Allen & Heath ZED-10 / ZED 10FX- Rackkit

13

Rackmount

  • Rackkit passend für ZED 10 FX, ZED 10
Erhältlich seit Juli 2011
Artikelnummer 268298
Verkaufseinheit 1 Stück
79 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Lieferbar in mehreren Monaten
Lieferbar in mehreren Monaten

Dieser Artikel wird verschickt, sobald er bei uns eintrifft. Ein genaueres Lieferdatum können wir derzeit leider nicht nennen.

Informationen zum Versand
1

13 Kundenbewertungen

13 Rezensionen

BF
Ein Rack-Kit für 69,- € ...
Bastian F. 16.02.2014
Verarbeitung ist top, genauso wie das ZED10, jedoch kann man für ein paar Winkel mit Schrauben keine 69,- € verlangen, das ist Wucher! Des Weiteren muss man das ZED10 ziemlich "zerlegen", damit man das Rack-Kit verschrauben kann und dabei wird auch noch gesagt, das Man Torx T10, Torx T20 und einen Kreuzschraubendreher benötigt; Stimmt aber leider nur zur Hälfte, denn man benötigt für die oberen Schrauben Torx T8 und das ist schon eine sehr außergewöhnliche Größe ...

Tut mir wirklich leid aber das sind zu viele Dinge, die für ein paar Winkel für 69,- €! nicht 5 Sterne wert sind.
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Na
Gutes Mischpult mit einem schlechten Interface
Nikita aus S. 17.02.2012
Das ZED-10 ist ein sehr gutes kleines Mischpult! Das aber leider keine Wunder vollbringen kann.

Ich habe mir das ZED-10 für kleine Kaberett- und Kleinkunstshows zugelegt, wo es darum geht ein paar Zuspieler, Mikros und Gitarren auf kleine Anlagen zu schicken. Mit höchstens einem Monitorweg. Dazu wollte ich die Möglichkeit haben über das eingebaute USB-Interface Effekte und Zuspielungen aus dem Computer zu haben.

Und so siehts dann aus:

+ Ordentliche Verarbeitung
+ Völlig akzeptable Vorverstärker
+++ XLR-Ausgänge mit optionaler Pegelabdämpfung, falls das ZED-10 einen Submixer spielt.
+ 1 Semi-parametrisches Mittenband im EQ
+++ Cleveres und flexibles Routing, da hatte Allen&Heath ein paar gute Ideen.
Aber:
--- USB1.1. - Interface
------ OHNE Treiber!!!

Das ZED10 ist für die Größe und den Preis ein wunderbares Mischpult. Aber mit dem USB-Interface kann man nicht viel anfangen:

Man kann damit:

- Bei extremer Latenz solide mitschneiden. Aber wer will sowas? Für Mitschnitte holt man sich extra Interfaces.

- Bei mittlerer Latenz etwas aus einer DAW zuspielen. Zum Beispiel Atmosphären, oder einen Grundbeat.

- Man kann damit NICHT! : In Echtzeit ein VST-Instrument reinklimpern, oder einen VST-Effekt auf einen Kanal legen. Genau das hatte ich mir vom ZED-10 erhofft. Aber genau das Arbeiten unter 10ms-Latenz wollte nicht solide funktionieren. Mal gings, mal nicht.

Das ist das Problem an USB1.1. Interfaces ohne Firmentreiber. Es kann bei bestimmten Systemen mit ASIO4ALL gut funktionieren. Muss aber nicht.

Also gebe ich dem Allen&Heath ZED-10 "nur" 4 Sterne. Zu der eher guten Bewertung komme ich nur, weil die Konkurrenz KEIN besseres Angebot in dem Preisbereich macht! Es gibt für den Preis einfach keine Möglichkeit die Funktionalität eines Mischpults und eines SOLIDEN USB-Interfaces zu verbinden.
Bedienung
Features
16
12
Bewertung melden

Bewertung melden

SS
Nerviger Bausatz in 1000 Teilen
Steven St. 12.01.2021
Da muss man sich wirklich fragen, ob das ernst gemeint sein kann: ein Rackkit zu diesem Preis ok, aber dafür muss man das komplette Pult auseinander nehmen (auch die Platinen rausschrauben), es gibt viel zu viele unterschiedliche Schrauben (auch noch Torx), teilweise unzugänglich, so dass man vorher besser noch eine Meditation macht;) Wer sich das wirklich antun möchte sollte auch noch für ausreichend Licht und allerlei Werkzeug wie Pinzette bereit halten, im besten Fall sogar eine Uhrmacherausbildung haben. Das einzig gute... man sieht noch mal warum die Allen&Heath Pulte so gut klingen und sie sind auch gut verarbeitet. Das Rackkit fürs kleine Pult aber ein no go!!!
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
für das bisschen Blech viel zu teuer!
Thomas801 27.04.2020
Die Montage ist etwas schwierig
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden