Marcus Miller M7 4st TBL 2nd Gen

12

E-Bass

  • Erlekorpus
  • Riegelahorndecke
  • geschraubter Ahornhals
  • Ebenholzgriffbrett
  • Dot Griffbretteinlagen
  • Halsprofil: C
  • Griffbrettradius: 305 mm
  • Mensur: 864 mm
  • Sattelbreite: 38 mm
  • Knochensattel
  • 24 Medium Bünde
  • Tonabnehmer: 2 Marcus Miller Pure Humbucker
  • Marcus Heritage-3 Preamp mit Frequenzregelung
  • Regler: Volume/Tone (Dual Pot) - Pickup Blender - Treble - Middle/Middle Frequency (Dual Pot) - Bass
  • aktiv/passiv Minischalter
  • bestückt mit 2x 9 V Batterien
  • Marcus Miller Custom Big Mass2 Steg
  • schwarze Hardware
  • Farbe: Transparent Blue
  • made by Sire
Erhältlich seit Dezember 2018
Artikelnummer 446234
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Blau
Korpus Erle
Hals Ahorn
Griffbrett Palisander
Bünde 24
Mensur Longscale
Tonabnehmerbestückung HH
Elektronik Aktiv, Passiv
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
699 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 6-8 Wochen lieferbar
In 6-8 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

Darf's ein bisschen mehr sein?

In den letzten Jahren entpuppten sich die Instrumente der Firma Sire für Viele als Spitzenangebot. Denn seit der Kooperation mit Bass-Superstar Marcus Miller sorgen sie für ein Preis/Leistungs-Verhältnis, das kaum zu toppen scheint. Dies trifft natürlich ebenso auf die M-Serie zu, deren proprietäres Design und die zahlreichen Features wie dreifach schaltbare Humbucker und 3-Band Aktivelektronik für Sires Interpretation eines modernen Basses stehen. In der 2nd Generation legte die M-Serie noch einmal deutlich zu und bietet nun vor allem in Sachen Verarbeitung einige Merkmale, die man sonst nur in höherpreisigen Regionen findet.

Klangchamäleon

Den Erlekorpus ziert eine schöne Riegelahorndecke, deren Maserung durch das transparente Finish perfekt in Szene gesetzt wird. Die schwarze Hardware setzt dazu einen wirkungsvollen Kontrast. Aus drei Streifen Ahorn und zwei Streifen Walnuss wurde der Hals gefertigt. Dieser Aufbau macht ihn besonders unempfindlich gegenüber klimatischen Schwankungen. Auf Ebenholz fiel die Wahl für das Griffbrett und ganz wie man es von einem modernen Bass erwartet, findet man auf ihm 24 Bünde zum Austoben. Die klangliche Schaltzentrale bilden die beiden Marcus Miller Pure Humbucker und die 3-Band Heritage Elektronik, die dank 18 Volt Betriebsspannung einen enormen Headroom bietet. Natürlich lässt sich der Marcus Miller M7 aber auch passiv betreiben.

Für Virtuosen und alle anderen

Sires M-Serie richtet sich mit der üppigen Ausstattung und der klanglichen Flexibilität an Bassisten, die ein modernes Instrument suchen und mit diesem abseits der ausgetretenen Vintage-Pfade wandeln möchten. Die beiden Humbucker mit ihrem druckvollen Sound und die aktive Elektronik eignen sich vor allem für Stilistiken, in denen der Bass durchaus präsent sein darf, siehe modernen Heavy Metal, Jazz, Fusion, etc. Natürlich sind die Bässe aus Sires M-Serie aber auch in anderen Genres zu Hause. Nicht nur durch ihren Sound sondern auch durch ihren Look fällt die M-Serie auf und spricht auch hier diejenigen an, die keinen Bock auf Mainstream haben.

Über Sire

Sire, inzwischen mit Fimensitz in Kalifornien, wurde ursprünglich von einem Gitarrenbauer in Korea gegründet, der bereits seit Ende der 90er im asiatischen Raum erfolgreich ist. Seit 2015 entstand in Zusammenarbeit mit dem Bassisten Marcus Miller eine große Reihe an Bässen, die eine moderne Flexibilität und eine klassische Optik miteinander verbinden und auch international ein großer Erfolg wurden. 2020 wurde in Zusammenarbeit mit Larry Carlton die Palette um akustische und elektrische Gitarren erweitert. Sire schafft es sowohl mit den Marcus-Miller-Bässen als auch mit den Larry-Carlton-Gitarren, in unterschiedlichen Preisbereichen stets eine überdurchschnittliche Qualität zur Verfügung zu stellen.

Dreierlei vom Humbucker

Egal ob zu Hause, im Proberaum, auf der Bühne oder im Studio, der Marcus Miller M7 bietet eine riesige Bandbreite an Sounds, denn seine beiden Humbucker lassen sich via Kippschalter sowohl Parallel wie auch Seriell oder als Singlecoil betreiben. Dies ermöglicht bereits 15 verschiedene Klangvariationen, je nachdem ob man die beiden einzeln oder zusammen betreibt. Im parallelen Modus liefern die Humbucker einen kräftigen Sound mit Betonung der Mitten und Tiefmitten. Noch mehr Druck erhält man im seriellen Modus, dafür muss man auf etwas Höhen und Transparenz verzichten. Im Singlecoil Modus klingt es im Vergleich zum Humbucker etwas schlanker, dafür aber brillanter. Alle drei Modi können für den jeweiligen musikalischen Kontext ‑ vom Heavy Metal Gewitter bis zur Soloperformance ‑ eine ideale Ausgangsbasis sein, die sich mit der 3-Band Elektronik noch ganz den individuellen Wünschen anpassen lässt.

12 Kundenbewertungen

11 Rezensionen

n
Wohl ein Montagsmodell erwischt
nachbelichtet 12.05.2022
Ich habe mir den Marcus Miller bestellt, weil ich einen modernen 4-Saiter zu meinen J-Bässen, 5-Saitern etc. wollte. Ausstattung und Design waren für mich überzeugender, als die üblichen Verdächtigen von Ibanez und Yamaha und diverse YouTube-Videos zeigten, dass der Klang genau mein Ding ist.

Der M7 sieht in Blau toll aus und die moderne Form erinnert an Tobias. Die Bridge ist massiv, der Hals flach und komfortabel und die Ausstattung mit Aktiv/Passiv-Modus, 3-Band EQ plus Tonblende und parallel, seriell- und Singlecoil-Betrieb pro Pickup sorgen für Flexibilität.

Gleich vorweg: Grundsätzlich ist der M7 ein Hammer-Teil! Der Sound ist schon unverstärkt drahtig, voll und mit langem Sustain. Am Verstärker zeigen die beiden Pickups, dass sie unglaublich flexibel sind. Ich habe selten einen so vielseitigen Bass gehört (und bei mir stehen 10 Modelle von Yamaha, Vigier, Sandberg, Fender, G&L und mehr).

Leider gab es bei diesem Modell einige Probleme. Die Bridge war verkratzt, blaue Lackreste auf dem hellen Holz der Kopfplatte und der Volume-Regler eierte. Zudem waren die Bundenden über den gesamten Hals sehr scharfkantig und schlecht abgerichtet. Alles verschmerzbar - aber für ein neues Instrument sehr unschön.

Auch das Setup war jenseits von Gut und Böse. Klar macht man das selbst nach den eigenen Vorlieben. Ein Einsteiger bekommt aber ein Instrument geliefert, das weit unter seinen Möglichkeiten eingestellt ist. Also Halskrümmung, Saitenlage, Oktavreinheit und Tonabnehmerhöhe eingestellt.

Es sind sehr niedrige Saitenlagen möglich, wären da nicht der 13. und 15. Bund gewesen, bei denen die Saiten schnarrten. Eine Messung ergab, dass diese beim gelieferten Modell höher als die benachbarten Bünde waren. Ich könnte das selbst reparieren und Thomann bot mir einen Nachlass an. Ich wartete aber weitere 2 Wochen ab und stellte fest, dass wohl das Holz des Halses schwindet und weitere Bünde zum Problem wurden. Auch die Halskrümmung musste immer wieder nachgestellt werden und der Spalt der Halstasche zum Hals wurde immer größer.

Das will man bei einem neuen Instrument - trotz Nachlass nicht und so schickte ich den M7 schweren Herzens zurück. Gleichzeitig mit dem 4-Saiter hatte ich den M7 als 5-Saiter bestellt und 3 Wochen später erhalten. Dieser zeigt ein vollkommen anderes Bild: Perfekt verarbeitet. Hals und Bünde einwandfrei, Halsfräsung perfekt - er darf bleiben.

Vermutlich werde ich mir noch einmal den M7 als 4-Saiter bestellen, wenn eine neue Charge lieferbar ist.
Features
Verarbeitung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

W
Weltklasse für diesen Preis !!!
WilliamTurner 23.04.2020
Habe die Sire Marcus Miller V3 und war so positiv überrascht, dass ich überlegte mir die M7 zu bestellen. Nach langer Überlegung kam doch eine Spector Legend Classic in`s Haus. Nach paar Testeinsätzen ging diese wieder zurück aber zeitgleich kam die M7. Ich hätte nie gedacht das ein wesentlich günstiger Bass (im Vergleich zur Spector Legend Classic) doch so überzeugend sein kann. Gewicht, Handhabung, Bespielbarkeit, Sound, Verarbeitung ...einfach das gesamte Produkt ist geil :). Der Korpus auf dem Produktbild hat eine etwas hellere Oberfläche aber der Unterschied ist minimal.
Features
Verarbeitung
Sound
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate gb
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
H
Simply in love with it
Howard 18.02.2021
Use: at home, occasional gig. Through Ampeg Portaflex 500 and 2 4x10 Kustom cabs.
Like: pretty much everything about it. I like blue guitars, but that’s just personal preference. The rounded edges on the neck are a lovely feature that makes playing even for long periods a pleasure. Starting at the headstock. Excellent high geared tuners, holds its tuning very well. Nut, perfectly set. Fretboard, rolled edges, well dressed frets. Neck joint, no gaps or blemishes. Bridge, I like the option of string through (the way it is shipped) or bridge string location. Saddles are rollers. Electronics, this is where the bass really shines. I no longer need to use different patches on my Boss effects pedal to radically change tones. The range of sounds available is truly astonishing, even if it takes a few minutes to get exactly how it all works. Intonation, mine was set up perfectly, I didn’t have to touch it. Also the action was at a height that suits me, not too low, not too high, although again that is a matter of personal preference.
Meh: The headstock looks a little bit too large in my opinion, a little too wide. The neck is C which is like my older basses, although I have in recent times become more accustomed to an Ibanez neck profile. Only a minor issue for me as I will happily play just about any neck profile, but worth mentioning if any potential purchaser has a serious dislike of C necks. I don’t suppose it would be a good idea to stand it on the pointy end at the bottom of the bass very often.
Overall, I am very happy indeed with this bass. I’ve hardly used any of my other basses since it arrived.
Features
Verarbeitung
Sound
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate fr
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
P
A la fois superbe et décevante
Petitours 29.04.2022
Visuellement splendide, mais livrée avec un manche plat et des cordes à 3,5mm des frettes. Effectivement ça sonne bien et le son est très modulable, ça c’est génial, mais injouable à cette hauteur de cordes.
J’ai passé 5-6 jours à essayer de régler le manche et l’ action pour obtenir 2,25 à 2,5 mm au dessus des frettes, ça commençait à être jouable mais ça frisait de partout.... impossible d’obtenir un son clair.
Après de nombreuses heures de réflexion j’ai décidé de la garder, mais je l’ai donné à un luthier pour une planimétrie et un contrôle complet. Mais il faut avouer que pour le prix de l’instrument c’est très très décevant.
Features
Verarbeitung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden