Proco Rat 2 Distortion

552 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
54 Textbewertungen
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Indie-Sound zum kleinen Preis - Jetzt mit Standard 9V Anschluss
Möbelwagen, 21.11.2017
Ich war auf der Suche nach einem Distortion Pedal, da mir der wunderbare Overdrive meines TS808 ab und an nicht ausreicht. Nicht so sehr für Soli, das ist weniger meine Welt, sondern eher für richtig angezerrte Rhythmusgitarren. Dabei wollte ich weniger klinisch sterile Distortion-Sounds, sondern gerne die etwas rauhere, dreckigere Variante (Indie, Grunge, usw.). Bei meinen Recherchen nach möglichen Kandidaten bin ich auf das Rat2 gestoßen, das ich mir auch gleich bei Thomann bestellt habe (und das am nächsten Tag auch prompt geliefert wurde).

Nach einigen Stunden spielen war ich mir sicher, genau das Pedal gefunden zu haben, nachdem ich gesucht hatte. Über die Sound, die klanglichen Qualitäten, die Regelmöglichkeiten usw. wurde hier bei den Thomann-Bewertungen und an anderen Stellen im Netz genügend geschrieben, so dass ich mich hier ausklinke.

Auf einen Punkt möchte ich aber gesondert hinweisen: In den Abbildungen auf der Thomann Produktseite ist eine Version der Rat2 zu sehen, bei der die externe Stromversorgung nicht über die bekannten 9V Netzteilkabel, sondern über ein Adapterkabel (Koaxial-Anschlussbuchse (Minuspol innen) auf 3,5 mm (1/8") Miniklinke (Pluspol auf Spitze)) hergestellt werden kann (genau wie bei meinem alten TS808). Die mir gelieferte Rat2 hat aber - abweichend von den Produktbildern - einen ganz regulären 9V Netzteilanschluss. Es besteht als NICHT die Notwendigkeit, ein zusätzliches Adapterkabel zu kaufen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Diese Ratte bringt Abwechslung!
Tapetenreißer67, 19.07.2019
Ich habe einen Fullertone OCD V2.0 und einen Boss DS-2. Die Ratte bringt genau die Abwechslung zwischen den Pedalen. Der OCD ist sehr gut für leichten Overdrive, auch im Rhythmusspiel gut zu verwenden. Der DS-2 sorgt für satte Distortion, die für meinen Geschmack sehr schnell metallisch wirkt.

Mit der Proco Rat2 hab ich hier eine schöne Abwechslung, denn dieses Distortion Pedal geht eher in die Richtung Fuzz (wohl gemerkt bei voll aufgedrehtem Poti). Die Bedienung ist kinderleicht und der Sound genau richtig. Ist halt eben ein Klassiker!
Bei den Features gab's nicht volle 5-Sterne, da mir nur 3-Regler etwas zu wenig sind, wenn man hier den OCD und DS-2 im Vergleich betrachtet. Wenn es schon eine Rat2 ist, hätte man noch einen kleinen Switch wie beim OCD einbauen können. Nichtsdestotrotz ein gelungenes Distortion Pedal!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Starkes Teil!
Peetaa, 14.05.2019
Von sanften Leads bis zu derben Sludge Sounds ist hier alles möglich. Die Bedienung mutet spartanisch an, hier steckt jedoch das Detail, was das Pedal zu einem Diamanten macht. Das Zusammenspiel von Distortion(Dioden Clipping) und Filter(Low Pass) Regler ist sehr feinfühlig. Die Verzerrung ist im Uhrzeigersinn zunehmend basslastig, was mit dem Filterregler kompensiert werden kann. Die Frequenzabhängige Verzerrung ist genau das, was mir hier so gut gefällt. Der Klang kann in den stärker verzerrten Bereichen einen ziemlich derben Charakter entwickeln. Und in den schwächeren Gain Bereichen kann Dank dem Filter Regler auch ein schöner, warmer Klang gefunden werden.
Wegen dieser Feinfühligkeit der beiden Regler bzw. deren Zusammenspiel, ist das Pedal evtl nicht unbedingt für Einsteiger.

Mein einziger Kritikpunkt ist die Bauteilauswahl. Ich besitze dieses Pedal 2x und der Klang unterscheidet sich nicht unerheblich in den verzerrten Höhen, klingt aber immer noch gut mit angepasstem Filter Regler. Ich empfehle sich zu dem Pedal ein paar Videos anzuschauen/hören, es werden sämtliche Genre abgedeckt.
Morbid Angel Sound (alte R2DU Rat im Rack-Format) oder feiner Blues... alles möglich.
Preis/Leistung ist hier meiner Meinung nach überragend gut!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Ein sehr spezieller Verzerrer
Rock-Musiker, 28.07.2018
Dieses Teil hat schon eine besondere Klangcharakteristik und dient sicher nicht dazu, einen Allerweltssound zu kreieren. Man kann den Klang sehr stark verbiegen mit den Reglern.
Es lassen sich mit diesem Verzerrer sowohl sehr mitten- als auch sehr höhenreiche Klänge produzieren - von rattenscharf bis oboenähnlich näselnd geht das Spektrum. Sehr originell.
Man muss ihn einfach antesten, ob man dessen spezielle Soundmöglichkeiten mag und einsetzen will.
Ich habe ihn nicht als Standard-Verzerrer eingeschalten - aber für manche Sounds ist er einfach unerlässlich. Ein tolles, das Klangspektrum sehr bereicherndes Arbeitstier, fast schon exotisch unter den Verzerrern, der zu dem noch sehr preisgünstig ist. Auch unser Kollege Jeff Beck nutzt ihn und kreiert damit außergewöhnlich interessante Klänge.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Mit dem Rat2 klingen selbst kleine Röhrenamps ganz groß
Xanadu, 23.11.2009
Das Rat2 besitzt ein stabiles Metalgehäuse mit angenehm großen und nicht zu leicht oder zu schwer drehbaren Reglern.

Ich benutzte es vor meinem kleinen 5 Watt Valbee Röhrenamp, mit dem Rat2 klingt der kleine Amp selbst bei geringer Lautstärke praktisch wie ein viel größerer Röhrenamp! Die Verzerrung des Pedals geht schnell in den Distortionbereich ohne dass dabei ein unangenehmer Klangbrei entsteht. Warme Blues Overdrive Sounds sind kaum drin, dazu klingt das Ergebnis zu trocken (aber das gerade dieses Klangbild will man ja haben). Als Overdrive / Distortion Pedal überzeugt es voll und ganz und lässt bei länger stehenden Tönen schön die Obertonreihen durchklingen.

Für einen relativ leichten, trockenen Overdrive empfehle ich bei geringer Gain-Einstellung am Amp die Volumeeinstellung am Pedal auf Maximum und die Distortion Einstellung auf 9 oder 10 Uhr. Damit klingen sanfter angeschlagene Einzeltöne noch fast clean, bei heftigerem Anschlag oder Akkorden setzt die Verzerrung ein, wobei die Einzeltöne immer noch schön differenziert wahrnehmbar sind. Herrlich! Dreht man Distortion weiter auf erhält man einen heftigeren, aber immer noch klaren, Overdrive / Distortion Sound, hier kommen auch Metal-Freunde nicht zu kurz.

Den "Filter"-Poti möchte ich noch erwähnen, da dieser ebenso sehr nützlich ist. Da der Grundklang eher trocken und höhenreich ist kann man mit diesem Poti die Höhen herausfiltern, was sehr gut funktioniert und klanglich vollkommen überzeugt. Bei der Minimumeinstellung klingen sonst gerade Bridge Single Coils schnell zu schrill und hoch.

Insgesamt: Dieses Pedal wertet gerade kleine Röhrenamps enorm auf, eindeutig eine Kaufempfehlung!

Leider ist für den Anschluss eines Netzteiles ein Adapterkabel notwendig (beispielsweise das hier angebotene VISUAL SOUND ADAPTERKABEL MINIKLINKE, Artikelnr. 113733), welches aber nur wenige Euro kostet.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
ZZ Top pur!
Harald aus I., 23.04.2012
Tja, ich kann mich noch an mein Gitarren-Effekt-Rack erinnern, das ich Anfang der 90er Jahre mit mir herumschleppte. Es hatte 12 HE und eine Verkabelung, die an ein Schlingpflanzennest im Bodensee erinnerte.
Dann, eines Abends kam mein Bass-Gitarrist mit diesem Teil an und schenkte es mir zum Geburtstag. Ich probierte es dann über einen JCM 800er Marshall aus und hatte innerhalb von 10 Sekunden eine Bremsspur in der Unterhose.

Warum? Weil mir klar wurde, was für ein Idiot ich gewesen bin. Ich kaufte mir die teuersten Rackteile, und genau dieses kleine Gerät war der Sound, wonach ich immer gesucht hatte. Na, als ich dann mal alle meine Boden und Rackeffekte verkaufte, gab ich auch dieses Teil her. Aber jetzt habe ich es wieder, weil ohne Rat-Distortion hat man als Gitarrist nicht gelebt. Dieses kleine schwarze Ding und ein 100er Watt Topteil in Verbindung mit einer 4x12er Box und Billy Gibbons bekommt Konkurrenz. Es ist DER!!! Rock-Guitar-Zerrer überhaupt. Ich habe noch kein Gerät (auch keine Röhre) erlebt, das diesen Sound übertrifft. Rock On! Harry ZZ aus Innsbruck
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Klassische Indie-Distortion, jetzt mit 9V 5,5mm Hohlstecker-Buchse (a la Boss)
Turrican666, 26.04.2018
Das ProCo Rat ist eines der klassischen, ikonischen Dostortion-Pedals, wie es auch auf vielen Indie-Alben zu hören ist (z.B. "Monster" von R.E.M, Nirvana, etc.).

Sound: Das ProCo Rat 2 ist vom Klangbild relativ neutral (also nicht so mittenbetont wie das Boss DS-1). Steht der "Filter"-Regler in der Mitte hat das Pedal einen relativ großen Höhenanteil, den kann man aber durch erhöhen des Filter-Levels absenken. Es bietet ordentlich Verzerrung (wesentlich mehr als z.B. ein Tube-Screamer), die trotzdem recht gut auflöst und nicht so zum Matschen neigt wie bei anderen Distortion Pedals.

Vom Aufbau her ist macht es einen recht robust Eindruck. Es ist etwas breiter als die typischen Boss-Pedals, aber bzgl. Größe gerade noch vertretbar auf dem Pedalboard.

Wichtig: Mein Pedal hatte - anders als frühere Ausgaben - eine 5,5 mm Hohlstecker Buchse a la Boss. Den Adapter Klinke - Hohsteckerbuchse kann man sich also sparen.

Von meiner Seite her eine klare Kaufempfehlung: Ich mag den Sound, und ist ein schönes Gegenstück z.B. zum Boss DS-1.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Vintage Sau nd
Dirty Harri, 03.09.2018
Hallo
Ich hatte in den 80 ern das Original aber wie es so ist mal nem Kumpel geliehen und weg war's. Jetzt gibt's das Ding auch noch mit nem 9 V Anschluss und zu nem guten Preis, da konnte ich nicht widerstehen und wurde positiv Überrascht. Der Sound ist so wie ich Ihn in Erinnerung habe einfach Rattenscharf, ein schöner Fuzz-Sound der sich durch die Regler schön anpassen lässt. die Ratte hat sich auf meinem Board einen Stammplatz erarbeitet. Ich kann die Ratte auch jedem empfehlen der Zuhause bei gemäßigter Lautstärke seinen Amp etwas anpusten will das Ding singt und kreischt bringt ellenlangen Sustain und kippende Obertöne ohne Ende. Ich hab wieder was gefunden das meiner Vorstellung von meinem puristischen 80 er Rocksound entspricht und bin voll begeistert :)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Geht sogar für Akustik!!
Felix1999, 12.01.2019
Ich bin sehr überzeugt von diesem kleinen Aber robust gebauten Kraftzwerg. Ich liebe sowohl das schlichte Design als auch den guten Sound. Wenn man zum Experimentieren bereit ist, kann man die Distortion auch gut als kleine Verzerrung für die Akustik Gitarre nehmen. Ich spiele sehr Oft mit meiner Boss Rc-30 Loopstation verschieden Loops ein und eine leicht verzerrte Akustik klingt immer wieder schön warm und schroff. Deswegen 5 Sterne!!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Meine Nummer 1
Sophia, 14.11.2009
Dieses Effektgerät zählt für mich eindeutig zu den Klassikern, das man bei wirklich fast jeder Gelegenheit auch einsetzen kann und ist in meinem Effektrepertoire die Nummer 1. Was mich gewundert hat, als ich das Paket bekam, war, dass für das RAT2 eine lebenslange Garantie versprochen wurde, auch wenn es durch grobe Fahrlässigkeit Schaden davongetragen hat.
Bisher musste ich davon aber noch keinen Gebrauch machen, auch wenn es schon diversen Gefahren wie Stürze, umgekipptes Bier (mehrfach) oder extremen Wetterbedingungen ausgesetzt war.

Der Sound ist toll. Wer aber trotzt Verzerrung auf präzisen und klaren Sound aus ist, wird meiner Meinung nach nicht glücklich mit dem RAT. Ansonsten ist es aber für diversen Musikstile einsetzbar und hat einen unverwechselbaren Sound. Gut find ich auch, dass die Batterie nicht wie üblich umständlich über die "Stiftmethode" gewechselt werden kann, sondern die Batterieklappe auf der Unterfläche des Effektgeräts mit einer Art Schraube verschlossen ist, die mit Hilfe eines 20 Cent Stücks, harten Pleks oder Ähnlichem geöffnet werden kann. Das Erspart eine Menge Zeit und Ärger.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Du dreckige R***e
Steven_thirtysixx, 26.12.2012
Hab lange gewartet, bis die Ratte endlich an der Reihe war. Ungerechter Weise stand dieser Bodentreter etwas weiter hinten auf meiner Einkaufsliste. Verdammt, denn dieser Nager hat das so echt nicht verdient. Dafür zeigte sie auch sofort Zähne beim ersten Gig und hat sich festgebissen. Gute, haarige Distortion mit viel Kraft! Hätte auch "RATS" heißen können, mit nem EQ dahinter entblößen sich multiple Persönlichkeiten.
Oldschool, Brot+Butter, Standard - nennt es, wie Ihr wollt, dieser scheinbar unverwüstliche Gitarreneffekt zeigt auch die Krallen!!!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Sehr gut!
Eleanor Rigby, 26.03.2018
Ich nutze diese Pedal hauptsächlich für Soli welche sich damit sehr gut spielen!
Seit mehr als 5 Wochen spiele ich nun mit "der Ratte" und bin hell-auf begeistert. Bei dem vergleichsweise niedrigem Preis hatte ich nicht mit Viel gerechnet, diese Denkweise musste ich deutlich ändern. Günstig kann auch gut sein!
Mit dem Pedal bekommt man gute, harte Metal-sounds wie auch klassische Rock-sounds bei denen der Klang kontinuierlich gut bleibt.
Das Pedal ist sehr solide gebaut und man muss keine Angst haben es mal zu doll zu treten geschweige denn die Regler ausversehen zu verdrehen. Diese lassen sich sehr angenehm und präzise bedienen.
Sie hat einen sehr eigenen Sound, dazu kann ich einige Review-Videos empfehlen damit man auch wirklich weiß auf welchen Klang man sch freuen kann!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Lektion des Tages: schwache Akkus verändern den Sound eines Verzerrerpedals!
Paul973, 04.05.2012
Habe viele Soundbeispiele über die Ratte gesehen, viel gelesen und hab mir dann gedacht: ich muss sie haben.

Am Anfang muss ich sagen, dass mein Gitarrenequipment etwas zu wünschen übrig lässt. Meine Gitarrre (Hagstrom Ultra Swede) ist durchaus ein tolles Stück, aber ich habe immer noch keinen echten Amp, sondern nur ein Korg AX3000G, was an 2 aktivlautsprechern hängt. Mit dem Teil kann ich die Sounds verschiedener Amps nachsimulieren, aber das ist mit sicherheit nichts gegen den echten Sound des modellierten Amps.

Wie auch immer: ich hab die Ratte bestellt und hab mich beim Auspacken erstmal gewundert: wieso passt mein Netzteil da nicht rein? Was ist das bitte für ein Anschluss?? Wer die Ratte bestellt und nur ein "normales" Netzteil hat: holt euch das hier dazu: Art.: 113733.
Ich habs zwar selbst noch nicht bestellt, weil ich noch anderes Zubehör finden muss um über den Mindestbestellwert von Thomann zu kommen, aber es scheint das richtige zu sein, wenn man nicht ständig Batterien aufladen will.

Soviel dazu. Hab mir dann also einen 9V Akku aus meiner Schublade gekramt und musste sogleich feststellen, dass mich der Sound keineswegs an die 80er, in denen die Ratte aufkam erinnert. Klang irgendwie etwas "mechanisch" und leicht nach nem fuzz, vor allem bei tiefen Powerchords. Dann ist mir aufgefallen, dass das Pedal bei hohem Gain sehr stark Komprimiert, wodurch man ziemlich experimentelle Sounds erzeugen kann.
insgesamt hat mich das aber noch nicht 100% überzeugt. Als die Ratte dann auf einmal immer stärker anfing zu Komprimieren und schließlich nach jeder angeschlagenen Saite nach 2 Sekunden den Ton völlig stummschaltete kam ich auf die Idee: MEIN AKKU MUSS LEER SEIN. Und tatsächlich, auf dem Ding waren nur noch 4,5 V "interessant", dachte ich. "Man kann also mit einem schwachen akku den Sound des Pedals grundlegend beeinflussen
Hab dann schließlich einen frischen Akku gefunden und dann entsprach der Sound dem was ich mir vorgestellt habe:
Schöner Distortion, man muss allerdings aufpassen, in welchen Amp man das ganze reinjagt. Ich kann zwar bisher nur Modeln, habe keinen echten Amp, dennoch gibt es auf meinem Effektpedal Verstärkermodelle, die sich mit der Ratte ganz schön in die Haare kriegen.
Grundsätzlich scheint mir der Sound im VOX AC30 Model am besten zu gefallen. Mal sehn, vielleicht schaffe ich mir irgendwanneinen echten VOX AC30 an. Oder was vergleichbares.

Nun aber noch was zum Pedal an sich: Die Verarbeitung macht einen absolut hochwertigen Eindruck, und wenn man nicht mit Presslufthammer ran geht, kann ich mir nicht vorstellen, wie man das ding kaputtkriegen will.

Die Regler arbeiten vernünftig und präzise. Distortion auf 12 Uhr reicht für die meisten Anforderungen völlig. Für schöne Leadsounds gehe ich auf maximal 15 Uhr aber danach wirds eher matschig

Einer meiner Vorredner bemerkte, dass sich der Filter wie ein Bandpass verhält, dass er auf 7 Uhr Bässe herausnehme und auf 5 Uhr (also Maximum) höhen filtere.
Das ist nicht ganz richtig. Eigentlich ist es ein Tiefpass. Das heißt er lässt die tiefen Frequenzen passieren, bzw. schneidet die höhen ab.
wenn er auf 0% steht, wird nix verändert und der Sound hat die meisten Höhen. Je höher man den Filter dreht, desto mehr Höhen verschwinden, aber es kommen KEINE Bässe hinzu. Man hat zwar den Eindruck, dass der Filter auf 100% die Bässe verstärkt, das stimmt aber nur, da viele Höhen weg sind und die tiefen Frequenzen quasi auf sich allein gestellt sind, was einen recht dumpfen Klang verursacht. Ich persönlich habe mich mit geringen Filtereinstellungen angefreundet. Wenns nicht experimentell werden soll, müssten für die meisten Anwendungen maximal 30 % am Filter reichen.

Der Volume Regler erfüllt seine Funktion. Was soll ich dazu noch sagen?

Nun zum Amp: wie gesagt, ich habe keinen "echten" Amp, aber ich habe festgestellt dass man den Sound voller und fetter machen kann, wenn man am Amp(model) leicht anzerrt, ein absoult cleaner Amp(model) klingt recht dünn, aber durchaus auch interessant. Alles geschmackssache.

Mein Fazit: Mit meinen Modeling Amps habe ich durch die Ratte sicher nicht die Spitze des Soundolymps erreicht. Dennoch zaubert sie einen besseren Sound, als ich mit den Verstärkermodellen ohne Ratte jemals hinbekommen habe: Vernünftige Distortion mit viel Gainpotenzial für schöne Leadsounds aber immer noch ordentlich dynamik dahinter. Der Sound ist wesentlich natürlicher als mit dem verzerrten UK80's-Ampmodel, was ich vorher immer verwendet hatte.
Wer es etwas experimenteller mag, nimmt einen 9V Akku, der sich schon auf etwa 7-8V entladen hat ;)

Werde mir demnächst einen echten Amp zulegen und ich bin mir sicher dass mein Sound dann nochmal um einiges besser wird.

Cheers
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
WOW.
Kato Tee, 04.02.2018
Hier heißt es definitiv : ZULEGEN.
Schnäppchenpreis 69 Euro?? : HUI. MAN BEKOMMT HIER EIN CHARAKTERVOLLES, VIELSEITIGES HIGH-END-PEDAL!

Wer sich dieses Distortion/Overdrive Pedal anschafft, macht absolut nichts falsch. Jeder Kanal, sei es eine Gitarre, Synthesizer etc., wird durch diese Tretmine schnell für die Rampenposition in den Vordergrund gespielt. Ob dezent oder brachial eingesetzt, entscheidet eher der Spiel- und Musikstil.

Toller, vordergründiger Klang. Robuste Verarbeitung, bühnen- und studiotauglich. Lädt zum Experimentieren ein - sicher nix für 08/15-Sounds.

EMPFEHLUNG!!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
DER Vintage-Zerrer!
Chris William, 31.03.2017
Da ich eingefleischter Fan von 80er Jahre Hard Rock und Heavy Metal bin, habe ich nach einem Distortion-Pedal gesucht mit dem ich eine solche Soundpalette nachempfinden kann und bin nach langem Suchen dann auf die Ratte gestoßen.

Kaum geliefert, wurde das Teil auch direkt ausgepackt und angeschlossen.

Die Ratte macht äußerlich durch ihr schlichtes Aussehen nicht allzu viel her, dennoch weist sie ein schön stabiles Gehäuse sowie 4 Gummifüße auf, welches ein Wegrutschen verhindern.

Beim verkabeln habe ich mich zunächst gewundert, warum mein Netzteil nicht passen wollte, bis mir aufgefallen ist, dass noch richtig "vintage-mässig" ein Mini-Klinken-Anschluß zur Stromversorgung vorliegt. Schnel einen entsprechenden Adapter hinzugezogen und los gings.

Die Ratte hat enorme Power und sei es an meiner Transe, über Modelling oder bei einem Kumpel über einen Röhrenamp der Marke Engl, es pustet einen nur so weg.
Zusätzlich wird die Ratte von mir noch durch den TS9 von Ibanez geboostet und sie feuert dadurch noch präziser und härter.
Leichtere Hard Rock Sounds a la Dokken bis zu beissenden Metaltönen der Marke Judas Priest (Painkiller) sind damit problemlos möglich, genau so stelle ich mir ein Distortion-Pedal vor!

Fazit: wer auf Vintage-Verzerrung steht wird an diesem Teil nicht vorbei kommen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Genau richtig
Gundolf, 27.02.2017
Trotz brachialer Zerre bleiben Akkorde klar erkennbar und der Sound immer noch transparent und luftig. Macht keinen Lärm. Hammer. Kann über das Volume sehr schön "abgecleant" werden. Tipp für OD: Distorition auf 9 Uhr. Filter und Volume auf 3 Uhr. Positioniert die Gitarre wunderbar mittig. Wenn Teil insgesamt nicht so klasse wäre und die Soundposition so schnell zu finden, dann hätte ich bei Bedienung einen Ton abgezogen - wegen dem 3,5mm Klinke für die Stromversorgung. Da brauchts einen Adapter.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
satter bass!
minibeefi, 21.11.2017
trotz Zerrung ist der bass im unteren/Mittenbereich und Bassbereich noch druckvoll und gewinnt dadurch in Sachen Sound!
Einzig allein die Stromversorgung braucht einen Klinkenstecker, das ist nervig nicht kompatibel mit Multistromversorger für Effektgeräte. Batterie geht natürlich trotzdem einwandfrei :)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Spread the word arround... the rat is BACK in town!!!
CheepThrill, 07.08.2015
Mega,

ultimativer Drive/Dist in jeder kombi ob cleanen amp zerren oder bereits gezerrten amp in den Wahnsinn treiben. ich persönlich stehe auf den puren strom den man sich mit dem filter komplett nach links gedreht (extreme höhen) hervorzaubern kann. absoluter wahnsinn, da bekommen alle bassfreaks einen nervenzusammenbruch :)

ich werde nie wieder ein OD pedal kaufen... nicht einmal dieses nochmal da es UNKAPUTTBAR ist, mann könnte städtte damit bombardieren...

... was ich auch vor habe, nur eben mit dem sound nicht mit dem gerät selbst ;)

cheers, rock on
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Klassiker mit viel Reserve
Manuel aus M., 15.11.2009
Normalerweise stehe ich nicht wirklich auf extreme Distortionsounds. Was ich brauche ist ein Zerrer der den Sound der Gitarre bestehen lässt und mehr Schub erzeugt, eher Richtung Overdrive.

Die Rat2 macht das genau so wie ich es will. Die Level-Reserven sind extrem, so dass vor einem guten Röhrenamp richtig viel angeschoben werden kann. Geht man mit dem Distortion-Regler zahm um erhält man einen fetten Sound mit viel Obertönen der trotzdem immer differenziert bleibt. Die Ratte funktioniert auch sehr gut als reiner Booster. mit minimaler Distortion und viel Level.

Da ich keine schrillen Höhen mag habe ich den Filter-Regler habe ich immer auf Vollanschlag nach rechts gedreht. Die maximale Distortion-Einstellung ist bei mir 21:00 Uhr.

Die Ratte funktioniert bei mir sehr gut mit einer Heritage 535 und einer Custom-Tele, ohne dass ich etwas umregeln müsste. Ich benutze sie vor einem cleanen 22W-Valvetech-Röhrencombo und auch vor einem Roland Cube-60 im JC-Channel. Beides funkrioniert toll und reagiert sehr dynamisch auf Anschlag und Lautstärke. Dazu kommt kommt das unzerstörbare Metallgehäuse und ein stabiler Schalter.

Ich bin restlos begeistert und würde das Teil sofort wieder kaufen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Dirrty
guy picciotto, 04.02.2019
ideal für 80ies und 90ies Punkrock und Hardcore. schön dreckig.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Oldschool aber immer frisch.
gerdergute, 11.11.2009
Wer den Einsatzzweck kennt, der bekommt was er kauft. Damit meine ich DEN Zerrer vor Röhrenamps. Ich hab mir das Ding zugelegt, weil ich es einfach haben musste. Anfangs war ich etwas skeptisch, sogar fast ein wenig enttäuscht, aber jetzt habe ich die Ratte fest in der Treterkette vor meinem 50w Plexi verbaut.

Vorsicht bei Gitarren mit extremen Output, da fängt Sie an zu zicken. Meine Erfahrung: Die Lespaul Studio funiktioniert, die aktive Musicman und die Dean-Z ist einfach zu laut im Ausgang. Da übersteuert die Elektronik der Ratte und das gewollte Zerren geht in einen abgehakten, übersteuerten Brei über. Da muss das Volume-Poti etwas zurück gedreht werden.

Die Kombinationsmöglichkeit dagegen kennt keine Grenzen: Sogar in Reihe mit der Fuzzmachine ist der Sound extrem aber nicht kaputt (kann man aber machen, wenn man will).

Ich habe alle Sterne gegeben, weil sie das ist, was Sie ist. Das soll keine Wertung im Vergleich zu anderen Verzerrern sein.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Noch besser!
Peter352, 10.12.2017
Ich benutze seit langem gerne den Biyang Rat Clone, der da Mouse heißt. Die Biyang Mouse hat verschiedene Einstellungen, um neben der klassischen Ratte auch die Turbo Rat darzustellen. Aber benutzt habe ich eigentlich nur den klassischen Ton. Die Rat 2 bringt diesen Ton und ist einfach ein Klassiker, der auf mein Pedalboard sollte. Das schöne an der Version ab Juni 2017 ist, das die Ratte jetzt einen Standard-9V-Anschluss besitzt, so dass gängige Netzteile jetzt passen. Diese Änderung war m. E. überfällig.
Der Sound ist klasse. Hier gibt es ja Puristen, die nur die Ur-Version gelten lassen, aber je nach Amp, Gitarre und Pickup klingt's eh immer in Nuancen anders und insoweit klingt die RAT 2 eben auch super! Klare Kaufempfehlung von mir!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Gut, besser, am besten...
Benjamin659, 28.05.2012
Die gute alte "Ratte". Was soll man schon großartig sagen... Super Mischung aus Overdrive und Distortion, schön fett im Sound mit schimmernden Höhen. Kommt an meinem AC 30 hervorragend zur Geltung. Das Soundspektrum ist spitze und über die Verarbeitung muss man nicht viel sagen. Metallgehäuse, robust und stabil, da kann man auch mal ordentlich drauflatschen ohne dass das Ding danach Briefmarkenformat hat. TOP. Naja, muss ja auch irgendwie. Dave Grohl nutzt es ja auch und das schon seit Jahren. Wer also fetten und variantenreichen Sound in der Zerrkategorie sucht, ist hier richtig.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Was soll man sagen :)
bvonline, 07.10.2017
Sehr gutes Gitarrenpedal. Da bleibt nicht viel zu meckern, alles stimmt. Sowieso ist es schwer zwischen der Vielzahl an Gitarrenpedalen das richtige zu finden, wer sich aber an die Bands, die dieses Pedal verwenden oder verwendet haben orientiert, weiß, was er damit bekommt und dürfte genau mit dem bedient sein, was er sich gewünscht hat. Ein rauhes, schmutzig klingendes Pedal, das von anderen Herstellern nicht getoppt werden kann, weil es einfach einzigartig ist - und wohl bleiben wird.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Fette Ratte
Woda, 21.01.2018
Ich nutze den Rat 2 an einem Fender Hot Rod Deluxe III weil mir der Drive-Kanal am Amp zu kratzig und dünn ist. Wahlweise mit einer Fender Telecaster oder einer Epihone ES 339. Der Rat erzeugt einen warmen, mittigen, knurrigen Sound der eher Richtung britisch (Marshall) geht. Selbst die Telecaster kommt mit dem Stegtonabnehmer satt singend rüber ohne in den Höhen zu nerven. Dafür hat der Gainregler genügend Reserven. Für die ES 339 sollten man den Gain etwas reduzieren und wieder etwas die Höhen anheben.
Ingesamt ist der Proco Rat vielseitig einsetzbar und überzeugend, wenn man einen mittenbetonten Sound bevorzugt. Mittlerweile ist auch ein Standard 9 Volt Anschluss verbaut, sodass man keinen Adapter mehr benötigt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken

Proco Rat 2 Distortion

Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Verzerrer
Verzerrer
Sie sind die heimlichen (manchmal auch unheimlichen) Superstars im Effekt­ge­rä­ted­schungel der sai­ten­quä­lenden Zunft: die Verzerrer!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
(2)
Kürzlich besucht
Focusrite Scarlett 2i2 3rd Gen

Focusrite Scarlett 2i2 3rd Gen; 2-Kanal USB2.0 Audiointerface mit USB-C Anschluss; 24-Bit / 192 kHz; 2 Scarlett Mikrofon-Preamps; +48V Phantomspeisung; zuschaltbare Air-Funktion; Anschlüsse: 2x Mic-/Instrument-/Line-Eingang XLR/6.3 mm Klinke Combo symmetrisch, 2x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch, Stereo Kopfhörerausgang 6.3 mm...

Kürzlich besucht
Antares Auto-Tune EFX+

Antares Auto-Tune EFX+ (ESD); Tonhöhenkorrektur-Plugin; Software zur automatischen oder manuellen Intonationskorrektur in Echtzeit; Retune-Speed-Parameter zur genauen Geschwindigkeitseinstellung der Intonationsanpassung von subtil bis zum bekannten Auto-Tune-Effekt; Humanize-Funktion zur Verringerung von Artefakten; Auto-EFX Multieffektrack mit 6 verschiedenen Effektmodulen und XY-Pad zur Echtzeitparametersteuerung;...

Kürzlich besucht
Meris Hedra Pitch-Shifter

Meris Hedra Pitch-Shifter; Pitch Shifter Effekt Pedal, 3 Harmoniestimmen/Delay Lines mit rhythmischem Zeitversatz, Tap Tempo Funktion und Synchronisation, 12 diatonische Harmonien sowie chromatisches Pitch Shifting, bis zu 16 Presets via MIDI, 24 Bit AD/DA mit 32 Bit Fließkomma DSP, schaltbarer...

(2)
Kürzlich besucht
Hercules Stands GS-432B+ 3-Way Guitar Stand

Hercules Stands GS-432B+ 3-Fach Gitarrenständer; einfachste Höhenverstellung; Auto Grab System für den sicheren Halt; Mit Adapter für kleinere Sattelbreiten (28 mm); Nicht geeignet für Gitarren mit Nitrolack! Sattelbreite: 40 mm - 52 mm ( 1.57" - 2.05"); Höhe: 905 mm...

Kürzlich besucht
Harley Benton GS-Travel-E LH Mahogany

Harley Benton GS-Travel-E LH Mahogany, Linkshänder Akustikgitarre / Elektrische Stahlsaitengitarre, Mini Travel Grand Symphony Größe, ausgesuchter Mahagoni Korpus, Boden gewölbt, Nato V-Shape Hals, Blackwood Griffbrett, 596 mm Mensur, 43 mm Sattelbreite, 20 Bünde, Dot Inlays, Blackwood Steg, integrierte Bellcat AP-55...

Kürzlich besucht
Reloop Spin

Reloop Spin, portablen Plattenspieler mit Bluetooth Audio Streaming, Out of the box: Kommt mit 7'' Scratch Vinyl, vormontiertem 45-mm-Crossfader & Tonabnehmersystem, integriertem Lautsprecher, Bluetooth Audio Receiver, Bluetooth Audio Streaming: Kabellose Übertragung von Musik oder Beats zum Plattenspieler, Smart USB Recording:...

(1)
Kürzlich besucht
Numark Scratch

Numark Scratch, 2-Kanal Scratch Mixer für Serato DJ Pro mit DVS-Lizenz, Serato NoiseMap-fähig mit Nutzung der Control Vinyls oder CDs (separat erhältlich), InnoFader Scratch Crossfader mit Reverse- und Slope-Steuerung, 6 Effektwahlknöpfe mit zwei Paddle-triggern und Dry-Wet FX-Steuerung, 8 Performance-Pads für...

Kürzlich besucht
Varytec Hero Spot Wash 140 2in1 RGBW+W

Varytec Hero Spot Wash 140 2in1 RGBW+W, 2in1 LED Spot-Wash-Moving-Head, der "MacGyver" der Moving Lights ist das universelle Licht-Werkzeug für alle Helden, kombiniert zwei Geräte in einem Gehäuse, spart Zeit und schafft Platz im Rig, ideal für mobile DJs, Entertainer...

Kürzlich besucht
Marq Lighting Ray Tracer X

Marq Lighting Ray Tracer X; Dual-Roller Bar Chase-Movinghead; Zwei unabhängig voneinander neigbare LED Bars mit drehbarer Basis; 8 x 10 Watt kaltweiß High Power CREE LEDs, Individuelle Ansteuerung aller LEDs; 25 verschiedene Automatik-Programme für aufregende Lightshows; Omega Quicklock-Bügel inklusive; Techn....

Kürzlich besucht
Focusrite Scarlett 18i20 3rd Gen

Focusrite Scarlett 18i20 3rd Gen; 18-Kanal USB2.0 Audiointerface mit USB-C Anschluss; 24-Bit / 192 kHz; 8 Scarlett Mikrofon-Preamps; +48V Phantomspeisung; zuschaltbare Air-Funktion; Talkback-Funktion durch integriertes Mikrofon; Pad-Schalter, Anschlüsse: 8x Mic-/ Line-Eingang XLR/6.3 mm Klinke Combo symmetrisch (2 davon frontseitig mit...

(1)
Kürzlich besucht
Zoom B1X Four Bass Multi Effect

Zoom B1X Four Bass Multi Effect Bass; Effektpedal; 71 interne Effekte; 9 Amp-Simulationen; Bis zu fünf Effekte gleichzeitig und in beliebiger Reihenfolge nutzbar; Looper mit einer Länge von bis zu 30 Sekunden / 64 Beats in CD-Qualität; Integriertes Expression-Pedal; Guitar...

Kürzlich besucht
Enki AMG-2 Guitar Double Case

Enki AMG-2 Guitar Double Case: E-Gitarrenkoffer für 2 Instrumente aus Roto-Molded Polyethylen, EA-Schaumauskleidung im Inneren, mit Rollen, abnehmbarer Deckel, Vorhängeschloss geeignet, Maße außen: 120,65 x 45,72 x 26,67 cm (L x H x B ); Maße innen: 104 x 40...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.