Pyramid Stainless Steel 011-060

25

Saitensatz für E-Gitarre

  • Stärken: 011-015-019-034-046-060
  • Material: Stainless Steel
  • für Allergiker geeignet
Erhältlich seit Oktober 2014
Artikelnummer 350479
Verkaufseinheit 1 Stück
Saitenstärke 011 - 060
Saitenstärke 0,011" – 0,060"
Material Edelstahl
Mit umwickelter G-Saite Nein
7,50 €
Inkl. MwSt. zzgl. 3,90 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 30.11. und Donnerstag, 1.12.
1
N
Made in Germany, aber für wen?
Nazgül 02.10.2017
Bei diesen Saiten habe ich mich etwas gezögert. Die zwei abgegebenen Text-Rezensionen bezogen sich leider nicht auf E-Gitarre, was für eine gesunde Portion Stirnrunzeln sorgte. Ausserdem wird sich allgemein über die schnellere Abnutzung des Bunddrahtes durch reine Stahlsaiten beklagt. Einmal was neues probieren sollte vielleicht nicht schaden. Nun zu den Saiten.

Der Satz hat mir gewohnte Saitenstärke, die ich für Drop C auf einer Fender Mensur verwende. Nicht zu lasch für Soli und Saitenziehen, ganz schön straff im Bass-Bereich (für manchen Gitarristen vielleicht sogar zu straff). Das ist meine erste Erfahrung mit Edelstahl, daher war ich vom Spielgefühl etwas überrascht: Die Oberfläche von Basssaiten ist um einiges rauher als bei den vernickelten Sätzen, am Anfang fiel es meiner Hand sogar schwer, über die Saiten zu gleiten. Nach einer kurzen Einspielphase ist dieses Problem aber schon weg. Der Klang fällt wirklich brillianter und trebliger als bei "Nickel Plated Steel". In Kombination mit dem Nazgul von Seymour Duncan in der Steg-Position wirklich der Hammer! Leider ließ diese unglaubliche Klarheit schon paar Tage später etwas nach. Die Saiten klingen immer noch frisch und anders als meine normalen Saiten, würde aber jetzt nicht sagen, ob es besser oder schlechter ist.

Fazit: Einmal Probieren lohnt sich auf jeden Fall, wenn man mit dem Sound der vernickelten Saiten unzufrieden ist. Der Gewinn ist aber nicht all zu groß, dass man dann komplett auf Stahl umsteigt. Der Vorteil der vernickelten Saiten ist ja, dass sie - obwohl weniger brilliant - denselben Klang über einen längeren Zeitraum behalten.

Was mich an diesem Made in Germany Produkt noch stört: Die Dinger sind extrem schwer zu bekommen! Thomann ist meines Wissens der einzige große Musikhändler, der zumindest einige Pyramid-E-Gitarren-Saiten vertreibt. Muss zugeben, ich habe die Stahl-Saiten nur gekauft, weil es beim Thomann nix vom vernickeltem Pyramid-Kram gibt, den ich gebrauchen könnte. Alternativ kann man direkt bei der Firma mit 2 Euro Preisaufschlag bestellen oder bei Saitenhändlern wie Schneidermusik, aber dort sind die Lieferzeiten zu lang. WTF? Es wäre toll, wenn Thomann das Angebot von Pyramid Saiten, besonders vernickelten Stahl, erweitert.
Sound
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

U
dicke Brummer
UhuStick 15.05.2021
Ich habe die Saiten auf meiner Floyd Rose Gitarre mit 648 mm Mensur im C# Standart-Tuning gezogen.

Mit den Worten: Dicke Brummer, trifft man es imo am besten. Sie sind sehr bassreich und relativ obertonarm (was Anderes erwartet man auch von 60er Saiten nicht.)

Entgegen meiner Befürchtung sind die Basssaiten gar nicht so straff wie ich es erwartet habe. Sie sind nur ein bisschen straffer als 52er Elixir. Auch das Verhältnis der Spannung zwischen Bass- und Diskantseiten ist sehr ausgewogen und man merkt gar nicht, dass die Spreizung von 0,011" auf 0,06" geht.

Wer einen fetten Rythmussound erwartet, sollte mit den Saiten gut beraten sein. Im Lead- und Soloingbereich, sehe ich die Saiten hingegen annähernd gar nicht.
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

FC
Günstig muss nicht schlecht sein
Fabio Cavallaro 19.02.2020
Zumindest bisher nicht. Ich habe das Set für eine eigene Zusammensetzung eines Pyramid Stainless Steel Sets für Drop B (BF#BEG#C#) genutzt, die 46er und 34er Saiten für F# bzw das höhere B, hier machen sie sich wirklich ausgezeichnet, definierter Klang, angenehme Haptik. Die 60er schien mir zu stark für das tiefe B, im Moment verwende ich einer 54 Pyramid SS, die könnte noch eine Spur dicker sein um ein klein wenig mehr Spannung zu erhalten.
Generell spiele ich jedoch eher mit weniger Spannung auf den Saiten, was mir pers. zu Gute kommt.
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

H
PRS-Mensur auf Drop B - läuft
Holger2850 31.01.2020
Wie oben erwähnt finden die Saiten ihren primären Einsatz im Downtuning, zu 90% spiele ich härteren Metal

Auch bei Saiten sind de Geschmäcker verschieden, meine persönliche Anforderung ist, dass sie in den tiefen Lagen ordentlich Zugkraft aufweisen, um bei schnellen Riffs nicht zu schlabbern. Gleichzeitig sollten sie oben herum ausreichend weich sein, um mir bei Bendings nicht in die Finger zu schneiden. Beides schafft dieser Satz - natürlich abhängig von Mensur und Stimmung des Instruments - hier Drop B.

Klanglich haben die Saiten direkt nach dem Aufziehen nur für sehr kurze Zeit die typische "Neue Saiten"-Brilianz, halten ihren Ton dafür aber sehr lange. Und mit sehr lange meine ich als wechselfauler Musiker durchaus ein gutes Jahr. Gerissene Saiten habe ich selbst nur selten - auch das ist natürlich abhängig von der persönlichen Spielweise.

Die tiefe 0.060er-Saite ist ein ziemlicher Trümmer, als ich den Satz das erste mal aufgezogen habe, musste ich den Steg ein wenig auffeilen.

Ansonsten kann man noch erwähnen, dass Pyramid ihre Saiten in Deutschland von Hand herstellt und die Verpackung ein Papierumschlag ist, also die Saiten nicht in Kunsstoff eingeschweist werden.

Alles in allem mag ich die Saiten, werde sie mir für meine tiefer gestimmten Gitarren wohl wieder kaufen und kann sie auch für den beschriebenen Zweck weiter empfehlen.
Sound
Verarbeitung
0
1
Bewertung melden

Bewertung melden