Native Instruments Komplete Audio 1

149

USB Audio-Interface

  • 24 Bit / 192 kHz
  • 1 Mikrofoneingang (XLR) mit 48 V Phantomspeisung
  • 1 Eingang für Instruments oder Line-Signale: 6.3 mm Klinke
  • 1 Stereo Kopfhörerausgang: 6.3 mm Klinke
  • 1 Stereo Line-Ausgang: Cinch
  • Regler für Lautstärke und Direct-Monitoring-Mix
  • Stromversorgung über USB
  • kompatibel mit Win10 und ab Mac OS X 10.12
  • Abmessungen (B x T x H): 140 x 117,5 x 52 mm
  • Gewicht: 360 g
  • inkl. Ableton Live 10 Lite, Maschine Essentials, Monark, Replika, Phasis, Solid Bus Comp
Erhältlich seit März 2019
Artikelnummer 458019
Verkaufseinheit 1 Stück
Recording / Playback Kanäle 1x2
Anzahl der Mikrofoneingänge 1
Anzahl der Line Eingänge 1
Anzahl der Instrumenten Eingänge 1
Anzahl der Line Ausgänge 2
Kopfhöreranschlüsse 1
Phantomspeisung Ja
S/PDIF Anschlüsse 0
ADAT Anschlüsse 0
AES/EBU Anschlüsse 0
MADI Anschlüsse 0
Ethernet 0
Sonstige Schnittstellen USB
MIDI Schnittstelle Nein
Word Clock Nein
Maximale Abtastrate in kHz 192 kHz
Maximale Auflösung in bit 24 bit
USB Bus-Powered Ja
Inkl. Netzteil Nein
USB Version 2.0
Breite in mm 140 mm
Tiefe in mm 117,5 mm
Höhe in mm 52 mm
Anschlussformat USB-Buchse Typ B
Lieferumfang Softwarepaket
Null Latency Monitoring 1
Mehr anzeigen
85 €
99 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 31.05. und Mittwoch, 1.06.
1

Komplettpaket

Native Instruments Komplete Audio 1, ein Einsteiger-USB-Audiointerface für Mac und PC, verfügt über einen Mikrofoneingang samt 48 V Phantomspannung sowie einen Klinkenanschluss, der zwischen Line und Instrument umgeschaltet werden kann. Beide Anschlüsse bieten einen Gainregler zum Aussteuern der Aufnahme. Für das Direct Monitoring, also das latenzfreie Abhören des gerade Gespielten oder Gesungenen, gibt es einen weiteren Regler, der die Balance zwischen Input und Host bestimmt. Das Interface ist für Singer/Songwriter konzipiert, die zum Beispiel gleichzeitig Gesang und Gitarre auf nehmen möchten - zu einem sensationell niedrigen Preis.

Big Knob

Auf der Oberfläche des Audiointerfaces befindet sich ein großer Drehregler, den man von Monitorcontrollern her kennt. Mit ihm lässt sich komfortabel die Lautstärke der zwei Ausgänge regeln (Cinchbuchsen). Ebenfalls auf der der Rückseite befindet sich die USB-Buchse (2.0). Auf der Oberseite des Interfaces gibt es noch praktische Statusleuchten für USB, 48 V Phantomspannung und zwei LED-Ketten zum Aussteuern der Eingänge. Insgesamt arbeitet das Native Instruments Komplete Audio 1 mit 24 Bit und 192 kHz und sollte so in Sachen Klangqualität keine Wünsche offen lassen.

Leichtgewicht

Als Desktopinterface mit kompakten Abmessungen ist Native Instruments Komplete Audio 1 leicht und damit transportabel, aber dennoch stabil gebaut. Es bietet einen guten Einstieg für Singer-/Songwriter, die keine MIDI-Anschlüsse brauchen und denen Cinchanschlüsse entgegenkommen. MIDI In/Out ist heutzutage oft nicht mehr wichtig, denn viele Keyboards und andere Geräte bieten ebenfalls eine USB-Schnittstelle, um sie direkt an den Rechner anzuschließen. Native Instruments Komplete Audio 1 ist bus-powered, es ist also kein Netzteil nötig, wenn man es per USB-Kabel an den Rechner anschließt.

Über Native Instruments

Native Instruments ist ein 1996 in Berlin gegründetes Unternehmen, das Produkte für die rechnerbasierte Musikproduktion herstellt. Die Produktspanne der Firma reicht von Software wie Komplete, die „reale“ Instrumente und Synthesizer in höchster Qualität emuliert, oder Reaktor, mit der sich eigene Synthesizer kreieren lassen, bis hin zu Hardware wie Groove- und DJ-Controllern. Ziel von Native Instruments ist es, Musikschaffende mit innovativen Produkten zu inspirieren und zu bereichern. Dafür arbeiten insgesamt mehr als 500 Menschen am Hauptsitz in Berlin sowie an den weiteren Standorten in Los Angeles, Toronto, Tokio, London, Paris und Shenzhen.

Softwarepaket

Das Native Instruments Komplete Audio 1 ist kompatibel mit macOS und Windows (ASIO/Core Audio/DirectSound/WASAPI). Um mit einem Audiointerface etwas anfangen zu können, braucht man aber nicht nur einen Computer, sondern auch entsprechende Software. Umso schöner, dass Native Instruments mit Ableton Live Lite und Maschine Essentials gleich zwei Einsteiger-DAWs mitliefert und diese durch den monofonen Analog-Synthesizer Monark, das Delay Replika, das Modpack mit Phaser, Chorus und Flanger, den Kompressor NI Solid Bus Comp, Traktor LE 3, Komplete Start und Gutscheine für den NI-Online-Shop ergänzt.

149 Kundenbewertungen

85 Rezensionen

r
Massive Treiber- und Audioausgabeprobleme (edit)
rakali 25.03.2019
Vorab: Ich habe das Gerät direkt zum Release gekauft, daher könnten die Probleme aktuell schon wieder in Ordnung sein.

Nach 4 Jahren mit dem Focusrite Scarlett Solo (First Gen), welches unendlich viele Probleme mit USB 3.0 hatte, wodurch es zu regelmäßigen Tonausfällen und -Störungen kam dachte ich mir, dass es mal Zeit für etwas neues würde.

Das Komplete Audio 1 führt bei mir allerdings zu wesentlich mehr Problemen.
1. Audio lässt sich teilweise gar nicht abspielen (-> Neustart),
2. es können keine zwei Quellen gleichzeitig verwendet werden (mal eben n Tutorial gucken und dabei in der DAW bleiben geht nicht). Es folgt ein komisches Knacken und der Ton fällt aus. (-> Neustart),
3. die zu installierende Treibersoftware ist recht unnütz, da hier lediglich die ASIO-Pufferrate eingestellt werden kann. Für normalen Gebrauch am Rechner ist das Gerät auf 24bit 48000Hz festgelegt.
4. Der XLR-Eingang funktioniert nicht mit bestimmten XLR-Ausgängen, so kann ich zum Beispiel meinen gewünschten Gitarrenpreamp (Mooer Preamp Live) nur über den Klinkeneingang benutzen, genauere Angaben ob es mit der Impedanz des Eingangs oder Ähnlichem zu tun haben könnte fand ich nirgendwo.

Um noch einmal auf die positiven Dinge zu sprechen zu kommen:
Die mitgelieferte Software ist ziemlich nützlich, die Sounds sind echt nicht schlecht und das Gerät ist gut verarbeitet, allerdings hatte auch hier das Scarlett Solo eine bessere Verarbeitung (Metall statt Kunststoff).
Praktisch ist der separate Headphone-Gain, der bei ähnlichpreisigen Geräten (Steinberg UR12, Scarlett Solo) nicht vorhanden ist. Der Direct Input/Host Drehknopf hat bei mir keine Anwendung gefunden, kann aber in anderen Situationen durchaus auch nützlich sein.

Mein Fazit: Wartet lieber mit dem Kauf noch bis die ersten Treiberaktualisierungen für das Komplete Audio 1/2 erscheinen, ich werd das Gerät auch auf gut Glück mal behalten, das Potential ist sicher vorhanden. Native Instruments ist tendenziell eigentlich ja für gute Software bekannt ;)

Edit: ein Jahr später und nach dem Test an verschiedenen Devices stellte ich dann fest, dass es ein reines Hardwareproblem meinerseits war. Die Ausgänge funktionieren alle hervorragend und auch das Interface an sich produziert kein Rauschen oder ähnliches. Die Latenz ist auch top, kann ich also jetzt final doch weiterempfehlen!
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
6
4
Bewertung melden

Bewertung melden

N
Solides Interface
N1k 24.02.2022
Nach fast 2 Jahren die ich das Interface jetzt schon benutze, kann ich sagen: Es tut was es soll, aber auch nicht mehr. Ein Kritikpunkt ist für mich der Kopfhörer-DAC, welcher meine 250 Ohm DT990 nur gerade so betreibt. Es könnte gerne noch etwas mehr Power vorhanden sein. Der Mikrofon Preamp ist mir nicht negativ aufgefallen, wenig Rauschen und klarer Klang. Optisch macht das Interface auch was her, schön schlicht gehalten und kompakt. Ich hatte leider des öfteren Probleme mit dem USB Anschluss, welcher irgendwie einen Wackelkontakt hatte. Alles in Allem würde ich das Produkt für Solo-Künstler im Bereich Gesang/Instrumentalaufnahmen durchaus empfehlen.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

G
Gibson.E. 14.02.2022
Vorweg: Für den Preis kann man mit diesem Interface nicht viel falsch machen.
Die Treiber und Software sind übersichtlich und leicht zu bedienen. Das Interface hat einen schön modernen Look und kann sich soundtechnisch mit anderen in der Preisklasse vorhandenen Interfaces ohne Nachteile messen.
Bisher(!) hatte ich kein einziges Problem mit dem Produkt und bin zufrieden.
Einzig die Konstruktion aus Kunststoff finde ich schade. Zwar fühlt es sich hochwertig an, doch hätte man hier auf andere Materialen zurückgreifen können. Braucht man ein Interface ohne viele Anschlüsse, wird man hier gut versorgt.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

R
Preis Leistung völlig in Ordnung
RobinMi 13.05.2020
Klein und handlich und auch sieht auch sehr "edel" aus.

Ich benutze es im Studio in Verbindung mit Ableton Live 10.

Der Sound ist wirklich sehr gut. Schön klar und ohne Aussetzer oder ähnliches, was bei anderen Audio-Interfaces leider schon recht früh nach dem Kauf der Fall war.

Einmal den Treiber gedownloaded und das Interface an den PC angeschlossen, kanns auch schon losgehen.

Das Einzige, was ich ein bisschen "zuviel" finde, ist dass es ganz rechts an der Frontseite einen "Host-Drehregler" gibt, mit dem man neben den einzelnen Drehreglern für HeadPhones und In-/Output - Volume noch die gesamte Master-Volume einstellen kann.
Ist meiner Meinung nach nicht dringend notwendig, aber ist wiederrum kein Grund dieses Interface nicht zu kaufen, oder es als schlecht zu bewerten.

Alles in Allem ist es eine gute Investition für kleine Studios. Man kriegt hier also für kleines Geld eine gute Leistung "entgegen gebracht".
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube