Tube Amp Doctor Silencer 8 Ohms Black

65 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.8 / 5.0
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
23 Textbewertungen
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Anwendung mit einem Vintage-Verstärker
Gary W., 12.09.2013
Ich benutze den Silencer zum "Abwürgen" eines alten Vintage-Schätzchens, einem Vox AC 50 von 1965. Dieser Amp hat einen ganz eigenen, fast Marshall-artigen Sound, der erst ab leichtem Crunch zutage tritt. Der Silencer schafft es, den Originalsound praktisch komplett zu erhalten, und einen Verstärker, der mal für größere Bühnen konzipiert war, fast auf Wohnzimmer-Niveau zu bringen.

Wenn es ab -14 dB etwas schwächer auf der Brust wird: Der Sound ist von den Speakern her halt immer besser, wenn sie mehr bewegt werden - dafür kann der Silencer nichts. Aber meine Regler-Einstellung ist hier (relativ tolerante Nachbarn, Einhaltung der Ruhezeiten und etwas schallgedämmte Fenster) um die -10 dB, und da gibt's eben keine nennenswerten Verluste.
So ist also der Lieblings-Sound im Wohnzimmer/Hobbyraum möglich geworden, und mit der Haupt- und Kernanwendung des Silencer bin ich vollauf zufrieden.

Das Gerät hat auch 2 Ausgänge, einen mit Frequenzkorrektur. Die benutze ich normalerweise nicht, habe sie aber ausprobiert. F.A.N.T.A. klingt o.k., aber ich mikrofoniere sowieso lieber für Aufnahmen.

Mein 18 Watt Marshall-Amp klingt auch super über den Silencer - da kann man endlich Vollgas geben und Vollgas hören, ohne dass die Scheiben wackeln.

Schön, als Möglichkeit, ist mit einem guten Attenuator natürlich immer, wenn man mit seiner Hilfe auch den Verstärker vollends in die Knie zwingen, sprich die Lautstärke gegen Null gehen lassen kann. Auch wenn man das vielleicht selten braucht - es geht hier sogar in stufenlos mit dem "Fine"-Regler von -16 dB bis fast zur Unhörbarkeit. Und dann ist da noch die "Load"-Stellung, die ich auch zusätzlich sehr praktisch finde zum Umstecken der Boxen bei laufendem Amp, z.B. für den Vergleich mehrerer Boxen ohne jedesmal aus- und anschalten zu müssen.

Load ermöglicht auch, jeden Röhren-Boliden ohne angeschlossene Lautsprecher-Box zu betreiben - das ist Voraussetzung z.B. für die nächtliche Nutzung als Recording-Amp über den F.A.N.T.A. oder den Line-Ausgang.

Feine Sache, insgesamt, auch bei dem Preis. Es steckt doch Einiges an Möglichkeiten drin.
Seltsam fand ich die Wirkung der beiden Schalter "Bite" und "Punch". Die vier anwählbaren Frequenz-Anhebungen klingen zwar gut, und gerade für Gitarre passend. Gleichzeitig bedeutet aber die Aktivierung schon eines dieser Schalter einen erneuten Lautstärkezuwachs, den ich wieder mit einer Absenkung um weitere 2-4 dB beantworten muss. Dadurch muss ich aber schon runter auf bis zu -14 dB, und dort gibt's wieder mehr Klangverluste - das hebt sich irgendwie auf, und dann ist mir das unverbogene Signal im Zweifel natürlich lieber, also ohne "Bite" oder "Punch". Das ist der eine Stern Abzug bei "Features".

Würden die beiden Schalter etwas subtiler eingreifen, hätte das einen viel größeren Praxiswert. Kommt aber immer darauf an, welcher Nutzer das Gerät wofür braucht, und in welchem Absenkungs-Bereich er sich tummelt. Ab -16dB hätte der Sound vermutlich eine Anhebung bestimmter Frequenzen am nötigsten - doch da greift vermutlich aus technischen Gründen diese Schaltung nicht mehr. Nun ja - ich verzichte ohnehin auf diese Art der Kompensation.

Ein jedenfalls sehr hochwertiges Gerät mit vielen Features, die man wahrscheinlich nur zum Teil nutzen wird. Wie gesagt: mir selber ging es ja nur um eine bestimmte Anwendung, und die sollte möglichst hochwertig sein. Das ist gegeben. Die anderen Features sind zwar willkommen, aber momentan nicht unbedingt nötig.

Doch wer weiß, in welche Situationen man noch kommen wird?
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Interessant!
BerniGitarrero, 18.10.2018
Der TAD Silencer hat eine super einfache Bedienung, anstöpseln und los geht' s!

Was daran ist interessant? Ich spiele zu Hause einen Marshall JVM215C (50 Wall Vorröhre). Spitzen Verstärker, ohne Zweifel, aber sehr laut! Bei Lautstärke 1 (von 10) ist zu Hause in Sachen Zimmerlautstärke Schluss. Darfs ein bisschen lauter sein zählt jedes Grad am Masterdrehknopf - sehr anstrengend und nervig!

Durch den TAD fand ich heraus, dass der Amp eine hohe Grundlautstärke hat. Sweetspot liegt meiner Meinung nach bei Lautstärke 7, denn da klingt er rund und warm. Bei mehr Volume kommt eine leichte Verzerrung mit dazu.

Was ich damit sagen will: Der Verstärker is für Zimmerlautstärke (Mastervolume 7/10) mit TAD (bei -14dB) immer noch zu laut, aber sehr annehmbar. Dreh ich am Mastervolume-Regler vom Amp ändert sich die Lautstärke mit dem TAD (-14dB) von Stufe 3 auf 10 nur sehr wenig -> Der Amp hat eine hohe Grundlautstärke, die er schnell erreicht (ab Stufe 3) und ändert dann nur noch seinen Klang. Das war mir nicht bewusst, da ich dies ohne Leistungsreduzierer nie ausprobieren konnte! Interessant!

Fazit: Der TAD Silencer nimmt dem Verstärker wahnsinnig viel Lautstärke und "verbessert" ihn meiner Meinung nach bei niedrigen Lautsträke durch den "Low-Push"-Kippschalter. Ein lauter Marshall bleibt ein lauter Marshall, für vollen Soundgenuss kann man eine 50-Watt-Röhre nicht auf Zimmerlautstärke spielen, aber man ist sehr nah dran!

Ob der Preis für dieses Massenprodukt, welches schon jahrelang so verkauft wird gerechtfertigt ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

;-)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Neue Klangwelten entdeckt.
Fenderblues, 02.12.2011
Der TAD Silelencer ist solide verarbeitet und einfach und sehr übersichtilich gestaltet. Das Gerät ist eine echte Bereicherung für die Ohren, wenn man seinen Röhrenamp nur aus dem Wohnzimmer kennt, und der Amp von Haus aus betont clean klingt. Erstmals komme ich in den Genuß mein Fender-Topteil 40 W Bandmaster dauerhaft außerhalb der perlenden Cleansound-Klangwelt zu höhren. Die schmutzigen Bluesklänge, welche dem Amp erst " fünf vor Zwölf" am Volumenregler zu entlocken sind, klingen dank Silencer grandios. Die Frequenzkorrekturen Bite und Punch sind elegante Features für einen optimalen Sound. Auch bei 16 Db Volumenreduktion ( hier greifen Bite und Punch nicht) ist der Sound eine echte" Fenderzerre". Allerdings sollte man nicht vergessen dass eine verzerrte Gitarre in Konzertlautstärke subjektiv immer besser klingt als auf Wohnzimmerlautstärke. Dies liegt aber keinesfalls am Silencer.
==> Ergo: Der Siencer lässt Röhrenamps im unteren Lautstärkenniveau endlich klanglich richtig Gas geben. Allerdings bekommt man heute schon kleine Röhrenamps für das gleiche Geld. Nur wer seinen eigenen Amp liebt, wird in den Silencer investieren.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Der Ton macht die Musik
Joris ., 30.11.2013
Getestet mit Mesa Boogie Road King II, 2x Orange PPC212, Gibson Les Paul Std. und Fender Strat Plus Deluxe

Verglichen mit Koch Load Box II, SPL Reducer (Bewertungen unter thomann.de) und Rivera Rock Crusher.

OPTIK UND BAUART:

Der Tube Amp Doctor Silencer besteht aus einem Chassis aus Blech. mit an der Oberseite einem Kühlelement. Dieses Chassis befindet sich in einem überzogenen Holzgehäuse, das oben eine Öffnung hat für die Abwärme des Kühlelements.

Auf der Rückseite befindet sich ein Ventilator, der dann aktiv wird, wenn der Silencer höhere Verstärkerleistungen in Wärme umzuwandeln hat. An dieser Stelle frage ich mich, warum Tube Amp Doctor nicht auf das Holzgehäuse verzichtet und stattdessen (wie Koch und Rivera) ein gelochtes Metallgehäuse baut oder warum sie gute 2/3 des Kühlelements mit dem Holzgehäuse abdecken?

Die Frontplatte ist schwarz lackiert und leider ein wenig empfindlich gegen Fingerabdrücke. Die weisse Schrift ist gut ablesbar.

Die Klinkenbuchsen sind leider aus Plastik, was für die Verwendung mit schweren Lautsprecherkabeln nicht optimal ist.

Die Optik und Bauart bewerte ich mit 3 Sternen.

FEATURES UND BEDIENUNG:

Der POWER Drehschalter bestimmt das Maß der Reduktion und zwar in Spannungs-dB. Dies ist ein wesentlicher Unterschied zum Rivera und SPL, die in Leistungs-dB regeln. Die Leistung steht im Quadrat zur Spannung, was heisst, dass der 1. Stand -3dB des Rivera und SPL die Hälfte der Lautstärke bedeutet und das ist leider eine ganze Menge Reduktion. Vor allem bei Verstärkern die 50W oder weniger haben: Bei 30 bis 40W Leistung der Röhren - der Sweetspot eines 50W Amps - kann -3dB Leistung gerade zu viel sein um z.B. bei der Bandprobe mithalten zu können. Das Pendant zu -3dB Leistung ist -6dB beim TAD und dieser hat noch 2 weitere Stände (-4 und -2dB) bis FULL erreicht wird. Der Silencer ist an dieser Stelle absoluter Spitzenreiter.

Die beiden Equalizer Schalter BITE und PUNCH haben neben OFF je 2 Stände mit unterschiedlichen Frequenzbereichen (HIGH/LOW).

Es können 2 Lautsprecher angeschlossen werden. Ein balancierter XLR-Ausgang sowie ein regelbarer LINE OUT ist vorhanden.

Unter dem Strich gebe ich 5 Sterne für FEATURES und BEDIENUNG. Das einzige, was fehlt is eine wählbare Impedanz.

SOUND:

Wenn man aus der FULL Stellung auf -2dB und folgende schaltet muss man schon hinhören, ob ein Tonverlust auftritt. Ohne Tonverlust ist der TAD nicht, aber der Ton aus dem TAD ist einfach gut, auch bis -14dB. Bei -16 dB wird der FINE Regler aktiv und dieser hat einen deutlicheren Einfluss auf den Sound, was aber bei den Mitbewerbern mit entsprechendem Potentiometer auch der Fall ist. Auf bonedo.de sind vom Silencer Hörproben zu finden. Interessanterweise klingen manche reduzierte Stellungen besser als andere weniger reduzierte Stellungen. Das zeigt, das die Tonqualität auf hohem Niveau steht.

Über BITE und PUNCH können die Höhen resp. die Tiefen aufgepeppt werden. Und ich muss sagen, dass diese 2 Schalter dem Ton sogar mehr zurückgeben als die Reduktion der Lautstärke dem Ton nimmt. Ich liebe diese Tweaks, denn im Gegensatz zum Rivera Rock Crusher wirken sie auch und ich stelle fest, dass ich je nach Stil und Stimmung die beiden Schalter unterschiedlich in HIGH, LOW oder OFF stelle. Bei Proben und vor allem Auftritten ein Gewinn an Zeit und Ruhe im Vergleich zu einer Veränderung des Equalizer am Amp.

Die Dynamik wird gut behalten, jedoch ist der Rock Crusher an dieser Stelle ein wenig besser.

Die niederohmige F.A.N.T.A.-Out Speaker-Emulation ist für z.B. Probenmitschnitte sehr gut zu gebrauchen. Für seriöse Aufnahmen würde ich aber auf jeden Fall ein Mikrofon bevorzugen (oder beide Spuren aufnehmen und dann am Mischpult die richtige Balance einstellen)

Für den Sound kann ich 5 Sterne geben. Nicht weil er Perfekt ist, aber 4 Sterne wären eindeutig zu wenig.

GESAMTURTEIL:

Insgesamt macht der Tube Amp Doctor Silencer einen sehr guten Eindruck. Bzgl. Robustheit und Dynamik ist der Rivera Rock Crusher besser aufgestellt, aber der Ton macht die Musik und da hat der Silencer in Puncto Bedienbarkeit und Sound eindeutig die Nase vorn: 5 Sterne für den Tube Amp Doctor.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Nichts für Zimmerlautstärke
Hagen K., 16.03.2011
Attenuatoren, ich denke nier nicht nur an den Silencer, sind dann doch höchstens etwas für Amps ohne Mastervolumen. Beim Test des Silencers musste ich leider feststellen, dass eine Herunterregelung auf nachbartaugliche Zimmerlautstärke selbst bei 5 W-Modus eines voll aufgedrehten Amps nur mit drastischen Klangverlusten realisierbar ist. Dadurch werden jegliche Vorteile eines bratenden Röhrenamps wieder zu nichte gemacht. Im Ergebnis ist der Klang meines Mesa Lonestar Spezial ohne Silencer bei niedrigem Mastervolumen nicht schlechter als mit Silencer und voll aufgedrehtem Mastervol. Daher lohnt eine solche Investition bei Zielstellung Zimmerlautstärlke nicht. Für den Bühnenbereich bzw. Anpassung der Lautstäke in höheren Bereichen kann der Silencer dagegen sinnvoll sein.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Wirklich geil!
Ulrich433, 10.06.2012
Ich habe das Gerät an meinen Blackstar Stage 60 angeschlossen und bin begeistert. Bei den einzelnen dB Stufen nahezu kein verlust des Sounds, insbesondere beim Overdrive. Nur die -16 dB klingt etwas schwach auf der Brust. Ich setze das Gerät im Probenraum ein und meine Kollegen sind begeistert. Der Kauf hat sich in jeder Hinsicht gelohnt!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
TAD Silencer 8 Ohm BK
Harald aus L., 21.04.2011
Hallo, bin sehr zufrieden mit dem Gerät das robust gebaut ist,einfach bedienbar und handlich ist,zudem paßt es farblich (schwarzes Tolex) zu jedem schwarzen Stack oder Boxen. Ich betreibe damit mein Marshall Midi Stack MHZ Haze 15 mit 2 -16 Ohm Boxen und der Sound klingt richtig gut und unverfälscht. Erst ab der Einstellung -16 db und der damit verbundenen Fine Einstellung, sind leichte Klangeinbußen festzustellen,die aber nur gering sind und bei weniger als Zimmerlautstärke auch nicht stören.

Zu den Features gehören noch ein Bite und Punch Schalter,die zusammen oder einzeln in High oder Low Eintstellung den Klang sehr gut und differenziert verändern.Ein regulierbarer Line Out und F.A.N.T.A. Out,sowie 2 Boxen Out sind ebenfalls vorhanden.
Das letzte tolle Feature ist,das der Silencer auch als Loadbox funktioniert das heißt das er an einen Amp ohne Boxen angeschlossen werden kann.

Zusammengefaßt ist der Silencer ein super Gerät und sein Geld wert. Ich würde ihn mir jederzeit wiederkaufen - sehr empfehlenswert!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Sehr gut
Chris3279, 08.05.2014
Habe das Gerät jetzt 3 Jahre im Dauereinsatz. Macht was er soll und ohne großartige Klangeinbußen. Der FANTA Ausgang ist auch sehr brauchbar und klingt nicht nach Konserve. Verarbeitung ist gut, musste aber einmal einen Regler austauschen, was aber sehr einfach war.

Wichtiger Hinweis: zum Verkabeln BOXENKABEL verwenden und keine Patchkabel, sonst schrottet Ihr Euren Amp.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Überragend
MariusGuitar, 30.07.2018
Sehr empfehlenswert für alle Größen und Leistungen der Verstärker.
habe den Attenuator mit einem 30 Watt Amp und einem 150 Watt Amp gespielt, ich bin begeistert! Für jeden zu empfehlen, der seinen Amp aufdrehen will, um einen optimal Sound zu erzeugen, und dennoch ab Zimmerlautstärke damit spielen kann!
Sehr einfache und eindeutige Bedienung!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Vielleicht der beste Attunator
Tambu, 24.07.2015
Sehr guter Sound und erstklassige Verarbeitung. Nur leichter Dynamikverlust bei der variablen Lautstärke, da hier technisch bedingt die beiden Schalter zum Ausgleich des Sounds nicht funktionieren, die in den anderen Absenkungsstufen riesige Wirkung zeigen. Super Gerät!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Tut was es soll.
GL83, 26.07.2013
Mein Amp lässt sich damit schön runterregeln bzw. im Load-Modus ins Mischpult einspeisen. Ein gewisser Soundverlust im "Schlafzimmermodus" ist schon da und physikalisch auch nicht vermeidbar. Klang geht aber absolut in Ordnung.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Es kann nur einen geben ....
Carsten aus A., 06.01.2012
Das ist bereits mein 2.Silencer (für zuhause). Hatte schon anderes probiert, wo ich nur unzufrieden war.

Der Silencer hat keine hörbaren Verluste! Wer jedoch beim Einsatz immernoch von Dynamikverlusten spricht, meint sicherlich nicht eine Soundverfremdung, sondern ganz einfach ein anderes Hörempfinden, da es ja nun auch etwas leiser zugeht. Dafür möchte man einen Silencer nun auch einsetzen.
Für mich die allerbeste Lösung, um sich auch lautstärketechnisch auf unterschiedliche Locations einzustellen. Der Amp kann immer optimal arbeiten; den Rest macht der Silencer.
Auch ganz praktisch ist der FANTA-Ausgang!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
nichts für mich
Christof M., 18.06.2015
Ich habe diverse Amps zu Hause und da ich keinen Proberaum mehr habe, kann ich diese nur noch bis höchstens Volume Regler 3 spielen. Darum habe ich mir aufgrund der guten Bewertungen den Silencer zugelegt.

Am Anfang fand ich ihn gar nicht gut. Aber nach ein paar Mal muss ich schon sagen, dass er seine Arbeit gut macht. Natürlich je mehr man den Output kürzt, desto mehr geht auch verloren. Also für mich ist ein spielen ohne Silencer immer noch das Grösste. Man vergisst vielfach, dass der verspührte Druck ein grosser Teil des Sounds ist. Deswegen auch wenn ein Silencer den Job gut macht, klingt es immernoch anders.

Trotzdem, ich kann jetzt die Amps auf Lautstärke 7-8 spielen, angezerrt und das ist schon ziemlich cool.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Dämpfen auf Zimmerlautstärke - hat leider nicht funktioniert.
Ewald AK, 19.03.2013
Ich hatte mir den Mesa Boogie Mini Rectifier 25 head und den Tube Amp Doctor Silencer gekauft, mit dem Ziel in meiner Wohnung bei Zimmerlautstärke verzerrt spielen zu können, und mit (noch) gutem Sound. Leider hat dieses Experiment nicht funktioniert. Der Silencer dämpft zwar bis -14 dB so, dass der Klang vom Mesa noch gut ist, aber es war leider im verzerrten Bereich (Vintage/Modern) noch immer viel zu laut. Mit noch mehr Dämpfung, im Bereich von -16dB plus zusätzliche Feindämpfung klappt es dann mit der Lautstärke auf Nachbartauglichem Niveau, dafür ist aber der Sound "kaputt" und klingt nur noch, überspitzt gesagt, wie "kratziges Rauschen". Ich vermute ein 1 Watt Miniverstärker um 20 Euro hätte den gleichen Klang. Daher leider wieder retour zu Thomann...
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
sauber
Florian aus V., 19.10.2009
geiler sound...
die Jungs haben ein Lächeln auf`m Kasten,endlich hören sie sich wieder...
der druck vom amp kommt immer noch sehr ordentlich,Respekt!!!!
Kann das teil nur empfehlen!!!

Rock on
m/
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Sehr praktisch, überzeugender Klang
ToastedSoul, 05.03.2010
Ich benutze den Silencer, um meinen Mesa Boogie Express 5:25 1x12 "nachbartauglich" zu halten. Der Sound klingt immer noch wuchtig, einfach leiser. Auf der niedrigsten Einstellung (-16dB, nur hier ist mit dem rechten Regler die Lautstärke stufenlos bis 0 verstellbar) jedoch schon einiges vom Amp-Original-Klang verloren.

Ich habe den FANTA-Ausgang an einen Mini-Mixer angeschlossen, damit kann ich auch noch spät abends direkt via Kopfhörer üben.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Tolles Teil
David344, 20.07.2010
Ich Benutze das Teil um meinem Powerball 100 den letzten Schliff zugeben ausserdem um per Loadbox auch über Kopfhörer üben zu können Und bin mit dem Sound sehr zufrieden !!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Alles in allem sehr gut!
DrumBassGuitar, 25.04.2011
Sinnvolle features, einfach zu bedienen. Trotzdem nur 4 Sterne, weil der Sound eben doch nicht ganz so ist wie "ohne".
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Das richtige Teil
Christian K. 728, 01.12.2012
Passt einfach und erfüllt voll und ganz den Zweck
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Blues Junior III in Zimmerlautstärke
ChristophN, 10.03.2011
Ich war zunächst skeptisch, ob der Silencer auch an lediglich 15 Watt gut klingen würde und wurde positiv überrascht. Dank des F.A.N.T.A. DI Outputs steht ein angenehm klingendes Signal zu Verfügung welchem lediglich einen Tick die Höhen fehlen.

In Verbindung mit meinem Focusrite Saffire Pro 24, welches ich als kleinen Mixer und Kopfhörerverstärker nutze bekommt mein Blues Junior III einen Kopfhöreranschluss.

Um die fehlenden Höhen zu kompensieren, nutze ich sowohl den F.A.N.T.A. Out und zusätzlich einen sehr geringen Anteil des nicht frequenzkorrigierten Line Outs. So entsteht ein klasse Kopfhörersound bei voller Röhrensättigung.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Toller Silencer
Js-Blues, 17.04.2012
Macht was er tun soll - nämlich leise. Klingt auch dann noch sehr gut
Kaufempfehlung
Beste grüße
JH
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bestes Teil auf dem Sektor
Axel363, 10.09.2010
Geniales Gerät, laut diverser Internetforen das beste seiner art. Das kann ich nur bestätigen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Toller Silencer
Always Ultra, 13.10.2010
Ziemlich Klangneutral. Kann ich nur empfehlen. Nur leider etwas teuer... daher versuche ich es erstmal ohne.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken

Tube Amp Doctor Silencer 8 Ohms Black

Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
E-Gitarren Recording
E-Gitarren Recording
Keine Rock­pro­duk­tion ohne krachende Gitar­ren­sounds. Grund genug für einen Recor­ding-Work­shop.
 
 
 
 
 
Testfazit:
(2)
Kürzlich besucht
Casio PX-S3000 BK Privia

Casio PX-S3000 BK Privia Digitalpiano, 88 Tasten mit Skalierter Hammer Mechanik Tastatur (Smart Scaled Hammer Action Keyboard), 700 Sounds, 200 Rhythmen, 192 stimmige Polyphonie, Audio- und Midi-Recorder, Hammer-Response, Dämpfer-Resonaz, Split und Layer Funktion, Chorus, DSP, Brillianz, Pitch Bend, 60 interne...

Kürzlich besucht
Moog Sirin

Moog Sirin; Analog Desktop Synthesizer; Limitierte Auflage - basierend auf der Moog Taurus Sound Engine; monophon; 2 VCOs mit Sägezahn und Rechteck Wellenformen; Oszillator-Sync; Mixer für VCO-Signale; klassischer Moog Ladder-Filter (Tiefpass); 2 ADSR-Hüllkurven; LFO für VCO und VCF Modulation, zur...

Kürzlich besucht
Arturia MiniLab MKII Deep Black

Arturia MiniLab MKII Deep Black; USB Controller Keyboard; Limitierte Sonderedition mit schwarzem Gehäuse und schwarzer Tastatur; 25 Minitasten anschlagdynamisch; 16 Encoder (zwei davon klickbar); 2 Bänke mit 8 anschlag- und druckempfindlichen Pads mit RGB Beleuchtung (einstellbare Farben); Touchstrips für Pitchbend...

Kürzlich besucht
Tannoy Life Buds

Tannoy Life Buds; Wireless In-Ear Kopfhörer; Bluetooth 5.0; DSP-Steuerung für präzise Klangwiedergabe; Bluetooth-Profil: HSP / HFP / A2DP / AVRCP; bis zu 4 Stunden Betriebszeit für Musikwiedergabe oder Telefonate; bis zu 120 Stunden Stand-By; integriertes Mikrofon; Multifunktionstaste zur Steuerung von...

(1)
Kürzlich besucht
KRK Rokit RP5 G4

KRK Rokit RP5 G4; Aktiver Nahfeld Studiomonitor; 5" Glass-Aramid Tieftöner; 1" Glas-Aramid-Hochtöner; Class-D Verstärker 55 Watt bi-amped: 20 Watt Hochtöner, 35 Watt Tieftöner; max. Schalldruck: 104 dB (SPL); Frequenzbereich: 43 Hz - 40 kHz; integriertes beleuchtetes LC-Display; 25 visuelle Grafik-EQ-Presets...

(1)
Kürzlich besucht
tc electronic BC208 Bass Cab

tc electronic BC208 Bass Cab ; E-Bass Lautsprecherbox; Kompakt und leicht, horizontal & vertikal stapelbar, rutschfester Überzug; Lautsprecher: 2 x 8" Turbosound custom drivers; Boxen Konstruktion: Bassreflex; Belastbarkeit: 200 Watt; Impedanz: 8 Ohm; Frequenzgang: 70-4000 Hz ±3dB, 50-6000 Hz -10...

Kürzlich besucht
the t.mix Rackmix 821 FX USB

the t.mix Rackmix 821 FX, 8 Kanal Rackmixer mit eingebautem USB Audio Player und Multieffektgerät, 3 Band Klangregelung, +48V Phantomspeisung und Panorama pro Kanal, 2 Auxwege (1x FX 1x Aux), Main Out mit XLR oder Klinke möglich, Record Out via...

Kürzlich besucht
Positive Grid BIAS FX 2 Standard

Positive Grid BIAS FX 2 Standard (ESD); Gitarreneffekt-Plugi n; Guitar Match-Technologie simuliert spezifische Gitarren, die mit üblichen Gitarren gespielt werden können; enthält G uitar Match-Essential mit 2 Gitarren, 45 Effekt-Pedale und R ack-Prozessoren sowie 30 Amps; 60 Werkspresets für den...

Kürzlich besucht
Stairville Tour Stage Platform 1,5x1m ODW

Stairville Tour Stage Bühnenpodest 1,5x1 m ODW für den Außenbereich, Bühnenelement ohne Steckfüße, Abmessungen: 150 x 100 x 9 cm, Oberfläche: Wetterfeste Holzplatte mit HEXA "Antirutsch" Beschichtung, max Belastung: 750 kg/m², Steckfußaufnahme: 60 x 60 mm, Gewicht: 27 kg

Kürzlich besucht
K&M 18820 Omega Pro Black

K&M 18820 Omega Pro Black, kompakte Stahlrohrkonstruktion, große, runde Parkettschoner, Rast-Klemmschrauben zur einfachen Höhenverstellung, Auflagearme individuell einstellbar, einklappbaren Beine, Belastbarkeit max. 80 kg, die optionale zweite Ebene bis 25 kg, flaches Packmass (950 x 575 x 180 mm), Gewicht: 9,8...

Kürzlich besucht
Dreadbox Hypnosis

Dreadbox Hypnosis; Multieffekt- Prozessor; drei voneinander unabhängige Effekte: analoger BBD Chorus/Flanger inkl. LFO mit drei Wellenformen, Digital-Delay mit drei Modi und Freeze-Funktion sowie analoger Federhall mit drei Hallspiralen und Pitch-Modulation; Ein- und Ausgangspegel können variabel angepasst werden (von Mikrofonsignalen bis...

(1)
Kürzlich besucht
KRK Rokit RP7 G4

KRK Rokit RP7 G4; Aktiver Nahfeld Studiomonitor; 6.5" Glass-Aramid Tieftöner; 1" Glas-Aramid-Hochtöner; Class-D Verstärker 145 Watt bi-amped: 48 Watt Hochtöner, 97 Watt Tieftöner; max. Schalldruck: 110 dB (SPL); Frequenzbereich: 42 Hz - 40 kHz; integriertes beleuchtetes LC-Display; 25 visuelle Grafik-EQ-Presets...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.