IK Multimedia iRig 2

172 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4 / 5.0
  • Verarbeitung
32 Textbewertungen
Gesamt
Verarbeitung
Nette Spielerei
Woschi, 02.04.2019
das iRig2 verwende ich daheim, um meiner E-Gitarre auch mal Keyboardsounds über das iPad zu entlocken. Zum Einsatz kommen verschiedene Apps, u. a. des Dream Theater Tastenzauberers. Grundsätzlich funktioniert das Teil ganz gut, auch das Durchschleifen auf meinen Gitarrenamp, so dass man am Ende Keyboardsound und Gitarrensound gleichzeitig hört. Allerdings gibt es im Einsatz immer spürbare Latenzen, der Keyboardsound ist also ganz leicht verzögert und manchmal "verschluckt" sich auch der Sound, d.h. es entstehen plötzlich unbeabsichtigte, unangenehm aufschwingende Extra-Töne, wenn man nicht äußerst sauber spielt und nicht alle nichtgespielten Saiten dämpft. Diese beiden Nachteile nerven unterm Strich etwas, für mich also nix für den Live-Einsatz, aber eine durchaus nette Spielerei fürs heimische Recording, v. a. wenn man als Nichtkeyboarder die Aufnahme mit Keyboard-"Teppich" oder -melodien untermalen will und am besten auf dem Griffbrett noch einen "Fretwrap" einsetzt. Die Verarbeitung macht einen guten Eindruck, ich habe das Teil nun schon weit über 2 Jahre und es funktioniert noch einwandfrei.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Macht was es soll
Guitarshophero , 10.06.2017
Also, erstmal Schreck und eine Latenz, welche das Ding unbrauchbar gemacht hätte, aber dank Thomann war das Problem schnell gelöst und es macht alles was es soll.
Man musste nur die Samplingrate runterschrauben.
Für unterwegs, oder zu Hause zum Proben und Üben, gute Sache, ran an den MAC angeschlossen, ein Youtube Video dazu funktioniert alles bestens.
wer denkt damit live irgendwas zu reißen oder gar im Studio, ist dann schon sehr ambitioniert, viel Glück.

Die Software von IK-Media ist für mich schlicht unbrauchbar und auch die Abzock-Mentalität, die sich hinter diesem System verbirgt finde ich zum einen abtörnend und zu teuer.

DOCH!
Es gibt Garage-Band von Apple, das für Umme und damit kann man richtig arbeiten.

Das Problem, dass es bei Zerrsounds pfeift ist wohl nocht ohne Weiteres zu lösen, eventuell update ich das dann hier.

Fazit:
Für kleines Geld ein brauchbares Übungssystem und dafür empfehlenswert.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Für Unterwegs oder zum Üben mehr ist nicht...
OneBlues, 13.02.2019
Die Beschreibung oder insofern man Benutzerhandbuch dazu sagen würde ist recht dünn gehalten und nicht gerade aussagekräftig. Aber zum Glück konnte ich mit Thomann die Startschwierigkeiten bewältigen.

Unfassbar ist die Software von IK-Media, sie schlichtweg unbrauchbar dazu kommt noch die Abzocke-Mentalität, die sich hinter diesem System verbirgt. Dies empfinde ich als empörend und viel zu teuer.

Als ich dann anfing mit Garage-Band von Apple herum zu experimentieren war für mich klar, das man damit richtig gut arbeiten kann.

Hin und wieder gab es Problem bei Zerrsounds aber das Pfeifen ist ohne Weiteres zu lösen, eventuelle Updates mache ich dann hier.

Fazit:
Ein kleines Gerät für kleines Geld für alle die, die für Unterwegs ein brauchbares Übungssystem ohne großes Equipment suchen .
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Die Latenzen halt
Der Klaus, 09.01.2017
Mit IPad Mini und Garage Band inakzeptable Latenz. Klar, die hängt ausschließlich vom Host ab, das Ding ist ja eigentlich nur ne DI Box mit passenden Steckern. Das muss man aber wissen und wird so nicht klar kommuniziert.
Die kostenlose Software (nur ein Amp!) reicht zum ausprobieren, alles andere kostet.
Macht eigentlich nur Sinn für unterwegs, weil es braucht wirklich nicht mehr als das Ding und einen MAC (und eine Gitarre und ein Kabel ... und einen Kopfhörer ...). Im Heimstudio machen eine "normale" DI-Box und diverse (auch kostenlose) PlugIns mehr Sinn und besseren Sound.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Funktioniert wie gewünscht!
24.02.2017
Das iRig 2 funktioniert tadellos, genauso wie ich es mir vorgestellt habe. Ich verwende es für ein iPad mini 2, einfach anstecken und loslegen.

Apps gibt es genügend dafür, kostenlose sowie kostenpflichtige wie etwa Positive Grid Bias, welches ich verwende und wunderbar funktioniert.

Die Verarbeitung empfinde ich ebenso als sehr gut, jedoch ist der Lautstärkeregler für das Eingangssignal etwas fummelig, das ist aber meckern auf hohem Niveau.

Um unterwegs Gitarre zu spielen gibt es keine bessere und mobilere Lösung! Würde ich jederzeit weiterempfehlen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Für meine Baglama (Saz)
volkadmr, 23.11.2018
Ich hab das zur Testzwecke gekauft. Ich wollte gucken wie mein Instrument über den EQ klingt. Das dieses Teils konnte ich den Tonabnehmer besser richten. So klingt der Ton genau gleich wie ohne dem Verstärker. Ja. iRig 2 hat mit dabei sehr geholfen da ich meine baglam an meinen Iphone oder an die normale Musik Box anschließen konnte. Den Drehrad am IRig 2 habe ich nicht gebrauch, weil ich an meinem Instrument alles dran hab was ich brauch. Das Gerät ist aber für die Bühne nicht so Bestimmt, weil es zu viel an Verkabelungen wäre.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Der AMP im klein Format
14.01.2017
Vorab
Da ich viel untererwegs bin, war ich auf der Suche nach einer Möglichkeit mit wenig Equipment Musik zu machen. Als Besitzer eines iPads inkl GarageBand hat sich der iRig 2 angeboten.

Die Lieferung;
war super schnell, trotz Schnee und Sturm war er 2 Tage später da, dafür vielen Dank an das arrangierte Thomann Team!!

Die Bedienung;
Ist super leicht, man betätigt das Gefät intuitiv.

Der Klang;
Ist super. Und absolut Road tauglich.
Gerade um spontane Ideen zu recorden, ist er einfach genial.
Es ist möglich über Kopfhörer oder auch über eine Endstufe/Verstärker zu spielen, somit ist man flexibel.

Das Gehäuse;
Ist trotz Plastik wertig und macht einen guten Eindruck.

Für meine Zwecke ist das Gerät absolut zu empfehlen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Als reines Recording IF super
FrankPrank, 16.02.2019
Ich habe mir das iRig2 für schnelle Recordings/Videos mit dem iPhone gekauft. Die Software bzw. Apps von IK zur Amp/Effektsimulation nutze ich nicht. Ich nehme mit dem iRig2 das Line-Out/Headphone-Signal meines Blackstar HT-1R auf. Gain habe ich dazu komplett aufgedreht und bekomme damit einen gesunden Pegel auf dem iPhone (validiert mit der Røde Reporter App). Mit dem Interface an sich bin ich sehr zufrieden. Die Verarbeitung ist, dem Preis angemessen, eher günstig und sehr plastisch.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
UiBek, 20.12.2018
Gekauft, probiert, klasse Teil, funktioniert auch gut mit dem iPhone8 (Lightning-Anschluss), oder dem iPad...,
Ideal zum Üben im kleinen Kämmerlein, wenn man nicht gerade die volle Dröhnung braucht Die Software ist allerdings mit dem Abo oder den App-in-Käufen Geschmacksache, ich bevorzuge Tonebridge oder GarageBand...
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Nun auch an den Amp...
Dirk4095, 07.01.2019
Hatte schon den Vorgänger, der nur Kopfhörer-Anschluss hatte. Konnte man mit Miniklinkenadapter auch an den Amp, aber umständlich. Nun geht mit dem beides und ist auch so klasse wie der alte! Jetzt donnern meine IK-Smartphoneamps auch am grossen Marshall!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Hervorragender Helfer für mobile Musiker
-niemand-, 18.05.2015
(Getestet am iPad Air)

Das iRig 2 funktioniert einwandfrei für mich. Einfach an den Kopfhörer-Ein/Ausgang stecken und los gehts. Gitarre wird latenzfrei und ohne merkliches Rauschen an das iPad weitergeleitet und kann dort verfremdet oder aufgezeichnet werden. Man ist dabei an keine App gebunden.

Das Teil eignet sich auch gut als DI Box, das Signal lässt sich (mit oder ohne iPad-Verfremdung) durchschleifen. Somit braucht man kein neues Interface, sondern kann es einfach an den Line-In am PC leiten und die Modelling-Amps vom Tablet auzeichnen.

Die Verarbeitung ist okay, könnte aber etwas besser sein. Es ist stabil, aber an den Ritzen sieht man noch gut Plaste-Fransen und der DI/FX-Schalter wirkt nicht gerade langlebig.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Letztendlich nix besonderes
esperoli, 19.10.2017
Finde den Preis nicht gerechtfertigt. Der Kasten aus Plastik ist zwar OK verarbeitet, finde den Preis ,dafür das das Teil nichts weiter als ein Adapter in einem Platikgehäuse ist, ziemlich überzogen, zumal man für die Software auch noch ordentlich blechen muss.
Letztendlich kann ich für den Preis eher einen Vox Amplug empfehlen. Ist sowohl in der Bedienung als auch im Klang einfach besser.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Schönes Spielzeug ...
Willy Weizenkeym, 31.03.2019
Ich nutze dieses Interface mit meinem iPad und der GarageBand App. Ich habe damit keine ernsten Absichten, sondern nutze es zum Üben und zur Aufnahme von Songideen. Klappt wunderbar und es ist damit fast alles möglich! So viel, dass man sich schnell in Spielereien verliert ...

Ein Kritikpunkt bleibt: Das Kabel ist zu kurz.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
IRig 2
18.01.2016
Hallo,

ich habe mir denn iRig 2 zugelegt um zuhause in ruhe üben zu können und meinem Nachbar nicht mehr zu nerven. 2 Tage später bekam ich ein Studio Job und bin ohne meinen Setup hingefahren, nur meine Gitarre hatte ich dabei. Als ich im Studio ankam fragte mich der Herr Produzent ob er mir beim ausladen behilflich sein könnte, ich beantwortete mit nein geht schon, er ginge und kam später wieder, als er immer noch keine anlange sah fragte er erneut wo mein Setup wäre ich zeigte auf mein Handy und denn iRig2 die ich in Sekundenschnelle aufgebaut hatte und sagte zu ihm, das ist mein Setup. Mehrere Fragezeichen konnte ich in seinem blick erkennen, als er dann noch den Sound hörte wahrer hin und weg.

Achtung Rauschen Gefahr.

Der iRig 2 ist sehr leicht im gewicht wie sehr leicht zu handhaben. Man muss sich zusätzlich ein par gute Apps herunterladen und schon kling das ding.

Bin zufrieden und werde demnächst damit auf die Bühne gehen. Auch sehr gut um sich im Backestage über Kopfhörer warm zu spielen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Keine Beanstandung
MueF, 01.12.2018
Ich benutze das Multimedia Rig für mein IPad in Kombination mit Garage Band. Es macht, was es soll und läuft ohne Störungen oder andere Problemchen. Von Garage Band selber bin ich jetzt nicht so begeistert, aber dafür kann ja das iRig nichts. Zur Verarbeitung gibt's auch nicht viel zu sagen, als dass es einen stabilen Eindruck macht, einen einigermaßen schonenden Umgang damit vorrausgesetzt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Sehr gutes Interface zum Üben
10.06.2016
Es sollte klar sein, dass dieses Interface keinen Bodentreter ersetzen kann, jedoch reicht der enthaltene und kostenlose Umfang per Software Download massig aus, um hier einen tollen Sound auf den Kopfhörer zu zaubern. Anfängliches leichtes Rauschen lässt sich durch korrekte Einstellungen leicht beheben. Der kostenlose Amp, sowie die Basis stomps Delay/Compressor/Distorsion/X-Flanger und Noise Filter (teilweise erst nach Registrierung der App kostenlos/ aber simpel zu registrieren) hören sich sehr gut an und lassen sich vielfältig einstellen.
Der Hauptgrund für mich war unter anderem die Möglichkeit, schnell und einfach eigene Songs und Riffs aufzunehmen und per mp3 zu speichern.
Natürlich können die Effekte auch an ein Mischpult übertragen werden, hierfür nutze ich aber lieber Bodentreter.
Ich bin mit dem Produkt auch im Bezug auf den Preis rund herum zufrieden. Lediglich eine Hülle aus Aluminium statt Kunststoff würde das Produkt deutlich aufwerten, jedoch dann auch den Preis steigern.
Gesamtwertung 5 von 5 Punkten!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Qualitativ gut und flexibel einsetzbar
Florian8289, 04.10.2017
Ich bin mit dem IRig2 vollkommen zufrieden ich nutze das regelmäßig für Facebook Live Shows und die Soundquali ist super :)Ich kann es nur weiterempfehlen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Funzt nicht mit MacBook Air
Lutz819, 25.05.2015
Abends um 22:ooh bestellt, am übernächsten Morgen stand der Postbote vor der Tür. Ganz dickes Lob an die Thomann-Logistik!

Inhalt der Packung sind neben dem Gerät und einem kleinen Klettband 2 kleine Werbeprospekte sowie ein Link zur Registrierung. Nach der Registrierung kann man sich mit der ID in den Kundenbereich einwählen. Dort finden sich "wertvolle" Hinweise zu weiteren kostenpflichtigen Produkten. Zum Gerat selbst findet sich kein Treiber, kein Trobleshooting, keine Installationsanleitung für den Mac, sondern ein banaler Hinweis:
"Guitar & instrument interface adapter for iPhone/iPod/iPad"

Das Gerät funktioniert denn auch an meinem MacBook Air mit OS 10.9 nicht, denn das Gitarrensignal wird nicht wiedergegeben.

Ärgerlich, denn ich hatte den typischen Anfängerfehler gemacht und einen Termin MIT Gerät wahrgenommen, OHNE es zuvor auszuprobieren.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Keine Ahnung wozu das Teil gut sein soll. Bekomme es nicht zum laufen.
metabaron, 05.05.2018
Angeschlossen an Gitarre und Verstärker kam bei Einstellung FX nichts raus. Keine Funktion mit iPad, Macbook oder Mac mini. Keine Anleitung wie, was einzustellen ist. Amplitube Software Amp Pakete teuer.

Auch auf IK MUltimedia-Website keine brauchbare Hilfe für mich.

Habe das Teil nicht zum laufen bekommen.

Update:

Das Teil war einfach defekt. Unkomplizierter Umtausch von Thomann und alles funzt jetzt wie es soll.

Super Preis-Leistungsverhältnis und im Zusammenspiel mit GarageBand ein nettes Gadget.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Top
BjörnE, 04.03.2016
Wer seine Gitarre / Bass mit dem iPhone / iPad verbinden möchte, dem sei der iRig 2 von IK Multimedia wärmstens empholen!!!
Das Teil macht was es soll, alles läuft super. Gitarre oder Bass ( hab?s mit beidem probiert ) werden sofort erkannt, es gibt keine lästigen Störgeräusche!
Um damit richtig Spaß zu haben, muss einfach noch die passende App her. An der Stelle kann ich die Amplitube App wirklich empfehlen, da sie tolle Sounds hat und vielfältige Einstellmöglichkeiten bietet!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Sehr zufrieden!
Marcel Faehse, 27.02.2018
Anfangs habe ich das IK Multimedia iRig 2 nur zum üben verwendet um meine Nachbarn nicht den ganzen tag zu nerven, doch habe ich schnell die Vielseitigkeit zu schätzen gewusst weshalb ich, wenn ich alleine spiele nur noch das benutze.
dazu sei gesagt, dass der Hersteller das Produkt hauptsächlich für Apple Produkte empfiehlt, jedoch nutze ich es mit meinem Nexus 5x und habe kein spürbaren delay.

Allerdings um nochmal auf die Vielseitigkeit zu sprechen zu kommen.
Ja es lässt sich viel rausholen, wenn man die richtige app hat...
ich benutze die Tonebridge app von Ultimate Guitar, das wars.
mehr kompatible apps habe ich bisher nicht gefunden(für Andoid) allerdings muss ich sagen, dass mir das völlig ausreicht.
generell kann ich jedem Anfänger/semi-Profi das IK Multimedia iRig 2
ans Herz legen, der mit vorgefertigten presets aus der app leben kann, wo von es aber eine ganze menge gibt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Für den Preis Okay.
Herr B , 26.02.2017
Für den Preis Okay, aber das analoge Rauschen muss hingenommen werden!

Mir ist das zu unsauber, daher geht es zurück!

Wer ein sauberes Signal haben möchte muss mehr geld ausgeben!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Funktioniert bei mir ohne Probleme für Aufnahmen am PC
Schneeflocke_1, 03.01.2018
Ich benutze das IK Multimedia iRig2 für Tonaufnahmen am PC (Windows 10).

Aus meinem Mixer schicke ich das Soundsignal gleichzeit über einen Stereo-Ausgang an den Verstärker und über das einen weiteren Stereo-Ausgang an das iRig2. Das iRig2 stecke ich in die Headset-Buches meines Laptops.

Wahrscheinliche kommt jetzt so manchem Sound-Puristen das Grauen aber ich habe es einfach nicht geschafft, das Soundsignal über USB in meinen Laptop zu schicken und dies war der einfachste Workaround. Jedem dem der ähnliche USB-Probleme hat wie ich kann ich das iRig2 wärmstens empfehlen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Eine gute Option für den Anfang
Hergen, 14.05.2015
Ich habe mir den iRig 2 gekauft, weil er eine günstige Alternative zu teureren Multieffekt-Geräten ist. Er hat mich wirklich überzeugt, mit Garage-Band auf dem Ipad oder auf dem Macbook lassen sich schöne Effekte erzielen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Feines Gimmik
DetlefR, 01.06.2015
Das iRig2 ist eine einfache Lösung um seine E-Gitarre oder Halbakkustik-Gitarre an einen Verstärker anzuschließen bzw. noch besser, um mobil über einen Kopfhörer zu spielen. Ich habe das Gerät an einem ANDROID Smartphone angeschlossen und betreibe es mit der als Download verfügbaren Software. Da mein Smartphone über eine verbesserte Signalverarbeitungseinheit ("Profi-Sound") verfügt, das die Latenzzeiten auf ein Minimum verkürzt, bin ich mit dem Ergebnis recht zufrieden.
Jetzt kommt das ABER:
Die Signalverarbeitung des iRig2 ist nicht optimal, das bedeutet in der Praxis, dass ein recht lautes Grundrauschen zu hören ist, sobald der Modus-Schalter auf "FX" steht. Also nichts um feine Studioaufnahmen zu machen.
Fazit:
Zu dem Preis und als Fun-Gimmik eingesetzt mit praktikablem Nutzen im mobilen Bereich absolut brauchbar. Natürlich auch am Verstärker. Würde es wieder kaufen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken

IK Multimedia iRig 2

Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
(2)
Kürzlich besucht
Casio PX-S3000 BK Privia

Casio PX-S3000 BK Privia Digitalpiano, 88 Tasten mit Skalierter Hammer Mechanik Tastatur (Smart Scaled Hammer Action Keyboard), 700 Sounds, 200 Rhythmen, 192 stimmige Polyphonie, Audio- und Midi-Recorder, Hammer-Response, Dämpfer-Resonaz, Split und Layer Funktion, Chorus, DSP, Brillianz, Pitch Bend, 60 interne...

Kürzlich besucht
Moog Sirin

Moog Sirin; Analog Desktop Synthesizer; Limitierte Auflage - basierend auf der Moog Taurus Sound Engine; monophon; 2 VCOs mit Sägezahn und Rechteck Wellenformen; Oszillator-Sync; Mixer für VCO-Signale; klassischer Moog Ladder-Filter (Tiefpass); 2 ADSR-Hüllkurven; LFO für VCO und VCF Modulation, zur...

Kürzlich besucht
Tannoy Life Buds

Tannoy Life Buds; Wireless In-Ear Kopfhörer; Bluetooth 5.0; DSP-Steuerung für präzise Klangwiedergabe; Bluetooth-Profil: HSP / HFP / A2DP / AVRCP; bis zu 4 Stunden Betriebszeit für Musikwiedergabe oder Telefonate; bis zu 120 Stunden Stand-By; integriertes Mikrofon; Multifunktionstaste zur Steuerung von...

(1)
Kürzlich besucht
KRK Rokit RP5 G4

KRK Rokit RP5 G4; Aktiver Nahfeld Studiomonitor; 5" Glass-Aramid Tieftöner; 1" Glas-Aramid-Hochtöner; Class-D Verstärker 55 Watt bi-amped: 20 Watt Hochtöner, 35 Watt Tieftöner; max. Schalldruck: 104 dB (SPL); Frequenzbereich: 43 Hz - 40 kHz; integriertes beleuchtetes LC-Display; 25 visuelle Grafik-EQ-Presets...

(1)
Kürzlich besucht
tc electronic BC208 Bass Cab

tc electronic BC208 Bass Cab ; E-Bass Lautsprecherbox; Kompakt und leicht, horizontal & vertikal stapelbar, rutschfester Überzug; Lautsprecher: 2 x 8" Turbosound custom drivers; Boxen Konstruktion: Bassreflex; Belastbarkeit: 200 Watt; Impedanz: 8 Ohm; Frequenzgang: 70-4000 Hz ±3dB, 50-6000 Hz -10...

Kürzlich besucht
the t.mix Rackmix 821 FX USB

the t.mix Rackmix 821 FX, 8 Kanal Rackmixer mit eingebautem USB Audio Player und Multieffektgerät, 3 Band Klangregelung, +48V Phantomspeisung und Panorama pro Kanal, 2 Auxwege (1x FX 1x Aux), Main Out mit XLR oder Klinke möglich, Record Out via...

Kürzlich besucht
Positive Grid BIAS FX 2 Standard

Positive Grid BIAS FX 2 Standard (ESD); Gitarreneffekt-Plugi n; Guitar Match-Technologie simuliert spezifische Gitarren, die mit üblichen Gitarren gespielt werden können; enthält G uitar Match-Essential mit 2 Gitarren, 45 Effekt-Pedale und R ack-Prozessoren sowie 30 Amps; 60 Werkspresets für den...

Kürzlich besucht
Stairville Tour Stage Platform 1,5x1m ODW

Stairville Tour Stage Bühnenpodest 1,5x1 m ODW für den Außenbereich, Bühnenelement ohne Steckfüße, Abmessungen: 150 x 100 x 9 cm, Oberfläche: Wetterfeste Holzplatte mit HEXA "Antirutsch" Beschichtung, max Belastung: 750 kg/m², Steckfußaufnahme: 60 x 60 mm, Gewicht: 27 kg

Kürzlich besucht
K&M 18820 Omega Pro Black

K&M 18820 Omega Pro Black, kompakte Stahlrohrkonstruktion, große, runde Parkettschoner, Rast-Klemmschrauben zur einfachen Höhenverstellung, Auflagearme individuell einstellbar, einklappbaren Beine, Belastbarkeit max. 80 kg, die optionale zweite Ebene bis 25 kg, flaches Packmass (950 x 575 x 180 mm), Gewicht: 9,8...

Kürzlich besucht
Dreadbox Hypnosis

Dreadbox Hypnosis; Multieffekt- Prozessor; drei voneinander unabhängige Effekte: analoger BBD Chorus/Flanger inkl. LFO mit drei Wellenformen, Digital-Delay mit drei Modi und Freeze-Funktion sowie analoger Federhall mit drei Hallspiralen und Pitch-Modulation; Ein- und Ausgangspegel können variabel angepasst werden (von Mikrofonsignalen bis...

(1)
Kürzlich besucht
KRK Rokit RP7 G4

KRK Rokit RP7 G4; Aktiver Nahfeld Studiomonitor; 6.5" Glass-Aramid Tieftöner; 1" Glas-Aramid-Hochtöner; Class-D Verstärker 145 Watt bi-amped: 48 Watt Hochtöner, 97 Watt Tieftöner; max. Schalldruck: 110 dB (SPL); Frequenzbereich: 42 Hz - 40 kHz; integriertes beleuchtetes LC-Display; 25 visuelle Grafik-EQ-Presets...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.