MXR Distortion Plus Effektpedal

118

Soft Clipping Distortion Pedal

Einer der ersten gutklingenden Distortions überhaupt - dank Soft Clipping wird ein echt harmonischer, nie unangenehmer und doch bissiger Sound erzielt. Bestens geeignet auch, um bereits röhrenden Amps noch den letzten Biss (so eine Spur Sägezahn zum lieblichen Röhrenoverdrive) zu entlocken; so hatte Ozzys Lieblingsgitarrist Randy Rhoads immer so ein Teil vor seinen schwarzen Türmen laufen.

  • eine echte Alternative zu den typischen britischen oder Westcoast Sounds
  • Bypass Schalter mit Betriebs-LED
  • Regler für Output und Distortion
  • Stromversorgung über Batterie oder externes Netzteil
Erhältlich seit Mai 2003
Artikelnummer 162223
Verkaufseinheit 1 Stück
Overdrive Nein
Distortion Ja
Fuzz Nein
Metal Nein
99 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 20.08. und Montag, 22.08.
1

118 Kundenbewertungen

58 Rezensionen

R
Kam an und siegte.
RSSnyder 12.04.2018
Seit 7 Jahren wollte ich dieses Ding, seit meine damalige Lieblingsband diesen gewaltig bissigen Bass-Sound hatte, der mir den Kopf verdreht hat. Nur über einen einzigen underground US-Forumspost war dies herauszufinden, dass der Bassist der damaligen 'Lieblingsband' (Sabbath-orientiert) dieses Pedal hier für seinen gewaltigen Crunch vor seinen Füßen hatte und ich konnte nicht mehr aufhören, an dieses MXR zu denken. Für Gitarre hatte ich keinen blassen Schimmer, aber ich sah Welten in dem Ding für Bass. Alleine schon vom Namen her.

Nun betreibe ich dieses Distortion+ direkt nach einem Tube Screamer mini. Auch Gitarre. Kein Kompressor, 1000W Clean und EQ bassamp auf vielleicht 5% - und es fliegen Funken, Gehörgänge, spitzes Glas, stabile und kreischende Melodien.

In dieser Kombination schneidet das Solieren auf Gitarre richtig hart im Ohr an, wenn der TS (sowie Amp) im Höhen/Mittenbereich ganz oben ist. Wirklich respektabel was nur die 2 nebeneinander anstellen können. Kreissäge ist also gut gesagt, dem ist nichts hinzuzufügen.

Im Alleingang auf Gitarre hat der MXR ein kurzes Sustain, aber es ist etwas da, um Sabbath-artige Riffs und Leads zu spielen, oder Solos mit Delay, Surf Rock oder so.

Metal-Riffs werden nicht dröhnen ohne einem anderen Booster oder Distortion in der Reihe zu haben. Es klingt kräftig, nicht dünn, nicht zischend, sondern mittig, crunchig und reissend. Dieses Spektrum suchte ich bei anderen Sounds lange...er gibt den einzelnen Tönen den 70er-Schnauzer, mehr diabolischen Umriss.

Mein Schnauzbart wächst gewaltig, seit ich MXR spiele.

Auf Bass gibt er einen dreckigen Sound, der bei schnelleren Passagen zerstörerisch klingt. Mit dem Tube Screamer auf volle Kraft lässt sich prinzipiell Metal spielen, jedoch die Textur könnte für gewisse andere Metal-Formen zu rauh sein. Da ist bei mir dann das Digitech Death Metal rettend. Dass keine Überlappung oder andere Signalprobleme im Ausklingen präsent sind, ist auch toll. Dieses Pedal klingt seicht ab.

Die Textur der Verzerrung ist aber einfach erste Sahne. Mehr als einen Chorus, Delay und/oder Reverb würde ich nicht mehr dazuschalten, sonst sind der Schnauzer und das originale Gefühl weg. Ansonsten sind die Knöpfe groß und mit Rillen. Der 9v Eingang war mir zu etwas nah beim Input. Das Pedal ist schön am Boden anzusehen und macht gute Laune...wird wahrscheinlich nicht wieder ausgesteckt.
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

K
Geil!
Kröti 04.07.2018
Ich träume seit Jahren von diesem Teil, keine Ahnung warum ich mir das nicht längst gekauft habe!! Der Sound ist einfach ein Klassiker, keine Überraschung! Interessant: bei mir braucht das Pedal ein bisschen drive vom Amp um richtig zu funktionieren - eher wie ein tubescreamer. Aber dann rockt das Ding einfach nur de Hütte! Wer die große Vielfalt sucht, braucht bestimmt eher was anderes, das hier ist einfach der Brown Sound, nicht mehr, nicht weniger!
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Simpel, zuverlässig, effizient!
Christian478 18.02.2019
Ich habe das Pedal jetzt schon seit 5 Jahren und rund 60 Gigs im Einsatz. Es funktioniert wie am ersten Tag und Dank Zweiknopf-Bedienung ist es echt narrensicher. Der Zerrgrad reicht von kräftigem Crunch bis klassischem Hardrock und beschert in allen Einstellungen einen satten, leicht singenden Sound.
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Mein absoluter lieblings zerrer
JusSumGuy 25.01.2022
2 Knöpfe mit denen man so viel machen kann, traumhaft (1 knopf genau genommen, volume ist meistens voll auf, zumindest macht es nicht viel außer volume)

Im alleingang super vintage high klipping von chrunch bis vintage-vollbrett

Als 2. Stufe entweder fürs vintage-vollbrett oder mit wenig dist einfach als lebendige vintage priese um ein bisschen mehr biss und leichte kompression od eher boost zu bekommen gefällt er mir auf der gitarre am besten, vor allem mit einem bluesbreaker artigen pedal davor. Reagiert sehr gut aufs volume poti und erinnert herunter gedreht an die grateful dead.

Am bass ist das kleine gelbe ding der überhammer vor allem wenn davor ein buffer geschallten ist wirds richtig schön rund und crunchy (der buffer davor kann auch an meinem setup liegen)

Verwundert war ich dass er für so viel punch den grundsound wirklich nicht beträchtlich ändert, vor allem im niedrigen gain bereich. Mit mehr safft sägen die höhen etwas mehr aber ist da auch kein tag und nacht unterschied im grundsound, bis auf den biss und die zerre natürlich.

Der name kommt also nicht von irgendwo, denn sehr offt fühlt es sich genau so an: distortion+! So eingestellt passiert auch nur genau das, alles bleibt so ziemlich gleich, man bekommt nur distortion+

Grandios!
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube