Carl Martin Headroom Model

Effektpedal

  • Spring Reverb
  • 2 Hall Programme
  • schaltbar
  • arretierbare Federn
  • Regler für Level A, Level B, Tone A und Tone B
  • Schalter für Reverb, Select und Bypass
  • Stromversorgung mit 9V Netzteil: Art. 409939 oder Batterie: Art. 417473) (beides nicht im Lieferumfang enthalten)
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Spring 1
  • Spring 2
  • Spring 3

Weitere Infos

Analog Ja
Batteriebetrieb Ja
Inkl. Netzteil Nein
Ein- & Ausgangs Konfiguration Mono Eingang / Mono Ausgang

Dieses Produkt ist derzeit ausverkauft

So haben sich andere Kunden entschieden

Crazy Tube Circuits White Whale
18% kauften Crazy Tube Circuits White Whale 299 €
tc electronic Hall of Fame 2
10% kauften tc electronic Hall of Fame 2 109 €
Strymon Flint
8% kauften Strymon Flint 324 €
Danelectro DSR-1 Spring King
7% kauften Danelectro DSR-1 Spring King 102 €
Unsere beliebtesten Reverb Effekte
43 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Großer Hall für kleine Zimmer ...
03.01.2017
... und das zu 100% analog. Die kleinen Röhrenverstärker (Palmer eins, Vox Little Night Train) auf denen ich zu Hause meine Sachen aufnehme haben aus Platzgründen natürlich keinen Federhall. Habe verschiedene Federhall-"Maschinen" getestet (u.a. den kultigen von Danelectro, der aber leider einen Echochip eingebaut hat) und bin schließlich bei diesem hier hängen geblieben,da ich meine Signalkette nicht digital unterbrechen möchte. Ein echter analoger Federhall ist zwar "schmutziger", aber wärmer und nicht so steril. Der Carl Martin Headroom Model bietet natürlich nicht die Halllänge eines Tanks vom legendären U.S.-amerikanischen Gitarren- und Verstärkerbauer, aber dafür die "Speicher"möglichkeit von zwei Presets (Dank zweier Spiralen) und neben der Möglichkeit zusätzlich pro "Kanal" das Level, aslo die "Länge" bzw. Tiefe des Halls auch die KLangfärbung zu regeln.
Zusammenfassung:
Positiv:
+ toller Klang
+ Einstellmöglichkeiten
+ Verarbeitung (Stabiles weißlackiertes Metallkästchen)
+ Optische Gestaltung
Negativ:
- Nichts
Fazit:
Kaufempfehlung für jeden, dessen Gitarren-Amp keinen eingebauten Federhall besitzt
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
BMay, 04.07.2019
Zuerst werde ich auf den Headroom eingehen und dann erklären wie es dazu kam, dass ich mich für den Headroom entschieden habe.

Da ich gerne unterschiedliche Intensitäten an Hall einsetze, finde ich es sehr praktisch, dass ich hier zwei getrennte Hallkanäle habe, die ich individuell einstellen und zwischen denen ich wechseln kann. So habe ich mir die Kanäle in einen mit viel und einen mit moderatem Hall aufgeteilt.
Je Kanal gibt es einen Tonepoti, der sich nur auf den Halleffekt auswirkt und nicht auf das Drysignal, das im Vordergrund bleibt.
Die Potiköpfe lassen sich auch recht einfach und präzise mit dem Fuß verstellen, wenn man das möchte.
Beim Schalten gibt es kein mechanisches Klackgeräusch, was ich immer sehr begrüße. Dadurch gibt es zwar keine spürbare Schwelle über die man den Schalter eindrücken muss, doch empfinde ich diese auch nicht als notwendig, da man normalerweise weiß wenn man auf einen Schalter tritt.

Ich hatte vor dem Kauf ein paar Bedenken, ob Erschütterungen die Federn nicht so anregen würden, dass man das ungewollt über den Verstärker hören würde. Das ist aber nicht der Fall. Weder das Treten der Schalter, noch das normale Treten auf oder an das Effektgerät erzeugt hörbare Geräusche über die Federn. Man muss dem Effektgerät schon einen größeren Stoß versetzen, damit man mal etwas davon über den Verstärker hören kann und das natürlich auch nur, wenn der Effekt eingeschalten ist.

Dass sich jemand Gedanken um eine Transportsicherung der Feder gemacht hat, setzt ja voraus, dass das einen Vorteil hat. Ich denke es schützt die Federn oder sonst irgendwas vor großen Ausschlägen durch Stöße beim Transport. Ich denke man hätte diese Möglichkeit in diesem Fall nicht geschaffen, wenn es hier keine Notwendigkeit gegeben hätte. Daher finde ich es gut, dass jemand daran gedacht hat.

Mit den Maßen von 260x140x70mm ist der Headroom natürlich ein großer Brocken auf einem Effektboard, aber der angenehme warme Federhallsound ist es wert.
Und mit den 10mA, die es laut Anleitung an Strom zieht, geht die Stromversorgung auch nicht so schnell in die Knie.

Ach ja, wenn der Platz auf dem Pedalboard nicht reicht, kann man den Headroom auch anderswo platzieren und beide Schalter über je eine Klinkenbuchse extern ansteuern.

Bei mir kam er in einem neuen mehr gelblichen Design mit schwarzen Potiknöpfen an und es lag sogar ein Zettel von Carl Martin dabei, dass es sich hierbei um ein neues farbliches Design handelt mit Datum der Produktion im April 2019 und der Frage ob es mir gefällt. Und ich muss sagen, dass es mir besser gefällt als das vorherige weiße Design.

Mein Weg zum Headroom:
Vorher hatte ich als Halleffektgerät den EHX Holier Grail, der mir durch eine Falschpolung abgeraucht war. Zunächst wollte ich einfach den Nachfolger, den EHX Cathedral beschaffen, da ich aber fast ausschließlich nur einen der mehreren Modi verwendet habe, überlegte ich noch eine Weile und kam zu dem Schluss, dass ich durch mein Nutzungsverhalten eher ein Halleffektgerät suchen sollte, das einen Modi sehr gut beherrscht, der mir gefällt.
Also ging ich auf die Suche, was der Markt so zu bieten hat. Irgendwann stolperte ich über den Headroom von Carl Martin und einen Federhall eines anderen Herstellers. Obwohl mir der digitale Federhall im Holier Grail nie so ganz gefallen hat, erinnerte ich mich an der Stelle an einen Federhall, den ein früherer Gitarrenlehrer in einem seiner Verstärker hatte, der mir immer gut gefiel.
Also habe ich Tonbeispiele vom Headroom und anderen Federhallgeräten gesucht und diese mit denen von Halleffektgeräten mit anderer Effekterzeugung verglichen und war dann bald beim Federhall hängen geblieben.
Für den Carl Martin habe ich mich entschieden, da ich bereits ein Effektgerät, den Hot Drive'n'Boost MkII (Overdrive) von diesem Hersteller besitze und somit wusste, dass qualitativ nichts Schlechtes auf mich warten würde. Zudem waren die zwei Kanäle bei dem Preis echt attraktiv.
Und das Wichtigste: Ich bin sehr zufrieden mit der Kiste.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Für jeden, der Federhall möchte
Proudktsumme, 20.10.2017
Wie von den Dänen gewohnt, perfekte Verarbeitung, Verpackung, Doku etc. Was aber wirklich begeistert ist der Sound:
Der Hall funktioniert sowohl in einer FX Loop als auch als Vorschaltgerät, wobei er natürlich vor dem Amp noch viel mehr Charakter zeigen kann - und das macht er perfekt. Wer nicht das Geld für einen Fender Röhrenhall ausgeben will (bzw das Teil mitschleppen will - es ist ja quasi so gross und schwer weie ein Amp-Head), dann ist das Carl Martin das absolut beste, was man erwerben kann. Ganz grosse Empfehlung - tolle Tiefe im Ton, nasse "patschige Hallräume wenn gewünscht", aber auch nur ein kleines Andicken des Tons funktioniert. Ich möchte 5 von den Dingern!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Die neue Referenz in Sachen Vintage Hall!
Matthias906, 09.04.2012
Ideal für große Röhren Amps (Top Teile) ohne Hall. Und, bestens geeignet für den Send/Return Weg direkt vor den Endstufen Röhren. Sound: dagegen sehen digitale Effektgeräte und analoge Bodentreter wie z.B. Boss FRV-1 ziemlich blass aus! Das Teil klingt 1:1 wie die Reverbs aus alten Fender Combos und hat zusätzlich einen zweiten Kanal + Tone Reglung. Durch die Transportsicherung ist es bestens für den harten Transport-Alltag gerüstet. Das Gehäuse ist sehr stabil, einziges Manko ist das Batteriefach (könnte etwas hochwertiger sein), und, im Betrieb würde ich es unter keinen Umständen schüttel – dies ist aber konzeptionell bedingt (Spring Reverb) und sollte jedem Gitarristen bekannt sein der schon mal über eine 1x12er Combo mit echter Hallspirale gespielt hat.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
266 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 2-3 Wochen lieferbar
In 2-3 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Reverb-/Halleffekte
Reverb-/​Hall­ef­fekte
"Alles wird ver­hallt" - aber mit Maß und Ziel. Das gilt zumindest im Studio. Auch Live ist der Halleffekt ganz sinnvoll.
 
 
 
 
 
Video
Carl Martin Headroom Reverb
2:12
Thomann TV
Carl Martin Headroom Reverb
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.
Kürzlich besucht
Kali Audio IN-8 2nd Wave

Kali Audio IN-8 2nd Wave; Aktiver Nahfeldmonitor; 3 Weg System mit koaxialem Mittel-/Hochtöner; 8" Tieftöner; 4" Mitteltöner; 1" soft dome Hochtöner; Leistung: 140 Watt (60/40/40 Watt Tri-Amped); Frequenzbereich: 37 Hz - 25 kHz (-10 dB), 45 Hz - 21 kHz…

5
(5)
Kürzlich besucht
SSL UC1

SSL UC1; USB DAW Controller; Plug-In Controller mit komfortablem Mischpult-Layout und legendärem SSL Workflow; 1:1 Hardware Steuerung für die im Lieferumfang enthaltenen SSL Plug-Ins Channel Strip 2 und Bus Compressor 2; visuelles Feedback durch LED Ringe an den Drehreglern; Display…

Kürzlich besucht
Novation Circuit Rhythm

Novation Circuit Rhythm; Sampler / Sequenzer; 8 Sample Spuren mit je 32 Step-Patterns, kaskadierbar für bis zu 256 Schritte pro Spur; Funktionen wie Slice, Reverse, Loop, chromatisch Spielen; Wahrscheinlichkeits- und Pattern-Mutate-Funktionen; integrierte Effekte wie Lofi-Tape, Shutter, Hall, Delay und Summekompressor;…

1
(1)
Kürzlich besucht
Arturia Keystep 37 Black Edition

Arturia KeyStep 37 Black Edition; USB/MIDI Controller Keyboard; 37 anschlagdynamische Tasten (Slimkey) mit Aftertouch; 64-Step Sequenzer; Akkord- und Skalenfunktionalität; Arpeggiator; LED-Display; 4 frei blegbare Regler; Transport-Tasten; Touch Stripes für Pitch- und Modulation; RGB LED-Leiste; Anschlüsse: 3x CV-Ausgang (3,5mm Klinke), Clock…

Kürzlich besucht
Fender SQ Aff. P Bass MN PJ PACK BK

Fender Squier Affinity P Bass MN PJ PACK Black; Precision E-Bass, Affinity Serie; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: C; Griffbrett: Ahorn; Einlagen: Black Dots; 20 Medium Jumbo Bünde; Sattel: synthetischer Knochen; Sattelbreite: 41,3 mm (1,63"); Mensur: 864 mm…

Kürzlich besucht
Neural DSP Quad Cortex Gigcase

Neural DSP Quad Cortex Gigcase; Softlight Case für Neural DSP Quad Cortex Pedal; präzisionsgeformt, besonders schlagfest und so konstruiert, dass der Quad Cortex vor Beschädigungen und Witterungseinflüssen geschützt ist; das obere Klappfach verfügt über eine sichere, elastische Neoprenplatte, in der…

Kürzlich besucht
Fender SQ Aff. Strat HSS PACK CFM

Fender Squier Affinity Stratocaster HSS Pack Charcoal Frost Metallic; Stratocaster E-Gitarren Set; Affinity Serie; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Griffbrett: Lorbeer; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: C; Einlagen: Pearloid Dots; 21 Medium Jumbo Bünde; Sattel: synthetischer Knochen; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur: 648…

Kürzlich besucht
Harley Benton CLA-15MCE SolidWood

Harley Benton CLA-15MCE SolidWood; Auditorium Cutaway Western Gitarre mit Tonabnehmer, Custom Line Solid Wood Serie; Boden & Zargen: Mahagoni massiv; Decke: Mahagoni massiv; Halsform: Oval C; Hals: Mahagoni; Griffbrett: Pau Ferro; Scalloped X Bracing; Einlagen: SnowFlake Inlays; 20 Bünde; Sattel:…

Kürzlich besucht
Wampler Gearbox Dual Overdrive

Wampler Gearbox Dual Overdrive; Effektpedal für E-Gitarre; Andy Wood Signature Pedal; enthält modifizierte Versionen von zwei der beliebtesten Drive-Schaltungen von Brian Wampler: Kanal 1 basiert auf dem Tumnus und Kanal 2 auf dem Pinnacle; von oben schaltbare Reihenfolge; zwei Ein-…

1
(1)
Kürzlich besucht
Sennheiser CX True Wireless Black

Sennheiser CX True Wireless Black kabelloser In-Ear Headset Kopfhörer, 7 mm High End Wandler, Bluetooth 5.2, bis zu 9 Std. Betriebszeit max. 27 Std. Betriebszeit mit Ladebox, SBC, AAC, aptX Codec-Unterstützung, Empfindlichkeit 110 dB SPL (1 kHz / 0 dBFS)…

Kürzlich besucht
J. Rockett Audio Designs Clockwork

J. Rockett Audio Designs Clockwork; Analoges Stereo Delay mit zuschaltbarer Modulation; Designt in Zusammenarbeit mit Howard Davis (Schöpfer des originalen “Deluxe Memory Man”); Klassisches Analog-Design mit BBD Chips; Tap-Tempo Steuerung Digital; Bis zu 600 ms Delay Zeit; Zuschaltbare Modulation mit…

Kürzlich besucht
Bowers & Wilkins PI 7 CG

Bowers & Wilkins PI 7 CG; In-Ear True Wireless Kopfhörer; echte 24-bit Audio-Verbindung; 2-Wege-Treiberdesign; High Performance DSP; Bluetooth 5.0 mit AptX Adaptive; adaptives, aktives Noise Cancelling (ANC); Lade-Case mit Audio-Übertragung; Kabellose und USB-C-Ladung; unterstützt Schnell-Ladung; Frequenzbereich: 10 Hz - 20…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.