Gretsch G5222 EMTC D. Jet BT V-St. NAT

23

E-Gitarre

  • Electromatic Double Jet Serie
  • Korpus: Mahagoni
  • Decke: Ahorn
  • geleimter Hals: Mahagoni
  • Griffbrett: Lorbeer
  • Pearloid Neo-Classic Thumbnail Griffbretteinlagen
  • Halsprofil: Thin U
  • Griffbrettradius: 305 mm (12,01")
  • Mensur: 625 mm (24,61")
  • Sattelbreite: 43 mm (1,69")
  • Synthetic Bone Sattel
  • 22 Medium Jumbo Bünde
  • Tonabnehmer: 2 Black Top Broad Tron Humbucker
  • 2 Volume-, 1 Master Volume- und 1 Master Tonregler
  • Black Plexi Schlagbrett mit Gretsch Logo
  • Gretsch V-Stoptail Steg
  • DieCast Mechaniken
  • Chrom Hardware
  • Werksbesaitung: Fender NPS .010 - .046 (Art. 469412)
  • Farbe: Aged Natural
Erhältlich seit Januar 2020
Artikelnummer 481574
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Natur
Korpus Mahagoni
Decke Ahorn
Hals Mahagoni
Griffbrett Laurel
Bünde 22
Mensur 625 mm
Tonabnehmerbestückung HH
Tremolo Nein
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
489 €
609 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 18.08. und Freitag, 19.08.
1

Minimalistische Double-Cut mit druckvollem Sound

Im Gegensatz zu den anderen, meist sehr pompös wirkenden Instrumenten von Gretsch gibt die G5222 EMTC D. Jet BT V-St. NAT ein nahezu spartanisches Bild ab. „Weniger Glanz, dafür mehr Rock 'n' Roll“, lautet die Devise dieser auf dem Double-Jet-Design basierenden Gitarre. Sie besteht aus einem gekammerten Mahagonikorpus mit Ahorndecke, einem Mahagonihals sowie zwei BroadTron-Pickups und erzeugt damit einen enorm druckvollen Klang. Die erschwingliche Ausführung der „Malcolm Young Gitarre“ besitzt weiterhin ein Thin-U-Halsprofil für eine komfortable Bespielbarkeit und zeigt sich durch ihre solide Hardware mit der Gretsch Adjusto-Matic-Brücke, dem schicken V-Stoptail-Saitenhalter und den DieCast-Mechaniken zuverlässig beim Halten der Stimmung. Darüber hinaus bietet der Mastervolume-Regler im unteren Cutaway weitere Möglichkeiten, um den Sound des Instruments jederzeit unter Kontrolle halten.

Perfekt für Blues und Rock

Die Kombination aus Mahagonikorpus und eingeleimten Mahagonihals bildet die Basis für den warmen Klang einer Solidbody, der sich für alle Arten des Rock empfiehlt. Das Thin-U-Halsprofil fällt angenehm schlank aus und garantiert so eine bequeme Bespielbarkeit des mit 22 Medium-Jumbo-Bünden bestückten Lorbeergriffbretts. Letzteres weist einen Radius von 305mm auf und wurde mit dezenten Pearloid-Neo-Classic-Thumbnail-Einlagen bestückt. Die beiden kraftvollen Black-Top-BroadTron-Humbucker bieten ein enorm dynamisches und zugleich durchsetzungsfähiges Klangbild. Sie werden über einen Dreiwegeschalter angesteuert und über je ein Volume-Poti sowie einen gemeinsamen Mastervolume-Regler eingestellt, während ein Tone-Poti die Klangbearbeitung beider Pickups übernimmt.

Malcolm-Sound zum attraktiven Preis

Es ist unschwer zu erkennen, dass es sich bei der G5222 EMTC D. Jet BT V-St. NAT um eine nahezu identische Kopie des Signature-Instruments von Malcolm Young handelt – allerdings zu gut einem Viertel des Preises. Damit ergibt sich vor allem für Fans des AC/DC-Rhythmusgitarristen eine ideale Gelegenheit, seinen unverkennbaren Sound nachzuspielen, ohne das Budget zu sehr belasten zu müssen. Die Gretsch liefert einen vollen und warmen Ton, der sich für alle rockigen Stilrichtungen anbietet. Die beiden Black-Top-BroadTron-Pickups besitzen eine hohe Transparenz und eignen sich damit nicht nur für dynamisch verzerrte Sounds, sondern halten auch im Clean- Bereich eine Menge Optionen bereit. Hinzu kommen 22 Medium-Jumbo-Bünde, die auf dem Lorbeergriffbrett für eine saubere Intonation sorgen.

Über Gretsch

Die Firma Gretsch wurde 1883 von dem deutschen Einwanderer Friedrich Gretsch in Brooklyn New York gegründet. Am Anfang der Firmengeschichte konzentrierte man sich auf die Herstellung von Banjos, Trommeln und Tambourines. Nur 12 Jahre nach Gründung verstarb Friedrich Gretsch und hinterließ die Firma seinem Sohn. Fred Gretsch entpuppte sich schnell als erfolgreicher Businessman und führte das Unternehmen zum Erfolg. Dadurch, dass bekannte Gitarristen wie Chet Atkins, Eddie Cochran, Duane Eddy und George Harrison von den Beatles die Instrumente von Gretsch spielten, steigerte sich die Beliebtheit der Instrumente stetig. Parallel zum Gitarrenmarkt etablierte sich Gretsch auch als herausragender Hersteller von Schlagzeugen. Der Erfolg des Unternehmens hält bis heute an. Seit dem Jahr 2002 kontrolliert Fender den Vertrieb und die Produktion der Gitarren. Die Familie Gretsch besitzt „Gretsch Guitars“ allerdings bis heute.

Zuverlässig in vielen Stilrichtungen

Egal, ob man sie nun für Blues oder alle Arten des Rock 'n' Roll einsetzen möchte: Die G5222 EMTC D. Jet BT V-St. NAT zeigt sich kompatibel mit vielen Stilrichtungen. In Verbindung mit einem guten Gitarren-Amp kommen Spieler so in den Genuss von warm klingenden, unverzerrten Klängen sowie von durchsetzungsfähigen Crunch-Sounds oder singenden Leads, die mit kräftigem Sustain, jeder Menge Headroom und garantiert ohne Rückkoppelungen aus den Speakern kommen. Dazu kommt die angenehme Bespielbarkeit des U-Thin-Halsprofils, die selbst anspruchsvolle Spieltechniken bestens unterstützt. Und das Ganze gibt es zu einem Preis, der mehr als fair ist. Echter Malcolm-Sound muss also nicht teuer sein.

23 Kundenbewertungen

16 Rezensionen

MP
Eine wirklich (!) absolut hervorragend klingende und gut verarbeitete, schöne Gitarre!
Michael P.. 12.11.2021
Nur ganz kurz möchte ich an dieser Stelle mein Statement zur kürzlich bei Thomann erworbenen Gretsch G5222 EMTC D. Jet BT V-St. NAT abgeben: 5 von 5 möglichen Sternen gebe ich für sie! Diese Gitarre klingt absolut "super"! Es ist sowohl eine "brüllend- bassig- mittige" Rockgitarre - jedenfalls an meinem Marshall JMP 2203 100 W aus dem Jahr 1980 - als auch ein in anderen Musikstilen absolut empfehlenswertes und sehr gut klingendes Instrument. Mit wenigen Ausnahmen: Im eher rein "funkigen" Bereich möchte ich sie dann doch nicht ansiedeln. Im Jazz, Blues und vor allem auch im Rockbereich dagegen umso mehr. Ganz ehrlich, ich bin weder ein Profigitarrist noch ein blutiger Anfänger, aber folgendes möchte ich doch noch zur Gretsch 5222 sagen: Ich habe bislang mehrere Strats "Made in USA" besessen (derzeit noch eine Highway Strat "Teal Green" aus dem Jahr 2002 (modded mit Jeff Beck Mini Humbucker an der Bridge- Position sowie 2 Single Coils von Di Marzio, Hs-3 (mittig) und Hs-2 (Steg) für ein wenig Yngwie- Sound (zusammen mit meinem DOD YJM 308), außerdem eine original Gibson Flying V aus den 80- igern sowie einige "low- budget- Gitarren (Jackson Dinky/mit 2 Duncan-designed Humbuckern; Squier Strat; Yamaha Pacifica). Das bedeutet, dass ich zumindest ein wenig beurteilen kann, wie eine E- Gitarre vornehmlich im Rocksegment klingt, klingen soll, bzw. gut klingen soll. Daher kann ich mit Fug und Recht sagen: Diese Gretsch 5222 klingt - jedenfalls für meine Ohren und für die einiger anderer auch - WESENTLICH (!) besser als die vorgenannten Gitarren! Sie hat mehr "Growl", mehr Wärme und mehr Biss, vor allem auch als meine Strat mit Jeff Beck Mini- Humbucker (u.a.) und als meine damalige Gibson Flying V mit ihren 2 Dirty Fingers Pickups. Meine Ohren täuschen mich nicht: Obwohl die vorgenannten Gitarren um ein Wesentliches teurer waren, bzw. sind, klingt die Gretsch 5222 "um Meilen besser und satter" und bleibt dabei immer transparent und nie verwaschen. Whow, ja, ich bin wirklich beeindruckt! Ein wenig schade mag allenfalls sein, dass sie bei "wüsten Soli" nach einiger Zeit zu einem leichten "Verstimmen" neigt, allerdings keine große Sache! Ich bin insgesamt jedenfalls absoulut zufrieden mir dem Sound und auch mit der Verarbeitung der Gretsch 5222! Wirklich eine rundum "supergute" Rockgitarre, die ich nur wärmstens empfehlen kann! Vor allem für DEN (!) genialen Preis!!!!! Keep on Rockin!!!!!! :-)

An die Firma Thomann: Besten Dank für die sehr schnelle und reibungslose Lieferung!!!!!! Ebensfalls 5 Sterne hierfür"! :-)
Features
Sound
Verarbeitung
8
0
Bewertung melden

Bewertung melden

K
Malcolm lässt grüßen !
Karl-Heinz163 17.02.2022
Bin natürlich Fan der gepflegten australischen Volksmusik und diese Gretsch hat es mir schon länger angetan (ne SG hat schließlich jeder).
Klar, das es auch dieses "natural Finish" sein musste. Da sieht man aber auch jede Unregelmäßigkeit auf der Deckenmaserung. Aber was solls, ist eben "natural" . Hab sie trotzdem lieb.
Ärgerlich, das Gitarrenkabel rastete nicht in der Buchse ein. Also Lötkolben raus und eine neue ordentliche Buchse eingebaut (zum Glück hatte ich noch Eine da). Kann die Gitarre nix für, aber sollte in der Preisklasse nicht passieren. Ansonsten ist die Verarbeitung wirklich gut und die Gitarre nach stimmen sofort spielbar.
Jeder Pickup wird von 3 Schrauben gehalten und kann so in alle Richtungen justiert werden. Dazu muss allerdings das Pickguard entfernt werden. Oder man lässt es gleich weg. Eine coole Lösung ist auch die Gurtbefestigung. Hab ich so noch nicht gesehen.
Was nicht jedem gefallen wird, ist die nicht unerhebliche Kopflastigkeit.
Kann man aber mit einem entsprechenden Gurt etwas gegensteuern.
Mich stört das jetzt nicht so sehr.
Und, klingt sie nun wie AC/DC oder nicht ?
Es geht auf jeden Fall in die richtige Richtung, würde ich mal sagen und ein Freund von mir, der Musiker ist, sagt das auch. Meine bescheidene Anlage besteht aus einem HB Mighty 5th an 1x12 Eigenbau Box mit 30 Watt Jensen Speaker. Ich finde den Sound der Gitarre absolut super und mit den 2 PU`s ist sie ja sogar noch variabler als Malcolms Signature.
Insgesammt viel Licht, etwas Schatten. Super Gitarre für Fans und solche die es werden wollen, aber vielleicht nicht für Jeden.
Malcolm, we salute you,... yeah.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

E
Gretsch G5xxxx - Tolle Gitarren für das Geld
Einhänder 21.03.2022
05.22 Nachtrag: Thomann hat mir den Tonabnehmer zugeschickt und der wurde von mir daheim ersetzt. Die Gitarre geht wieder.
Nun hatte ich auch einen Grund die Tonanbnehmer anzuschauen. Es sind einfache von BHK.
Verarbeitung Innen von der Gitarre ist OK, obwohl mir noch einiges an Staub entgegen kam. Zudem sind alle Leitungen im Inneren geschirmt und halbwegs gut verlötet.

03.22 Nachtrag: Der obere Tonabnehmer ist leider ausgefallen. Der Widerstand liegt im MOhm Bereich und der Fehler liegt an der Spule.
Die Löstellen sind soweit i.O. Thomann wurde wegen Ersatz kontaktiert.

01.2022: Ich wollte eigentlich eine Yamaha, doch bei dem Preis habe ich mich für die Gretsch entschieden und habe es nicht bereut.

Der Sound ist wirklich gut und das lässt sich nicht abstreiten. Ich übe oft einfach ohne Verstärker, weil abends es nicht anders geht und selbst da ist die Gitarre einfach klasse. Ich hatte davor eine günstige von H"B" und bevor die Gitarre gut klang, musste ich 1,5 Tage einstellen und rumfeilen.
Selbst die standard Saiten sind finde ich voll OK.

Die Einstellmöglichkeiten sind super und ich finde, die Drehregler aus Metall machen was her. Der Schalter ist knackig und nichts knarzt beim umschalten. Lautstärke etc. lässt sich wunderbar einstellen.
Auch die position der Abnehmer oder von der Brücke lässt sich super einfach regulieren.

Die Verarbeitung ist durchwegs gut, aber leider nicht perfekt. An der Brücke habe ich Kratzer bemerkt, wo die Beschichtung anfägt abzublättern und an der stelle, wo der Gitarrenhals aufhört ist ein dunkler Streifen zu sehen. Zudem hätte man die Seiten vom Gitarrenhals abschleifen können, man sieht noch wie man mit dem Messer den Kunstoff abgeschnitten hat.

Für den Anfang würde ich diese Gitarre echt empfehlen.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

D
1a. Rockbrett
Düsenzwerg 28.12.2021
Ich habe mir diese Gitarre aufgrund der guten Bewertungen und Rezensionen bestellt und natürlich auch um dem AC/DC-Rhythmus-Sound von Malcolm etwas näher zu kommen. Was kann man von einer Gitarre von <500€ erwarten, bzw. kann man etwas verkehrt machen? Zurück schicken geht ja immer.
Aber diese Gitarre wird definitiv in meiner Sammlung bleiben. Was die Kollegen von Gretsch da hinbekommen haben ist einfach eine Sensation.
Von der Verarbeitung der Bünde bis zum Binding ist sie absolut fehlerfrei. Der Sound rotzig-rockig wie erhofft. Was ich machen musste, war die Halskrümmung als auch die Saitenlage und Oktavreinheit nach meinem Geschmack einzustellen. Das war schnell gemacht. Alles was jetzt kommt ist nur noch mit wahrer Spielfreude zu bezeichnen. "Fun to play" ist das Motto. Die Gitarre sieht wertig aus und fühlt und hört sich auch genauso an. Die Stimmung ist stabil.
Klare Kaufempfehlung. Mehr Gitarre für den schmalen Geldbeutel geht nicht.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden