Kemper Profiler Stage

Kemper Profiler Stage

Die Kemper Profiling Technik erlaubt die Erstellung einer sehr präzisen, klanglichen Abbildung (Profil) einer bestehenden Verstärker-Konfiguration (samt Box und Mikrofonabnahme). Dank der vielen internen Bearbeitungsmöglichkeiten wie z.B. diverse Bodeneffekt-E emulationen (bis zu 4 gleichzeitig), Mastereffekte, Equalizer, Gain, Amp Definition, Power Sagging usw., kann man dann den erstellten Klang noch weit über die Möglichkeiten des Original-Verstärkers hinaus bearbeiten. Der Kemper Profiling Amplifier wird aber auch bereits mit einer großen Anzahl herausragender Verstärkerprofile ausgeliefert, weshalb die Erstellung eigener Profile nicht zwingend notwendig ist. Damit ist es erstmals möglich den Klang des eigenen Verstärkers exakt abzubilden, (falls gewünscht) zu modifizieren und ohne große Schlepperei zum Üben, im Studio oder auf der Bühne verfügbar zu haben.

  • Kombination aus Kemper Profiler Gitarrenverstärker und Profiler Remote Fußcontroller in einem einzigen Pedalboard
  • ein kompletter Profiler mit den gleichen Funktionen und dem legendären Sound des bekannten Profiler Heads
  • die Kombination ermöglicht es, Performances zu steuern, zu verwalten und zu programmieren, sowie Rig-Schalter und komplexe Parameter-Morphs zu verwalten
  • beleuchtetes und auch bei Sonnenlicht gut lesbares Display
  • Abmessungen (B x T x H): 47 x 26 x 8,5 cm
  • Gewicht: 4,6 kg

Anschlüsse:

  • Eingang: 6,3 mm Klinke
  • Return 1-4: 4x 6,3 mm Stereoklinke
  • Main Out L & R: 2x XLR / 6,3 mm Klinke
  • Monitor Out L & R: 2x 6,3 mm Klinke
  • Send 1 & 2: 2x 6,3 mm Klinke
  • Footswitch/Exp Pedal 1-4: 4x 6,3 mm Stereoklinke
  • Headphone Out: 3,5 mm Stereoklinke
  • MIDI In/Out/Thru
  • S/PDIF In/Out
  • USB

Weitere Infos

Design Floorboard
Röhre Nein
Amp Modeling Ja
Effekte Ja
Kopfhöreranschluss Ja
Direkt Out Ja
MIDI-Schnittstelle Ja
Integriertes Expression Pedal Nein
Anschlüsse für Pedale oder Fußleiste Ja
Aux-in Ja
Integriertes Stimmgerät Ja
USB Anschluss Ja
Drumcomputer Nein
20 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.2 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
16 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
DER Alleskönner
Juless, 11.01.2020
Ich spiele den Kemper Profiler Stage nun seit einigen Monaten.
Am Anfang tut man sich etwas schwer in die Materie reinzukommen, was jedoch durch Youtube Videos (ofiziell von Kemper Tutorials) deutlich erleichtert wird. So kann man nach einer halben Stunde schon den Kemper gut nutzen und versteht im groben wie er funktioniert.

Bedienung:

An sich ist alles sehr übersichtlich gehalten. Die Signalkette ist auf der Oberfläche des Kemper zu sehen und somit für jeden verständlich.
Wenn man sich ein bisschen mit dem Menü und Untermenü beschäftigt hat weiß man auch, wo man welche Features findet. Die Anwendung ist dann einfach ein Kinderspiel.

Features:

Der Kemper hat dank der PC-Software ”Rig Manager” fast grenzenlose Soundmöglichkeiten. So findet man professionell aufgenommene Presets, als auch von privaten Usern erstellte Rigs (Rig Exchange im Rig Manager machts möglich).
Momentan stehen so nur über die Rig Exchange knapp 17000 verschiedene Sound-Presets zur Verfügung.
Hinzu kommen etliche Rigs die von Profi-Musikern/Bands unter Studio-Bedingungen aufgenommen wurde (wie etwa von Alex Wade (Whitechapel), Marc Görtz (Caliban), Misha Mansoor (Periphery) aber auch von z.B. Bert Meulendijk der einen fabelhaften Friedman BE100 geprofilet hat.
Was Effekte angeht, kann man noch nachbessern, was jedoch mit einem baldigen Update des Rig Managers möglich ist. Das heißt nicht dass die Effekte schlecht sind, ganz im Gegenteil, jedoch würde ich mir noch etwas Nachbesserung wünschen.
Es ist aber auch möglich vor den Kemper, sowie im Effect-Loop eigene Pedals zu benutzen. Diese nimmt der Kemper wieder jeder andere Röhrenamp sehr gut an.

Verarbeitung:

Wie man so schön sagt: Flawless
Top verarbeitet, keine Makel, einfach perfekt.

Alles in Allem, sind die Sounds überragend. Man hat mit dem Profiler Stage den Kemper Toaster/Rack mit dem Pedalboard in einem und somit für jeden Gig den gleichen Sound, ohne aufwändige Installation von Mikros mit 12km Kabel dazwischen. Einfach den Profiler mit dem FOH-Mischpult verbinden, evtl MonitorBox auf der Bühne anschließen, fertig. Man muss keine Pedalboards und tonnenschweren Cabinets und Amps schleppen, sondern hat alles in einem Pedal, das platzsparend ist und zudem noch verhältnismäßig leicht.

Ich möchte nicht mehr auf meinen Kemper verzichten, da er einfach die Vorteile eines normalen Röhrenamps Und eines Pedalboards miteinander vereint.

Überzeugt euch am besten selbst.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Umstieg von klassischer Röhre auf Kemper
KMEY, 05.09.2019
Ich habe jahrelang Live über einen klassischen Vox-Röhrenamp mit entsprechenden Pedalboard gespielt und habe jetzt den Umstieg auf den Profiler gewagt.

Die Bedienung des Kempers ist intuitiv, übersichtlich sowie äußerst logisch. Somit findet man sich schnell zurecht, auch ohne das Teil zuvor in den Händen gehabt zu haben.
Ab Werk waren um die 300 Profile vorhanden, wo man sich sinnvollerweise die Favoriten seperat speichern/anzeigen lassen kann.
Diese vielfalt ist im ersten moment erstmal etwas überwältigend und ich nutze aktuell von diesen 300 Profilen um die 5-6 Profile.
Außerdem darf man sich nicht von den ganzen Einstellmöglichkeiten verrückt machen lassen. Dank der Youtube - Tutorials auf Deutsch+Englisch ist alles schnell und gut erklärt!

Der Sound ist über die PA einfach gigantisch und zu jederzeit perfekt. Selbst das spielen über Kopfhörer macht einfach Spaß aufgrund der Wahnsinnigen Klangqualität.
Der Performance Modus ist absolut sinnvoll und leicht zu editieren. Kleiner Abzug zum Thema Bedienung ist der Fakt, dass die Sounds vorher (Zuhause oder im Proberaum) sorgfältig eingestellt werden müssen. Einfach mal Live am Delay und Reverb schrauben ist durch den fehlenden Direktzugriff per Poti nicht vorhanden! Das ist aber bei entsprechender Vorbereitung überhaupt kein Problem.

Ich weiß nicht ob ich nochmal zum klassischen Röhrenamp zurückkehren werde.
Fehlt manchmal etwas der "Vibe" eines Röhrenklassikers im Proberaum? Bestimmt.
Wenn ich aber auf der Bühne die Augen schließe und in die Saiten lange klingt es einfach perfekt. IMMER.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
1.599 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 4-5 Wochen lieferbar
In 4-5 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Testbericht
Testbericht
Testbericht
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Gitarren-Multieffekte
Gitarren-Mul­tief­fekte
Haben Sie einen über­durch­schnitt­li­chen "Effekt­be­darf", dann kommt dieser Online-Rat­geber gerade recht.
Online-Ratgeber
Gitarrensetups
Gitar­ren­setups
Auf das Setup kommt es an! Denn wenn Gitarre, Amp und Effekte nicht zueinander passen, gibt's Klangsalat!
 
 
 
 
 
Video
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(1)
Kürzlich besucht
Soundbrenner Core

Soundbrenner Core, 4-in-1 Smart Music Tool im Uhrenformat; 4 Funktionen: Uhr, vibrierendes Silent Metronom, magnetisches Stimmgerät & Dezibelmessgerät; Sie haben Ihre Tools immer dabei, egal ob Sie zu Hause üben, im Studio aufnehmen oder sogar auf der Bühne auftreten; Synchronisation...

(1)
Kürzlich besucht
Rode VideoMic NTG

Rode VideoMic NTG; Kondensator-Richtmikrofon zur Kameramontage; Supernierencharakteristik mit hoher Richtwirkung nach vorne; Frequenzgang: 35 Hz – 20 kHz (±3 dB); hohe Empfindlichkeit: 50 mV, Grenzschalldruckpegel: 120 dB; Vordämpfung schaltbar (-20 dB); Peak-LED; Hochpassfilter; Auto-On/Off-Funktion schaltbar (Plugin-Power an der Kamera vorausgesetzt);...

(1)
Kürzlich besucht
Modal Argon8

Modal Argon8; Wavetable Synthesizer; 8-stimmig Polyphon; 37-Tasten Keyboard anschlagdynamisch (FATAR TP9/S) mit Aftertouch; 120 Wavetables aufgeteilt in 24 Bänken von 5 morphbaren Wellenform Sets; 28 statische Wavetable Prozessoren; 32 Wavetable Oszillatoren, 4 pro Stimme mit 8 Typen wie z.B. Phase...

(1)
Kürzlich besucht
Mooer GE 250

Mooer GE 250 Amp modelling & Multi Effects, Multi-Effekt Pedal, 70 hochwertige Amp-Simulationen aus der Micro Preamp Serie, 32 verschiedene Cabinet-Simulationen (IRs), Unterstützung von Impulse Responses (IRs bis zu 2048 pts.) von Drittanbietern in 10 freien User Presets, 60 Drum...

(4)
Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-AT TBK

Harley Benton Dullahan-AT TBK, Headless E-Gitarre; Korpus: Mahagoni; Decke: geflammtes Ahornfurnier; Hals: Ahorn; Ebenholz Griffbrett; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Perloid Offset Dots; 22 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur:...

Kürzlich besucht
Varytec Colors SonicStrobe

Varytec Colors SonicStrobe; LED Stroboskop mit Ambiance-Effekt; über 200 SMD 5730 LEDs sorgen für helle und dynamische Strobe- und Blinder-Effekte; zusätzlich sorgen über 140 SMD5050 RGB LEDs für farbliche Akzente im Hintergrund; spezielle Oberfläche der Reflektoren sorgt für einzigartige Optik;...

Kürzlich besucht
Varytec Colors StarBar 12

Varytec Colors Bar 12; LED Bar mit 12x warm-weißer Beam-LED und 12 RGB-Segmenten; ideal als Eye-Catcher auf Bühnen und in Diskotheken; leichte, robuste Bauweise; dezentes, graues Soft-Frost Cover; Technische Daten: Lichtquelle: 12x 3 Watt WW LED + 72x 5050 SMD...

(2)
Kürzlich besucht
Toontrack EZX Kicks & Snares

Toontrack EZX Kicks & Snares (ESD); Erweiterungspack für Toontrack EZ Drummer 2 (Art. 399369) / Superior Drummer 3 (Art. 419735); detailreich in 8 verschiedenen Studios aufgenommene Kicks und Snares für unterschiedlichste musikalische Bereiche; beinhaltet 43 Snaredrums und 31 Kicks sowie...

Kürzlich besucht
Tascam BD-MP1

Tascam BD-MP1; Blu-ray- und Medien-Player; unterstütze Medien: BD25, BD50, BD-ROM, BD-R, BD-RE, DVD, DVD+R, DVD-R, DVD+RW, DVD-RW, CD, CD-R, CD-RW, SD-Karten (bis 128 GB) sowie USB-Speichermedien; steuerbar über Ethernet (Telnet), RS-232C oder drahtlose Fernbedienung; Wandlung zwischen NTSC und PAL; BD-Live-Funktion;...

Kürzlich besucht
Thon Controller Case Pioneer XDJ-XZ

Thon Controller Case mit Kabelkanal für Pioneer XDJ-XZ, aus 7 mm Birken Multiplex Holz, Farbe Schwarz RAL 9004; 22x22 mm Alukante, 4 x Butterfly Verschlüsse, 3 x Klappgriffe, 8 x Kugelecken, 4 x Gummifüße, Anschlüsse sind frei erreichbar, Controller ist...

Kürzlich besucht
Walrus Audio MAKO D1

Walrus Audio MAKO D1; Effektpedal; Digitales Stereo Delay Pedal; Für Live- und Studioanwendungen; Stereoeingang und Stereoausgang; 5 Delay-Programme: Digital, Mod, Vintage, Dual, Reverse; "Digital": transparentes Delay z.B. für Rhythmusgitarre; "Mod": zufällige Tonhöhenmodulation des Echos für unkonventionelle Sounds; "Vintage": inspiriert von...

(1)
Kürzlich besucht
Epiphone Les Paul Custom Ebony

Epiphone Les Paul Custom Ebony; Epiphone’s Inspired by Gibson Collection; E-Gitarre; Korpus Mahagoni; Korpus Binding 5-fach; Hals Mahagoni, SlimTaper; Griffbrett Ebenholz; Sattelbreite 43mm (1,693"); Mensur 629mm (24,75"); 22 Bünde; Pearloid Block Griffbretteinlagen; Tonabnehmer 1x ProBucker 2 (Hals) und 1x ProBucker...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.