Ernie Ball 2626

760

Saitensatz für E-Gitarre

  • Not Even Slinky
  • optimal zum Herunterstimmen
  • Saitenstärken: .012, .016, .024p, .032, .044, .056
  • Material: Stahl, vernickelt
  • Roundwound
Erhältlich seit August 2005
Artikelnummer 185111
Verkaufseinheit 1 Stück
Saitenstärke 012 - 056
Saitenstärke 0,012" – 0,056"
Material Stahl, vernickelt
6,20 €
Inkl. MwSt. zzgl. 3,90 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Dienstag, 28.05. und Mittwoch, 29.05.
1

Vom Entwickler der Gitarrensaiten

Saiten von Ernie Ball – das Salz in der Suppe oder auch das berühmte i-Tüpfelchen für einen kraftvollen und ausdauernden Klang. Seit den frühen 60er-Jahren fertigt das US-Unternehmen Saiten für nahezu jedes Saiteninstrument; diese enorme Erfahrung spiegelt sich in jedem Produkt wider und macht Ernie Ball nicht umsonst bis heute zu einem der führenden Hersteller am Markt. Das Sortiment ist im Laufe der Jahrzehnte enorm angewachsen und umfasst nun neben dem umfangreichen Angebot an Saiten auch vielseitiges Zubehör wie etwa Effektpedale, Kabel, Gurte oder Plektren von hochwertiger Qualität. Das Kerngeschäft ist und bleibt jedoch die Herstellung von Saiten in jeglicher Form, die in puncto Klang, Stimmstabilität und Haltbarkeit Maßstäbe setzen und nach wie vor im kalifornischen Indio hergestellt werden.

Ernie Ball 2626 Saitensatz für E-Gitarre

Komfortable Bespielbarkeit

Die 2626 Not Even Slinkys wurden speziell für Gitarristen entwickelt, die ihr Instrument in Drop-D oder Drop-C stimmen und dabei Wert auf eine gute Spannung und eine saubere Definition im Low End legen. Die Wound-Saiten bestehen aus einem vernickelten Stahl, welches um einen sechskantigen Stahldraht gewickelt ist. Die Plain-Saiten hingegen werden aus einem speziell gehärteten und mit Zinn überzogenen, hochfesten Kohlenstoffstahl hergestellt. Mit den Stärken .012, .016, .024p, .032, .044 und .056 bieten die 2626 Not Even Slinkys neben einer komfortablen Bespielbarkeit einen druckvollen und fetten Klang, der sie natürlich ganz besonders für Metal prädestiniert.

Ernie Ball 2626 Saitensatz für E-Gitarre

Zuverlässig aus Tradition

Durch seine lange Haltbarkeit, den lauten und ausgewogenen Klang, die präzise Intonation sowie die hohe Stimmstabilität direkt ab dem Zeitpunkt des Aufziehens empfiehlt sich der 2626 Not Even Slinky Saitensatz als zuverlässiger Begleiter vor allem für Gitarristen, die ihr Instrument überwiegend mit Drop-Tunings einsetzen und auf Präzision und saubere Definition besonders im Low End großen Wert legen. Die geballte Kraft von über 50 Jahren Erfahrung in der Entwicklung von Saiten bei Ernie Ball macht auch die 2626 Not Even Slinky Saiten zur ersten Wahl für elektrische Gitarren – und das zu einem sehr fairen Preis.

Ernie Ball Logo

Über Ernie Ball

Die Firma Ernie Ball wurde nach ihrem Gründer benannt. Der Hauptsitz des Herstellers befindet sich im kalifornischen San Luis Opisbo. Da Ernie Ball selbst Gitarrist war, kannte er deren Bedürfnisse sehr gut. Ein großes Problem stellte für ihn in den 1950er und -60er Jahren der Mangel an qualitativ hochwertigen Gitarren- und Basssaiten dar. Ernie Ball erfand mit der „Slinky“ 1962 eine sehr flexible und daher deutlich angenehmer zu spielende Saite, die zudem besser klang und langlebiger war. Er brachte gezielt individuelle Saitenstärken für eine junge Klientel und tourende Musiker auf den Markt. Der Erfolg war nicht mehr aufzuhalten und so ist Ernie Ball heute der weltgrößte Hersteller für Gitarren- und Basssaiten. Im Laufe der Jahre erweiterte sich das Sortiment um Accessoires wie Kabel, Plektren, Gurte etc. Ernie Ball kennt man außerdem im Zusammenhang mit dem Instrumentenhersteller Music Man, den das Unternehmen 1984 aufkaufte, der aber weiterhin als eigenständige Marke agiert.

Von Funk bis Metal

Der Ernie Ball 2626 Not Even Slinky Saitensatz bietet einen ausgeglichenen und vollen Ton, der auch aus etwas tiefer gestimmten E-Gitarren das Optimum herausholt. Durch die saubere Intonation klingen Akkorde, Riffs und Soli stets brillant und klar über die gesamte Länge des Griffbretts, darüber hinaus besitzen diese Saiten eine hervorragende Stimmstabilität sowie eine direkte Ansprache, was insbesondere bei Drop-Tunings von enormer Bedeutung ist. Egal, ob nun für Highgain-Power-Riffs in Drop-C, glasklare Cleansounds oder kraftvolle Soli: die Ernie Ball 2626 Not Even Slinkys bieten die perfekte Balance zwischen Spielgefühl, Haltbarkeit und vollem Klang.

760 Kundenbewertungen

4.7 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Sound

Verarbeitung

315 Rezensionen

T
Ein top Saitensatz, bis auf ...
T.M. 02.10.2018
... die leblose und wiederspenstige 024p Saite.
Was Ernie Ball sich hier wohl dabei gedacht hat?
Die restlichen Saiten sind absolut super.
Toller Klang, ein weiterer Pluspunkt dass sie sich bei mir (bis auf die 024p) auffällig weniger verstimmen wie manch andere Saiten von anderen Herstellern. (bis auf Daddario NYXL)
Der Sound selbst ist sehr sauber, weniger crunch als bei Daddario Saiten und sehr fein in den Höhen.
Seitdem ich vor 1.5 Jahren auf Daddario umgestiegen bin hat mir immer etwas gefehlt. Nach erneutem Ausprobieren dieses Saitensatzes im Drop C Tuning, das ich hauptsächlich verwende, sind mir o.g. Punkte wieder aufgefallen.

Die 024p Saite müsste allerdings unbedingt ausgetauscht werden! Am Besten gegen eine 020p oder eine 021p! Das wäre perfekt!
So ist der Satz schlechter zu gebrauchen bzw. es muss immer eine Einzelsaite hinzu gekauft werden.
Die anderen Stärken des Sets passen mir perfekt! Für Drop C ist mir ein 60er Saitensatz einfach zu dick. 11-54 ein bisschen zu dünn. Drop B wäre mit den Not Even Slinkys auch drinn.

Was leider auch auffällt dass der Satz schneller an Brillianz verliert als die Meisten Saiten anderer Hersteller.
Wobei andere Saiten auch nicht gleich übermäßig länger halten.
Wegen der Reisfestigkeit bin ich nun ein paar Mal bereits ziemlich hart mit den Saiten umgegangen um sie zu testen. Bisher ist mir noch keine gerissen.

Als Fazit würde ich sagen dass das der perfekte Saitensatz wäre, wäre da nicht diese 024p Saite. Für den Preis kann man öfters mal wechseln falls sie schneller dumpf werden.
Ob ich bei den Saiten bleibe muss ich mir noch genau überlegen.
Eingeschränkte Kaufempfehlung mit dem Hinweis auch ggf. die DR Strings DDT-11 auszuprobieren.
Sound
Verarbeitung
3
2
Bewertung melden

Bewertung melden

e
Downtuning - Erfahrungen 1
elhai 07.10.2021
ja, wenn das Wörtchen ABER icht wäre!
Ich hab diesen Satz zum ersten Mal gekauft/ausprobiert für einen Eigenbau mit um die oberen 3 Bünde verkürzten Hals für eine "Kindergitarre", die dann aber auch auf E gestimmt werden sollte, also für Normalhals C#. Nachdem ich eine ganze Reihe von Bewertungen verschiedenster Saiten - alle Ernie Balls - gelesen hatte, erschien mir das die erste Lösung zu sein, bei Downtuning über 3 Halbtöne.
Stimmstabilität super, Sound ebenso, aber jetzt kommts: das dicke G klingt leer gespielt wie bei E.B. gewöhnt schön klar aber wenn ich die Saite drücke, egal vor welchem Bund, verliert sie extrem an Klang, Klarheit und vor allem an Sustain. Sie macht dann einfach ein "Plopp" und hört auf zu schwingen. Schade! Die passt nicht in den Satz.
Außerdem ist sie am Ballend so unsauber gewickelt, dass sie im Schlitz des Tremolos (Duesenberg Les Trem 2) verhakt, Klemmt und sich beim Downbending dann irgenwann mit einem Klirren löst, das schon sehr störend laut tönt. Und da die Saiten dann doch zu hart und zu dick sind für eine kleine Kinderhand, müssen sie wieder runter und werden probehalber erst mal ersetzt durch einen 11er Satz Ernie Ball Burly Slinky und falls der sich als auch noch zu stark erweisen sollte, hab ich sicherheitshalber auch noch die 10,5er Megaslinkies mitgekauft.
In jedem Fall gibts dann auch wieder eine Bewertung unter der Überschrift Downtuning - Erfahrungen 2 / 3 oder mehr, falls ich dann doch wieder bei meinen eigentlichen Lieblingssaiten ankomme, dem 09er Satz der SuperSlinky. Ich weiß, das ist viel Arbeit, kostet Zeit und auch (k)ein wenig Geld, aber zum Glück kosten die Saiten kein Vermögen und Qualität, Langlebigkeit und Sound sind in einem positiven Verhältnis zum Preis. Und die Kinderhand wirds freuen, wenn sie die besten, geeignetsten Saiten drücken darf.
Falls noch jemand über Erfahrungen mit der richtigen Saitenwahl berichten kann, würde ich mich über "Resonanz" freuen.
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Ich versteh es einfach nicht...
Scale30 14.02.2020
...was das soll mit der 24er G-Saite (auch wenn ich einen Ganzton tiefer gestimmt habe denke ich immer noch in Standardtuning!). So für Riffing ist das ja irgendwo noch ganz angenehm, weil der "Bruch" von umwickelten zu Diskantsaiten nicht so krass ist. Leider ist dieser "Bruch" dann aber umso krasser, wenn man von e- und h-Saite wieder hochkommt. Da fühlt sich die g-Saite dann echt wie ein Fremdkörper an.
D'Addario hat das mit seinem EXL117er Satz wesentlich besser gelöst, wie ich finde. Fühlt sich einfach insgesamt homogener an.

Sound... ja! Ich denke es geht ehrlich gesagt mehr in den Bereich der Esoterik und Metaphysik, ob D'addario, GHS oder Ernie Ball jetzt tatsächlich so viel anders klingen. Ich kenn zumindest keinen persönlich, der sich in einem Blindtest zutraut, die Saitenmarke rauszuhören,

Spielgefühl... da lese ich bei eigentlich allen Herstellern immer mal wieder, dass sich die Saiten rau anfühlen, so als wären sie schon ein halbes Jahr alt, obwohl sie frisch drauf sind. Da hatte ich bisher noch bei keinem Hersteller Probleme mit. Auch hier nicht.

Langlebigkeit... zu der kann ich leider nichts verwertbares beitragen, da die Saiten bei mir aufgrund des Fremdkörpergefühls schon nach einigen Tagen wieder geflogen sind. Da ich meine Saiten aber nach jedem Spielen mit einem Saitenreiniger reinige halten sie recht lange und fühlen sich auch nie rau an - auch nach Monaten nicht. Ich kann hier wie gesagt keine verlässliche Aussagen treffen, denke aber, dass sich die EB nicht großartig anders verhalten werden als die Konkurrenz (bezieht sich nur auf Standardsaiten! beschichtete außen vor!)

Verpackung ist sehr gut. Stabile Folie, die das Innere vor der Atmosphäre und somit vor Rosten/Oxidieren/Korrodieren schützt. Die einzelnen Saiten sind dann nochmals in Papiertütchen, auf denen die Dicke steht. Wenn D'Addario da kein Patent drauf hat wäre ich aber sehr für einen Ball-End-Farbcode statt Tütchen.
Sound
Verarbeitung
0
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Uk
Earnie Ball
Udo kuhtreiber 15.03.2022
Spiele mit diesen Saiten Doomige und langsame Psychedelic-Rock Songs, mit metallasstigen RRiff.
Kann mir persönlich keine anderen mehr vorstellen.
Der Sound ist meiner Meinung nach der Hammer!
Was einem bewusst sein muss:
Für diese Saiten muss man den Steg etwas ausfeilen, ansonsten besteht die Gefahr, dass die e-Saite den Steg/Knochen wegsprengt.
Uuund...
Man braucht massig Druck auf den saiten.
Hat man sich daran gewöhnt... 🤗😛
Hab die Bewertung nur wegen den möglichen 1000€ geschrieben 😜🤓
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden