InEar StageDiver SD-4

18 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 / 5.0
  • Außengeräuschisolierung
  • Sound
  • Tragekomfort
  • Verarbeitung
13 Textbewertungen
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Tragekomfort
Außengeräuschisolierung
Himmlisch
Samboratom, 14.01.2019
Ich spiele seit vielen Jahren live Gitarre in verschiedenen Formationen, hauptsächlich Cover-Bands. Der Umstieg auf inear-Monitoring an sich liegt auch schon lange Zeit zurück und war eine Wohltat, endlich Bewegungsfreiheit auf der Bühne und trotzdem Signal am Ohr. Nur... was für ein Signal. In Ermangelung einer Alternative und allgemeiner Unkenntnis spielte ich jahrelang mit shure se215 in den Ohren. Entgegen dem Rat unseres Technikers und vermutlich allen Ohrenärzten dieser Welt, brachte ich es nicht über mich, beide Stecker einzusetzen, denn dann klang es nach defektem Radiowecker. Was für ein Wahnsinn in der Rückschau... da steht auf der Bühne Bass-, Schlagzeug- Keyboard- und GItarren-Equipment von Music Man, Tama, Yamaha, PRS und Kemper, das Publikum wird mit feinster D&B-PA verwöhnt und man selbst hört alles wie das Autoradio von Nachbars Golf 2 bei der Bundesliga-Übertragung. Mit dem Weihnachtsgeld kam dann die Entscheidung in den sauren Apfel zu beißen. Anruf bei Thomann, sehr kompetente Beratung zum SD4 (übrigens inklusive Betonung, dass der deutlich teurere SD5 kaum etwas besser machen könne - das nenne ich fair!). Als er ankam, ging ich fest davon aus, dass er mir bestimmt nicht passen würde, wäre ja viel zu einfach. Aber er tats. Stecker eingesetzt, Nightwish angeworfen (meine absolute Referenz.... komplettes Orchester, Chor und Metalband, mehrere hundert Spuren pro Stück) und den Himmel auf Erden genossen. Der gute Vorsatz "So teuer wie die sind, benutze ich die nur auf der Bühne, den Rest der Zeit liegen sie sicher verwahrt im Case" war flugs dahin. Ich will nichts anderes mehr hören. Kommentar von unserem Techniker: " Der PA absolut ebenbürtig". Jeder der die Dinger im Ohr hatte (und sie passten JEDEM) war so begeistert wie ich. Die Räumlichkeit im Klang - die Wanderung von links nach rechts beim Durchspielen der Toms, das Gefühl bei Klaviersoli im Flügel zu liegen...einfach Wahnsinn. Dazu ein immenser Schub bei tiefgestimmten Gitarren und vor allem im Bass, der trotzdem staubtrocken bleibt, niemals schwimmt oder wummert. Ein nie dagewesener Detailreichtum, ich höre kleinste Fingerbewegungen bei Claptons Unplugged-Album, jeden HiHat-Schlag selbst bei heftigsten Metal-Songs... kurzum ein Traum. Die Teile tragen sich äußerst angenehm, die Dämpfung der Außengeräusche ist immens, aber subjektiv längst nicht so unangenehm wie bei den Shures oder auch noch günstigeren Varianten wie den Sennheiser IE4. Keine Ahnung, woran das liegt. Nach anderthalb bis zwei Stunden, habe ich ein leichtes Druckgefühl im Ohr, aber das ist es mir allemal wert. Für diese letzten Prozente an Komfort auf eine Custom-Anfertigung zurückzugreifen, ist es mir nicht wert.
Der erste Live-Einsatz steht nächstes Wochenende an, wenn möglich werde ich meine Erfahrungen dort hier ergänzen. Stand jetzt würde ich mich zu der Behauptung versteifen, dass ich lieber mit einer Harly-Benton Gitarre und den SD4 spielen würde, als mit meiner PRS und den ollen Shures. Ich hätte früher drauf kommen sollen: Bei Inears spart man defnitiv an der falschen Stelle.

Nachtrag: Live-Bewährungsprobe ebenfalls mit Bravour bestanden. Endlich kann ich Stereosound auf der Bühne genießen. Es ist ein Träumchen. Meinen Monitormix kann ich per Ipad selbst anpassen, erste Amtshandlung: Gitarre runter. Sind wir Gitarreros ja nicht so bekannt für, aber bei einer so räumlichen DArstellung bleibt das Instrument im Bandmix einfach immer gut hörbar und man kann sich einen Sound einstellen, der nicht nur Kontrolle erlaubt, sondern auch noch richtig Spaß macht. Kurz vorm Gig kamen noch die nachbestellten Comply Foam-Ohrpassstücke an, die ich direkt aufgezogen habe. Wertet das Ganze noch weiter auf, sehr empfehlenswert. Besondere Erwähnung verdient noch das stabile, aber angenehm dünne und flexible Kabel. Einmal unterm Shirt verlegt macht es den ganzen Abend keine Probleme mehr und stört Null. Der Ohrmuschelteil ist auch sehr angenehm gelöst, bei den Shures kriegte sich dieser immer mit den Brillenbügeln in die Haare, jetzt sind sie so dünn und biegbar, dass sie sich einfach drumschmiegen. Super!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Tragekomfort
Außengeräuschisolierung
Großartig für Bassisten (wenn man zu den 85% gehört)!
Lhennen, 19.08.2019
Ich habe mir die StageDriver SD4 als Bassist gekauft.
Was den Sound betrifft, so sind diese Hörer genial! Ich habe sie in einer Probe ausprobiert. Die Außengeräuschisolierung ist fantastisch, der Sound dadurch glasklar. Tiefe Bassfrequenzen genau wie Mitten und Höhen werden ohne Klirren oder Verzerren wiedergegeben. Der Bass kommt dabei angenehm druckvoll rüber, ohne dass dadurch der Sound zu verfälscht wird. Die vier Treiber (davon zwei für Bassfrequenzen!) leisten einen exzellenten Job!

Verarbeitung: Die Hörer an sich sind sehr hochwertig. Die Innenflächen scheinen besonders beschichtet und Ohrenschmalz abweisend zu sein. Das Kabel jedoch scheint mir sehr dünn, aber das ist wohl Gang und Gebe im Bereich IEM. Es wird wohl alles seine Ordnung haben. Trotzdem habe ich da ein Gefühl, besonders aufpassen zu müssen, mich zum Beispiel nicht versehentlich bei Anlehnen gegen eine Tischkante auf das Kabel zu setzen.

Was den Tragekomfort betrifft, so hat InEar beim universellen SD4 gute Arbeit geleistet. Ich bin mir sicher, dass die Hörer bei etwa 85% der Nutzer ohne Probleme passen.
Bei mir drücken sie nach gewisser Zeit etwas oben am Ohr. Da ich für 100€ mehr auch angepasste Hörer bekomme, werde ich die SD4 zurückschicken – wohlwissend, dass sie einen guten Job leisten!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Tragekomfort
Außengeräuschisolierung
Sehr guter IE Hörer
Eisenhertz, 05.12.2019
Ich habe mir diesen Hörer vor einem halben Jahr gekauft, bewusst nicht angepasst, da zum einen meine Gehörgänge sehr speziell sind - meine Gehörgänge machen direkt eine 90° Kurve :)) - ich bei angepassten - hatte ich auch schon - häufig Probleme hatte mit dem Platzieren der Hörer im Ohr, zum anderen ich den Aufpreis nicht nochmal bezahlen wollte. Sie sitzen bei mir gut im Ohr, ich nutze allerdings nicht die mitgelieferten Plastikaufsätze, sondern andere, die ich noch von anderen Hörern hatte, da die besser passen als die mitgelieferten.
Klingen tun sie wirklich super. Ich bin Gitarrist und nutze sie im Studio, live und manchmal auch einfach zum Musikhören unterwegs.
Ich kann sie empfehlen und empfinde auch das Preis-Leistungsverhältnis alles angemessen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Tragekomfort
Außengeräuschisolierung
Hervorragender Allrounder
07.01.2015
Kurzform: Vom SD3 kommend ähnlich druckvoller Bass, klarere Mitten und dezent angehobene Höhen. Alle Vorteile des SD3 (Isolierung, Verarbeitung, Passform) bleiben erhalten oder verbessert (Freistellung)

Langform: Ich nutze den Hörer daheim, unterwegs und im Büro. Benötigt wird neben gutem Klang eine wirksame Isolierung gegenüber der Umwelt. Ein Ausflug in die Bose Welt (over/in-ear) mit Noise Cancelling war ernüchternd. Gerade Stimmengewirr und telefonierende Mitinsassen im Büro werden kaum gedämpft. Mein bisheriger SD3 und nun SD4 isolieren ähnlich gut, wenn nicht besser und erzeugen dabei mit der Zeit nicht den Druck im Ohr wie der Anti-Schall der NC Geräte.

Klanglich war ich mit dem SD3 recht zufrieden, doch hat mich die durch die starke Bassanhebung sehr dunkle Wiedergabe auf Dauer gestört. Je nach Genre und Stimmlage war die Wiedergabe gar verhangen. Für mein Geschmack von Klassik über Jazz bis hin zu ProgRock kamen 70% mit dem SD3 gut zurecht, für den Rest musste ich den EQ bemühen. Aber dann wiederum richtet sich der SD3 auch an eine spezielle (Musiker-)Zielgruppe. Der erste Eindruck beim SD4 ist wie ein Vorhang, der sich hebt. Bässe kommen immer noch mit viel Fundament aber eben ohne die Einstreuung in die Mitten. Alles wird klarer, tiefere Frauenstimmen gefallen (wieder), die Höhen kommen ebenfalls etwas deutlicher raus. An den luftigen Klang meines offenen AKG 712 reicht das zwar nicht heran, das ist aber auch eine andere Baustelle.

Ich bin gespannt, ob sich im Laufe der kommenden Wochen noch etwas am Klang ändert. Der erste Eindruck ist aber rundum positiv: mein perfekter Allrounder.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Tragekomfort
Außengeräuschisolierung
InEar Flexibilität für Einsteiger mit Klangfarbe
ptchblvck, 21.08.2018
Nachdem ich die StageDiver SD-4 von InEar nun schon seit mehreren Monaten im Einsatz habe, muss ich sagen: Ich bin total begeistert!

Vorteil von diesen zwei-Wege In-Ear Hörern:
+ Einfach für fast jede Ohrgröße anwendbar man muss lediglich die mitgelieferten Silikonaufsätze tauschen
+ Sicherer Halt auch bei starker Kopfbewegung und beim Headbangen!
+ Vier Treiber geben einen ausgezeichneten Klang und definieren so jede Frequenz um auch im Mono-Betrieb alles sehr differenziert zu hören (Speziell für mich als Bassisten sind die Basstreiber die essenziellen, um vor allem mich selbst auch klar und deutlich aus meinem Mix zu hören).
+ Preislich sind die StageDiver unglaublich gut angsiedelt

Nachteile:
- Der einzige Nachteil den ich bisher feststellen konnte ist, dass der Tragekomfort nach ca 2 Stunden unangenehm wird.

Ich verwende die InEar StageDiver derzeit nur im Proberaum und zum Recording, freue mich aber schon sehr auf die Nutzung auf der Bühne.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Tragekomfort
Außengeräuschisolierung
Rundum Spitze!
Darek, 30.06.2016
Dieser Hörer ist für mich die perfekte Lösung.

Die Passform ist super. Der Hörer sitz 1A, dichtet perfekt ab und bewegt sich selbst bei heftigen Kopf- und Mundbewegungen kein Stück. Mit Abstand bestes Sitzverhalten zu allen Hörern, die ich bis jetzt hatte. Auch angepaßte Hörer halten nicht mit. Dabei ist das Einsetzen und Rausholen wesentlich einfacher als bei angepaßten Formen.
Beim Sound gibt es auch nichts auszusetzen: Druckvoll, klar und transparent, ohne dass die Höhen irgendwie überzeichnet wirken oder die Bässe einem den Kopf wegblasen. Natürlich ist dieser Punkt sehr subjektiv und vom Einsatzfeld abhängig aber hier hat man den Vorteil, dass ein Test überhaupt möglich ist. Wenn man mit dem angepaßten Hörer nicht zufrieden ist, ist das Geld weg.

Der Hörer saugt sich richtig fest. Hier ist u.U. eine Angewöhnungsphase nötig. Ist am Anfang etwas komisches Gefühl. Die Ohrgröße kann übrigens auch durch verschiedene Hörergrößen kompensiert werden.

Zu der Verarbeitung gibt es auch volle Punktzahl. Abnehbares Kabel mit sehr gut realisiertem Anschluß. Weit besser aufgebaut als mein angepaßter Hörer eines deutlich teureren Anbieters.

In Summe: sehr empfehlenswertes Spitzenprodukt. Für mich gibt es keine angepaßten Hörer mehr.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Tragekomfort
Außengeräuschisolierung
In ear excellence
snn01, 01.05.2018
Ich benutze den SD-4 zusammen mit einem Calyx M und einem FIIO 1/2 höre Klassik Pop und Rock, MP3, Flac, DSD. Ich vergleiche gegen meine Sennheiser IE 800 und Bose SoundSport (ich weis, ist nicht ganz fair da er eine andere Preisklasse ist).
Der SD-4 passt sehr gut ins Ohr (ich schraub ihn immer rein).
Einmal drin hält er auch beim Radfahren und Laufen (besser wie der Bose Sport (!) und viel besser wie der Sennheiser).
Klanglich alles da! Sehr guter Bass (wenn er richtig "reingeschraubt" ist) und saubere Mitten und Höhen. Vor allem bin ich vom Klang der Stahlseiten bei akustischen Gitarren total begeistert. Er klingt in den Tiefen sauberer wie der Bose, ähnlich gut wie der IE 800. Der Bass kickt richtig. In den Höhen/Mitten ist er beiden weit überlegen. Der Sennheiser ist da fast schrill, was an seinem extremen Frequenzgang liegt. Die Räumlichkeit ist sehr gut ähnlich/gleich/besser wie der IE 800.
Generell brauch der SD-4 weniger Verstärker Leistung wie der IE 800 was man besonders auch am Fiio merkt. Das Kabel ist mir etwas zu lange aber das ist sicher Geschmackssache.
Meine Empfehlung ist die Gummistoppseln (sind ok aber bin nicht so begeistert davon) gegen Comply TX 400 Memoryschaum zu tauschen, dann ist alles perfekt.
Ich bin absolut begeistert und kann den SD-4 jedem empfehlen. Einziger Wehrmutstropfen es kommt gerade der SD-5 raus aber ....
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Tragekomfort
Außengeräuschisolierung
Ausgezeichnet ... aber auch nicht billig
Hajo, 27.10.2017
Eigentlich hatte ich auf den Shure SE535 geschielt und nur zum Vergleich einen StageDiver SD-3 mit bestellt. Ergebnis: SE535 toll in Mitten und Höhen, fast keine Bässe. SD-3: Extrem viel Bass, basslastige Mitten ... geht fürs Monitoring, aber nicht zum Musikhören. Also SD-2? Leider nein: Ausgewogenes Klangbild, aber billig, blechern mit flacher "Bühne" (Stimmen kleben förmlich im Kopf).
Bleibt der Griff ins obere Preisregal und ... ohhh! Der SD-4 vereint (wie schon von anderen hier beschrieben) einen druckvollen und impulstreuen Bass mit sehr transparenten Mitten und Höhen. War ich noch skeptisch wegen der technischen Daten ("nur" 2-Wege), war mir das nach kurzem Probehören herzlich egal: Dieser Hörer holt feinste Details hervor, schafft kaum für möglich gehaltene Transparenz und klingt einfach fein. Sehr pingelig könnte man fürs reine Musikhören sagen, dass er (mir) eine Spur zu analytisch ist (die "Kohäsion" im Klangbild ein wenig verloren geht) und die Höhen etwas scharf geraten sind. Aber das ist schon Genöle auf hohem Niveau.
Fazit: Dieser In-Ear ist klanglich und nicht zuletzt aufgrund von Verarbeitung, Tragekomfort und guter (mit den erhältlichen T400 Comply Foams perfekter) Isolierung eine sehr gute Wahl. Wenn da nur der Preis nicht wäre. Der SD-4 ist am Ende durchaus (seinen) preiswert, billig ist er nicht.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Tragekomfort
Außengeräuschisolierung
Hält was es verspricht
Oliver684, 01.06.2018
Hier bekommt man für gutes Geld was geboten. Passen super und klingen hammer ( Ich bin Drummer ) Hier rutsch und wackelt nichts.
Klare Kaufempfehlung . Die Bässe haben ordentlich Druck und die mitten und höhen sind auch herrvoranged.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Tragekomfort
Außengeräuschisolierung
Perfekter Hörer
Phillipp Klein, 02.10.2017
Hi,

ich bin Schlagzeuger und Tontechniker und habe sehr lange an einem In Ear Montiorsystem rumgemacht.
Als Tontechniker weiß ich wenn man billig kauft, kauft man 2x. Eine gute Montiorbox hätte mich auch 800 - 1000 ¤ gekostet und dann muss man es rumschleppen und irgendwo lagern.

Ich habe mit vielen befreundeten Musikern gesprochen die einen Pro In Ear die anderen Contra, hat mich also nicht wirklich weitergebracht. Ich kenne von einigen Gigs das Problem mit einer Box hinter dem Schlagzeug, wenn diese zu laut ist das man sich hört, dann streut diese in die Mikros ein, dreht man sie leise dann hört man nichts mehr.
Ich hatte die Möglichkeit den Stage Diver 3 zu testen, das gefiel mir richtig gut, hab den Sound übers I Pad an meinem Digi Pult (Soundcraft SI Impact) eingestellt, man hört echt alles wahnsinn, man kann über den kleinen Fischer Amp Kopfhörer Verstärker auch leiser drehen das es angenehm ist und man hört immer noch alles. Was mir am SD 3 nicht gefiel war die Bass Anhebung, das war ungewohnt und gefiel mir nicht, darum hab ich mich beim Kauf den SD4 geholt und das ist genau das was ich gesucht habe. Perfekt und das beste ist er hat einen sehr ausgewogenen Frequenzgang, den ich auch beim Abmischen als Tontechniker verwenden kann und beim nachträglichen Nachbearbeiten von Livemitschnitten.

Ich kann euch nur den SD 4 empfehlen er ist universell einsetzbar und zusammen mit dem Fischer Amp Vorverstärker liefert er einen wahnsinns Sound. Darum scheut nicht das Geld auch wenn er ein bischen teurer ist, ein Hörgerät das man benötigt wenn billige Hörer benutzt welche unangenehme Frequenzen übertragen und man darurch auf Dauer schlechter hört, ist deutlich teuerer.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Tragekomfort
Außengeräuschisolierung
Zeit lassen!
MartinW, 31.03.2016
Am Anfang dachte ich, oh je, schrill, zischelig und das bei soviel Geld? Besser zurücksenden.
Gott sei Dank habe ich das nicht getan. Die Hörer brauchen unbedingt etwas Einspielzeit und jetzt würde ich sie nicht mehr hergeben. Sehr transparenter Sound (vielleicht muss sich das Gehör auch erst daran gewöhnen), tiefer Bass, super Passkomfort und keinerlei Mikrofonie am Kabel.
Habe mir noch Comply Foam Stöpsel dazu gekauft, super!
(Bei dem Preis könnten die allerdings auch im Lieferumfang dabei sein!)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Tragekomfort
Außengeräuschisolierung
Sehr gut!
Dinocrocetti, 27.12.2018
Bin mit dem InEar Stage Diver SD 4 sehr zufrieden, sehr huter Klang und zufällig passt das Gerät in mein Ohr wie angepasst. Hammer Gerät!!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Tragekomfort
Außengeräuschisolierung
Überaus empfehlenswert!
Manfred5799, 02.01.2015
Bewertung als HiFi-Fan: Unbedingt einspielen. Nur über hochwertige Geräte hören. Kopfhörerverstärker ist empfehlenswert (Mobil und Zuhause). Klang ist ein Traum, völlig neue Details der Musik sind zu genießen. Sitzt beim Sport bombenfest ohne zu stören. Es erschließen sich völlig neue Klangwelten. Zu diesem Preis ein Überflieger.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken

InEar StageDiver SD-4

Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
In-Ear Monitoring
In-Ear Monitoring
In-Ear Monitoring - erst seit wenigen Jahren wirklich bezahlbar - ist ein Segen für jeden Live Musiker. Warum? Hier erfahren Sie mehr.
 
 
 
 
 
Testfazit:
(5)
Kürzlich besucht
Behringer WASP Deluxe

Behringer WASP Deluxe; monophoner analoger Synthesizer; authentische Reproduktion der originalen "Wasp Deluxe"-Schaltung mit aufeinander abgestimmten Transistoren und JFETs; digitaler Dual-Oszillator mit Sägezahn- und Puls-Wellenformen, einstellbarer Pulsweite und Rauschen; analoger Multimode-Filter mit Resonanz und wählbarer Charakteristik (Tiefpass, Hochpass, Bandpass und Notch);...

Kürzlich besucht
the box pro DSX 115

the box pro DSX 115, aktiver Fullrange-Lautsprecher im hochwertige Holzgehäuse, 2000 Watt Class D Endstufe, 15" Woofer und 1" Kompressionstreiber (1,75" VC), eingebauter DSP mit 4 Presets, Low Cut, 2x XLR Klinke Eingang, 1x XLR Ausgang, Max SPL 136 dB,...

Kürzlich besucht
the box MBA120W MKII

the box MBA120W MKII, 120 Watt kompakte Mobilverstärkerbox mit USB Player (MP3 oder Wave Files) oder Bluetooth, UHF-Funkmikrofon ( 863 - 865 MHz), 3 Eingänge für drahtgebundene Tonquellen (2x MIC/Line, 1x Stereo Line), Ausgänge: Line out (Klinke), Netz- und Akkubetrieb...

Kürzlich besucht
Boss DD-8 Digital Delay

Boss DD-8 Digital Delay; Effektpedal; umfangreichstes Boss Delay der Kompaktserie, bietet 11 Modis an, sowie eine Looperfunktion; Regler: Level, Feedback, Time, Mode; Drucktasten: 1; LED: Effect On; Fußschalter: Effect Bypass; Anschlüsse: 2x Input (6,3 mm Klinke) Tempo (6,3mm Klinke),2x Output...

Kürzlich besucht
Akai Fire Controller Only

Akai Fire Controller Only; USB-Controller für FL Studio; Plug-und-Play Integration mit FL Studio; 4x16 Matrix mit anschlagdynamischen RGB Pads; Grafisches OLED Display; 4 Bänke mit zuweisbaren berührungsempfindlichen Reglern; Transport-Funktion; Aufnahme von Noten im Performance Modus; USB bus-powered; Abmessungen: 316 x...

(1)
Kürzlich besucht
M-Audio AIR|Hub

M-Audio AIR|Hub; Audio-Interface mit 24-Bit/96kHz Auflösung; 2 symmetrische 6,3mm Ausgänge; großer Lautstärkeregler; USB 2.0 Hub für drei separate USB-MIDI-Geräte; 6,3mm Kopfhörerausgang mit unabhängiger Pegelregelung; robustes Metallgehäuse; inkl. Netzteil (5V DC); Systemanforderung: Mac OSX: 10.8 und höher Class Compliant (kein Treiber...

(2)
Kürzlich besucht
PRS SE Custom 24 BG 35th Anniv

PRS SE Custom 24 BG Black Gold Wrap Burst 35th Anniversary LTD, Limited Edition, E-Gitarre, Mahagoni Korpus (Khaya Ivorensis), Ahorn Decke mit geflammten Ahornfurnier, 3-teiliger Ahorn Hals, Palisander Griffbrett (Dalbergia latifolia), Wide Thin Halsform, Old School Bird Inlays, 635mm Mensur,...

(1)
Kürzlich besucht
Joyo BSK-60

Joyo BSK-60; Akustik Verstärker, Akkubetrieben (Akku im Lieferumfang enthalten); Kanäle: 2; Leistung: 60 Watt; Bestückung: 10" Lautsprecher & 3" Hochtöner; Gehäuse Konstruktion: geschlossen; Regler: Guit. Channel: Volume, Bass, Middle, Treble, Chorus, Reverb, Delay, Anti feedback, Mic. Channel: Volume, Bass, Treble,...

Kürzlich besucht
Sennheiser HD-25 Light

Sennheiser HD-25 Light DJ-Mixing-Kopfhörer nun auch mit der gleichen Technik wie der HD-25, #508664, dynamisch, geschlossen, ohraufliegend, Impedanz: 70 Ohm, max. Schalldruckpegel: 120 dB (1 kHz,1 Vrms), Übertragungsbereich: 16 Hz-22000 Hz, 3m Kabel mit geradem Klinkenstecker, zweiseitig geführt, Stereo-Klinke 3,5...

(1)
Kürzlich besucht
Decksaver Roland MC-707

Decksaver Roland MC-707; passend für Roland MC-707; Schützt vor Staub, Schmutz, Flüssigkeiten und Schlägen; Maßgefertigt; legt sich wie eine zweite Haut auf dein Equipment, ohne dass du die Kabel abstecken musst; milchig transparente Oberfläche; Hochwertige Qualität; aus Polycarbonat hergestellt; Abmessungen...

Kürzlich besucht
Joyo JGE-01 Infinite Sustainer

Joyo JGE-01, infinite sustainer device, erzeugt ein Magnetfeld, das die Saite endlos zum Schwingen bringt, 2 Modes: Normal sustain, Overdrive Sustain, Abmessungen: 80x48x30 mm (TxHxB), Stromversorgung erfolgt über 9V Batterie

Kürzlich besucht
the box pro DSX 112

the box pro DSX 112, aktiver Fullrange-Lautsprecher im hochwertige Holzgehäuse, 2000 Watt Class D Endstufe, 12" Woofer, 1" Kompressionstreiber (1,35" VC), eingebauter DSP mit 4 Presets, Low Cut, 2x XLR Klinke Eingang, 1x XLR Ausgang, Max SPL 128 dB, Abstrahlverhalten...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.