal welche ich nehme, ich habe nun stets den richtigen Sound für quasi alle möglichen Stil- bzw Musikvarianten! Super gutes Fell!

Meine Empfehlung: Kaufen, Kaufen, Kaufen :-)

PS: als Reso spiele ich jeweils reguläres Ambassador Clear.
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Sa
Zwischen CS und Ambassador
Sebastian aus A. 06.06.2017
Nachdem ich jahrelang aufgrund der Haltbarkeit und einfachen Handhabung begeisterter Controlled Sound mit Dot war habe ich das Ambassador X Coated ausprobiert da ich hin und wieder einfach neue Felle ausprobiere um nicht fest zu fahren in meiner Meinung über Sound. Ich spiele das Fell auf einer 14x5,5 Rock Tour Custom Snare aus den 80ern.
Die Snare ist laut durchsetzungsstark und kann doch auch sehr warm gestimmt werden. Mit dem CS war es einfach eine grundsolide laute Rocksnare wie man sie sich wünscht. Doch seit dem Ambassador X ist sie etwas offener und musikalischer geworden. Etwas mehr Obertöne die aber meiner Meinung nach genau das Salz in der Suppe sind. Mit einem halbierten Moongel sind diese aber jedoch ohne weitere Probleme auch wieder entfernt. Das Fell ist dabei noch ungemein haltbar. Ich spiele live Pro Mark 5b und bin beim besten willen kein Streichler. Insgesamt hat das Fell jetzt vmtl. 6-7h Liveeinsatz hinter sich und im Schlagbereich ist die Beschichtung ein wenig weg und das Fell hat die typischen Verfärbungen von Coated Fellen. Dem Sound tut das aber wirklich beim besten Willen noch keinen Abtrag. Der Vollständigkeithalber soll noch gesagt sein, dass die Verarbeitung bei REMO wie immer tadellos war.

Im Endeffekt gibt dieses Fell einem sämtliche Möglichkeiten die Snare genau dahin zu bekommen wo man sie haben möchte und dort bleibt sie auch - unabhängig vom Musikstil
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube