Korg SV-2 88

5

Stage Piano

  • 88 anschlagdynamische Tasten
  • RH3-Tastatur mit Hammermechanik, in vier Zonen graduiert gewichtet
  • Klangerzeugung: EDS-X (Enhanced Definition Synthesis - eXpanded)
  • Polyphonie: 128 Stimmen
  • Layer- und Split-Sounds mit bis zu 3 Timbres
  • authentischer E-Piano-, Clav- und Orgelsounds inkl. der typischen Nebengeräusche
  • Vintage Effekte und Boxensimulationen
  • Streicher-, Ensemble-, Bläser-, Chor- und Synthesizer-Sounds
  • 4 Konzertflügel + 2 Klaviere
  • 64 Favoritensounds abspeicherbar
  • Effekt-Sektion mit echter Röhren-Drive-Schaltung
  • 2 Line-Ausgänge XLR symmetrisch / 6,3 mm Klinke unsymmetrisch
  • 2 Line-Eingänge 6,3 mm Klinke unsymmetrisch
  • Stereo Kopfhörer-Ausgang
  • MIDI Ein- und Ausgang
  • USB
  • 3 Pedal-Eingänge 6,3 mm Klinke
  • kostenloser SV-2 Editor für PC/MAC
  • Abmessungen (B x H x T): 1356 x 157 x 347 mm
  • Gewicht: 20.4 kg
  • Farbe: Schwarz
  • inkl. Korg DS-2H Pedal
Erhältlich seit Februar 2020
Artikelnummer 482570
Verkaufseinheit 1 Stück
Anzahl der Tasten 88
Hammermechanik Ja
Anzahl der Stimmen 128
Anzahl der Sounds 72
Effekte Ja
Lautsprecher Nein
Anzahl der Kopfhöreranschlüsse 1
Sequenzer Nein
Metronom Nein
Masterkeyboard-Funktionen Ja
Pitch Bend Nein
Modulation Wheel Nein
Anzahl der Splitzonen 2
Layerfunktion Ja
MIDI Schnittstelle 1x In, 1x Out
Anschlagdynamik 1
Keyboard Split 1
Tonerzeugung Samplebasiert
Speichermedium Keine
USB Anschluss 1
Anzahl der analogen Ausgänge 2
Pedal Anschlüsse 3
Maße 1356 x 157 x 347 mm
Mitgeliefertes Zubehör Sustainpedal, Notenständer
Gewicht 20,4 kg
Mehr anzeigen
1.799 €
2.289 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 12-15 Wochen lieferbar
In 12-15 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

5 Kundenbewertungen

4 Rezensionen

G
Soundbearbeitung bietet gradiose Möglichkeiten, aber ...
Grigolight 23.05.2022
Auf der Suche nach guten Vintage Electric-Piano-Sounds im Digitalformat kann man hier sagen: Gefunden! Super Sounds, sehr detailreich.
Der Jazz, Rock und Pop-Pianist hat im Grunde nie den Sound des Fender Rhodes, Hohner Pianets oder Wurlitzers einfach nur trocken verwendet. Gitarren- u. Orgelverstärker, sowie verschiedene analoge Effektgeräte hat man stets genutzt, um die Sounds nachzubearbeiten oder anzureichern. In dieser Hinsicht bietet das SV2 tolle Möglichkeiten, denn die eingebaute Röhre lässt authentische Verstärkersimuationen zu und das eingebaute FX stellt im Grunde alle gebräuchlichen Effekte wie Chorus, Phaser, Vibrato usw. zur Verfügung. Auch die Rotation eines Lazley-Speakers wird sehr gut simuliert.
Und jetzt kommt das "Aber"
Gegenüber dem SV1 ist neu, dass 3 Sounds im Layer übereinandergepackt werden können. Leider sind alle Soundbearbeitungsmöglichkeiten nur für das Endprodukt aller Layersounds gedacht. Ich kann also nicht, wenn ich einen Reed-Piano-Sound über einem Tine-Pianosound liegen habe, dem einen Sound diese Soundbearbeitung verpassen und dem andere einen andere.
Auch eine eigentständige Verstimmung für jedes der Layerelemente wäre praktisch gewesen.
Ich habe z.B. den Wurlitzersound vom Kawai MP7-SE etwas runter gestimmt und den Wurli bright-Sound des SV2 etwas höher. Beide mit Midi verbunden und zusammen gespielt. Das Ergebnis war sehr treffend jener offene Wurli-Sound von Supertramp. Praktisch wäre gewesen, man hätte diesen Trick mit den zwei Layer-Möglichkeiten im SV2 machen können.
Aber, dass man ein bisschen tricksen muss, um seinen Idealsound zu basteln, passt ganz gut zu den Vintage Electric-Pianos, die hier simuliert werden. So hat man es früher ja auch gemacht.

Insgesamt ein sehr gutes Instrument, das stets zu Experimenten reizt, die auch umgesetzt werden können, ohne dass man sich lange durch Menüs hangeln muss.

Einen Minuspunkt bekommt die Lieferung von mir für die Betiebsanleitung: Mitgeleifert wird lediglich ein dickes Heft, das die Bedienung am Instrument selbst in allen möglichen Sprachen beschreibt. Die Bedienung des tollen Editors, der noch viel mehr Einstellmöglichkeiten bietet, muss man sich aus dem Internet ziehen: Eine passwortgeschützte pdf-Datei, die nicht flexibel ausgedruckt werden kann. Bei allem immer auf einen Bildschirm starren und rumscrollen zu müssen, finde ich nicht sehr komfortabel.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

P2
Pianoman 24 07.11.2021
Das SV-2 ist ein echtes Profiwerkzeug.
Alles bestens, nur eine Taste klappert leider ein bisschen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate hu
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
k
Első osztályú billentyűzet
kispalya 18.05.2020
Részletgazdag hangok, egyszerű kezelés és stílusos megjelenés. Nem tudok nem elfogultan beszélni róla, de úgyis rengetek teszt és videó érhető el a neten, mindenki döntse el, hogy neki ez kell, vagy egy másik gyártó színpadi zongorája! Én vásárlás előtt kipróbáltam az összes Nord-ot, a KORG Grandstage-et, a kalapácsos Yamahákat és bár nem vagyok gyakorlott zongorista, nekem érzetre az RH3 mechanika a nyerő. Talán a Nord Kawaii mechanikás Grand-ja közelebb van az eredeti érzéshez, de arról meg elég sok rosszat hallani a fórumokon (gyakori a hibás és a szerviz elég körülményes, stb.) és jóval drágább is, mint ez. Aki teheti az próbálja ki, én csak ajánlani tudom. A saját állványával pedig lakberendezési szempontból is kifogástalan. Én egy iLoud Micro Monitor hangfalpárral használom, amit a lábra erősítettem hattyúnyakkal. Hasonló az összkép így, mint a Nord Grand a hangszóróival, de feketében és retróbb kivitelben.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden