InEar StageDiver SD-2

99

Universeller 2-Wege In-Ear Hörer

  • 2-Wege System: 1x Bass, 1x Mitten/Höhen
  • ergonomische Ohrpassformen - für nahezu alle Ohren geeignet
  • ausgewogener druckvoller Sound
  • Außengeräuschdämpfung: ca. 26 dB
  • Übertragungsbereich: 20 - 18.000 Hz
  • Maximalpegel: 119 dB
  • Impedanz: 40 Ohm
  • austauschbare Cerumenfilter
  • austauschbares, flexibles und stabiles Kabel
  • Kabellänge 140 cm
  • Farbe Hörer: schwarzes Gehäuse mit metallic-auberginfarbenem Innenohrteil
  • Farbe Kabel: Schwarz
  • inkl. Hardcase, 3 Reinigungstüchern, 4 Paar Ohrpolstern (je 1 Paar XS, S, M ,L) und Klinkenadapter
Erhältlich seit Mai 2013
Artikelnummer 315057
Verkaufseinheit 1 Stück
Anzahl Wege 2
Kabel abnehmbar Ja
Ambience Nein
Farbe schwarz
Bassbetont Nein
Mittenbetont Ja
HiFi Nein
Allround Nein
Verwendung Singer, Guitar
Anzahl Treiber 2
Kabellänge 140
Impedanz 40 Ohm
Empfindlichkeit 119 dB
Ortoplastik Einsatz Möglich Nein
Mehr anzeigen
399 €
429 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 7.02. und Mittwoch, 8.02.
1

99 Kundenbewertungen

Außengeräuschisolierung

Sound

Tragekomfort

Verarbeitung

55 Rezensionen

A
InEar StageDiver SD-2
Atze0815 31.01.2014
Nun habe ich es gewagt, den Umstieg vom lärmenden Gitarrenstack und kreischender Monitorbox zum filigranen InEar. Nach anfänglicher Skepsis, durch Vorversuche mit einem günstigen Modell, überraschte mich die kurze Umstiegsphase dann doch. Diese InEars sind für mich die perfekte Lösung zwischen Modellen mit angepassten Otoplastiken und normalen InEars, der "ich fühle mich total abgeschlossen vom Rest der Welt"-Effekt (durch die hohe Außenschalldämpfung der Otoplastiken) bleibt aus. Des weiteren könne die StageDiver SD-2 später einmal, natürlich nach intensiver Reinigung :) von anderen Personen genutzt werden.

Hervorzuheben sind für mich folgende Merkmale:
- sehr gute Passform, auch über längeren Zeitraum angenehm zu tragen
- sehr feine Auflösung des Tons, dadurch ist eine sehr gute Beurteilung auch bei voller "Bandbesetzung" schon bei kleiner Lautstärke möglich
- linearer Frequenzgang, man hat nicht das Gefühl, das irgendetwas fehlt
- gute Verarbeitung, super stabiles Case

Ich bin durch sehr gute Kopfhörer verwöhnt und muss hier keinerlei Abstriche machen.
Das Einzige, was mich ärgert... :Warum habe ich hier nicht früher zugeschlagen. Man hört Feinheiten, die vorher im Bandgetümmel untergegangen sind (leider auch eigene Fehler).

Alles in allem ein nicht gerade billiges Vergnügen, das ich zu keinem Zeitpunkt bereut habe.
Sound
Verarbeitung
Tragekomfort
Außengeräuschisolierung
12
0
Bewertung melden

Bewertung melden

K
Klasse In-Ear-Hörer
Klaus519 14.03.2014
Nach ausführlicher Beratung per Mail und schließlich auch per Telefon, habe ich mich für dieses System entschieden. Als Alleinunterhalter (Keyboarder mit Gesang) wollte ich dem Feedback-Problem meiner bisherigen Aktiv-Monitor-Box ein Ende setzen.
Nach anfänglichem Versuch mit Shure SE 535, der mich nicht zufrieden stellt, hatte ich mich an den Thoman PA-Support gewandt und bin nun bei diesem System angelangt.

Hervorragend ist auch der Service des Herstellers. Ich hatte eine Frage zu den Cerumen-Filtern und passenden Ear-Tips. Beides wurde innerhalb 24h ausführlich beantwortet.
Vom Hersteller / Vertrieb? ( ich die Info erhalten, dass auch folgende Ear-Tips passen. Ich wollte einfach das Optimum herausholen und kann nur jedem empfehlen, die passenden Gummis/Schaumstoffbällchen zu auszuprobieren.
- Xcessor Triple Flange 4 Paar
- Comply Foam Tips T400

Aktuell habe ich die SoundDiver mit dem T.Bone IEM 200 im Einsatz und bin sehr zufrieden mit dieser Kombination. Die Keyboard Sounds und der Gesang kommen deutlich und verständlich in die Ohren ohne dass die Sounds der Begleitautomatik und das Schlagzeug zu laut oder zu druckvoll sind.
Musik mit klarem Sound im Ohr ohne Feedback ist schon eine feine Sache.

Als iPhone Ohrhörer ist der SD-2 ebenfalls ein Gewinn, da der Klang klar und deutlich ins Ohr kommt.
Sound
Verarbeitung
Tragekomfort
Außengeräuschisolierung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Bin von SD 1 auf 2 umgestiegen...
Anonym 16.12.2015
... und super Zufrieden damit. Ich spiele hauptsächlich in einem Akustik Trio mit Percussion Set. Meine Akustik Gitarre und mein Gesang kommen sound technisch super rüber. Der SD 1 den ich bisher genutzt habe war vor allem im Bassbereich recht schwach. SD2 ist bassiger und etwas Mitten betonter.
Das Percussion Set (Cajon & Overheads) kommt auch bei kleineren Lautstärken deutlich besser rüber, wodurch das In Ear nicht mehr so hoch gedreht werden muss. Im großen Set up mit Drums, Bass und Keys sind insbesondere Bass Drum und Keys nun deutlich besser zu hören.
Die Verarbeitung ist top: Stabiles Kabel, Höhere aus Acryl. Der Hörer passt perfekt. InEar hat was die Universalpassform anbelangt einen tollen Job gemacht.
Außengeräusche werden durch die Silikon Tips nicht komplett ausgeblendet. Alles was sich bis 10-15 Meter vor einem abspielt bekommt man noch ganz gut mit. Sobald was auf dem In Ear läuft hört man aber nichts mehr von der Außenwelt. Wer völlige Stille will: Lieber mit Orthoplastik und Foams. Ich selbst will so lange ich nicht spiele aber noch Außengeräusche hören, insbesondere bei kleineren Gigs ist es so angenehmer noch was vom Publikum mit zu bekommen, da dann nicht immer alles übers Mikro mit aufgenommen und auf's In Ear geroutet wird.
Ganz klar: Kaufempfehlung für Instrumentalisten und Sänger. Basser und Drummer sollten allerdings lieber das 3 Wege System nutzen um noch mehr Bass auf dem Ohr zu hören.
Sound
Verarbeitung
Tragekomfort
Außengeräuschisolierung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

P
Schon 2x defekt
Papachefchen 17.06.2016
Moin,
Die ersten Hörer waren augenscheinlich defekt, die zerrten beidseitig. Nach Austausch kam das zweite Paar....wenn ich es nicht besser wüsste, hätte ich gesagt es war dasselbe Paar. die zerrten auch bei relativ geringer Lautstärke.
Wir vermuteten bei der Band schon einen Fehler in der Anlage, aber im Paralleltest mit UE Hörern war dann ganz klar, die Stagediver zerren.
Werde jetzt noch einen dritten Versuch wagen, wenn es dann auch nicht funktioniert, werde ich auch auf UE umsteigen. Schade, der Komfort und die VErarbeitung sind wirklich superklasse. Aber funktionieren muß der Hörer schon.
Nachtrag: Nach unendlichen Versuchen habe ich mich für In Ears von Shure entschieden, meine alten Ohren sind wohl nicht kompatibel mit den Stagedivern. Als 55er Rockgitarrist brauche ich subjektiv deutlich mehr Druck, da hilft die Aussage, das der Test an einem EiFohn (lt. Hersteller zerren die da nicht!) fehlerfrei ist, auch nicht.
Unser Setting mit A&H QU16 und Sennheiser Sendestrecke ist wohl qualitativ nicht ausreichend....Apfel kann wohl mehr..komisch.
Sound
Verarbeitung
Tragekomfort
Außengeräuschisolierung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden