Aktiver Fullrange-Lautsprecher

  • Bestückung: 15" Woofer und 1,5" Kompressions-Treiber
  • Leistung: 250 Watt Dauer und 1000 W Peak
  • Class D Verstärker
  • Maximalpegel: 127 dB
  • Übertragungsbereich: 42 Hz - 20 kHz
  • Abstrahlverhalten: 90° x 60°
  • eingebauter DSP mit Display
  • 2x XLR/Klinke Mic/Line Eingang
  • XLR Ausgang
  • Hochständerflansch
  • Maße: 685 x 423 x 383 mm
  • Gewicht 17,3 kg
  • passende Schutzhülle: Art. 320859 (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • passendes Case: Art. 329286 (nicht im Lieferumfang enthalten)

Weitere Infos

Multifunktionsgehäuse Ja
Hochständerflansch Ja
Flugfähig Nein
Bestückung der Tieftöner 1x 15"
Hochtöner 1" und größer Ja
Gewicht in kg 17,3 kg

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

EV ZLX 15P
34% kauften genau dieses Produkt
EV ZLX 15P
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
429 € In den Warenkorb
EV ZLX 12P
9% kauften EV ZLX 12P 356 €
the box pro DSP 115
7% kauften the box pro DSP 115 249 €
JBL Eon 615
5% kauften JBL Eon 615 398 €
Alto TS 315
5% kauften Alto TS 315 312 €
Unsere beliebtesten Aktive Fullrange Lautsprecher
162 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.8 /5
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Mein Testsieger gegen HK Lucas Nano 600 und RCF Art 712-A MKII
31.12.2015
Mein Einsatzzweck ist leider recht vielfältig und damit auch recht anspruchsvoll:
Die Boxen sollen als Hifi-Zuspieler und gleichzeitiger E-Drum Wiedergabe dienen. Aber auch für kleinere Live-Auftritte, Beschallung bis 200 Leute für 6 Mann-Kapelle, auch Schlagzeug- außerdem auch reine Akustische Gitarrenverstärkung. Zuletzt soll es aber auch eine Neuanschaffung einer Bassanlage überflüssig machen.

Live konnte ich alle drei Systeme noch nicht testen, doch da ich die Live-Auftritte bisher mit einer Samson Aktivbox EX 250m gestaltet habe und diese jetzt auch mit allen drei neuen Boxen vergleichen konnte, weiß ich, dass alle drei Boxen schon mal besser als das Samson-System sind!

Getestet habe ich alle Boxen immer nur MONO, da ich nur eine Box von jedem Modell hatte.

EV ZLX 15P
Diese Box ist der Knaller!
Erster Test mit Yamaha-E-Drum: Druckvoller Bass, klare Höhen, absolut nix mit Karton- oder Teppichsound!
Hifi-Zuspielung von iPad über Spotify-Extreme (besserer Klang).
Bass wie vorher: sauber, druckvoll, keinerlei Kartoneffekt, Mitten und Höhen exact definiert. Diese Box macht Instrumente hörbar, die auf allen anderen getesteten Systemen nicht einmal ansatzweise hörbar waren!!!
Auch als Bassamp macht die Box eine gute Figur, allerdings hatte ich keinen Vergleich mit einem richtigen Bassamp. Die akustische Gitarre klingt absolut natürlich, kein unnatürlicher Kompressionseffekt vorhanden.


HK Lucas Nano 600
Die Rezensionen lasen sich sehr vielversprechend, doch die Physik ist nicht zu überlisten: Für einen natürlichen druckvollen Bass braucht man doch ein Volumen, auch wenn der Bass vom 10-Zöller nicht schlecht ist. Aber er klingt doch etwas Kartonmäßig.
Leider hat das System aber auch noch ein wirkliches Mittenloch und auch die Höhen sind nicht richtig schön.
Punkten kann dieser Lautsprecher allerdings mit dem ausgeklügelten Transportsystem, für Alleinunterhalter, die minimalen Aufwand haben wollen und nicht Wert auf den Supersound legen, ist die Lucas die Lösung schlechthin.
Allerdings glaube ich, dass man dieses System durchaus noch verbessern kann, denn so billig ist es ja nun auch nicht.

RCF Art 712-A MKII
Bei den durchweg begeisterten Rezensionen traut man sich kaum die eigene Meinung zu schreiben, doch für mich war diese Box wirklich eine Enttäuschung!
Wahrscheinlich aber auch nur, weil sie gegen die EV ZLX 15P antreten musste. Ich unterstelle mal, dass von den bisherigen Rezensenten keiner die EV-Box zum Vergleich hatte.
Das einzige, was ich ähnlich wie die anderen Rezensenten empfand, war der Bass: Obwohl nur ein 12-Zöller, war er schon fast so gut, wie die EV - auch ohne möglich Bassanhebung. Die EV brachte lediglich noch etwas mehr Druck in den Tiefen.
Enttäuscht war ich von der Hifi-Auflösung. Es fehlten in Mitten und Höhen wirklich die Auflösung, einige Instrumente waren einfach nicht hörbar. Ich bin allerdings nicht mit Equalizer drangegangen, denn für mich muss eine Box erstmal in Flat-Einstellung klingen. Änderungen mache ich dann, wenn die Räumlichkeiten es verlangen.
Wenn man nun bedenkt, dass die RCF ca. 200 Euro teurer ist als die EV, sucht man verzweifelt nach einem Kaufgrund. Die Angaben von 700 Watt RMS halte ich auch für übertrieben: Die EV-Box ist in 10-Uhr-Stellung so laut wie die RCF in 12-Uhr-Stellung.


Fazit
Klare Empfehlung für Bands aller Arten ist die EV ZLX 15P!
Klanglich überragend und Pegelfest, relativ leicht mit 17.3 kg, minimal größere Maße als die RCF, dafür aber auch noch vielseitigere Anschlüsse mit DSP.
Auch als Monitor ist die EV sehr gut zu stellen und zu legen.

Ein Trost noch für HK und die RCF Boxen.
Hätte ich sie alleine gehört, hätte ich sie wohl nicht so schlecht gefunden. Ich glaube auch, dass alle Zuhörer damit zufrieden sind, weil sie keinen direkten Vergleich haben.
Wer Wert auf einen guten Sound legt, sollte sich allerdings schon mal die EV im Vergleich anhören.

Danke an Thomann für den Superservice, auch wenn ich nicht gerne was zurückschicke, musste es diesmal leider sein, dafür kaufe ich aber auch noch eine zweite EV!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Sichtlich überrascht und dann überzeugt
10.01.2016
Anfang 2014 hatte sich mein Sohn (17) eine kleine PA-Anlage, bestehend aus 2 B215D und einem TA18, zugelegt. Gedacht ist die Anlage für Schuldisco, Klassenparty?s und kleine Schulveranstaltungen. Er ist mit der Anlage recht zufrieden. Ende 2014 habe ich, der Vater (50), mich entschlossen, mir eine ähnliche Anlage zuzulegen und angefangen zu sparen. Die Anlage soll als "überdimensionierte" Heim-HiFi-Anlage, als auch für kleine Familienfeiern von Freunden und Bekannten (Hochzeiten, Geburtstage usw.) in Gaststätten oder Vereinsräumen nicht größer als 20x10 Meter genutzt werden.
Ende 2015 war es dann soweit - das Geld für die Topteile war nun zusammen. Allerdings sollen diese vorerst als Fullrange - Boxen betrieben werden. Mein Sohn und ich haben viele Tests und Bewertungen gelesen und konnten uns nicht endgültig entscheiden. Da der Weg zu weit ist, um bei Thomann mal eben zum Probehören vorbeizuschauen, haben wir uns entschlossen, folgende Boxen je 1x zum Vergleich zu bestellen:
EV ELX115P (mein Favorit gewesen, da 134db max schon lockten)
RCF Art 315 MK III (Favorit meines Sohnes, da laut Datenblatt leicht, Frequenzgang ähnlich der ELX115P)
und
EV ZLX15P (da recht gute Kritiken - aber eben "nur" 127db max.)
Nun standen alle in einer Reihe (einschl. der B215D) und wurden von uns getestet mit "Konservenmusik" von Rock und Disco über Schlager bis Country.
Schlicht gesagt, waren wir vom Ergebnis überrascht.
Die RCF, eine gut verarbeitete und eigentlich solide Box, konnte klanglich nicht in vollem Umfang überzeugen. Sie gibt zwar die Musik sauber und pegelfest in allen Lautstärken wieder, jedoch konnte Sie im Bass-Bereich uns nicht bei allen Musikrichtungen und Lautstärken überzeugen. Bei einigen Titeln in Zimmerlautstärke war der Unterschied zur Behringer, welche doch eine andere Liga ist, sogar nur als minimal besser zu bezeichnen.
Anders dagegen die EV-Boxen. Je mehr wir testeten, um so mehr zauberten die klanglichen Eigenschaften uns ein lächeln ins Gesicht und, bezüglich der ZLX15P, auch einen Ausdruck des Erstaunens. Beide Boxen klingen fast linear und sind gut verarbeitet. Die ELX115P kann zwar hinten heraus lauter, ist aber etwas basslastig und löst teilweise in den oberen Mitten nicht so gut auf, wie die ZLX15P. Diese wiederum ist, wie andere schon feststellten, in den Höhen etwas spitz. Dies ist aber erst bei höheren Pegel unangenehm und mit einem kleinen minus am EQ korrigierbar.
Unter dem Strich machen beide Boxen Laune. Meine Wahl fällt letztlich auf die ZLX15P und dies nicht, weil sie preiswerter ist. Sie ist einfach die klanglich sauberste Box (ein Vorredner schrieb: "Diese Box macht Instrumente hörbar, die auf allen anderen getesteten Systemen nicht einmal ansatzweise hörbar waren!!!" Dies kann ich nur bestätigen!), ist leichter als die ELX115P und hat angenehmer geformte und leicht gummierte Tragegriffe. Zudem Gefällt die ZLX15P optisch (sicherlich ein sehr subjektives Kriterium) am besten.
Und was die geringere Leistung angeht - bei den eingangs erwähnten Anwendungsbereichen bin ich mir sicher, dass sich selbst die Gäste, die sich nicht auf der Tanzfläche unmittelbarer vor der Anlage aufhalten, sondern in ca 20m Entfernung sich am Tisch unterhalten wollen, eher über einen zu hohen denn zu niedrigen Pegel beschweren werden.
Die ZLX15P bleibt hier und eine 2. wird bestellt. Sie bekommt (von mir jedenfalls) in allen Punkten 5 Sterne und einen fetten Daumen nach oben dazu.
Mal sehen, wie die Anlage klingt, wenn dann noch die geplanten ELX118P dazukommen (entsprechende Bewertung sind viel versprechend), Leider sind die aus mir unerklärlichen Gründen gegenüber Jan. 2015 über 100¤ teurer geworden und müssen daher noch warten.
(Tipp an Thomann: macht die ELX118P zumindest in einem Bundle etwas günstiger und probiert mal 2 ZLX15P + 2 ELX118P + 2 Distanzstangen + 4 original Cover + 2 kurze und 2 längere XLR-Kabel alles für 2.499.-¤; wäre ein super Angebot für jeden Partykeller- u. Kleinveranstaltungs-DJ und könnte sich zu einem Topseller entwickeln)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
EV ZLX 15P
30.10.2016
Ich habe mir die Boxen als Ersatz für meine JBL EON 15 bestellt.

Wie von Thomann gewohnt prompte Lieferung von 2 ziemlich großen und unhandlichen Kartons.

Jetzt aber zu den EV's klanglich klingen sie gerade beim leisen Musikhören im Wohnzimmer, wofür sie ja an sich nicht gedacht sind, sehr ausgewogen und kommen schon sehr nah an Hifi Sound heran.

Wenns mal wirklich laut werden soll, kein Problem die ZLX 15P klingen bis kurz vor den Limiter wirklich gut und übersteuern so gut wie nie.

Ihr 1. Einsatz war eine Gartenpary bei mir mit einem meiner Freunde als DJ. 6 Stunden Feiern mit durchgehendem Diskopegel (DnB, Jump Up, Future Base) für die ZLX kein Problem, sie haben bis zum Schluss durchgehalten und die Limiter LED hat nicht ein einziges mal geleuchtet.

Der einzige Kritikpunkt ist das an der vorderen oberen Kante der Metallgrill nicht genau mit dem Plastik abschließt, dies ist aber auch nur bei genauem hinsehen bemerkbar.

Zusammenfassend muss ich sagen für das Geld das man investiert bekommt man wirklich gute Geräte, meine alten JBL's klingen nicht ansatzweiße so gut wie die EV's und sie um einiges leiser.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Ein Volltreffer für EV !
Werner203, 16.06.2014
Da ich sie erst eine gute Woche habe, erst mal nur eine Kurzbewertung. Erster Eindruck: sieht elegant aus und taugt auch für ein Businessmeeting, Hochzeit oder gepflegte Dinnerparty. Ob die Box nach 50 Gigs immer noch so schön aussieht, muß sich zeigen. Für eine ausgewachsene 15er mit dem seitl. Griff zudem sehr gut tragbar. Den Griff hätte man evtl. auf die andere Seite legen können, aber das ist nicht so tragisch.

1.Test; als Monitor. Box liegt als Floorwedge auf dem Boden, Einstellung: Live/Monitor, Bass über Zoom B3 an Kanal 1. Sound: Transparent, neutral, fast wie über Kopfhörer (AKG K701). Leichte Badewannenkurve hörbar, klingt aber angenehm und sehr bandtauglich. Mein Basscombo hat ernsthafte Konkurenz bekommen.

2. Test: kleines Besteck, Jazz und Dinnermusik, Gartenpartygig am Wochenende (Freiluft, Rasen, ca. 60 Personen). Auf dem 1.Kanal den Bass über ein Zoom B3 direkt in die Box, auf dem 2.Kanal per Mikro direkt den Kickbass vom Drummer noch mit drauf genommen. Einstellung: Musik/Pole, EQ neutral. Die Box steht ohne Ständer direkt auf dem Rasen. Der Sound: schöner fetter 15er Bass, so mag ich das. Der 5-Saiter klingt fett und rund, sehr ausgewogen, ohne nervige Resonanzen. Die Kickdrum kommt fett und impulsfest, dem tanzenden Partyvolk hat's gefallen - bestens !

Weitere Test als Gesangsbox auf einem Ständer und Monitor in akustisch schwieriger Umgebung (Club, hohe Decke, viele Reflektionen) stehen noch aus. Wenn die ebenso gut verlaufen, kommt die zweite Box noch dazu. Aber bisher klingt das schon mal sehr gut und ich sehe keinen Grund, die teureren und schwereren ELX zu kaufen.

Fazit: ein Volltreffer für EV !
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Lautsprecher
Lautsprecher
Sie sind das schwächste und dennoch das wichtigste Glied in der elek­tro­akus­ti­schen Über­tra­gungs­kette – Lautsprecher.
Online-Ratgeber
PA-Anlagen
PA-Anlagen
Wie kommt der Sound von der Bühne zum Publikum?
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(2)
Kürzlich besucht
Toontrack EZbass

Toontrack EZbass (ESD), virtueller Bass; aufwändig produzierte Bass-Software und Plug-in mit 2 Bässen, basierend auf Sample eines Alembic 5-Saiters sowie eines 5-saitigen Fender Jazz Bass; Sub-Bass mit 2 Sinusoszillatoren für mehr Fülle und Durchsetzungskraft; enthäkt die Spieltechniken Finger, Plektrum und...

Kürzlich besucht
Adam T8V

Adam T8V; Aktiver Nahfeldmonitor; 8" Tieftöner; 1.9" U-ART Bändchenhochtöner; 2x Class-D Verstärker: 70 Watt RMS Tieftöner, 20 Watt RMS Hochtöner; Frequenzbereich: 33 Hz - 25 kHz; Übergangsfrequenz: 2.6 kHz; max. SPL: 118 dB (1m / Paar); rückseitige Bassreflexöffnung; einstellbare +/-...

(5)
Kürzlich besucht
Behringer CAT

Behringer CAT; analoger Synthesizer; VCO 1 mit 4 michbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck, Pulse und Suboktave), Pulsweitenmodulation und zwei regelbaren Modulationsquellen; VCO 2 mit 3 mischbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck und Suboktave) und zwei regelbaren Modulationsquellen; Tiefpassfilter mit Resonanz, zwei regelbaren Modulationsquellen...

(4)
Kürzlich besucht
iZotope Music Maker's Bundle

iZotope Music Maker's Bundle (ESD); Plugin-Bundle; acht grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus BreakTweaker Exp, Stutter Edit, Trash 2, Iris 2, Elements Suite (Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements und RX Elements); unterstützte Formate (nur 64-Bit): VST2...

Kürzlich besucht
K&M 80310

K&M 80310 Desinfektionsmittelständer mit Klemmbügel; Abmessungen Flaschenhalter: 102 x 91 mm; Aufstellmaß ø: 275 mm; Tropfschale kann zur Reinigung entnommen werden; mit Klemmbügel zum Fixieren der Desinfektionsflasche; Rundsockel; Gewicht: 3,6kg; Farbe: reinweiß; Lieferung ohne Desinfektionsmittel;, ACHTUNG: kein medizinisch zertifiziertes Produkt!

Kürzlich besucht
Rode Wireless GO White

Rode Wireless GO White; Digitale Audio-Funkstrecke für Videofilmer; System aus Sender und Empfänger in ultra-kompakter und leichter Bauweise; 2.4-GHz-Band; Anklemmsender TX mit integriertem Mikrofon (Kugelkapsel); Grenzschalldruckpegel: 100 dB SPL; Frequenzgang: 50 Hz – 20 kHz (internes Mikrofon); 3.5 mm TRS-Buchse...

(2)
Kürzlich besucht
Presonus Quantum 2626

Presonus Quantum 2626; Thunderbolt 3 Audio-Interface; 192 Sampling-Rate, 24-Bit Auflösung; 8x Mikrofonverstärker mit bis zu 60dB Gain; 2x Combo-Eingangsbuchsen (Mic/Instrument) und 6x Mic/Line-Eingänge; 8x 6,35 mm TRS-Line-Ausgänge, galvanisch gekoppelt; 2x 6,5 mm TRS-Klinkenbuchsen für die Main-Ausgänge; 2x ADAT-Optical- sowie S/PDIF-,...

Kürzlich besucht
Fender LTD SQ CV 70 P-Bass MN SFG

Fender Limited Squire Classic Vibe 70 P Bass MN SFG, Precision E-Bass, Limited Edition; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: C; Griffbrett: Ahorn; Einlagen: Black Block; 20 Narrow Tall Bünde; Sattel: Knochen; Sattelbreite: 42,8 mm (1,69"); Mensur: 864 mm...

Kürzlich besucht
Rockstand RS 20865 3 E-Guitar Stand

Rockstand RS 20865 3 E-Guitar Stand; Mehrfach-Gitarrenständer für bis zu 3 E-Gitarren und/oder E-Bässe; E-Gitarren-Halter lassen sich drehen um V-Style-Gitarren aufzunehmen, lässt sich zusammenklappen und kompakt falten; Schwarz mit Softpads in Anthrazit; Maße aufgebaut (L x B x H) 440...

(1)
Kürzlich besucht
Mackie CR3-X

Mackie CR3-X; 3" Creative Reference Multimedia Monitore; 3" Tieftöner; 0.75" Hochtöner; 50 Watt Class D; Frequenzbereich: 80 Hz - 20 kHz (-3 dB); MDF Gehäuse; max. SPL: 97 dB; Lautstärkeregler an der Vorderseite; Anschlüsse: 2x Line-Eingang 6.3 mm Klinke, 2x...

(2)
Kürzlich besucht
Behringer Eurorack Go

Behringer Eurorack Go; Eurorack-Gehäuse; zwei Reihen mit je 140 TE; integriertes Busboard mit 32 Steckplätzen für Eurorack-Module; senkrechte Aufstellung durch integrierten Standfuß möglich; 96 Gleitmuttern (M3) vorinstalliert; maximale Modultiefe: 40mm (untere Reihe), 62mm (obere Reihe); Netzteil: +12V / 3000mA, -12V...

Kürzlich besucht
FabFilter Saturn 2

FabFilter Saturn 2 (ESD); Multiband-Distortion-Plugin; variabler Verzerrer- und Sättigungseffekt mit bis zu 6, optional linearphasigen, Frequenzbändern; 28 verschiedene Verzerrer-Algorithmen von subtil analog bis brachial digital; Frequenzweichen mit einstellbarer Flankensteilheit 6,12,24 und 48 dB/Okt.; pro Band Drive, Mix, Feedback, Dynamics, Tone...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.