Höfner Pickguard H65/36-CB

3

Schlagbrett

  • Original Pickguard für Höfner Club Bass
  • Maße : 22,5 x 9,5 cm
  • Farbe: Cream Pearl (Perloid)
  • inkl. Haltebügel
Erhältlich seit September 2017
Artikelnummer 421877
Verkaufseinheit 1 Stück
44 €
50 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 24.05. und Mittwoch, 25.05.
1

3 Kundenbewertungen

2 Rezensionen

U
Ulrich796 28.04.2020
Ich habe das Pickguard für meinen 55 Jahre alten Club Bass gekauft, um damit einige unschöne Dongs zu verdecken, die in der Ära des Vorbesitzers entstanden waren.
Zunächst mal das Positive:
Das Ersatzteil berücksichtigt auch die Situation, daß - wie in meinem Fall - ein einstmals vorhandenes und jetzt fehlendes Schlagbrett ersetzt werden soll und liefert insofern alle dafür vorgesehenen Befestigungselemente mit. Das sind zwei Nagel-ähnliche Metallstifte für die Befestigung an Brücke und Griffbrett sowie ein Metallbügel nebst zugehöriger Schraube für die Befestigung an der Zarge.
Weiterhin fällt positiv auf, daß die Musterung des Materials sehr nah am alten Zelluloid-Original ist (wenn man mal davon absieht, daß die alten Originale je nach Lagerungsumgebung vergilbt (also dunkler) sind). Mein neuer HCT Clubbass hat zwar noch die gleichen Befestigungspunkte wie das Original (bei den billigeren Ignition Modelle ist das PG dagegen geschraubt), hat aber ein weißeres Muster ohne diese charakteristischen gelb-Anteile der Vintage-Instrumente und mit weniger unterschiedlich großer Segmentierung.
Jetzt die weniger begeisternden Aspekte:
Die vorgefertigten Ausschnitte für die Tonabnehmer passen nicht (auch nicht am HCT). Der Neck-seitige Ausschnitt ist zu schmal gefräst, so daß er auch nicht über den Rahmen des Pickups passen würde, selbst wenn er an der richtigen Stelle säße. Möglicherweise ist das aber auch so gewollt, um eventuellen Fertigungstoleranzen entgegenzuwirken, so daß ein Nacharbeiten der Ausschnitte grundsätzlich vorgesehen ist. In dem Fall sollte allerdings darauf hingewiesen werden, nicht jeder hat das Werkzeug oder ist im Umgang damit ausreichend fit. Wer die handwerklichen Voraussetzungen mitbringt, kann das Schlagbrett mit Rundfeile und Schleifpapier in kurzer Zeit an die Pickup-Rahmen anpassen.
Ein weiteres Problem ist die Tatsache, daß die beiden Befestigungsstifte - oft aber zumindest der Stift, der in die Ebenholzbrücke eingreifen soll - entsprechend verbogen werden müssen, denn der Platz der Brücke ist nach eingestellter Intonation unverrückbar festgelegt. Auf vielen Bildern der alten Bässe sieht man daher, daß dieser Stift stark zurechtgebogen wurde, oft sogar stufig. Das wäre auch bei meinem Bass erforderlich gewesen, leider hat man aber gehärtete Stahlnägel mitgeliefert, die beim ersten kleinen Biegeversuch sofort brechen. Ist jetzt kein Drama, ich habe die Nägel durch passende aus Weicheisen ersetzt und angepasst, diese ließen sich dann auch problemlos kürzen... die Möglichkeit hat aber auch nicht jeder!
Zuletzt sei noch erwähnt, daß - wer es in Bezug auf die Vorbilder ganz genau nimmt - sich auch möglicherweise an der Tatsache stören wird, daß der geschraubte Zargenhalter jetzt eine perfekte Rundbiegung aufweist, während die 90° bei den alten Instrumenten durch zwei 45° Knicke realisiert waren. Nur eine Kleinigkeit, die für den Kenner aber die Nachrüstung enttarnt
Insgesamt zwar erfreulich, daß es das Ersatzteil überhaupt in dieser einigermaßen originalgetreuen Form gibt, in der Verarbeitung und beim Befestigungszubehör sehe ich allerdings noch Verbesserungspotenzial!
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Bastelarbeit
Tombass 20.08.2019
Da musste ich ganz schön dran rumschnitzen, bis das Ding auf meinen Contemporary gepasst hat. Aber jetzt sitzt es gut.
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden