Cameo TS 40 WW LED Theater-Spot

9

LED Theater-Spot

  • Theater-Scheinwerfer mit Plankonvex-Linse und warmweißer 40 W LED
  • stufenloser manueller Zoom von 14° - 38° Abstrahlwinkel
  • RDM-fähig
  • flackerfreie Projektion
  • robustes Metallgehäuse mit Konvektionskühlung
  • inklusive drehbarem Flügelbegrenzer und Farbfilterrahmen

Technische Daten:

  • LED-Typ: 1x 40 W warmweiß LED
  • Farbtemperatur: 3200 K
  • CRI >90
  • Beleuchtungsstärke: 18.000 Lux @ 1 m
  • Lichtstrom: 1570 lm
  • Wiederholrate: 1200 MHz
  • Abstrahlwinkel: (Beam) 14° - 38° / (Field) 20° - 48°
  • Anzahl DMX Kanäle: 3
  • DMX-Anschluss: XLR 3-pol In/Output
  • Stromversorgung: 100 V AC - 240 V AC / 50 - 60 Hz
  • Leistungsaufnahme: 40 W
  • Netzkabel mit Schutzkontaktstecker (Typ E / CEE 7/7)
  • Abmessungen (B x H x T): 145 x 205 240 mm
  • Gewicht: 3,6 kg
Erhältlich seit Januar 2017
Artikelnummer 405067
Verkaufseinheit 1 Stück
Lichtquelle LED
Optik Plankonvex
Leistung 40 W
Lüfterlos Ja
Farbmischung / Farbtemperatur 3200
motorischer Zoom Nein
Abstrahlwinkel 14 ° – 38 °
Gehäusefarbe Schwarz
Anzahl der LED´s 1
Leistung der einzelnen LED 40 W
LED-Typ Einfarbige LED´s
Mehr anzeigen
275 €
348,25 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 11.08. und Freitag, 12.08.
1

Das kleine Weiße

Hier kommt ein kleiner Spezialist für Warmweiß, der klar abgegrenzte Lichtakzente auf kleinen Bühnen und in Locations mit geringem Abstand zum beleuchteten Objekt bietet. Was die Bedienmöglichkeiten angeht, kommt der Kleine ganz schön groß raus, versteht er sich doch neben dem Stand-Alone-Betrieb und der DMX-Ansteuerung auch auf die Einbindung in ein Setting mit Remote Device Management. Farben können mit diesem Scheinwerfer zwar nicht gemischt, wohl aber Farbfolien in den mitgelieferten Filterrahmen eingelegt werden. Auch ein Torblendenkranz liegt bereits im Paket. Wer statt einer Stufenlinse einen PC-Scheinwerfer mit seinem klar definierten Lichtkegelrand sucht und auf die Leistungsstärke größerer Modelle verzichten kann, profitiert von einem Gehäuse mit besonders geringer Tiefe, das übrigens als Cameo TS 40 WW LED Theater-Spot Wh auch in weiß erhältlich ist.

Setzt LED-Akzente

Mit einer Farbtemperatur von 3200 Kelvin liefert der Cameo TS 40 WW LED Theater-Spot warmweißes Licht in einem Beam-Abstrahlwinkel zwischen 14° und 38° aus einer 40W-LED zu einem überzeugend hohen CRI-Wert von über 90 für eine möglichst naturgetreue Farbwiedergabe. Beim Blick auf das Metallgehäuse fällt auf der Rückseite das fest montierte Netzkabel auf, das eine zuverlässige Stromversorgung gewährleistet. Daneben stehen für den DMX-Betrieb ein dreipoliger XLR-In- sowie ein ebensolcher Output bereit. Eine Längsseite des nur 145 x 205 240mm kleinen Spots wird genutzt für die Stand-Alone-Bedienung an einem Display mit vier Menütasten, wobei die Einstellungen mit einem theaterfreundlichen Zusatzfeature überzeugen.

Für Bühne und Boutique

Der Cameo TS 40 WW LED Theater-Spot setzt Lichtakzente auf kleinen Bühnen, wobei die Beleuchtung seines Displays so eingestellt werden kann, dass sie 30sec nach der letzten Eingabe automatisch erlischt, damit die Aufmerksamkeit der Zuschauer ganz auf die Vorstellung gelenkt wird. Auch als Begleiter für Tourneetheater eignet sich der lüfterlose und somit sehr leise LED-Scheinwerfer, braucht man für ihn doch kein ins Gewicht fallendes Dimmerpack. In kleinen Clubs kann man mit dem TS 40 WW einzelne Musikerpositionen ausleuchten. Darüber hinaus setzt er als Stroboskop Akzente. Apropos Akzente, in Galerien, Showrooms und Ladengeschäften beleuchtet er gezielt Objekte, wobei er dank seines feststellbaren Bügels punktgenau gedreht und geneigt werden kann.

Über Cameo

Emotionen durch den Einsatz von Licht hervorzurufen und die Vorstellungskraft der Zuschauer zu beflügeln, ist das erklärte Firmenziel von Cameo. Cameo ist eine Eigenmarke der 1975 im englischen Southend-on-Sea von Adam Hall gegründeten Adam Hall Group, die einst mit der Fertigung hochwertiger Beschläge für Flightcases startete. Mittlerweile findet man den zentralen Firmensitz im hessischen Neu-Anspach. In Cameos Portfolio befindet sich die neuste und technisch ausgereifteste LED-Technik für die Veranstaltungsbranche. Das Unternehmen richtet den Fokus bei der Entwicklung der Produkte auf professionelle Funktionalität und eine lange Lebensdauer.

Ein Duo - viele Effekte

Wer Musiker oder Schauspieler im Laufe eines Abends mit unterschiedlichen Effekten beleuchten möchte, ist bereits mit vier Scheinwerfern ganz schön flexibel aufgestellt. Dafür werden jeweils zwei Spots an der Bühnenvorderkante und über den Seiten montiert. Mit einer optional erhältlichen DMX-Steuerung, die lediglich sechs Kanäle beherrschen muss, können nun alle vier Scheinwerfer in zwei Gruppen angesteuert werden, wenn die beiden vorderen und die zwei seitlichen jeweils dieselbe DMX-Adresse erhalten. Dann verkabelt man die Steuerung nacheinander mit den Scheinwerfern, bis an den Ausgang des vierten Spots ein Abschlusswiderstand angeschlossen wird. Für flächiges Licht nutzt man jetzt vorn große Abstrahlwinkel. Dramatische Effekte erzeugt stark gedimmtes Seitenlicht in durch die Torblenden klar konturierten Gassen. Für einen möglichst starken Stroboskopauftrittt setzt man alle vier ein.

K
Schönes Licht
Kuhnator 03.08.2020
Im Moment setze ich zwei TS 40 ein, um die Gesichter der Musiker (Flötenensemble, kleiner Chor, Band), bei Konzerten in Kirchen aufzuhellen (Meistens kommt das "Saallicht" senkrecht von oben und man sieht nur die Nasenspitzen). Durch die Flügeltore und den manuellen Zoom lässt sich der Bereich, den man ausleuchten will, gut einstellen. Auf 100% wirkt das Licht "echt" und die Blendwirkung ist bei günstig gewähltem Winkel auch erträglich (Sind ja auch "nur" 40 Watt). Beim Dimmen bemerkt man allerdings, dass die Farbtemperatur konstant bleibt, langsames Dimmen über einen großen Helligkeitsbereich unterlasse ich daher. Toll ist aber, dass auch im unteren Helligkeitsbereich absolut kein Flackern entsteht, wenn man die entsprechende Betriebsart ausgewählt hat. Auch ein hartes Umschalten von DMX Wert 255 auf 0 und umgekehrt sieht durch das intern erzeugte Fading sehr angenehm und realistisch aus. So macht LED-Technik Freude! Warum machen das nicht alle?

Was mir außerdem sehr wichtig war: Der Scheinwerfer ist absolut leise, da kein Lüfter verbaut ist. Auch hört man keine Brumm-, Pieps- oder Brizzelgeräusche von der Leistungselektronik. Meine Erfahrung zeigt, dass Lüfter über die Jahre immer lauter werden (selbst die der teuren Marken). In der Summe entsteht bei entsprechend vielen Geräten dann doch ein Gesamtgeräusch, das bei leisen Passagen als störend empfunden wird. Schön, dass es auch ohne geht.

Das Display ist gut lesbar und schaltet sich auf Wunsch im Normalbetrieb aus, so stört es optisch nicht. Beim Verkabeln zeigt es allerdings durch Blinken an, wenn kein (stabiles) DMX-Signal anliegt - das kann bei der Fehlersuche sehr hilfreich sein.

Um die Lampen möglichst hoch zu bekommen drehe ich den Haltebügel um 180° nach unten und stecke sie mittels Adapter auf ein Manfrotto Stativ. Der Schwerpunkt liegt ziemlich genau in der Achse der Aufhängung und die Feststellhebel arretieren den Neigungswinkel sicher. Die Verarbeitung ist insgesamt solide und lässt hoffen, dass man lange Freude mit dem Equipment hat.
Ausleuchtung
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Scheinwerfer mit gutem Preis-Leistungsverhältnis
Anonym 07.03.2017
Ich wollte mit den Scheinwerfer eine Bühne, etwa 5m x 3m auszuleuchten. Dabei sollten die Scheinwerfer die herkömmlichen PAR-Scheinwerfer ersetzen, die jeweils 500W-Leuchtmittel enthalten.

Von der Farbe her ist auch alles i.O. Hat ein angenehmen Weiß-Ton, der mich positiv überrascht hat. Der ist ein bisschen mehr wie das Sonnenlicht. Weniger wie ein Warm-Weißer Halogenscheinwerfer. Aber das, was man ausleuchtet kommt sehr natürlich rüber. Das Leuchtbild ist von der Leuchtdichtenverteilung auch sehr homogen. Auch an den Rändern

Ein Nachteil des Scheinwerfers ist, dass nicht so hell ist, wie gewünscht. Einen 500W-PAR-Scheinwerfer kann man dadurch meiner Meinung nach nicht 1 zu 1 ersetzen.

Mit der Verarbeitung des Scheinwerfers bin ich alles in allem zufrieden. Natürlich ist das kein High-End-Scheinwerfer! Aber für den Preis absolut i.O.

Alles in allem würde ich sagen, dass es für den Preis ein super Scheinwerfer ist. Um meine Anlage jetzt um-zurüsten bräuchte ich jedoch mehr Scheinwerfer als gedacht, das dann den Preis wieder nach oben treiben würde
Ausleuchtung
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

L
Super Spot für eine kleine Schultheaterbühne
Laui 16.12.2021
Leuchte mit 4 Spots eine kleine Schultheaterbühne (3x6 m) aus. Macht schönes Licht ohne nervige Geräusche eines Lüfters. Klein, kompakt, gut verarbeitet und mit wenig Stromverbrauch.
Ausleuchtung
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

P
Für kleine Bühnen sehr gut geeignet
PKDresden 18.10.2020
Wir setzen 7 dieser Scheinwerfer auf zwei Bühnen eines 100-Zuschauer-Theaters ein. Auf der kleineren Bühne (ca. 3 x 3 Meter) zusammen mit einem LED-Scheinwerfer für farbiges Licht. Damit leuchten wir die gesamte Bühne aus und können auch bei Bedarf das Licht links, mittig oder rechts fokusieren. Auf der größeren Bühne (ca. 5 x 8 m) nutzen wir die Scheinwerfer als lokale Spots von der Decke.
Die Scheinwerfer liefern ein angenehmes warm-weißes Licht, vergleichbar einem Halogenscheinwerfer. Die Verarbeitung ist sehr gut, die Fokusierung über die Schraube an der Rückwand geht sehr gut. Nur die Tore der Torblende gehen etwas straff und die Blende kann leicht herausfallen, wenn die Verriegelung nicht umgelegt ist.
Da kein Lüfter verbaut ist, gibt es auch keine störenden Geräusche, was in unserem kleinen Theater auch wichtig ist.
Ausleuchtung
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden