• Merkliste
  • Store auswählen Select Store
    Alle Länder All Countries
  • 0
Kleinmembran-Kondensatormikrofone finden...
bis
Alle Filter zurücksetzen
Mit Ihren Worten...
  • am 11.03.2013

    Un­be­kannt: "Super schneller, kompetenter Service und Support!!"

  • am 21.01.2014

    Un­be­kannt: "Online Ratgeber DMX: Ich bin totaler Anfänger in dem Bereich...Ich fand den Einstieg prima."

  • am 21.08.2014

    On­line-Rat­ge­ber Work­sta­tions: "Ihr seid die Besten!!! Danke für eure Beiträge!"

the t.bone Ovid System CC 100

the t.bone Ovid System CC 100
  •  Video
49 €
inkl. MwSt. und Versandkosten
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Gesamtbewertung
Features
Sound
Verarbeitung
Artikelnummer 270447
Verkaufseinheit 1 Stück
Erhältlich seit April 2012
Verkaufsrang 282
(mehr)
Verkaufsrang 282 auf thomann.de 3 in dieser Kategorie (Details)

Kondensator Clipmikrofon für das Ovid System

  • Niere
  • 20 - 20.000 Hz
  • flexibler Schwanenhals für einfache Ausrichtung am Instrument
  • 3 pol Mini XLR-Stecker für den Betrieb mit t.bone Wireless-Systemen (auch für AKG Wireless-Systeme geeignet)
  • Länge des Schwanenhals: 130 mm
  • Kabellänge: 2 m
  • einfache Installation mit verschiedenen Instrumentenhaltern (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • inkl. XLR Phantomadapter und Schaumstoff-Windschutz
  • Soundbeispiele:
  • 3 Jahre Thomann-Garantie
  • 30 Tage Money Back Garantie

Ihr Creative Bundle

Stellen Sie sich Ihr persönliches Rundum-Sorglos-Paket selbst zusammen. Wenn Sie diesen Artikel zusammen mit anderen im Set bestellen, können Sie zusätzlich sparen.

Creative Bundle #757 ab 152 € Sie sparen zusätzlich bis zu 8 %

Kunden, die sich für the t.bone Ovid System CC 100 interessierten, haben danach folgende Produkte bei uns gekauft

71% kauften genau dieses Produkt the t.bone Ovid System CC 100 In den Warenkorb 49,00 €
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
3% kauften the t.bone SC 140 Stereoset 99,00 €
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
2% kauften Behringer C2 Stereoset 68,00 €
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
2% kauften the t.bone EM 700 Stereo Set 49,00 €
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
2% kauften Rode M3 95,00 €
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
 

332 Kundenbewertungen

Gesamtbewertung
4.1 von 5 Sternen
Features
Sound
Verarbeitung

Verwendung: Akkordeon (Diskant)

Gesamtbewertung
Features
Sound
Verarbeitung

Ich verwende das Ovid zur Abnahme eines 37-Tasten Akkordeons. Für meine Musik Richtung ist die Diskantabnahme ausreichend, ich kann also keinerlei Aussage zur Bass Seite treffen.

Das Akkoredeon kommt jedenfalls ziemlich gut über. Die Neigung zu Rückkopplungen ist nicht besonders ausgeprägt. Ich habe das Mikro nicht mittig platziert sondern leicht versetzt in Richtung der höheren Lagen. So etwa bei 60:40. Der Abstand zum Diskantverdeck beträgt ca. 7-10cm.

Da es bisher leider noch keinen passenden Clip für Akkordeon gibt, habe ich zwei selbstklebende Kabelklemmen aus dem Elektronikbedarf verwendet - Stückpreis 23 Cent - das tut super. Allerdings werden die mechanischen Geräusche leicht mit übertragen, was aber für meine Art Musik eher typisch ist und somit nicht stört.

Ach ja, ich spiele übrigens in einer Zydeco-Band...

Nach meinem Eindruck sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Gesamtbewertung
Features
Sound
Verarbeitung

Das meiste wurde schon geschrieben. Leider habe ich kein Edel-Mikro zum Vergleich in Reichweite. Auf meinem Jazz-Kontrabass liefert das Ovid-Mikrofon aber einen zufriedenstellenden, gemessen am Preis guten Klang. Anders als vorher gedacht, klingt es keinesfalls zu dünn, sondern bringt auch in den Tiefen einigermaßen etwas.
Die Mikrofonkapsel möchte laut technischen Daten mit 48V Phantomspeisung beschickt werden (die man folglich extern anlegen muß - ggf. Zusatzgerät erforderlich) - nach meinem Eindruck reichen allerdings auch die 24V meines Acoustic Image Coda II.

Zur Handhabung:
In meinem Fall habe ich das Mikro erst mal an ein zum phantomspeisenden Kopfhörerverstärker zweckentfremdetes DAT (altes Tascam DA-P1) gehängt und dann mit dem Mikro unterschiedliche Positionen am Korpus getestet. Vor den F-Löchern kommen die sattesten Bässe, ähnlich (wenn auch im ganzen leiser) im unteren Bereich des Korpus. Im oberen Bereich (oberhalb der F-Löcher) habe ich keine sinnvollen Positionen gefunden. Letztlich bin ich tatsächlich bei der bekannten Position zwischen den Stegbeinen gelandet.
Der Ovid-Gummi-Klemm-Halter sitzt etwa auf der Hälfte zwischen Steg und Saitenhalter auf A- und D-Saite, die Mikro-Kapsel selbst ist etwa 30 Grad nach unten geneigt. Letzeres in erster Linie, weil sich der Schwanenhals nicht anders drehen ließ. Die Neigung nach oben oder unten ist an dieser Stelle nach meinem Eindruck für den Klang aber irrelevant.

Klang:
Anders, als man denken würde, kommen auch in dieser Mikro-Position Pizzicato-Anschlaggeräusche aus dem Lautsprecher. Der "rohe" Klangeindruck ist etwas satter als bei einem sehr guten Piezo (Bassbalsereit aus der allerersten Serie), wenn man diesen ohne Vorverstärker betreibt. Je nach Verstärker empfinde ich beim Ovid-Mikro ein unangenehmes Frequenz-Hoch irgendwo in der Gegend von 300-500 Hz. Vielleicht unternehme ich noch Versuche, dem mit einem parametrischen Entzerrer zuleibe zu rücken.
Sofern das gelingen sollte, wäre möglicherweise auch eine Mikrofonposition vor den F-Löchern interessant, denn dort kommt die satteste Lautstärke (und folglich gäbe es die geringste Rückkopplungsgefahr).

Wer wie ich einen ledernen Bogenköcher verwendet, hört womöglich quietschende Geräusche aus dem Lautsprecher. Notfalls muß man den Köcher also abnehmen oder ihn anderweitig bedämpfen, damit das Leder nicht quietschend über Korpus und/oder Saitenhalter reibt.

Am Rande: Wer das Mikrofon ohne Bass transportieren muss, der wird sich darüber freuen, dass die Originalverpackung klein ist und das Mikro doch schonend damit transportiert werden kann. Man braucht also den Ovid-Koffer nicht unbedingt.

Auch wenn es schon viele gesagt haben, muß das auch hier kommen: Das Käbelchen will wie ein rohes Ei behandelt werden. Es wundert mich schon sehr, daß der Hersteller auf die permanenten Beschwerden hier in den Bewertungen nicht reagiert hat, denn funktional nötig ist diese Kabelwahl nicht. Ich kann mir das nur so erklären, daß sich hier die Fraktion der Pfennigfuchser durchgesetzt hat, die noch kapieren muss, daß den Gesetzen der Physik eben nicht jener Voodoo-Glaubenscharakter der wirtschaftswissenschaftlichen Weisheiten innewohnt. Eigentlich ziemlich ärgerlich.

Behelfslösung: Der metallene Ovid-Adapter von Mini- auf normales XLR besitzt eine Nut, an der man ihn möglicherweise per Klemme am Saitenhalter anschrauben kann. Für die schnelle Befestigung hat er außerdem einen federnden Bügel; damit läßt er sich z.B. direkt oberhalb des Saitenhalters über A- und D-Saite schieben. Zwar fehlt dann die bequeme Möglichkeit, den Adapter direkt in das Phantomspeisungsgerät zu stecken, aber das zusätzliche XLR-XLR-Kabel kostet ja auch nicht die Welt.
Das Käbelchen zur Mikrofonkapsel kann man danach zusammenlegen und mit Klebeband umwickelt hinter den Saiten auf den Saitenhalter legen. Dann ist es einigermaßen geschützt.

Klanglich in Ordnung, Halterung und Kabel verbesserungswürdig.

Gesamtbewertung
Features
Sound
Verarbeitung

Mein vorläufiges Testergebnis lautet folgendermaßen:

1. Das Mikrophon klingt ordentlich, bringt also den natürlichen Klang des Instruments recht gut,

2. Der Schwanenhals macht einen soliden Eindruck, er ist aus Metall und scheint seine einmal eingebogene Form zuverlässig zu halten, das macht einen soliden Eindruck

3. Das Kabel ist extrem dünn und erscheint fipselig. Außerdem könnte es, da es lediglich die Verbindung zu einem Gürtelclop herstellen soll, der dann wiederum eine Aufnahme für ein gewöhnliches XLR-Kabel hat, zu lang. Dieser Umstand ist von verschiedenen Leuten auf der Seite vom großen T. schon angemerkt worden. Einer schrieb sogar, er habe das Kabel nach einem Bruch abgeschnitten, ein dickeres angelötet und die betreffende Stelle so Zug-entlastet, daß das dickere Kabel jetzt die Funktion des vormaligen Originalkabels übernehme,

4. Die Halterung - der ergänzend bestellbare Clip für akustische Gitarre - zur Befestigung am Mikrophon ist zwar einigermaßen solide gebaut, die geteilte Schiene beispielsweise besteht aus Metall. Aber das Design läßt aus zwei Gründen dennoch zu wünschen übrig:

a) Die Überstände auf Decke und Boden könnten und sollten deutlich länger sein, denn so, wie vorliegend, hält das System nicht sonderlich gut. Das mag auf polierten Oberflächen durch die "Klebwirkung" der Weichfüße anders sein. Allerdings wissen wohl alle um die Möglichkeit der Beschädigung von Nitrolacken durch Kunststoffe,

b) Die Verstellbarkeit der Halterung zur Anpassung an unterschiedliche Zargentiefen bringt mit sich, daß der überflüssige Teil der Halterung nach hinten über die Ebene des Bodens hinausragt, wie man auf den Bildern erkennen kann. Hier wäre eine Teleskop-Konstruktion das Angezeigte.

Fazit: Gut, aber in den zu 4 a) und b) genannten Punkten verbesserungswürdig.

Unter live-Bedingungen habe ich das ganze noch nicht probiert.

Die Gesamtbewertung endet bei mir mit "zufrieden", wiewohl die Einsatztauglichkeit eine andere Halterung und ein weniger fipseliges Kabel voraussetzen würde. Ich plane, einen Umbau zu basteln und habe mich angesichts des Preises nicht allzu sehr darüber zu beschweren.

Weitere User-Meinungen:

Gesamtbewertung
Features
Sound
Verarbeitung
255 weitere User haben zu Ihrer Meinung keinen Text bzw. einen Text in geschrieben. Hier eine Zusammenfassung dieser 255 Bewertungen:
** Hinweis: Dieser Artikel wurde mit durchschnittlich 4.1 von 5 Sternen bewertet. Insgesamt wurden 77 Textbewertungen abgegeben. Die hier angezeigten Kundenbewertungen geben ausschließlich die persönliche Meinung der einzelnen Kunden wieder. Jeder Kunde kann seine Bewertung jederzeit ändern oder entfernen. Alle Rechte an den Inhalten der Bewertungen verbleiben bei den Kunden.
Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Website nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Produkt bewerten Sehr geehrter Kunde,

um zu verhindern, dass Bewertungen auf unserer Website auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Website nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben. In Ihrem Kundencenter finden Sie unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Kundenbewertungen zu the t.bone Ovid System CC 100
Sprache
Bewertungsfilter

Testberichte & Downloads

the t.bone Ovid System CC 100

Smart Navigator

 

* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten.
Lieferung innerhalb Deutschlands portofrei ab einem Bestellwert von 25 €.
Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen.
UVP=Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
Diesen Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Email
  • Pinterest
  • Google+
Soundbeispiele
 
Ihre Ansprechpartner
Interaktives Glossar
Interaktives Glossar

Tipp: Schalten Sie das interaktive Glossar ein, um auf Produktseiten automatisch Erklärungen zu Fachbegriffen zu erhalten.

Ihr Feedback

Wie bewerten Sie die gerade angezeigte Seite?