Yamaha P-225 B

10
Drei Monate music2me Piano Abo gratis

Drei Monate music2me Piano Abo gratis

Im Zeitraum vom 24.04.2024 bis einschließlich 31.08.2024 erhältst Du beim Kauf dieses Instruments ein 3 Monate Abo für music2me Piano, dem Gesamtsieger des Deutschen Bildungs-Award 2023/2024 in der Kategorie “E-Learning Instrumentalunterricht”, im Wert von EUR 48 (UVP) kostenlos dazu. Nach dem Versand Deiner Bestellung bekommst Du den Lizenzschlüssel sowie den Downloadlink automatisch per E-Mail zugesendet. Das music2me Abo endet nach Ablauf automatisch.

Stagepiano

  • 88-Tasten Graded Hammer Compact (GHC) Tastatur gewichtet
  • Klangerzeugung: Yamaha CFX Virtual Resonance Modeling Lite (VRM Lite)
  • Key-Off Samples
  • 192-stimmig Polyphon
  • 24 Instrument Presets
  • 50 interne Preset Songs + 303 zusätzliche Songs zum Lernen via Smart Pianist App
  • 20 Rhythmen
  • Recording Funktion für einen Song / 2 Spuren
  • Dual / Duo Modus
  • Split Funktion
  • Intelligent Acoustic Control (IAC)
  • 4 Reverb Effekte + Wall EQ / Stereophonic Optimizer / Sound Boost (2 Typen)
  • integrierte Lautsprecher 2x 7 Watt (ovale Bauweise 12 x 8 cm + 5 cm)
  • Bluetooth Konnektivität - Wiedergabe von Bluetooth Audio über die internen Lautsprecher
  • Abmessungen (B x H x T): 1326 x 129 x 272 mm
  • Gewicht: 11,5 kg
  • Farbe: Schwarz
  • inkl. externem 12V / 1,5A Netzteil PA-150B, Notenhalter und Sustain Pedal

Anschlüsse:

  • 2 AUX Ausgänge: 6,3 mm Klinke (L/R Stereo) - AUX Ausgang 2 als Stereo Kopfhörerausgang 6,3 mm Klinke nutzbar
  • Sustain Pedal Eingang: 6.3 mm Klinke
  • Eingang für Pedal-Einheit LP-1 (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • USB to Host Anschluss für MIDI- und Audioübertragung zum PC
Erhältlich seit August 2023
Artikelnummer 568064
Verkaufseinheit 1 Stück
Anzahl der Tasten 88
Hammermechanik Ja
Anzahl der Stimmen 192
Anzahl der Sounds 24
Effekte Ja
Lautsprecher Ja
Anzahl der Kopfhöreranschlüsse 1
Sequenzer Ja
Metronom Ja
Masterkeyboard-Funktionen Nein
Pitch Bend Nein
Modulation Wheel Nein
Anzahl der Splitzonen 1
Layerfunktion Ja
MIDI Schnittstelle Keine
Mitgeliefertes Zubehör Bedienungsanleitung, Pedal, Notenhalter
Gewicht 11,5 kg
Mehr anzeigen
B-Stock ab 579 € verfügbar
624 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 24.05. und Samstag, 25.05.
1

Einstieg mit Stil

Das P-225 ist durchaus ein Einsteigermodell, spielt klanglich jedoch in der Profiliga. Dank der neu entwickelten Tastatur ist das Keyboard noch etwas leichter und kompakter als sein Vorgänger, bietet aber dennoch ein hochwertiges Spielgefühl. Damit ist es eine praktische Alternative zu einem Klavier oder einem geräumigen Digitalpiano, wenn die Wohnung nicht genügend Platz bietet oder man das Instrument zum Unterricht, zu einem Auftritt oder zum gemeinsamen Spielen mit Freunden regelmäßig transportieren möchte. Mit seiner sehr einfachen Bedienung, einer Auswahl an ansprechenden Klängen und dem integrierten Lautsprechersystem mit Soundboost-Funktion lässt sich das Keyboard überall und unkompliziert spielen. Rhythmen, ein Metronom, die Aufnahmefunktion und das Zuspielen von Musik via Bluetooth helfen beim Üben.

Yamaha P-225 B

Stimmgewaltiges Digitalpiano

Das P-225 besitzt die neue GHC-Tastatur (Graded Hammer Compact). Das bedeutet, dass die Tasten im Bassbereich schwerer und im Diskantbereich leichter gewichtet sind, wodurch ein Klavier-ähnliches Spielgefühl erzeugt wird. Die Tastatur ist daher gut für Einsteiger geeignet, die sich auf eine Hammermechanik vorbereiten wollen. Das Keyboard hat eine 192-stimmige Polyphonie und besitzt 24 Klänge von unterschiedlichen Instrumenten. Der Hauptklang stammt von einem Yamaha CFX Konzertflügel. Mit Key-off-Samples und dem Virtual Resonance Modeling (VRM Lite) erzeugt dieser Klang ein sehr lebendiges und realistisches Spielerlebnis. Für besondere Anwendungen lassen sich zwei Klänge als Layer kombinieren, wie zum Beispiel Klavier + Streicher für eine Ballade. An das Keyboard können der mitgelieferte Sustain-Fußtaster, ein Kopfhörer und über USB ein Computer bzw. Tablet angeschlossen werden.

Yamaha P-225 B – Stagepiano

Portables Heiminstrument

Das P-225 eignet sich gleichermaßen für ambitionierte Neulinge, die das Klavierspiel erlernen wollen, wie auch für erfahrene Spieler. Die Tastatur ist durchaus leicht zu spielen, vermittelt aber dennoch die Anforderungen, die eine Hammermechanik an den Spieler stellt. Das Instrument ist in der Grundform sehr kompakt und mit seinem Gewicht von 11,5kg leicht zu transportieren. Soll es nur an einem Ort genutzt werden, kann es auf den optionalen Ständer L-200 montiert werden, der wiederum um die ebenfalls optionale 3-fach Pedaleinheit LP-1 erweitert werden kann. Damit lassen sich Sustain, Sostenuto und Dämpfer-Funktion wie bei einem akustischen Klavier bedienen. Das P-225 verfügt über eine Duo-Funktion, die die Tastatur in zwei gleichberechtigt spielbare Bereich aufteilt. So können Schüler und Lehrer nebeneinander sitzend den gleichen Klaviersound vierhändig spielen.

Smart Pianist von Yamaha

Über Yamaha

Yamaha gehört seit vielen Jahrzehnten zu den bekanntesten Herstellern von Musikinstrumenten und Audiotechnik weltweit. Die lange Geschichte des japanischen Unternehmen begann Ende des 19. Jahrhunderts mit dem Harmonium. Das Portfolio wurde stetig erweitert, sodass Yamaha heute als einer von wenigen Herstellern beinahe die gesamte Palette von Musikinstrumenten anbietet: Von Klavieren und Flügeln über Gitarren, Blas- und Streichinstrumente, Schlagzeug und Percussion bis hin zu elektronischen Keyboards und Synthesizern. Auch in der Tontechnik ist Yamaha als Hersteller von Mischpulten, Verstärkern, PA-Systemen und mehr eine feste Größe. Als Leitmotiv gilt bei Yamaha die Verbindung von traditionellem Handwerk mit moderner Technik.

Yamaha P-225 B

"Smart Pianist" als Übungspartner

Zum Lieferumfang des Keyboards gehört ein Notenpult, das einfach auf der Oberseite eingesteckt wird. Neben klassischen Notenblättern und -büchern kann dort auch ein Smartphone oder Tablet platziert werden, das über USB/MIDI oder den optionalen Bluetooth-MIDI-Adapter Yamaha UD-BT01 (nur für iOS) mit dem Keyboard verbunden werden kann. Yamaha stellt die kostenlose App "Smart Pianist" bereit, über die nicht nur Noten von 303 mitgelieferten Stücken angezeigt, sondern auch weitere Funktionen ausgeführt werden können. Die Musikstücke lassen sich via MIDI auf dem Keyboard abspielen, die man sich so in Ruhe anhören und dann nachspielen oder mit ihnen zusammen üben kann. Außerdem können über die App die Funktionen des Keyboards (abhängig vom angeschlossenen Modell) komfortabel ferngesteuert werden.

10 Kundenbewertungen

4.4 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

8 Rezensionen

bb
verschlimmbessert
berny butterfly 30.08.2023
Mich interessierte hauprsächlich, wie es mit dem "verbesserten" Lautsprechern des P225 im Vergleich zum Vorgänger P125 aussieht.
(Das P125 klingt nämlich schaun sehr sehr gut für 2x7Watt.)
Der Vergleich (beide nebeneinander) zeigt:
Die Mitten sind im P225 nun unnatürlich verfärbt, im Bass klingt das P125 wesendlich voller und fülliger. Man hört die Grundtöne eine Oktave tiefer. Die fehlen im P225. Auch die Abstrahlung nach hinten verliert. Es klingt dünner und indirekter.
Beim P125 sind/oder waren es ja 2x2 Lautsprecher, die verbaut sind: 2 große nach unten und 2 Hochtöner nach oben in Richtung spieler. Dadurch klang das sehr natürlich, frisch und unverfärbt bei erstaunlicher Tieftonfülle.
Ich rate in jedem Fall, den Vorgänger zum direkten Vergleich heran zu ziehen.
Als Verbesserung kann man das eigentlich nicht verstehen; da nützt auch der neue CFX-Flügel mit Modelling nichts. Der ist gut, aber halt letztlich nur so gut, wie er über die Lautsprecher tönt ... . Schade.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
18
0
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Tolles, leichtes Stage Piano auch für den Live-Gebrauch
Christian514 16.01.2024
Ich war auf der Suche nach einem Stage-Piano, das noch etwas kompakter und leichter als mein Yamaha MODX8 ist. Eingebaute Boxen sind dabei ein Plus. Mit dem P225 wurde ich fündig.

Ich verwende mein Piano hauptsächlich mit Klaviersound und manchmal E-Piano Sound, um im Duo mit Gesang oder im Trio mit Schlagzeug und Gesang bei Trauungen, Sektempfang, Dinner, Firmenveranstaltungen oder in Hotels zu spielen.
Die eingebauten Boxen erleichtern mir das Leben, wenn es einmal überhaupt nicht laut sein muss (Trauungen in der Kirche oder Standesamt oder dergleichen)

Tastatur: Ich finde die Tastatur sehr angenehm zu bespielen. Sie ist etwas anders als die MODX Tastatur, etwas schwerer würde ich sagen, aber für geübte Pianisten sehr angenehm zu bespielen. Repetitionen sind auch okay, dynamisches Verhalten recht gut, wenn auch im Pianissimo-Teil etwas unkontrolliert. Für Jazz-Gigs jedenfalls gut, für anspruchsvolle Klassik wohl nicht.

Features: Ein Display wäre schön gewesen, ebenso ein paar mehr Einstellungsmöglichkeiten. Das wichtigste für mich: Umstimmen abseits von 440Hz ist möglich, reset auf 440Hz easy, aber ohne Display weiß man oft mal nicht mehr, wo man jetzt eigentlich steht mit der Stimmung. Dann entweder auf 440Hz zurückstellen und die 0,2Hz Schritte genau mitzählen oder ein Stimmgerät benutzen.
Ein Abstimmen der Lautstärken zwischen Bass und Klavier ist soweit ich das sehe, nicht möglich. Allerdings ist die Abstimmung schon so gut eingestellt, dass dafür noch kein Bedarf gewesen wäre. Ja, ich spiele in Trio-Besetzung sehr oft einen Bass-Sound mit der linken Hand)

Sound: Der Klaviersound ist echt okay und für live meistens ausreichend. Bei größeren/wichtigeren Gigs nehme ich dann aber doch lieber mein MODX8 und den darin enthaltenen gesampelten Bösendorfer.
Das E-Piano klingt eigentlich ganz gut.
Der Kontrabass ist nicht übel - gute Abstimmung zwischen Attack und schiebendem Bass. Der E-Bass klingt etwas steril und stark nach DI - ich persönlich nehme da lieber den Fretless-Bass-Sound.

Der Sound über die Boxen ist erwartungsgemäß mittig, wobei die Höhen auch ganz gut rüberkommen. An Bass fehlt es natürlich. Zum Monitoring sind sie aber ganz angenehm. Wenn man das Keyboard über externe Boxen angeschlossen hat, kommt so zumindest ein klein wenig direktes Signal auch daher und sorgt für mehr Definition, da meine Boxen oft optimal für's Publikum ausgerichtet sind, aber nicht für mich.
Zu dem Thema: Es gibt die Funktionsmöglichkeit, dass der Volume-Regler nur auf die internen Boxen wirkt - das Line-Out Signal sollte dann wohl immer maximum Output geben. Mir ist aber aufgefallen, dass ich am Line-Out mehr Output bekomme, wenn der Volume-Regler sowohl Line-Out als auch interne Boxen regelt und ganz aufgedreht ist. Finde ich etwas seltsam. Aber grundsätzlich eine gute Idee, da der Line-Out wohl meistens über einen Mixer geregelt wird und man den Volume-Regler des Keyboards dann für sein "Monitoring" benutzen kann.

Die Verarbeitung ist gut, und endlich hat Yamaha mal bei seinen leichten E-Pianos ein schönes Design. Gefällt mir.
Das Gewicht und die kompakten Maße sind ein Traum. Kaum zu glauben, dass da so eine angenehme Tastatur verbaut ist. Ich schleppe mein Keyboard in jede Location, wo kein Flügel steht, darum sind mir geringes Gewicht und Maße mit der Zeit sehr wichtig geworden.

Insgesamt bin ich mit dem P225 sehr zufrieden, auch zu dem Preis (ich habe es noch um €777,- gekauft, auch das geht in Ordnung, mittlerweile für €664 noch mehr zu empfehlen)

Gerne würde ich für ein E-Piano mehr bezahlen, wenn es bessere Sounds hätte. Auch an der Tastatur kann man noch feilen aber die ist schon echt gut. Ein kleines Display, ein schön gesampelter Flügel und das Teil wäre noch ein ordentliches Stück besser.


Das gut doppelt so teure Casio PX-S6000 hat ein Kollege von mir gekauft. Die Tastatur finde ich auch angenehm, vielleicht sogar ein bisschen besser, und mit wesentlich mehr Sounds und Display natürlich besser ausgestattet und schöner im Design - aber für den üblichen Akustik-Piano Sound Gebrauch ist mir das den Preis nicht wert.
Da bin ich mit dem P225 glücklich.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

P
Gutes Einsteigerpiano
Pfid 15.09.2023
Yamaha typischer Anschlag (ehr leicht aber angenehm)
Guter Sound für die Preisklasse
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
4
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate gb
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
D
not what I have expected-pro sound
D.A.studios 16.09.2023
The sound with the speakers is wonderful but when you connect it to pro sound it is coloured especially on the high mids .when the sound man tried to fix it he couldn't get a decent sound like the p-125.
So buy it only for room use.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
17
3
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube