seventy years logo
Thomann feiert Jubiläum! Danke für eure Treue! Entdeckt jetzt unsere Jubiläumsangebote. Zu den Deals

DiMarzio DP126 E-Bass Pickup Set Schwarz

91 Kundenbewertungen

4.6 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Sound

Verarbeitung

62 Rezensionen

DiMarzio DP126 BK
189 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 17.07. und Donnerstag, 18.07.
1
Da
Kräftig und laut
Didier aus V. 02.01.2016
Ich habe die Pickups in einen umgebauten Fender Aerodyne JB eingebaut, weil die Original-PUs nicht so toll sind. Der Klang ist nun sehr schön knurrig und kräftig: genau was ich gesucht habe.

Das ist wichtig zu wissen:
- zu den schwarzen PUs werden schwarze Schrauben mitgeliefert
- die Grösse entspricht den Fender Original-Pickups.
- beide Pickups beheimaten je zwei Spulen - es sind also verschiedenen Verdrahtungen möglich, auch mit Serie/Parallelschaltungen.
- der Output ist sehr hoch - der Bass ist nun viel lauter als früher.
Sound
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Cf
Sehr zu empfehlen!
Castor fiber 25.02.2023
Ich habe diese Pickups in meinen Squier Vintage Modified Jaguar Special Shortscale eingebaut und bin mehr als zufrieden mit dem Ergebnis. Sound und Verarbeitung lassen nichts zu wünschen übrig, und vor allem konnte ich wegen der verstellbaren Pole Pieces ein Manko der Originalkonfiguration beheben, das mich mit der Zeit immer mehr gestört hat:

Vor dem Einbau der DiMarzios hatte mein J-Pickup einen deutlich geringeren Output als der P-Pickup. D.h. wenn ich den J-Pickup hinzugemischt habe, ging der Gesamtoutput stark nach unten. Das liegt daran, dass nahe an der Bridge, wo der J-Pickup montiert ist, die Auslenkung der schwingenden Saiten naturgemäß sehr viel geringer ist als beim zentraler montierten P-Pickup. Im Prinzip lässt sich das leicht lösen, indem man den J-Pickup höher einstellt, also deutlich näher an die Saiten nimmt. Weil aber das Griffbrett meines Basses ein gewölbtes Profil hat (und die Saitenhöhen entsprechend eingestellt sind), sind die E- und die G-Saite (relativ gesehen) dann aber sehr viel näher am Pickup als die inneren beiden Saiten, A und D. Letztere kommen dadurch viel leiser als erstere, ein sehr unschöner Effekt. Ausgeglichener wird es natürlich nur, wenn man den J-Pickup absenkt – aber dann ist er wieder viel leiser als der P-Pickup (auch wenn dieser schon sehr tief steht).
Bei den DiMarzio-Pickups lassen sich nun aber die Pole Pieces individuell in der Höhe justieren. Also einfach zunächst den P-Pickup so in Stellung gebracht, dass dessen Ausgewogenheit und Signalstärke passen. Dann den J-Pickup so hoch einstellen, dass die beiden äußeren Saiten, E und G, ein ähnlich kräftiges Signal liefern wie der P-Pickup. Dann auf dem J-Pickup die Pole Pieces der A- und D-Saite herausdrehen, bis die beiden Saiten ebenso kräftig kommen wie E und G. Fertig. Jetzt macht es richtig Spaß, auch mal den J-Pickup nicht nur homöopathisch zu benutzen.

Ich sollte hinzufügen, dass ich die Pole-Pieces des P-Pickup gar nicht justieren musste. Da P-Pickups zweiteilig sind, kann man beide Teile ohnehin unabhängig voneinander so kippen, dass die Abstände zu den jeweils beiden zugehörigen Saiten passen. Ich sollte auch sagen, dass ich die dürftigen Original-Pots (kein Vorwurf, wie sonst könnte das Instrument so preiswert sein) schon lange vor den Pickups mal durch Qualitätsexemplare ersetzt hatte. Die DiMarzio Pickups sind bisher der Höhepunkt einer Reihe von Modifikationen (neue Bridge, neue Wirbel, komplette Abschirmung mit Kupferfolie, neue Pots, neuer Pickguard, stärkere Saiten, entsprechend Einstellung der Truss Rod, Optimierung der Saitenhöhen), die aus dem im Original durchaus soliden kleinen Squier ein richtig saugutes Instrument gemacht haben.
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Richtig gutes ... nicht wirklich PJ-Set
T_Den 23.02.2022
1 Splitcoil, 1 Dual-Coil. 2 Humbucker. Damit sind Einstreuungen passé. Die Verarbeitung ist gut, lediglich die Kabel sind ein bisschen dünn. Der Sound ist richtig gut, deutlich differenzierter als z. B. bei den Stock-PUs meines Yamaha TRBX 174, auch besser als bei den Wilkinson Variable Gauss. Mehr Tiefen, mehr durchsetzungsfähige Mitten und eine klare Verbesserung in Sachen Dynamik. Ebenfalls großes Plus: Die individuell verstellbaren Pole-Pieces.
Ich hab die PUs mit einer passiven Elektronik verbaut, 1 Delano Balance Pot 250k, 1 Volume 250k und ein Tone 250k und 22nF. Vorher hatte ich als Volume und Tone 500k Potis drin... merkwürdigerweise klingen die PUs mit den 250ern deutlich offener und hochmittenreicher.
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

GL
perfekter Sound
G. Lake 20.03.2022
Geräuschfrei. Als Ersatz für aktive PU's problemlos verwendbar ( mit der dementsprechenden Elektronik ).
Sound: von Preci bis Jazzbass absolut athentisch mit etwas mehr Output.
Einbau: einfach, Löten sollte man schon können.
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

K
Gute Tonabnehmer mit eigenem Klang
Kriegsknecht 30.07.2018
Die Tonabnehmer sind vor allem eins: laut!Verarbeitung ist wirklich hochwertig, mir persönlich war der Klang allerdings im nachhinein etwas zu Dumpf. Kommt wahrscheinlich auch auf den verwendeten Bass an.
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Di Marzio
Maximilian420 25.04.2012
Ich hab meine Cort Action Bass mit den Tonabnehmern ausgestattet. Konnte die Arbeiten selbst verrichten. Dabei mussten allerdings die vorhandenen Ausfräsungen für die Tonabnehmer erweitern werden (ca. 2mm). Hat aber gut geklappt. Für den Klang ein Zugewinn.
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

P
Klasse Sound
ProgBass 06.08.2011
Was für ein klasse Paket. Ich habe die Pickups auf meinem Erstbass installiert. Jetzt hat er richtig viel Output. Was die Tonabnehmer gewährleisten ist, sie bringen den Bass des Holzes direkt durch. Mittels EQ lassen sich tolle Sounds einstellen. Warum es Gesamt nicht 5 Sterne gibt? Der Jazz Pickup ist doch etwas leiser und das merkt man und man muss nachregulieren.
Sound
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

B
Sehr gute Pickups
Bass-ist 19.10.2022
Habe die Roswells in einem Harley Benton PJ-74 Bass durch diese Di Marzio ersetzt. Die Roswells sind eigentlich wirklich gut und stehen z.B. Fender Pickups nicht wesentlich hinten an. Dennoch haben die Di Marzio noch ein wenig mehr Druck und Präzision im Ansprechverhalten gebracht. Mit diesen Pickups im HB stehe ich mit einem Lächeln neben Fender Bässen und erfreue mich am Top-Sound.
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

R
Top Tonabnehmer wer gerne Bass lastig spielt!!
Realdeal 09.04.2022
Habe das DP 126 Set auch in meinem Fender P/J Bass drin.
Mit dem PJ Model ist es ein Jazz Bass mit mehr Power! Für mich bringen die Pickups zu viel Power besonders in den Bässen. Letztendlich habe ich mich entschieden sie wieder weiter zu verkaufen.
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Nicht mein Fall
Michael794 17.08.2012
ich hatte mir die dimarzios als replacement für die tonabnehmer meines 2001er squier precision special bestellt, um mehr low-end und generell einen runderen ton zu bekommen. was mir aufgefallen ist:

die pickups sind LAUT und lassen sich sehr dynamisch spielen. allerdings war das für meinen geschmack alles viel zu viel und schnell habe ich die original tonabnehmer vermisst und wieder eingebaut.

die dimarzios sind sicher gute pickups allerdings leider nicht mein geschmack.
Sound
Verarbeitung
3
8
Bewertung melden

Bewertung melden

DiMarzio DP126 E-Bass Pickup Set Schwarz