Otamatone Classic Black

137

Elektronisches Musikinstrument/Synthesizer

  • Bedienung durch Drücken der Klangfläche am Hals und Öffnen und Schliessen des Mundes
  • verschiedene Tonhöhen einstellbar
  • batteriebetrieben (3 Stück AAA)
  • Länge: 26,5 cm
  • Farbe: Schwarz
  • inkl. Batterien
Erhältlich seit März 2018
Artikelnummer 428802
Verkaufseinheit 1 Stück
29 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 19.06. und Donnerstag, 20.06.
1

Das klassische Otamatone

Das Otamatone ist wohl eines der spaßigsten Musikinstrumente, die jemals vom japanischen Markt zu uns herübergeschwappt sind. Es handelt sich dabei um einen kleinen Synthesizer in Form einer Achtelnote mit Gesicht, der beim Spielen ein wenig so aussieht wie eine singende Kaulquappe. Mit seiner lustigen Optik und seinem quäkenden Klang konnte sich das Otamatone zu einer kleinen Social-Media-Sensation entwickeln. Die hier angebotene Classic-Variante bietet einen kostengünstigen Einstieg für angehende „Otamatonisten“. Eine gute Wahl für alle, die einfach nur spielen wollen und keine zusätzlichen Ausgänge oder Smartphone-Konnektivität brauchen. Die Stromversorgung läuft in diesem Fall über drei AAA-Batterien.

Otamatone Synthesizer Classic Black

Spielen über Ribbon-Controller

Klänge entlockt man dem Otamatone ganz einfach, indem man den durchgehenden Ribbon-Controller an seinem Hals berührt. Je tiefer man dabei greift, desto höher werden die Töne. Gleichzeitig ist es möglich, den aus weichem Silikon gefertigten Kopf der Note/Quappe zu quetschen. Damit erzeugt man einerseits die lustigen Lippenbewegungen und steuert andererseits eine Art Wah-Wah-Effekt, der entfernt an die menschliche Stimme erinnert. Anders als ein Keyboard oder eine Gitarre, hat das Otamatone weder Tasten noch Bünde. Der Ribbon-Controller ist zwar mit leichten Rillen zur Orientierung versehen, bietet aber keine festen Tonhöhen. Dass das Otamatone deshalb oft ein wenig „schief singt“, trägt ebenfalls zum Spaßfaktor bei.

Kunststoffgehäuse des Otamatone Classic Black

Ein wenig üben muss man schon

Das Otamatone bewegt sich irgendwo zwischen einem lustigen Spielzeug und einem ernstzunehmenden Musikinstrument. Ein reines Kinderspielzeug ist es definitiv nicht und man muss durchaus ein wenig üben, um sauber darauf spielen zu lernen. Vor allem die Intonation auf dem Ribbon-Controller ist ein Thema, und auch für die Koordination zwischen linker und rechter Hand muss man ein Gefühl entwickeln. Fortgeschrittene „Otamatonisten“ können sogar Vibrato-Techniken oder Glissandi am Instrument umsetzen. Ein Oktavschalter am Hals erlaubt zudem das Spiel über drei Oktaven. Ähnlich wie ein Blasinstrument, bleibt das Otamatone dabei allerdings monophon. Mehrere Töne gleichzeitig zu spielen, ist also nicht möglich. Die Lautstärke lässt sich wie beim Otamatone Deluxe über einen stufenlosen Regler anpassen.

Bedienelemente des Otamatone Classic Black

Über Otamatone

Otamatone ist eine Marke des japanischen Spielzeugherstellers CUBE. Neben Technik-Toys und spaßigen Computer-Gadgets wie vibrierenden USB-Hubs oder USB-Kabeln im Fischgräten-Design hat das Unternehmen auch einige Artikel mit musikalischem Bezug im Sortiment. Vor allem sei an dieser Stelle das Otamatone genannt – ein kleiner Synthesizer in Form einer Achtelnote mit Gesicht, der bereits 1998 in Zusammenarbeit mit der Designfirma Maywa Denki entwickelt wurde. Ein klarer Verwandter des in mehreren Varianten erhältlichen Otamatone ist die Chihuahua Whistle, die wie das Bellen eines kleinen Hundes klingt. Aber auch ein Spielzeug, das es dem Anwender erlaubt, mit nur einer Hand zu klatschen, hat der Hersteller im Programm.

137 Kundenbewertungen

4.1 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

77 Rezensionen

i
Nettes Spielzeug, mehr nicht!
istov 30.03.2022
Insgesamt ein ziemlich teures Stück Plastik das auch Töne von sich gibt!

Mal abgesehen davon daß man hier keine Wunder ertwarten darf, ist es als Musiker nicht wirklich etwas was man unbedingt braucht. Der Sound ist in allen drei Oktaven flach und auch nicht wirklich laut, der Wahwah Effekt durch den "Mund" hält sich auch in Grenzen, hier wird es einfach nur etwas lauter beim Öffnen.

Besonders ärgerlich ist aber das Ansprechen der Slidebar. Ich habe bis heute nicht wirklich heraus gefunden woran es liegt daß mal ein Ton entsteht und mal nicht, mit Druck hat das nix zu tun. Und auch die Tonabstände sauber greifen zu können ist so eine Sache für sich, denn das scheint sich bei jedem Ein- und Ausschalten zu ändern?

Insgesamt würde ich es in Richtung "Gag/Effekt" einordnen, ein ernsthaftes Musikinstrument ist das natürlich nicht, aber das war auch nicht zu erwarten...
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
2
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Lustig und gut zu bedienen
Music.Wolfi 28.04.2021
Ich benutze das Produkt gerne um kleine Sequenzen in Covern zu spielen.
Die Verarbeitung ist sehr gut!
Ein negativer Punkt wäre nur die manchmal etwas schlechtere Ansprache. Man muss also manchmal etwas fester drücken.
Insgesamt bin ich sehr Zufrieden mit dem Produkt!
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

a
Klinke knockt Vibrato aus
armin.holp@email.de 14.05.2019
Es ist natürlich logisch, dass sobald man das an den Klinkestecker anschließt der coole Vibrato-Effekt verloren geht. Das war mit vor dem Kauf nicht klar. Trotzdem konnte ich es gut in der Band einsetzen.
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

k
Mehr als ein Spielzeug!
kefiblu 11.05.2022
Ich verlief mich auf youtube und fand mich bei einer auschließlich auf diesem Instrument gespielten Coverversion von "Thunderstruck" wieder. Ich musste es auch haben! Reiner Impulskauf. Habe es nicht bereut. Es ist kein Spielzeug. Naja, schon ein wenig. Aber im Prinzip ist es ein vollwertiges Musikinstrument, das in drei Lagen sinnvolle Töne produzieren kann. Mit ein wenig Fingerspitzengefühl lassen sich schnell erste einfache Melodien erspielen.

Für den Einsatz in meiner Band ist es leider nicht geeignet, da es zu leise ist und sich auch relativ schwierig abnehmen lässt, bzw. wir nicht die richtigen Mittel dazu haben. Dafür haben meine Kinder sehr viel Spaß mit "Otto". Es taugt sehr gut als Geschenk für Kinder ab 4 Jahren.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube