Dynaudio LYD-7

28

Aktiver Nahfeldmonitor

  • Bestückung: 7" Tieftöner
  • 96 kHz/24 Bit Class-D-Verstärker
  • Leistung: 50 W LF / 50 W HF
  • DSP-Frequenzweiche
  • Übergangsfrequenz: 4300 Hz
  • Maximalpegel (in 1 m Abstand): 109 dBSPL
  • Frequenzbereich: 45 - 22.000 Hz
  • Schalter für Eingangsempfindlichkeit: -6 / 0 / +6 dB
  • Bass Extension Control: +10 Hz / +5 dB, 0, -10 Hz / -5 dB
  • Position Control: Presets für freie oder wandnahe Aufstellung
  • Sound Balance Control: Tilt-Filter (Dark, Neutral, Bright) für Geschmacksanpassung
  • XLR-Eingang symmetrisch
  • Cinch-Eingang unsymmetrisch
  • Abmessungen (B x H x T): 186 x 320 x 296 mm
  • Gewicht: 8 kg
Erhältlich seit Juni 2016
Artikelnummer 385242
Verkaufseinheit 1 Stück
Bestückung (gerundet) 1x 7", 1x 1"
Verstärkerleistung pro Stück (RMS) 100 W
Magnetische Abschirmung Nein
Analoger Eingang XLR Ja
Analoger Eingang Klinke Nein
Analoger Eingang Miniklinke Nein
Analoger Eingang Cinch Ja
Digitaleingang Nein
Manuelle Frequenzkorrektur Ja
Frequenzgang von 45 Hz
Frequenzgang bis 22000 Hz
Maße in mm 186 x 320 x 296 mm
Gewicht in kg 8,0 kg
Gehäusebauform - Bassabstimmung Bassreflex
Mehr anzeigen
498 €
540 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 23.04. und Mittwoch, 24.04.
1

28 Kundenbewertungen

5 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Features

Sound

Verarbeitung

21 Rezensionen

D
Mehr Detail geht nicht!
Deko 12.04.2017
Nach über 10 Jahren auf Tannoy Boxen wollte ich unbedingt neue Nearfildmonitore haben. Mein Raum ist akustisch ausgemessen und dementsprechend behandelt. Ich komponiere, produziere, mixe und nehme alles auf, was mir vors Mikro kommt.
Nach einigen Tests und ein paar Wochen einhören, hab ich mich für die Dynaudio LYD-7 entschieden.
Was man da hört lässt sich schwer in Worte fassen.
Es klingt alles etwas unspektakulär und ein kleines Bisschen wie durch ein Handtuch, aber zugleich unglaublich detailreich. Auch das Stereobild ist phenomenal.

Die Neumann KH 120 A klingen zwar "schöner", aber man hört lange nicht so viele Details.
Die LYD-7 geben mir das Gefühl ich bin mitten im Sound drin und kann alles ganz klar hören. Damit meine ich das Stereobild, aber auch die Tiefenstaffelung. Und das bleibt auch in jeder Lautstärke so. Man kann damit Dinge hören, die bei vielen anderen Boxen verborgen bleiben.

Fazit:
Zum puren Musikhören gibt es bestimmt Boxen mit einem schöneren Sound, aber wer einmal so viele Details gehört hat wie bei den LYD-7 will darauf nie mehr verzichten.
Gerade als Referenzmonitor zum Arbeiten besonders zu empfehlen.
Features
Verarbeitung
Sound
4
1
Bewertung melden

Bewertung melden

e
Macht einfach alles richtig
evino 17.11.2022
Und damit wäre eigentlich schon alles gesagt.

Die LYD 7 ist der erstaunlichste Lautsprecher, der mir in den letzten knapp 30 Jahren unter die Ohren gekommen ist. Ich habe immer wieder LS entdeckt, die meine Vorstellungen im Großen und Ganzen - "beinahe" - abgedeckt haben. Es gab immer ein "Aber", immer eine gewisse Restunausgewogenheit, noch ein paar letzte offene Wünsche, aber nach dem Motto "Man kann nicht alles haben" war ich mir sicher, dass es "den idealen LS" gar nicht geben kann und hatte auch so mit meinen LS immer viel Freude.

Die LYD 7 dagegen ist nach meinem Eindruck im besten Sinne perfekt. Sie reicht genau das, was sie gefüttert bekommt, in erstaunlicher Qualität und Ausgewogenheit weiter. Klingt dabei nicht nüchtern/leblos oder betont analytisch. Denn "neutral" kann auch mal "eher nüchtern" bedeuten. Hier bedeutet es aber "im besten Sinne natürlich und musikalisch". Manchmal liest man, dass Hörer sie trocken fänden. Da kann ich dann wenig damit anfangen. Wenn z.B. Schlagzeug sehr trocken aufgenommen ist, ja, dann klingt sie trocken, aber soll es natürlich auch, es gehört einfach so. Ist eine warme, sonore Männer- oder eine üppig-schwelgerische Frauenstimme wiederzugeben, klingt sie eben genauso und gar nicht "trocken", da kriegt man schon durchaus die erwünschte Gänsehaut.

Wenn man die Eigenschaften einigermaßen zusammenfassen sollte:
Sie verfügt über eine formidable Auflösung, allerdings vollkommen unaufgeregt und nie nervend, nicht durch überpräsente Höhen erzwungen. "Echte" Auflösung eben.
Sie besitzt eine sehr gute und präzise Räumlichkeit und Tiefenstaffelung.
Und die LYD 7 Ist fähig, Klangfarben von Naturinstrumenten feinst nuanciert und vom Grundton bis zu den Obertönen und auch den jeweils entstehenden perkussiven Elementen absolut ausgewogen wiederzugeben. Alles klingt wie aus einem Guß und homogen.
Und sie ist zu ungeheurer Dynamik fähig - trocken und knackig ohne Ende - wenn es eben so gehört.
Auch habe ich noch nie so einen natürlichen Bass gehört. Vorher hatte ich den Bass mit einem Genelec Subwoofer unterstützt, der wahrlich nicht von schlechten Eltern war, ich war mit ihm auch sehr zufrieden.
Mit der LYD 7 kommt quantitativ etwas weniger an bzw. ist eben einige Hertz früher Schluss. Aber das, was kommt, ist wesentlich präziser und natürlicher, und man hört viel genauer als vorher, was da für ein Instrument am Werk ist. Gezupfter Kontrabaß z.B. klingt dermaßen authentisch damit. Und die 2-3 Töne pro Album, die nun etwas leiser als vorher über die Subwoofer kamen, kann ich gut verschmerzen angesichts der wesentlich präziseren und natürlicheren Basswiedergabe.

Da ich ab und zu aber auch von Hörern lese, denen die LYDs nicht gefallen haben - ich glaub, ich kann es nachvollziehen, woran es möglicherweise liegt:
Die LYD 7 honorieren höchstwertige Elektronik besonders deutlich. Ja setzen sie eigentlich voraus. Sind Wandler und Vorverstärker nicht auf höchstem Niveau, oder sind nicht ausgewogen, wird das stärker als mit anderen LS hörbar. Oder wenn der Raum akustisch schwierig ist, merkt man das aus irgendeinem Grund mit den LYDs möglicherweise schneller als mit LS, die bewusst verzeihend abgestimmt sind. In meinem akustisch ungünstigen Wohnzimmer z.B. passt die Dynaudio BM5 III deutlich besser. Aber in meinem akustisch optimalen Musikzimmer klingt die LYD um Dimensionen besser als ihr etwas beschönigender Vorgänger. Auch die Software sollte natürlich von hoher Qualität sein, mit MP3s kommt man evtl. nicht zur Glückseligkeit.

Aber im akustisch unkritischen oder gut behandeltem Raum, mit höchstwertiger Elektronik und gutem Quellmaterial lässt die LYD 7 wahrscheinlich kaum mehr Wünsche offen, wenn man einfach so natürlich wie möglich hören möchte, vielleicht sogar ungeachtet der Preisklasse.

(Ich jedenfalls hatte auch Kaliber wie Quested oder Geithain Monitore daheim und ziehe die LYD bei weitem vor)
Features
Verarbeitung
Sound
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Anonym 19.12.2016
Ich habe die Dynaudio LYD 7 seit einigen Wochen in Betrieb und bin sehr zufrieden. Sie klingen dynamisch und neutral. Im Vergleich zu meinen BM 5A klingen sie ansprechender und im Bass kräftiger und kontrollierter.
Schon bei geringer Lautstärke sind sie voll da.
Ein Klangregler für die Mitten wäre vielleicht noch eine Option. Die vorhandenen Klangregler bieten aber etliche Möglichkeiten zur Anpassung. Bei mir stehen sie wandnah und die Einstellung "Wall" funktioniert sehr gut.
Aus meiner Sicht sind die Dynaudio LYD 7 ein Schritt nach vorn.
Features
Verarbeitung
Sound
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

L
Sehr guter Mittelklasse Monitor
Luk3viL 08.02.2023
Ich habe den LYD-7 - natürlich als Stereopaar - jetzt schon mehrere Jahre und bin immer noch sehr zufrieden damit.

Der Sound ist sehr klar, kraftvoll und trotzdem ziemlich neutral.
Immer wieder entdecke ich mit dem Monitor Details in Songs, die ich mit anderen Lautsprechern nicht höre.

Es macht jedes Mal aufs neue Spaß mit den Monitoren zu arbeiten und auch einfach Musik zu genießen.

Selbst wenn man sie mal aufdreht, klingen der Monitor noch sauber und kraftvoll und er vibriert und klirrt nicht.

Für den Preis bekommt man ein echtes Kraftpaket.
Mehr geht natürlich immer, aber für einen 2-Wege-Monitor für 500€ ist der Dynaudio LYD-7 echte Spitze.

Definitiv eine klare Kaufempfehlung.
Features
Verarbeitung
Sound
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden