Neumann KM184 mt Stereo Set
1.377 €
1.450 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In ca. einer Woche lieferbar
In ca. einer Woche lieferbar

Dieses Produkt trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
Ga
Das Pärchen für die einsame Insel...
Georg aus R. 21.10.2009
Der Erwerb einer Legende ist natürlich mit einigen Erwartungen verbunden. Brauchbare Kleinmembrankondensatormikrofone kann man heute schon unter 100€ kaufen. Da muss schon ein erheblicher Qualitätsunterschied die Investition in KM184 rechtfertigen. Also ließ ich im Test die KM184 gegen (mehrere) Behringer B5 antreten.- Als Vorverstärker kam ein dbx386 zum Einsatz; abgehört wurde über HD595 bzw. Event 20/20 BAS.

1. Disziplin: Gesang (männlich, relativ trockener Raum, 30 cm Abstand). Ergebnis: Beide Mikrofone liegen erstaunlich nah beieinander. So nah, dass hinzugezogene Hörer keinen Unterschied ausmachen konnten.

2. Disziplin: Akustikgitarre (Stahlsaiten). Deutliche Unterschiede und klarer Favorit die KM184; für andere Hörer viel das Urteil entgegengesetzt aus. Daher wohl eher eine Frage des Geschmacks als der Qualität.

3. Disziplin: Mikrofonierung von Gesang, Sprache oder Instrumenten auf Abstand. Das ist die Königsdisziplin der KM184. Gegenüber dem B5 ein riesiger Qualitätssprung, der sich aus den geringen Verfärbungen der Raumanteile ergibt.

4. Disziplin: Streichquartett (sehr lebendiger Raum). Auch hier das KM184 ohne Frage vorn hinsichtlich Natürlichkeit des Klangs.

Lobenswert insgesamt auch das für ein Kleinmembran niedrige Rauschen, das auch spektral wenig lästig scheint. Praktisch bedeutet dies, das man bei gleichem Rauschen mit den KM184 die Entfernung zur Schallquelle im Vergleich zum B5 fast verdoppeln kann. Auch das spielt vor allem eine Rolle, wenn man leise Quellen in größerer Entfernung aufnehmen will. An der Verarbeitungsqualität der Mikrofone habe ich nichts auszusetzen. Der mitgelieferte Windschutz ist dagegen nicht besonders effektiv; wer gern im Freien aufnimmt, wird mit ihm nicht zufrieden sein.

Mein persönliches Fazit: Wer gerne in lebendigen Räumen oder in größeren Abständen weitgehend verfärbungsfrei aufnehmen will, für den ist ein Pärchen KM184 sehr sinnvoll. Wer dagegen vor hat, ausschließlich in trockenen Räumen nah zu mikrofonieren, sollte billigere Alternativen nicht von vornherein ausschließen.- Oder technisch: Die Ausgewogenheit der Richtcharakteristik und das niedrige Rauschen sind für mich d i e Vorteile des KM184.
Features
Sound
Verarbeitung
60
5
Bewertung melden

Bewertung melden

A
neumann km 184 mt - matched pair
Andreas75 19.01.2016
die neumännchen sind einfach fantastisch als drumoverheads - die cymbals klingen schimmernd, warm und satt - die toms klingen attackreich und im einschwingen rund und fett - die Bassanteile werden super abgebildet, nicht zuviel, nicht zu wenig - die mitten klingen ausgewogen und natürlich - die höhen sind luftig und transparent und klingen nie angestrengt - die neumännchen sind einfach musikalisch in bestem sinne - die drums und cymbals klingen wie aus einem guss - wenn ich`s nicht besser wüsste, käme ich beim hören auf die idee, als wäre da eine ganz leichte, smoothe kompression in der kette, die das set sehr homogen und erdig klingen lässt (toms recht tief gestimmt) - ist aber nicht - die drums gehen zwar in einen octopre dynamik rein (via scarlett 18i20 in die daw), aber den kompressor braucht`s nicht - super ist auch, weil wir gerne zusammen gleichzeitig aufnehmen, dass sich die übersprechungen in grenzen halten bzw. nicht störend färben - trotz live mit der ganzen band eingespielt, kann ich auf`s abmiken der toms verzichten (und das bei einer nicht gerade leisen stonerrockband in C) so dass ich gerade mal 4 mikros am set (ein yamaha real wood 9000er serie von 1975) habe (bd akg d12vr, snare sennheiser e906 und die, zu recht, legendären neumännchen) - eq ist im mix praktisch nur bei der bd nötig, um den klick rauszuarbeiten (ist halt ne 24er und ich werde sie bei der nächsten aufnahmesession auch am schlagfell abnehmen) - der rest funzt einfach so und steht nach dem feinpegeln satt im mix - das stereobild ist schlicht und ergreifend räumlich klar zu definieren, die mikros gleichen sich im sound wie ein ei dem anderen - ich hab sie in mattschwarz gekauft, in einem gut gearbeiteten holzkästchen wohnen die zauberstäbchen, superedles finish, ist so ein gefühl wie eine leica in die hand zu nehmen, also verarbeitung einfach spitzenklasse, richtige handschmeichler, die oberfläche so smooth, dass man aufpassen sollte, dass sie einem nicht durch die finger flutschen - die klemmen hab ich nicht ausprobiert, da ich von abrieb gelesen habe, sondern direkt zwei MLX spinnen dazu geholt - leider sind die spinnen gut, aber die gewinde zum ständer haben intolerable toleranzen (schönes wortspiel, nicht?), sodass reduziergewinde nicht packen oder nicht mal halb einzuschrauben sind - deshalb gehen die zurück (bei beiden obige probleme, warum eigentlich? muss doch möglich sein, da ein vernünftiges gewinde zu schneiden?) - probiere noch mal zwei baugleiche in der hoffnung dass die taugen - wie gesagt, die spinnen selbst sind gut und halten die neumännchen ausgezeichnet - an meinem gretschset (brooklyn) hab ich die neumännchen noch nicht probiert, bin mir aber sicher, dass sie auch ein jazzig gestimmtes set wunderbar abbilden - was gibt es noch zu sagen? - ach ja, positionieren - ich hab die einfach a-b auf gleiche höhe ca. 35 bis 40 cm über das set (die cymbals) gehängt, ca. 1m auseinander, so auf die mitte zwischen cymbalrändern und fl toms li. bzw. snare, cymbalrand und mounted tom re. gezielt - nix rumprobieren, war direkt perfekt - wow! - natürlich hab ich vor dem kauf ungefähr 150 mal die soundfiles im bonedo audiovergleich (leider nur acoustic git.) kleinmembraner aller preiskategorien angehört und wirklich gestaunt, was die meisten mikros so alles nicht abbilden, manchmal hatte ich den eindruck, ich hör da unterschiedliche files, so enorm waren die unterschiede in dem, was die mikros tatsächlich aufzeichnen, oder eben auch nicht - die russenstäbchen beispielsweise verschlucken ganze töne - ehrlich gesagt, hat mich das ein bisschen geschockt - und mich halt den neumännern immer näher gebracht - und auch wenn man lange drauf sparen oder von mir aus ne weile von wasser und brot leben muss, das warten lohnt sich, und für diesen sound und diese qualität ist der preis eigentlich eher als schnäppchen zu betrachten - drunter kommst du eigentlich nicht an eine realistische und schöne wiedergabe dran - fast möchte ich mich dazu versteigen: die drums klingen schöner als real, warm, fett, rund und dynamisch, ein träumchen - als noch detailtreuer, dafür einen tick analytischer, klingen die km`s von schoeps oder dpa finde ich, wobei die schoeps da noch fast ne edlere, etwas tiefere textur haben, aber die sind preislich halt jenseits von gut und böse, bringen klanglich viell. noch die letzten drei prozent zwischen 96,9 und 99,9? und unsere studios wollen ja auch noch einen trumpf auf der hand haben -

fazit: du bekommst ein kleinod deutscher ingenieurskunst, einen unglaublich guten sound und du zahlst nix für den namen, du kriegst einfach mehr als du bezahlst - ich für meinen teil werde mich nie wieder von den zauberstäbchen trennen, da hör ich eher auf zu rauchen?
Features
Sound
Verarbeitung
12
3
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Havanna Zigarren
Ster 26.03.2011
Die Holzkiste erinnert an teure Zigarren. Was drin ist, ist ebenfalls etwas für Kenner und Sound-Gourmets. Die kleinen Stäbe von Neumann sind m.E. ihr Geld wert. Der bezeichnende Neumann-Klang ist da, die Transparenz ist ebenfalls da, überzeichnet wird nichts. Zusätzlich sind die Kleinen sehr leicht, was aber die Versuchung sie nach einem Konzertmitschnitt „einzustecken“, erhöht. Empfindlich gegen Wind sind die Mikrofone allerdings, daher wäre eine Nutzung der Windschutze immer empfehlenswert.
Und jetzt ein „Frevel“: Weil ich hier und anderswo vieles gelesen habe und ebenfalls die zwei Kleinen NT5 von Rode besitze, habe ich die Paare verglichen. Bei „Consumer“-Konvertern ist die Differenz nur bei den Höhen hörbar. Die Neumänner sind zurückhaltender, allerdings mein Geschmack. Die Rodes sind schärfer, die Höhen „kratzen“ oft. Bei teureren Konvertern ist der Unterschied deutlich hörbar. Wo die Neumännchen „musizieren“, „kratzen“ die Rodeleins deutlich. Bei den Bässen ist es ebenfalls hörbar. Neumann klingt fester, knackiger, ob Flügel, Violine, Flöte, Gitarre oder Chor. Vielleicht liegt es teilweise auch daran, dass die Kapsel der Neumännchen etwas größer ist, als die der Rodeleins.
Zugegeben, der Vergleich ist unfair, schon nur wegen des Preises, aber die Versuchung war für mich groß und die technischen Daten haben das Experiment noch verlockender aussehen lassen. Noch größer war die Versuchung alle vier im Studio gleichzeitig „antreten“ zu lassen. Vierer Schiene aufgeschraubt, angeschlossen und was ich hörte, konnte ich nicht glauben! Es lohnt sich wirklich vier Aufnahmespuren den vier Mikrofonen zu widmen und sie bei Spurenknappheit anschließend auf zwei Spuren zusammenzumischen. Der „Body“ kommt von den Berlinern und die „Tüpfelchen“ von den Australiern. Alle oben genannten Quellen hatten eine ganz andere Qualität, Brillanz und Lebendigkeit vorzuweisen. Ich werde wahrscheinlich nie wieder mit nur einem Paar aufnehmen. Entschuldige Neumann und Rode, aber auf meinen Geräten und in meinen Ohren, bieten beide Sets zusammen ein wirkliches musikalisches Erlebnis. Vergessen wir aber nicht, dass auch die bevorzugte Klangfarbe, Geschmacksache ist. Wie sagten es die Lateiner? De gustibus et coloribus non est disputandum.
Features
Sound
Verarbeitung
12
0
Bewertung melden

Bewertung melden

V
Made in Germany
Violi 19.05.2020
Die Mikrofone sind einfach zu bewerten.
Volle Zufriedenheit, sie nehmen sensibel und unverfälscht auf.
In XY Positioniert, bisschen die richtige Höhe und den richtigen Abstand gesucht... und schon steht einer äußerst rauscharmen und brillanten Aufnahme nichts mehr im Wege.
Wer wissen möchte, was musikalisch wirklich passiert, wenn er spielt, wird mit den Neumännern rundum zufrieden sein und ein ehrliches und aufschlussreiches Ergebnis erzielen- welches wie ein Mentor ein vorankommen garantiert.
Wir haben verglichen mit anderen Mikros- ehrlich gesagt: man kann nicht wirklich Geld sparen, wenn man eben Qualität braucht.
Vor allem den sensiblen Klang der Violine einzufangen ist uns in den Preisklassen unter den Neumännern nicht gelungen.
Das heißt nicht, dass andere Mikrofone nichts taugen würden, aber im direkten Vergleich wird jeder sehr schnell und ohne Zweifel den Unterschied feststellen.
Einzig die mitgelieferten Mikrohalter sind eher unwürdig.
Da wir eh Spinnen verwenden, ist das nicht sehr tragisch.
Der Kasten hingegen ist angemessen und sieht wirklich sehr schön aus.
Also Leute, spart etwas länger und dann gleich die Neumänner... das wird euch viel experimentieren und somit Zeit und Nerven sparen.
Wir geben diese tollen Arbeitsmittel nicht mehr her!
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

G
Top-Sound für akzeptablen Preis
Gitarrenmann1000 21.01.2023
Die Neumann KM184 mit abgespecktem Funktionsumfang bringen die Neumannkapsel mit fester Nierencharakteristik für kleineres Geld.
Nutze diese für alle möglichen Aufnahmen, inklusive als Stereo-Setup für Klassik.
Bin nach drei Jahren immer noch voll und ganz zufrieden.
Der Sound ist natürlich der Neumann-Sound. Nicht für alle Anwendungen und immer das Richtige. Das sind dann aber schon sehr hohe Ansprüche von denen ich hier rede.
Von mir klare Kaufempfehlung.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Klein, aber Oho!
Saoirsa 18.01.2022
Diese kleinen Neumänner habe ich mir schon lange gewünscht. Der Klang überzeugt mich um Längen auch im Vergleich zu teureren Stereopaaren, z.B. von Schöps. Er ist klar, definiert, warm und authentisch. Ich nutze das Paar für die Abnahme von Akustikgitarre und für Percussion und sie machen genau die Figur, die ich mir davon erwartet hatte. 100% zufrieden. Ich bin happy und würde dieses Pärchen jedem ans Herz legen, der akustische Instrumente aufnimmt. Die Neumänner sind vielseitig einsetzbar und liefern tolle Ergebnisse in allen Frequenzbereichen.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

LA
Professionelles Arbeitswerkzeug
Luis Angel A. 02.01.2023
ich habe zwar bei "Sound" 5 Sterne vergeben aber damit ist gemeint, dass das Signal einfach originalgetreu wiedergegeben wird (würde ich nur ein oder kein Stern geben, hätte es eine falsche Botschaft zu Folge).
Aufgenommenes Material (Drums O.V.H. Gitarren, Congas etc) müssen nicht mehr aufwendig mit den EQ bearbeitet werden. Super Arbeitspferde.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

MJ
Tolle Mikrofone
Marko J. 27.08.2015
Ich liebe diese sehr universell einsetztbaren Mikrofone. Gute als Overhead am Drumset, für Akustik Gitarre, Perusion und Klavier. Die Besonderheit liegt dabei auf der räumlichen und sehr neutralen Abbildung der Instrumente. Für Gesang sind sie nicht so gut geeignet, das hat aber sicher mit der Bauart, kleinmebran kondesator, zu tun. Der Preis ist nicht ganz günstig, aber man bekommt ein gutes Stereo Paar dafür.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

DE
Top! Eben typisch Neumann
Dietmar E. 05.06.2018
Ich konnte meine Neumanns bei einigen Konzertmitschnitten ausgiebig testen und - kaum überraschend - die Aufnahmen haben meine Investition vollends gerechtfertigt.
Fast egal, wie ich die Mikros platziert habe, der Sound ist sehr real, nahezu rauschfrei und sehr linear abgebildet.
Egal ob Großes Blasorchester, Männerchor, gemischter Chor, Harfe oder Sprecher:
Sehr klare Höhen, keine Verzerrungen in den Tiefen und total detailliert in den Mitten.
Mit im Mikro-Koffer sind natürlich etliche andere Mikros, vorwiegend von AKG.
Das bisher vorrangig genutzte C414B-XL II Set bietet zwar besonders bei vokalen Aufnahmen rundum zufriedenstellende Qualität, der Klarheit und Brillanz der Neumanns sind diese aber nicht gleichzustellen.
Kurzum: Für meine Anwendungen stellt das Neumann-Set eine wichtige Erweiterung speziell zur "Raumabnahme" dar.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

MM
Der "Lack" ist schon ein wenig ab.
Manfred M. 17.07.2012
Ja, bei dem Namen zieht fast jeder Kenner die Augenbrauen hoch, was soll man dazu noch schreiben, wenn man die KM84 schon schätzen kennengelernt hat. Ohne unfär zu sein gibt es doch etwas Klagendes, denn der reduzierte Kaufpreis hat auch einiges andere reduziert. Mechanisch: das Gehäuse ist äußerst kratzempfindlich. Das bedeutet, benutzt man die mitgelieferten Mikroklammern, so ist die Oberfläche sofort angekratzt. Also gleich ausweichen auf eine elastische Halterung oder Schnappklammern. Weiterhin ist der XLR-Einsatz nun von Plastik umschmeichelt. Elektrisch: Bei der Vordämpfung hat auch der Rotstift gesiegt. Man muss halt das Preis-/ Leistungsverhältnis bemühen, dann klappt es doch. Dennoch gut.
Features
Sound
Verarbeitung
5
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Neumann KM184 mt Stereo-Set Kleinmembran Kondensator Set