Zultan 19" Caz Crash/Ride

105

Crash/Ride Becken

  • B20 Bronze
  • handgehämmert
  • leichtes und schnell ansprechendes, mit hervorragender Stockkontrolle ausgestattetes Crash/Ride
  • hervorragender Stockanschlag
  • voller runder Ausklang
  • exzellente Crash Qualitäten
  • vielseitiges, vor allem im Jazz/Fusion Bereich angesiedeltes Crash
  • polierte Oberfläche
  • die Caz-Serie überzeugt durch dünnere Becken mit geringerem Gewicht
  • die äußerst exakte Handhämmerung gibt dieser Serie den dunkleren, volleren, eher traditionellen Sound
Becken handgehämmert Ja
Finish Regular / Traditional
Legierung B20 Bronze
Erhältlich seit Mai 2012
Artikelnummer 278666
Verkaufseinheit 1 Stück
B-Stock ab 119 € verfügbar
129 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 26.01. und Donnerstag, 27.01.
1

Traditionelle Optik und Sounds zum Wohlfühlen

Mit der Caz-Serie hat Zultan eine Sammlung äußerst preisgünstiger handgefertigter Becken aus B20-Bronze im Programm, die sich aufgrund ihrer Klangeigenschaften hervorragend für Jazz und sonstige eher leise Musikrichtungen eignen. Die Herstellung der Becken erfolgt in der Türkei, wobei Fertigungsmethoden angewandt werden, die sich seit Jahrhunderten bewährt haben und vorwiegend auf Handarbeit beruhen. Ebenso traditionell wie die Herstellung ist auch der schlichte, klassische Look der Cymbals. Das Caz-Programm umfasst die Modellvarianten Crash, Crash/Ride, Ride, Sizzle Ride und Hi-Hat, zudem sind zwei vorkonfigurierte Sets erhältlich.

Viel Handarbeit für wenig Geld

Wenn von exquisiten, handgefertigten Becken aus der Türkei die Rede ist, läuft dem Kenner augenblicklich das Wasser im Munde zusammen. Schaut man dann aber auf die Preise, tritt oftmals Ernüchterung ein. Und hier kommen die Zultan Caz Cymbals ins Spiel. So viel Mojo für so wenig Geld gab es bisher nicht, und auch wenn die guten Exemplare der etablierten Marken herausragend sind, liefern die komplett von Hand abgedrehten und über die gesamte Fläche gehämmerten Caz-Becken doch eine vergleichsweise beeindruckende Vorstellung ab. Das 19“-Crash/Ride überzeugt mit einem warmen, erdigen Sound mit feinen Höhenanteilen und einem sensiblen Sticksound.

Jazz auf Türkisch

Der türkische Begriff „Caz“ bedeutet in der Übersetzung „Jazz“, womit der angestrebte Einsatzbereich klar definiert wird. Im Jazz werden leichte Becken benötigt, die bereits auf leiseste Anschläge reagieren und über alle Dynamikstufen von leise bis laut einen ausgewogenen, harmonischen Sound liefern. Und nicht nur im Jazz, auch in den Bereichen Blues, Funk, Latin oder Soul treffen diese Anforderungen zu, sodass die Caz-Becken auch dort ihre Vorzüge ausspielen können. Das 19“-Crash/Ride ist ein vielseitig verwendbares Becken, das, auch mit Rods oder Besen gespielt, für jedes der genannten Genres den passenden Sound liefert.

Über Zultan

Traditionelle Handwerkskunst zum fairen Preis war im Jahr 2000 die Maßgabe bei der Gründung von Zultan. Der Direktimport vom Hersteller ermöglicht eine kundenfreundliche Preiskalkulation. Bei der Herstellung werden dennoch keine Kompromisse gemacht und die überwiegend in der Türkei gefertigten Becken bilden seit 2011 einen Fixpunkt im Thomann-Sortiment. Die knapp 250 Zultan-Produkte erstrecken sich über etliche Beckenserien, die musikalisch sämtliche Facetten abdecken. Auch Zubehör wie Taschen und Drumsticks hat Zultan im Angebot. Durch die Verwendung hochwertiger Materialien und das Know-How bei der Herstellung bietet der Hersteller tatsächlich kompromisslose Qualität zum günstigen Kurs. Mission erfüllt!

Jazz ist nur der Anfang...

Die Zultan-Caz-Becken tragen den Jazz zwar im Namen, sind aber universell einsetzbar und überall dort zu Hause, wo angenehm klingende Cymbals mit einem warmen Soundspektrum ohne störende Frequenzen gefragt sind. Dies ist in erster Linie bei akustischer, unverstärkter Musik der Fall, wozu die Unplugged Session genauso zählt wie ein Salsa-Gig oder ein Gospelkonzert in der Kirche. Selbstverständlich steht auch einem Einsatz in verstärkter Musik nichts im Wege, solange die Becken feinfühlig und mit dem passenden Werkzeug bearbeitet werden. Das 19“-Caz-Crash/Ride macht seinem Namen alle Ehre, denn seine Crash-Eigenschaften überzeugen ebenso wie der weiche, elegante Ridesound.

Z
Universalwaffe mit Suchtpotential
ZultanGearHead 12.11.2017
Liest man Testberichte und Kundenrezensionen zur Caz Serie von Thomanns Hausmarke Zultan, fallen zwei Becken immer wieder durch Lobeshymnen auf: das 21er Sizzle-Ride und dieses 19er Crash-Ride. Dieses Schätzchen hier verdient sein Lob zurecht, denn es macht gecrasht wie geritten eine absolut gute Figur.
Ich hatte drei Stück bestellt. Zwei lagen tonal etwa auf gleicher Höhe, das dritte war eine Quarte (!!!) tiefer. Himmel, was für ein Klang! Trotzdem habe ich es zurückgeschickt und eines der höheren behalten - eben wegen des noch erwarteten, tiefen 21ers.
Der Kuppenklang ist, bedingt durch den geringen Durchmesser der Kuppe, sowie den Mangel an Masse, etwas schwach. Bei schweren Becken ist die Glocke naturgemäß voller. Dieses Crash-Ride liefert einen wunderbaren Ping, der immer prägnant ist, auch wenn man das Becken eben angecrasht hat. Was mir besonders gefällt, ist der der Ride-Klang dicht am Rand. Da ich eher dezent spiele und ausschließlich dünne und relativ leichte Sticks, bevorzugt Tango Hornbeam und 8H Hornwood, beide von Rohema, kommt der wash so am besten durch - wunderbar warm und angenehm und immer kontrollierbar. Das Anspielen mit der Stockschulter klingt phantastisch. Ganz wichtig für den Beckenkauf ist für mich, dass die Bronze nicht zu laut ist und dass die Obertöne nicht nerven. Dazu kommt noch, dass es vielschichtig klingen muss. Mit Besen, Filzschlägeln und Rods macht es ebenfalls eine gute Figur.
Das 19er Crash-Ride ist jetzt das zweite Produkt aus der Caz Reihe von Zultan, welches ich mir, neben der 14er Hihat, zugelegt habe. Bei manch anderer Zultan Serie habe ich Probleme mit den Obertönen. Die Obertöne bei diesem Schätzchen sind brilliant, aber sie liefern kein nerviges, penetrantes Britzeln in den Gehörgängen. Zusammen mit dem warmen Grundton ein sehr gefälliger, unspektakulär guter Sound.
Zur Qualität:
Es wurde schon öfters über schlecht entgratete Zultan Becken geschrieben, unzentriete Mittenlöcher etc. Bei meinem Exemplar sitzt das Loch ebenfalls nicht richtig mittig, aber es äußert sich zum Glück nicht negativ. Ob ihr mit solchen Mängeln leben könnt, müsst ihr selbst entscheiden.
Natürlich ist klanglich noch Luft nach oben - preislich auch. Früher habe ich ausschließlich entschieden teurere Becken von Paiste und Zildjian gespielt. (Ein altes K-Ride aus den 80ern besitze ich noch. Wollte es schon zur Turkish Cymbals schicken - zum Einschmelzen - mit der Bitte, mir ein Caz Becken draus zu dengeln ... ) Und weil`s für manche wichtig ist zu wissen: ich spiele keinen Rock, keine Popmusik, ausschließlich Weltmukke, Ethnojazz.
Fazit:
Wie schon oft erwähnt: die Caz Becken von Zultan sind universal einsetzbar. Jazz, Pop, Rock - alles geht, wenn es nicht gerade auf maximale Phonstärke ankommt. So auch dieses. Angenehmer Grundton, prägnanter Ping, stets kontrollierbar, auch beim ancrashen. Sehr dynamisch zu spielen.
Punktabzug für das nicht zentrierte Loch, 5 Sterne für das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Nachtrag
Inzwischen sind meine drei Caz Becken verkauft - wollte einfach noch paar andere Serien ausprobieren. Nach wie vor halte ich aber die Caz Serie für eine der ausgereiftesten und vielseitigsten Serien im Zultan Portfolio - und das zu Schnäppchen Preisen.
Bedenkt bitte auch, dass die Qualitätskontrolle nicht in Istanbul stattfindet, auch nicht in Treppendorf, sondern bei euch zu Hause. Wäre es anders, wären die Preise nicht zu halten. Habe etliche Zultan Bronzen mit Macken bekommen. (Stimmt der Sound, kann ich damit leben.) Bekommt ihr nur einen Teller, könnt ihr nicht selektieren. Also IMMER mehrere bestellen !
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

L
Super - oder doch nicht?
LukasB. 06.03.2019
Tja - wie bewertet man denn nun halbwegs objektiv die Qualität eines Beckens? Schlussendlich ist das allermeiste, insbesondere Klang oder Optik betreffend, doch rein subjektiv...

Fange ich mal mit den Dingen an, die mir negativ aufgefallen sind:

1. Ich hatte mir, nach expliziter Nachfrage beim Thomann Support (vielen Dank für diesen tollen Service), drei Exemplare bestellt mit der klaren Absicht, höchstens eines zu behalten. Den Tipp hatte ich bei diversen anderen Bewertungen, auch zu anderen Becken, gelesen - und das war definitiv eine gute Idee! Die drei Becken hatte massive Unterschiede im Klang! Das fing damit an, dass die Tonhöhe selbst für meine gehörtechnisch völlig ungebildeten Kinder (8 und 11 J.) auf den allerersten Anschlag deutlich voneinander abweichend war. Auch der Anteil an Wash im Klang war deutlich merklich unterschiedlich, ebenso wie die Geschwindigkeit, in der der Wash sich aufgebaut hatte.
Ja, das sind handgedengelte Becken, aber mit SOLCHEN Unterschieden hätte ich dann doch nicht gerechnet. Alle drei Becken waren allerdings gleich "gut", soweit man das objektiv sagen kann - nur halt deutlich unterschiedlich. (Daher auch nur drei Sterne für Verarbeitung.)

2. Das war jetzt keine Überraschung, aber optisch finde ich dieses Finish halt nunmal eher langweilig...

3. Der Crash-Sound war insgesamt doch noch etwas tiefer, als ich das erwartet hatte. Inzwischen würde ich mir sogar überlegen, ob ich mir das Becken nochmal als Crashbecken kaufe, klanglich stellt es zu meinem Set doch einen merklichen Kontrast dar.

4. Die Glocke ist kaum zu gebrauchen. Sie war bei allen drei Exemplaren dumpf, eher leise und undifferenziert.

==========================

Was hat mir gut gefallen:

1. Klar, der Preis ist natürlich unschlagbar! 130,- für ein 19" Crash-Ride mit diesen klanglichen Eigenschaften - das ist unschlagbar!

2. Eigentlich wollte ich das Becken hauptsächlich als großes Crashbecken nutzen. Das tue ich eher selten - aber es hat inzwischen seinen festen Platz als alternatives Ride-Becken gefunden. Meine anderen Rides bringen wenig Wash mit, dieses Becken geht fast schon in Richtung Sizzle-Ride! Gefällt mir wesentlich besser, als ich das anfangs gedacht hätte.

=============================

Und nun ein paar eher "objektive" Eindrücke:

1. Das Becken (alle drei von mir bestellten Exemplare, trotz all ihrer klanglichen Unterschiede) hat einen qualitativ einwandfreien, harmonischen Klang. Störende, nervige oder unpassende Frequenzen konnte ich nicht feststellen. Und das ist etwas, dass in meinen Augen dieses Becken massiv über die preisliche Konkurrenz erhebt!

2. Das Becken spricht für ein 19" Becken ziemlich schnell an. Klar, es ist kein Paperthin, aber der Wash baut sich flott auf. Gleichzeitig klingt es - wiederum in Anbetracht seiner Größe - angenehm schnell wieder aus. Beides waren Merkmale, die ich gesucht und auch gefunden habe.

3. Der Klang ist wohltuend komplex, mit vielen unterschiedlichen, sehr gut zueinander passenden Frequenzen. Es macht Spaß, das Becken einfach so anzuschlagen und dem Sound zu lauschen. Ob man das sucht, sei dahingestellt - aber es ist eine Qualität, die häufig gesucht wird.

4. Ich habe noch nie ein Becken zerdengelt (und auch keine Vorstellung, wie das andere Trommler, manche offenbar mit einiger Regemäßigkeit, schaffen). Ich habe aber, auch im Vergleich mit meinen anderen Becken und Rides, überhaupt keine Bedenken, mal ordentlich hinzulangen.

5. Ich habe das Becken nicht gewogen und nicht überprüft, ob es plan aufliegt oder ob es kreisrund ist. Das scheint mir alles unerheblich zu sein, wenn mir der Klang gefällt.
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Glückskauf!
Christian8547 09.08.2014
In meinem 13"/16"/19"/21"-Satz ist das 19" Crash-Ride unangefochten die strahlendste Perle. Als Crash kraftvoll und dunkel, aber nicht zu laut, sehr charaktervoller Wash, sehr gute direkte Ansprache. Ich positioniers bei mir als Left Hand Ride, weils leicht und trocken klingt und sich für leichtere Passagen wie z.B. Piano- oder Bass-Soli sehr gut eignet. Stickdefinition ist traumhaft: Auch direkt nach dem Crashen kommt der Stick sehr definiert und trocken durch. Das ist ein Becken, was man auch mit einem sehr reduzierten Set als einziges Becken neben der HiHat braucht, weils einfach alles kann. Und vom Preis-Leistungs-Verhältnis absolut unschlagbar ist. Vergleichbar klingende und vielseitige Becken von Herstellern mit großer Marketing-Abteilung kosten gerne mindestens das Dreifache, aber warum eigentlich die kaufen? Habe zwischenzeitlich andere Crash-Rides angespielt und finde, dass das Caz ohne mit der Wimper zu zucken mithalten kann. Würde ich sofort wieder kaufen und jedem, der gern musikalische und vielseitige Becken mag, empfehlen.
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

O
Beeindruckend
OM68 17.04.2021
Ich bin seit 30 Jahren großer Fan der Zildjian K Serie und habe etliche Becken davon besessen und besitze immer noch einige davon. Da ich aber nur noch zuhause spiele, sind mir diese ein wenig zu laut und mächtig geworden. Ich hörte von der Caz Serie von Zultan und die Preise haben mich sehr neugierig gemacht. Besonders die Kritiken zum 19“ Crash Ride haben mich beeindruckt und ich muss sagen, dass mich das Becken selbst ebenfalls beeindruckt hat. Ich habe es bestellt, weil ich ein 19er Crash noch nicht hatte und ich gucken wollte, wie es sich in meinen K-Satz einfügt. Ich muss sagen: Ausgezeichnet. Es klingt deutlich dunkler als mein 18“ Dark Crash Thin, aber viel weicher und leiser. Ein Hör- und Spielgenuss, den ich nie von einem Becken dieser Preisklasse erwartet hätte. Dazu eine Verarbeitungsqualität, die Zildjian inzwischen übertrifft. Einfach nur perfekt, keine Fehlschläge, Kratzer oder scharfen Kanten, alles sehr sauber abgedreht und poliert. Das Becken klingt so gut wie es aussieht. Definierter Ridesound und warmer dunkler Crashsound, ohne glockig zu klingen, was mir sehr wichtig ist. Ich nutze es allerdings nur als Crash. Ich habe mir anschließend noch das 20“ Caz Crash und die 14“HiHat bestellt und von beiden bin ich genauso begeistert. Ich hatte auch schon Becken der Q Serie, DarkMatter Serie und der Heritage Serie ausprobiert, aber die Caz Serie kommt meinem Geschmack am nächsten, sind am ehesten mit Zildjian K zu vergleichen. Sie klingen aber angenehmer, dunkler, wärmer und noch musikalischer als die drei Mal so teuren USA-Kollegen. Hätte ich nicht für möglich gehalten. Ich kann diese Becken nur empfehlen. Kompliment an Zultan und Thomann und vielen Dank!
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden