Millenium MS 2005

10454 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
3.6 / 5.0
  • Handling
  • Stabilität
  • Verarbeitung
280 Textbewertungen
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
hier gilt das Sprichwort: Wer billig kauft, kauft 2x
teezett, 28.06.2019
Von der Verarbeitung her für den Preis erstmal , nennen wir es "angemessen", wenn da nicht die Verstellung wäre.

Um den Galgen zu verstellen, muss man die Schraube in der Mitte lösen.
Die ist jedoch auch gleichzeitig für die Fixierung der Höhe des Arms zuständig (wer bitte kommt denn auf so eine Idee?)
Leider hatte ich das nirgendwo gelesen.

Live daher leider absolut untauglich und für ungeübte Menschen auf der Bühne wirklich grenzwertig.

Dann hatten meine beiden Stative noch ein weiteres Probelm...
Die eben beschriebene Fixierung geschieht durch eine "Gummischeibe" im Inneren der Verschraubung.

Wenn das Stativ eine Weile nicht genutzt wird, bzw. das Gummi eine Zeit "gepresst" war, kann man die Neigung des Arms nur noch mit Gewalt vornehmen. Einmal gelöst funktioniert die Neigung wieder reibungslos... bis zum nächsten Einsatz mit den gleichen Problemen.

Das ist vielleicht was für 1x im Jahr Karaoke auf der Gartenparty.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Nicht empfehlenswert
Alexander7150, 10.07.2019
Es ist ein supergünstiges Mikrofonstativ.
Das ist aber auch das einzig Positive.
Nach dem ersten Einsatz habe ich das Stativ wieder verbannt.
Es ist sowohl von der Verarbeitung als auch vom Handling her absolut nicht bühnentauglich. Ich bin froh, dass ich nur eines davon zu Testzwecken gekauft habe.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Windschiefes Reservestativ für leichte Mikros
Guidodeluxe, 08.05.2019
Das Stativ steht ziemlich schief, weil die Aussparungen für die drei Füße unterschiedlich tief waren. Ausgefahren kippt es schon ohne Mikro fast um. Mehr als ein leichtes Kleinmembran kann man nicht dranhängen und selbst dann muss man sehr genau aufpassen, wie man den Fußteil dreht, damit das Stativ von alleine stehen bleibt. Berühren sollte man es dann aber möglichst nicht. Ich hab es am Ende als Reservestativ behalten, weil mir für die paar Euros Erstattung der Weg zum Paketshop zu aufwändig war.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Sollte man sich sparen
Ron L., 07.09.2014
Vorab: Ich habe den Ständer vor knapp fünf Jahren als Backup gekauft und erst letztes Jahr tatsächlich verwendet, meine Rezi bezieht sich also eventuell auf eine mittlerweile nachgesserte Version.

Prinzipiell ist der Ständer solide, das Schwenkarm-Gelenk ist aber ein absoluter Witz. Aufgrund der Abnahmesituation war der Galgen immer recht weit ausgefahren, was natürlich mit einem recht massiven Mikro einen stattlichen Hebel ergibt...also habe ich das Gelenk ordentlich festgezogen, was mit dem Knebel auch ausgesprochen gut klappt. In der ersten Woche hielt das auch wie gewünscht, dann aber fing der Plastikteller, an dem das Galgenrohr durchgeführt ist, rissig zu werden und brach dann schlussendlich genau um die Nabe herum. Nun können dieser und sein gegenüberliegendes Pendant natürlich nicht mehr fest genug auf diese Gummischeibe drücken, weshalb der Galgen nicht mal mehr ohne Mikro oben bleibt.

Wer einen Stativ braucht, um sich das Foto seiner Liebsten fortwährend vor die Nase zu platzieren, oder definitiv nur mit leichten Mikros und nicht mit voller Horizontalauslage arbeitet, der kann sich das Teil trotzdem ziehen. Teures Equipment gehört allerdings auch an einen teureren Ständer;)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Zu hohe Erwartungen
Tlako, 07.08.2018
Wenn man Mikrostativ mit Galgen liest, denkt man an Mikrostativ mit Galgen. Ich habe dieses Stativ stationär ausschließlich im Proberaum genutzt. Bei einer Länge von über 3/4 der Galgenstange neigt sich der Galgen zu Boden sobald ein Mikro da dran hängt. Die Festellmutter liegt in einer Kunststoff - Griffeinlage. Gleich beim Nachstellen rieb sich der Kunsstoff an der Mutter ab und "drehte durch". Meine Erwartungen an das Produkt waren schlicht und ergreifend zu hoch. Es sieht aus wie ein Mikrostativ mit Galgen, es ist aber als solches nicht zu gebrauchen. Aber dadür kostet es nicht so viel wie ein richtiges Mikrostativ mit Galgen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Wacklig und
16.06.2016
Das Wichtigste vorweg: Der Ständer ist nach nicht mal einem Monat kaputt gegangen.
Das Gewinde, an dem der Galgen befestigt ist, besteht nur aus Plastik und hat sich völlig zersetzt.

Grundsätzlich kann man von einem 10¤-Produkt natürlich nicht viel erwarten. Dennoch ist es schon grenzwertig, wenn ein Produkt so schnell kaputt geht und das bei normalem, nicht mal täglichen Gebrauch.

Abgesehen davon gibt es noch ein paar andere Dinge, die negativ aufgefallen sind.

Der Ständer selbst ist sehr instabil. Die drei frei verstellbaren Füße auf denen er steht sind nicht feststellbar, das bedeutet, dass sie in jedem Fall ganz nach außen rutschen, sobald ein Mikrofon, das nicht gerade ultraleicht ist, daran befestigt wird.
Außerdem kippt der Ständer sehr leicht, wenn man nicht darauf achtet, dass der Galgen in Linie mit einem der Standfüße ausgerichtet wird.

Generell fühlen sich alle Teile, die sich fest drehen oder schrauben lassen irgendwie nicht wirklich fest an. Man sagt ja nach fest kommt kaputt, dieser Ständer überspringt das "fest" und springt gleich von "hält gerade so" zu "kaputt", wenn man nicht aufpasst.

Insgesamt ein ziemliches "Wegwerf-Produkt", so schade es ist. Für 10¤ ist der Schaden zwar nicht groß, aber es ist trotzdem nicht schön, wenn einem beim Aufnehmen plötzlich das Mikrofon beinahe einfach so abfällt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Eher schlecht verarbeitet
s0ma, 05.05.2019
Stativ wurde nur im heimischen Studio verwendet. Gut gefallen hat mir die grundlegende Stabilität des Ständers. Weniger gut gefallen haben mir ein paar Dinge mehr.
1.) Die Stabilität des Galgens lässt zu wünschen übrig. Man konnte den Galgen nie so arretieren, dass er ein Großmembranmikrofon inkl. Popfilter stabil über längere Zeit halten konnte. Der Arm sank ab nach einer gewissen Zeit.
2.) Die Arretierung des Galgens lies zu wünschen übrig. Die Metalgewinde wurden in den Kunststoff eingelebt und haben bei stärkerer Arretierung den Kunststoff abgerieben. So hatte ich relativ schnell das Gewinde in der Hand und der Galgen funktionierte überhaupt nichtmehr.

Eher naja das Ganze.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Wacklige Angelegenheit:
Horstillon, 02.02.2019
Der Millenium MS 2005 kann durch seine Unstabilität, schnell das Gleichgewicht verlieren.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Preis Leistung okay-ish
Toastboy, 17.12.2018
-Ständer kippt sehr leicht.
-Verarbeitung lässt auch sehr zu wünschen übrig. Entweder habe ich einen gebrauchten Artikel erworben, oder es wurde bei der Herstellung schon gepfuscht. Hat viele Kratzer und Lackschäden.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
... leider nur billig, nicht preiswert.
Wolfgang605, 10.12.2013
Gekauft für Mitschnitte zur Instrumentenabnahme. Ausschlaggebend dabei die Möglichkeit, ein zweites Mikro befestigen zu können.

Pro:
- Der Preis...
Kontra:
- Plastik-Galgengewinde

Insgesamt kein Teil zum Live-Einsatz, es sollte einmal eingestellt werden und dann tunlichst zur Vermeidung mechanischer Belastung so bleiben... andererseits kann bei dem Preis auch wirklich nur ein Ebenezer Scrooge Livetauglichkeit erwarten.
Deshalb noch positiv, mit folgender EInschränkung:
Ein expliziter Warnhinweis per Thomann-Beipackzettel, dass die enthaltenen Weichmacher in den Gummifüssen mit der Beschichtung des PVC-, Linoleum-, Laminat-, Parkettboden reagieren und zu dauerhaften Verfärbungen führen kann, weshalb man Teppich oder Filzschoner als Unterlage verwenden sollte?

NACHTRAG:
Meine obige Befürchtung hinsichtlich der Stabilität des Plastikgewindes hat sich BEIM ERSTEN EINSATZ des Stativs bestätigt: in Proberaum transportiert, ausgepackt, aufgebaut, Galgengewinde beim Festdrehen hinüber, weil das Plastik gebrochen ist und damit das Schraubgewinde keinerlei Halt mehr hat.
Wohlgemerkt habe ich nicht wie ein Preisringer hingelangt, sondern moderat zugedreht, da die endgültige Einstellung noch ausstand.
Damit leider Murks, das rettet auch der geringe Preis nicht mehr, denn beim ersten Aufbau so sang- und klanglos kaputt zu gehen, zeugt von einer Hersteller-seitigen "Sollbruchstelle".
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Billig kauft man zweimal
Thomas1612, 19.06.2018
Der Mikroständer kam schon beim ersten Aufbau relativ knorrig daher. Die Schraube, um das Gelenk zu verstellen war bereits gelöst, jedoch ohne größere Gewalteinwirkung konnte der Winkel des Galgens nicht verstellt werden. Dies zog sich leider durch seinen doch sehr kurzen Lebenszyklus hindurch. Inzwischen kann ich das Stativ nicht mal mehr ausfahren, geschweige denn feststellen.
Schade, jetzt werde ich mir erst einmal qualitativ und preislich höher wertige Ständer zulegen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Wackeldackel
Ralf8301, 17.10.2016
Das Stativ wird u.a. im Bundle mit einem Shure sm58 angeboten, dadurch kam das Teil überhaupt zu mir.

Das Gelenk zur Fixierung des Galgens ist aus Plastik und biegt sich beim Festziehen sehr bedenklich durch und macht keinen stabilen Eindruck.
Wenn man den Galgen ganz auszieht und das Mikrofon befestigt, reicht das Gewicht des Shure bereits aus, um das Stativ (fast) zum Kippen zu bringen, ein Minimalschubser würde reichen. Das Ganze stabilisiert sich etwas, wenn auch das Kabel angeschlossen ist und so ein gewisses Gegengewicht bildet; richtig stabil ist das dann aber immer noch nicht.

Dieses Stativ taugt allenfalls für den schonenden Einsatz im Proberaum, einmal aufbauen und wenn es steht, nach Möglichkeit in Ruhe lassen.
Im Hinblick auf die sonst auch bei den günstigen Artikeln und Eigenmarken von Thomann eher ordentliche Qualität war ich überrascht, dass man so einen "Wackelkanditaten" im Programm hält.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Selten genutzt und doch kaputt...
ChillySue, 18.07.2017
Ich fand dieses Stativ von Anfang an etwas zu wackelig, da ich es aber nur selten und wenn, dann nur zum Üben zuhause verwendet habe, konnte ich damit leben. Jetzt habe ich das Stativ nach guten zwei Jahren wieder aufbauen wollen und der Kunststoff am Gelenk ist quasi in meinen Händen zerbröselt! Das Stativ lag trocken bei Raumtemperatur ohne Sonneneinstrahlung und wurde nie einer Belastung ausgesetzt (wie gesagt, ja sogar nur sporadisch genutzt), und ich bin auch jemand, der beim Schraubenanziehen nicht übertreibt (dazu habe ich in meinen Chören schon zu viele Notenständer wegen kaputter Gewinde entsorgen müssen)- sowas dürfte einfach nach so kurzer Zeit nicht passieren!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Gute Idee, schlecht umgesetzt
17.07.2015
An sich eine sehr gute Idee den Platz über dem Winkel des Galgen für eine zusätzliche Möglichkeit zur Befestigung eines Mikros, Popschutzes etc. feizuhalten. Allerdings halten die beden Platten (im 5ten Bild zu sehen) selbst bei voll angezogener Schraube nicht einmal das Eigengewicht des Galgens, da diese nur aufeinander gedrückt und von einer billigen Gummimatte gegen Verrutschen gesichert werden sollen. Besser wäre hier ein Einrastsystem.
Selbst nachdem ich ein paar Lagen Klebeband auf die Matte geklebt hatte, um die dicke der Matte zu vergrößern, konnte ich die Schraube gar nicht fest genug anziehen um dan Galgen in seinem vorgesehenen Winkel zu halten. Außerdem wird auch die Ausfahrtslänge der Galgenstange durch die selbe Konstrunktion gehalten, sodass ein Mikrofon (vorne am Galgen befestigt) wirklich sehr gefährlich lebt.
Sonst ist der Ständer für den Preis in Ordnung.
Aber definitiv keine Kaufempfehlung!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
günstig, aber nicht wertig
Mr. Jäger, 12.07.2016
Ich habe dieses Mikrofonstativ verwendet, um mein Mikrofon beim Schlagzeugspielen zu justieren.
Ich bin mir nicht sicher, ob es an dem ungewöhnlichen Winkel der Halterung liegt, aber das Galgengelenk gab ab dem ersten Spielen nach und mein Mikro fiel irgendwann mit dem Galgen auf meinen Schoß.
Ich stellte es somit neu ein und zog die Feststellschraube noch etwas fester, beim zweiten solchen Festziehen war dann das Gewinde futsch und der Mikrofonständer somit unbrauchbar.
Ich habe daraus gelernt und mir nun ein weitaus teureres, aber sehr wertiges und haltbares Stativ vom K&M besorgt.
Somit bleibt es dabei, wer billigt kauft, kauft zweimal.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Geht immer sehr schnell kaputt
Steve r, 23.09.2017
Ich spiele selten in akustischer Besetzung, deshalb brauche ich auch nur sehr selten den Ständer zur Abnahme meiner Gitarre. Leider geht der Ständer trotz sparsamen Einsatzes immer sehr schnell kaputt, habe insgesamt schon drei davon gehabt. Und ich gehe mit meinem Equipment wirklich sehr sorgsam um.....schade, wenn die Kohle mal wieder reicht bestelle ich lieber was professionelleres
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
zu viele Kleinigkeiten
Joe Teacher, 10.02.2019
Das Stativ stand von Anfang an schief, Wirkte auch nie besonders stabil. Jetzt ist auch noch die (Kunststoff-)Schraube für den Galgen zerbröselt. Schade! Lässt sich noch benutzen, auch als Stativ fü einen kleinen Verstärker, aber es hat viel zu kurz gehalten.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Günstig,
Tom Koe, 20.01.2019
aber nur von kurzer Haltbarkeit.
Ich habe den Ständer im Bundle mit dem Shure SM58 erworben. im Proberaum hat der Galgen nur vier Wochen durchgehalten. Die Kunstoffarretierung ließ sich nicht mehr feststellen und der Galgen mit Mikro folgte dem Gesetz der Schwerkraft.
ich habe den Galgen durch einen wertigeren von K&M ersetzt und benutze das Stativ weiter.
Fazit: Stativ ok, Galgen unbrauchbar.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Geringe Haltbarkeit. Schade!
22.09.2014
Für Familienfeste habe ich 4 Stück gekauft und dachte, dafür wird die Qualität schon genügen, habe dafür mehr Geld für die Mikrofone ausgegeben. Anfangs war auch noch alles in Ordnung. Die Stative sind in 4 Jahren nur wenige mal benutzt worden, aber nun sind die Plastik-Gelenkscheiben mit Feststellschraube für den Galgen zerbröselt und die Galgen sind nicht mehr benutzbar.
Für nur wenig Kosten mehr hätte man die Gelenkscheiben aus Alu-Guss fertigen können und es wäre ein brauchbares Stativ geworden.
Ich werde das Ersatzteil nicht kaufen, solange dies auch nur aus Plastik ist.
Es gilt der bekannte Spruch mit dem billig kaufen?
Bin leider auf die guten Bewertungen reingefallen.

Bin sonst bei Thomann immer zufrieden gewesen, das hätte aber nicht sein müssen.

Ohne Galgen ist der Ständer noch verwendbar da die Mikrofonhalter das gleiche Gewinde haben wie der Ständerkopf.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Nee, nee, lasst mal!
Dreli, 28.10.2009
Erst das Positive: Dieser Mikrofonständer ist billig! Das gilt natürlich auch in Bezug auf die Qualität.
Und schon sind wir beim Negativen angekommen. Wer ein Mikrofonstativ mit auf Tour nehmen will, muss dann doch etwas tiefer in die Tasche greifen. Dafür ist das MS-2005 Stativ absolut ungeeignet. Die größte Schwachstelle ist hierbei das Gelenk zum Galgen. 3x gelöst und wieder angezogen und das Ding hält nicht mehr, da es aus billiger Plaste ist und von innen her zerbröckelt.

Aber wenn man es im Studio an einem Platz aufstellt, es dort stehen lässt und auch nicht mehr dran rumschraubt, dann könnte es evtl. zu gebrauchen sein. Dann hält es zumindest Kleinmembran-Mikros. Aber irgendwann muss man mal den Arm bewegen. Sei es um ein anderes Mikro anzubringen oder das Stativ auf die entsprechende Körpergröße einzustellen. Das kann man geschätzte 10x machen, und dann hält der Arm nicht mehr. Wenn man dann das Gelenk auseinander nimmt, kommt einem direkt das Gebrösel entgegen. Mit Großmembran-Mikros habe ich das Ding erst garnicht probiert. Bei dem Gewicht müsste man die Schraube des Gelenkes festbrummen, was aber die Plaste sofort zerstören würde.

Ich setze das Stativ (ohne Arm) NEBEN der Bühne zum Halten des (Not)Mirkro's ein. (Also wenn mal Einer schnell ein Handmikro braucht, findet er dies am Stativ neben der Treppe zur Bühne. So liegt das Mikro nicht irgendwo rum.) Ob man für diesen Zweck ein Stativ braucht, muss jeder selber wissen. Fakt ist: Für was Anderes ist das Ding nicht zu gebrauchen.

Fazit: Hinstellen und auch stehen lassen geht vielleicht ne Weile! Wer mit dem Ding durch die Gegend ziehen will, der sollte sich unbedingt was Anderes kaufen. Das wird nix. Schaut mal, was K&M so hat.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Schrott!
17.01.2015
Leider habe ich drei dieser Ständer für unseren Proberaum angeschafft, was selbt bei dem Preis ein absoluter Fehlkauf war.

Zwei der drei Ständer sind trotz geringer Nutzung nach knapp einem halben Jahr hin.

Selbst leichte Mikrofone lassen den Galgen nach unten wandern. Versucht man, den Galgen fester zu schrauben, zieht man mit der Schraube die Mutter im Gegenstück heraus (ohne viel Kraftaufwendung!). Gleichzeitig platzt die Scheibe auf der Schraubenseite.

Das Ding kann man sich zur Dekoration in die Ecke stellen, aber selbst gelegentlicher Gebrauch wird mit Zerstörung bestraft.

Schade, denn sonst ist die Thomann-Marke eigentlich immer akzeptabel oder sogar gut.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Bloß nicht für live-Einsätze!
02.01.2015
Das Millenium MS-2005 macht zwar vorerst einen recht stabilen Eindruck und scheint eine preiswerte Lösung zu sein, doch aufgepasst! Die Mechanik zur Einstellung des Galgens ist nur aus billigem Plastik und sollte nicht allzu oft neu eingestellt werden, da sich sonst schon nach wenigen Justierungen das Gewinde aus der Halterung löst und der Galgen nicht einmal ohne Mikrofon halten möchte. Die Querstange verdreht sich bei den meisten Mikros schon ohne weiteres zutun. Die Höhenverstellung gibt nach weniger als 10 mal Verstellen auch allmählich den Geist auf. Der Mikrofonständer ist im Studio mit extrem vorsichtiger Behandlung und wenig Verstellung bestimmt gut zu gebrauchen. Ansonsten Finger weg!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Vimarian, 09.06.2016
War als Extra beim Mikro dabei, als Einzelstück wäre er zurückgegangen. Sehr instabil, schon das Handling lässt einen zweifeln, on der stehen bleiben wird. Auf ebenem Boden nicht gerade, auf unebenem Gelände gar nicht zu gebrauchen. Als hoffentlich nie notwendigen Ersatz im Gepäck, aber die paar Mark mehr für ein vernünftiges Produkt sollten hier investiert werden.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Für die Overheads langts ...
Keanu, 14.02.2011
Hab mir die egt nur für die overheads geholt ... ausgepackt---> aufgestellt ---> knack schraube hat sich selbst aus ihrer vertiefung geschraubt ...... ok habse wieder mit sekundenkleber reingeklebt jetzt hälts erstma .... der ständer ist VIEL zu leicht um normale vocal mics zu halten und die schraube lockert sich von selbnst ziemlich schnell ...

also nichts für singende drummer, da man sosnt i wann das mic auf der snare liegen hat und dann trifft man nichmehr so die töne ... für die leichten overheads die sowieso nich soviel bewegt werden (sollten ... ) I.o...
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Hell van Sing, 20.03.2016
Das Millenium MS-2005 war mein erstes Mikrostativ, mit dem ich auch meine ersten Aufnahmen machte - und dabei leider auch alle Makel bemerkte. Wohl größtes Problem und absolute Schwachstelle ist das Gelenk zwischen Mittelstab und Galgen - die Arretierung hält nämlich leider nicht viel. Wenn man einen kleinen Großmembraner wie z.B. ein SC400 daran hatte und der Arm etwa im 45 Grad Winkel nach ob abstand konnte man förmlich zusehen wie sich das Mikro nach und nach absenkte - für längere Sessions oder alles über 10 Minuten leider völlig unbrauchbar. Selber Effekt ist, wenn auch langsamer, bei Gesangsmikros à la SM58 ebenso zu beobachten. Was hilft da? Nachziehen. Eine Drehung: Das Mikro sinkt. Zweite Drehung: Das Mikro sinkt. 3. Drehung: Immer noch kein wirklicher Widerstand - und plötzlich hatte ich den Galgen in der Hand. Schlichtweg aus der Halterung ausgebrochen. Kurzum:
Wer den Galgen nur als Verlängerung nach oben hin braucht kann durchaus zugreifen, allen die den Galgen auch wirklich als Galgen nutzen wollen rate ich dringend vom Millenium MS-2005 ab.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken

Millenium MS 2005

9,90 €
Inkl. MwSt. zzgl. 2,99 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Mikrofonzubehör
Mikro­fon­zu­behör
Mit dem richtigen Zubehör machen Mikrofone doppelt so viel Spaß. Lesen Sie, was es alles gibt und wozu Sie’s brauchen!
Online-Ratgeber
Schlagzeug-Mikrofonierung
Schlag­zeug-Mikro­fo­nie­rung
Schlagzeug mikrofonieren ist Kunst und Wissenschaft zugleich. Hier finden Sie die Grundzüge dieser Geheim­wis­sen­schaft.
 
 
 
 
 
Testfazit:
Kürzlich besucht
Antares Auto-Tune EFX+

Antares Auto-Tune EFX+ (ESD); Tonhöhenkorrektur-Plugin; Software zur automatischen oder manuellen Intonationskorrektur in Echtzeit; Retune-Speed-Parameter zur genauen Geschwindigkeitseinstellung der Intonationsanpassung von subtil bis zum bekannten Auto-Tune-Effekt; Humanize-Funktion zur Verringerung von Artefakten; Auto-EFX Multieffektrack mit 6 verschiedenen Effektmodulen und XY-Pad zur Echtzeitparametersteuerung;...

Kürzlich besucht
Numark Scratch

Numark Scratch, 2-Kanal Scratch Mixer für Serato DJ Pro mit DVS-Lizenz, Serato NoiseMap-fähig mit Nutzung der Control Vinyls oder CDs (separat erhältlich), InnoFader Scratch Crossfader mit Reverse- und Slope-Steuerung, 6 Effektwahlknöpfe mit zwei Paddle-triggern und Dry-Wet FX-Steuerung, 8 Performance-Pads für...

Kürzlich besucht
Reloop Spin

Reloop Spin, portablen Plattenspieler mit Bluetooth Audio Streaming, Out of the box: Kommt mit 7'' Scratch Vinyl, vormontiertem 45-mm-Crossfader & Tonabnehmersystem, integriertem Lautsprecher, Bluetooth Audio Receiver, Bluetooth Audio Streaming: Kabellose Übertragung von Musik oder Beats zum Plattenspieler, Smart USB Recording:...

Kürzlich besucht
Tech 21 Fly Rig 5 v2

Tech 21 Fly Rig 5 v2; Multieffektpedal für E-Gitarre; die gleiche analoge SansAmp-Schaltung, Plexi Verzerrung und Delay der ersten Version, plus einige zusätzliche Features, wie z.B. Umschaltmöglichkeit zwischen Plexi und Cali Verzerrer Mode, ein unabhängiger Hall mit einstellbarer Raumgröße, ein...

Kürzlich besucht
Varytec Hero Spot Wash 140 2in1 RGBW+W

Varytec Hero Spot Wash 140 2in1 RGBW+W, 2in1 LED Spot-Wash-Moving-Head, der "MacGyver" der Moving Lights ist das universelle Licht-Werkzeug für alle Helden, kombiniert zwei Geräte in einem Gehäuse, spart Zeit und schafft Platz im Rig, ideal für mobile DJs, Entertainer...

Kürzlich besucht
Marshall Acton BT II Black

Acton BT II Black portabler Bluetooth Speaker, 1x 30 W Woofer, 2x 15 W Tweeter, Class D Endstufe, Bassreflexgehäuse, 50 - 20000 Hz, Bluetooth Standard V 5.0, 3,5 mm Input für MP3 Player etc, Regler für Volumen Bass und Höhen,...

Kürzlich besucht
Playtime Engineering Blipblox

Playtime Engineering Blipblox; Synthesizer für Kinder; geeignet ab 3 Jahre; einfachste Bedienung zum spielerischen Erlernen von Klangsynthese; Oszillator mit 12 Misch-Klängen aus diversen Wellenformen, PWM, Sync und FM; zwei Oszillator-Modulationsquellen wählbar mit einstellbarer Intensität; modulierbarer Tiefpassfilter; zwei LFOs mit Sinus-...

Kürzlich besucht
Steinberg Cubase Elements 10

Steinberg Cubase Elements 10 (ESD); Audio-MIDI-Sequenzer (DAW); klassische Sequenzersoftware für Einsteiger und kleinere Projekte; unterstützt bis zu 48 Audio- und 64 MIDI-Spuren sowie 24 Instrumentenspuren, 16 Gruppenkanäle und 8 Send- und Returnkanäle; max. 24 physikalische Ein- und Ausgänge; Audio-Engine mit...

Kürzlich besucht
MXL AC-360-Z V2 Black

MXL AC-360-Z V2 Black; 360° USB-Mikrofon für Konferenzen und Web-Anwendungen; 12 eingebaute Kondensator-Mikrofonkapseln für 360 Grad Aufnahme; kompatibel mit Zoom Web Konferenz Software; Plug&Play - keine Treiberinstallation erforderlich; Aufnahmeradius: > 7 m; mehrere AC-360-Z V2 können kaskadiert werden; Lieferumfang: 4x...

Kürzlich besucht
Meris Hedra Pitch-Shifter

Meris Hedra Pitch-Shifter; Pitch Shifter Effekt Pedal, 3 Harmoniestimmen/Delay Lines mit rhythmischem Zeitversatz, Tap Tempo Funktion und Synchronisation, 12 diatonische Harmonien sowie chromatisches Pitch Shifting, bis zu 16 Presets via MIDI, 24 Bit AD/DA mit 32 Bit Fließkomma DSP, schaltbarer...

Kürzlich besucht
Alto Uber FX

Alto Uber FX, portable, akkubetriebene PA-Box, 100 Watt (peak) 8" Woofer, 3" Tweeter, zwei Line/Mic Kanäle mit XLR/1/4" Kombo-Eingängen, kabelloses Audiostreaming über jedes Bluetooth-Device, NFC Pairing und 3,5mm Stereo AUX-Kanäle, Lautstärke, Line Out und Akku-Level Anzeige, integrierte wiederaufladbare Batterie mit...

Kürzlich besucht
Modal CRAFTsynth v2.0

Modal CRAFTsynth v2.0; Monophoner Wavetable-Synth; 40 Wellenformen mit Morphfunktion (zwischen Wellenformen einer Bank); Oszillatoren pro Stimme; virtuell analoge, digitale und generative Wellenformen (inkl. Modal 002 Waves); Cross-, FM-, und Phasemodulation, Hard- und Window-Sync, Ringmodulation, Derez/Bitcrush, Wavefolders und Waveshapers; 3x Hüllkurvengeneratoren...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.