Doepfer A-100BS2-P9 PSU3

20

Analoges Modular-System als tragbare Kofferversion

  • Basis System mit PSU3 Netzteil (+12V/2000mA, -12V/1200mA, 100 - 230 V)
  • Module und Bus-Platinen eingebaut
  • Außenmaße (B x H x T - mit Deckel und Gummifüßen): 465 x 485 x 235 mm

Inhalt des Sets:

  • 2x Standard-VCO A-110
  • 1x Ringmodulator A-114
  • 1 x Audio-Divider A-115
  • 1 x VC Waveform-Processor A-116
  • 1 x Noise/Random A-118
  • 1 x VCF1 A-120 (24dB Tiefpass 1)
  • 1 x XP-VCF A-106-6 VCF2
  • 1 x linearer VCA A-130
  • 1 x logarithmischer VCA A-131
  • 1 x linearer Mixer A-138a
  • 1 x logarithmischer Mixer A-138b
  • 2x ADSR A-140
  • 1 x LFO A-145
  • 1 x LFO2 A-146
  • 1 x Dual-S&H A-148
  • 1 x Trigger-Teiler A-160
  • 1 x Trigger-Sequencer A-161
  • 1 x Dual Slew Limiter A-170
  • 1 x Multiple I A-180
  • Midi-Interface A-190-4
  • inkl. Kabelsatz bestehend aus 30 Patchkabeln: 10x A-100C30 schwarz, 15x A-100C50 grau, 5x A-100C80 rot
Erhältlich seit Januar 2016
Artikelnummer 378555
Verkaufseinheit 1 Stück
Bauweise Koffer, 19"
Anzahl der Stimmen 1
Tonerzeugung Analog
MIDI Schnittstelle 1x In, 1x Thru
Speichermedium Keine
USB Anschluss Nein
Effekte Nein
Arpeggiator Nein
Anzahl der analogen Ausgänge 1
Digitalausgang Nein
Display Nein
Optionale Erweiterungen Ja
Besonderheiten erweiterbares Modularsystem
Mehr anzeigen
2.439 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Montag, 12.12. und Dienstag, 13.12.
1

Das Urgestein unter den Modularsystemen

Komplette Modularsysteme bieten zahlreiche Funktionen für eine flexible, in die Tiefe gehende Klangsynthese. Auch das analoge A-100 des deutschen Herstellers Doepfer ist so ein Modularsystem: Es ist ein offenes System im Stil der 70er-Jahre mit 23 Modulen, welche die Basis für die Klänge bilden. Als es 1996 auf den Markt kam, war es das erste Eurorack-System überhaupt. Bis heute ist die Ausstattung gleich geblieben: Mit Oszillatoren, Filtern und vielfältigen Modulationsmöglichkeiten lassen sich komplexe Schaltungen realisieren. Die Arbeit mit so einem Modularsystem erfordert allerdings nicht nur viel Zeit und Geduld, sondern auch ein umfangreiches theoretisches Wissen - schließlich lassen sich damit keine fein ausgearbeiteten Klänge auf Knopfdruck abrufen.

Solide Grundausstattung

Das A-100 Modularsystem von Doepfer besteht unter anderem aus zwei VCOs, zwei LFOs, zwei Hüllkurven, einem Ringmodulator, zwei unterschiedlichen Filtermodulen, diversen linearen und logarithmischen Mixern, einem Audio-Divider und einem Sequenzer. Mit dabei sind obendrein ein Noise-Generator, ein Waveform-Prozessor und ein Dual-Slew-Limiter. Das A-100-System deckt also alle Module, die ein standardmäßiges Eurorack-Komplettsystem besitzen sollte, ab. Daneben ist mit der unteren Reihe noch genügend Platz für weitere Module gegeben, sodass beliebig nachgerüstet werden kann. Fehlen dürfen außerdem natürlich nicht die Patchkabel. Davon sind ganze 30 Stück in drei verschiedenen Farben vorhanden, sodass man bei den Patches mittels entsprechender farblicher Gestaltung stets den Überblick behält. Verbaut ist das System in einem stabilen Gehäuse inklusive Tragegriff. Der Anschluss für die Stromversorgung über einen Kaltgerätestecker befindet sich auf der Rückseite.

Das Basis-System für den Klangspezialisten

Das A-100-System von Doepfer eignet sich für Synth-Kenner, die eng mit der Klangsynthese vertraut sind, denn es bietet unzählige Möglichkeiten für zahlreiche Sounds und Sequenzen. Aufgrund seines kompakten Gehäuses inklusive Tragegriff lässt es sich leicht transportieren. Über das Modul A-190-4 lässt sich ein externer MIDI-Controller anschließen, mit dem Steuerspannungen erzeugt werden können. Dort befindet sich auch ein Eingang für eine externe Clock sowie auch ein Gate-Eingang und zwei CV-Eingänge. Das Netzteil kann eine Stromstärke von 650 bis 12000mA abgeben. Liegt die Gesamtstromaufnahme, die durch das Addieren aller eingebauten Module ermittelt werden kann, über diesem Wert, muss ein zweites Netzteil eingebaut werden. Um die Module in das A-100-System einzubauen, muss jedes einzelne von ihnen über ein Flachbandkabel an der Busplatine angeschlossen werden.

Über Doepfer

Die Unternehmensgeschichte von Doepfer begann im Jahr 1979. Nachdem Geschäftsführer Dieter Döpfer Phaser und Wahwah-Effektgeräte für die die E-Gitarre bastelte, schuf er einen Voltage Controlled Phaser für den analogen Selbstbausynthesizer Formant, den er über Kleinanzeigen anbot. Durch den Vertrieb des 1982 entwickelten VMS (Voice-Modular-System) konnte er von seinem Geschäft leben. Das Erfolgsgeheimnis war hier die Verwendung spezieller Chips von Curtis Electronic Music Specialties, für die Doepfer die Europa-Vertretung übernahm. Hiermit gelang die Herstellung von hochwertigen Synthesizern. Gemeinsam mit der Gruppe Kraftwerk wurde 1992 der MIDI-Analog-Synthesizer MAQ16/3 vorgestellt. Der erste modulare Synthesizer im heute dominierenden Eurorack-Format war eine Entwicklung von Doepfer, die im Jahr 1996 das Licht der Welt erblickte. Doepfers modulare Synthesizer und MIDI-Hardware werden auch heute noch von Künstlern wie Autechre und Hans Zimmer genutzt.

Signalfluss simpel erklärt

Mit Hilfe von Steuerspannungen können wesentliche Parameter klangerzeugender und klangformender Module moduliert werden. So kann beispielsweise die Cutoff-Frequenz eines VCF-Moduls über eine Spannung gesteuert werden. Bei einer Nutzung von externen Audiosignalen muss deren Pegel auf den des A-100 angehoben werden. Einige Module benötigen Trigger-Signale, wie zum Beispiel das Gate-Signal, welches beim Herunterdrücken einer Tastatur ausgelöst wird und somit eine von dem ADSR-Modul A-140 erzeugte Hüllkurve anstößt. Audiosignale können ebenfalls als Steuerspannungen dienen und umgekehrt. Die Grenze zwischen Steuerspannung und Audiosignal kann also nicht eindeutig gezogen werden. Das Signal eines LFOs kann sowohl als Steuerspannung eines VCF-Moduls als auch als Audiosignal genutzt werden.

20 Kundenbewertungen

19 Rezensionen

K
Alles was man am Anfang braucht
Krautrock 24.04.2021
Die Qualität ist wie man es von Doepfer erwartet sehr gut.Alle Module arbeiten einwandfrei.Den Sound bei einem Modular system zu bewerten ist eigentlich nicht möglich,da jedesmal was anderes herauskommt.
Ich kann das Basissytem nur empfehlen.Alles wichtige bei,ein sehr gutes ausbaufähiges Gehäuse und wertige Quallität.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate gb
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
MY
Great standard modular system for starters
Mike Yip 14.02.2019
The price is very reasonable for modular beginners! Each module only serves 1 function, which may be con for the hp size, however, modular starters can learn the basics with the clear signal flow. In addition, its sound is sweet and organic IMO. Enjoy it so much!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate fr
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
md
achat necessaire
mr dickhead 26.03.2015
Après beaucoup d"hésitations entre le fait de monter mon propre case ou d'en acheter un, je me suis rabattus sur celui là (dans ce cas précis, pas persuadé que le monter soit véritablement économique en plus du temps/poussières/erreurs)

J'ai été assez surpris de ce case. Très bien finis et un jolie contreplaqué, très bien emballé et avec une chouette odeur. La partie électronique est trés bien monté avec même une plaque de protection sur le transfo pour les mains baladeuses.

Un petit coup d'huile ou de vernis et c'est parfait.

C'est toujours cher pour ce que c'est, un accessoire qui ne fait pas de son (cependant rien a voir avec les tarif d'autres fabricants). J'ai été un peu "obligé" d'en acheter un néanmoins je suis pas mécontent du résultat et ça fait parfaitement le boulot.
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate es
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Á
Mi primer sistema modular
ÁlvaroV. 30.11.2019
Mi primer sistema modular hace ya mas de un año,...lo mejor opción para empezar con un sistema completito ( aunque es como una adicción ,..nunca es suficiente),...No entraré a describir modulo a modulo, pero solo diré que gracias al modulo controlador Midi A-190-4 incorporado, se pueden controlar sin patchear ambos osciladores(Cv/octava) y las dos envolventes(gates), que se pueden anular si se desea con el cableado exterior en dichos modulos (osciladores y envolventes) antes citados.
Tener un modular era algo con lo que desde hacía mucho tiempo venía soñando, y cuando al fín fue mío quedé más que contento,...el servicio de Thomann, como siempre excelente,...
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden