beyerdynamic DT 700 PRO X
248 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 26.01. und Donnerstag, 27.01.
1
F
Ein fast perfekter Schritt nach vorn
Fastvoice 06.11.2021
Löst bei mir den Vorgänger DT 770 Pro (250 Ohm) als Sprecher-, Edit- und Mix-Kopfhörer ab.

Der "Neue" umschließt die Ohren gefühlt noch dichter und rückkopplungssicherer bei hoher Lautstärke, ist aber soft genug für eine längere Tragedauer. Auf Dauer ist natürlich ein offener oder halboffener KH thermisch weitaus angenehmer, weil da die Öhrchen nicht so ins Schwitzen kommen. Ist halt kein luft-und wasserdurchlässiges Goretex. ;-)

Der geringere Innenwiderstand sorgt für mehr Lautstärke an signalschwachen Laptop-Ausgängen - am Audio-Interface bzw. an einem anständigen KH-Verstärker ist das natürlich egal. Da ist auch der "Alte" laut genug.

Überrascht hat mich der Fortschritt beim Sound: Alle Vorteile des alten, aber ohne dessen (subjektive) Schwachpunkte. Jetzt gibt es nicht mehr diesen dominanten 770er- und 660er-"Bassreflexboxen"-Klang, sondern konkretere, "tighter" gezeichnete Tieftöne. Druck ist immer noch da; man glaubt aber nicht mehr ständig, im Mix zu viel Bass zu haben, um später nach dem Korrigieren beim Gegenhören mit Lautsprechern festzustellen, dass jetzt zu wenig Bass drin ist. Der Neue klingt für mich neutraler, präziser, verlässlicher.

Großer Schwachpunkt, der hier von mindestens einem User schon erwähnt wurde: Der Kabelanschluss mit Buchse an der linken Muschel (warum eigentlich immer links? Ich bräuchte den fast durchweg rechts!) ist eine akustische Fehlkonstruktion. Die sehr leichte Muschelhülle wirkt wie ein Resonanzkörper, der alle Bewegungen und Reibungen des Kabels via Buchse akustisch verstärkt und beim leisen Abhören tierisch nervt. Beim DT 770 mit seinem fest installierten Spiralkabel hört man dagegen fast nix. Deshalb der Abzug bei "Verarbeitung".

Kurzfristige Abhilfe, leider ästhetisch fragwürdig: Ich habe von der Buchse aus das Kabel in einer kleine Schleife nach oben geführt und mit einem kleinen Stück schwarzem Gaffa-Tape so an der Mitte der Muschelhülle außen festgeklebt, dass das Kabel von dort aus weiter vorn nach unten geht als zuvor direkt aus der Buchse. Damit vermeidet man die gröbsten Reibungen des Kabels an Schulter und Arm. Vielleicht hilft das ja bei Euch auch.
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

*
Erste Eindrücke...
*Dierk* 08.11.2021
Ein neuer Beyerdynamic-meine Neugierde war geweckt...
Wie immer,rasch war er da,danke an die Thomänner(frauen).

Meine ersten Eindrücke

1.Sehr bequem. Ohrmuscheln haben einen ordentlichen Anpressdruck.Leider behindert das Kabel etwas auf der linken Seite,den Kopf kann man mit T-Shirt hin und her bewegen,hat man aber ein Pulli oder Jäckchen an,schleift das Kabel (Buchse) an den Klamotten und das hört man durch die Muschel.
Ich kann aber entwarnen:
Das Problem hat man nur im Sitzen . Sobald man steht und die Schulter hängen,stört nix mehr und man kann problemlos einspielen-singen.

2.Klang:
Er klingt sehr dynamisch und kraftvoll.Er spielt sehr neutral auf,man merkt die Stella Treiber. Die klingen nicht so fein wie ich das bei den alten Pro Modellen gewohnt bin,der Stella klingt in den Höhen nüchterner und manchmal kühl.
Die Mitten sind anteilmäßig nicht zu laut.
Die Bässe wiederum sind gut und druckvoll,genauso,wie man's brauch.

3.Gewicht und Verarbeitung:
Die Kopfhörer haben ordentlich Gewicht,merkt man auf dem Kopf aber nicht.Auch nicht nach 2 Stunden.
Die Verarbeitung ist erste Klasse.Auch die Kabel sind sehr hochwertig.
Bin mal gespannt,ob sich mit der Zeit die Klangqualität noch ein bisschen verbessert,wenn er eingespielt ist.
Übrigens macht er am Handy auch eine gute Figur.
Ich kann den Kopfhörer gut weiterempfehlen, gerade zum Gitarre/Bass einspielen oder zum üben .
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

z
Sound sehr gut, Tragekomfort mäßig, Verarbeitung top
zapf2000 19.12.2021
Der Kopfhörer klingt ausgewogen und sauber. Eine gute Weiterentwicklung des DT770. Der Tragekomfort ist allerdings mäßig. Nach 5 Stunden fängt er an zu drücken und wird unangenehm. Da musste ich ihn ablegen und den alten DT770 aufsetzen, Der wird nie unangenehm im Studio. Ich kann den 48 Std auf haben, ohne das er weh tut. Was die Vorgänger berichten über die Leitung, die an den Klamotten hörbar reibt, kann ich so nicht bestätigen. Als Linkshänder ist das wunderbar. Auch finde ich die Idee der Mini XLR Buchse sehr gut. Meinen alten DT770 musste ich schon 2 mal aufmachen und eine neue Leitung anlöten, weil sie nicht wie bei Sennheiser z.B. einfach wechselbar ist. So gesehen ein guter Schritt. Der Gesamtwirkungsgrad ist beim DT700 sehr gut. Eine deutliche Verbesserung, die mit höhererem Gewicht, weil schwererem magnetischen Antrieb, verbunden ist. Wer den DT700 nur mal für 1-3 Std aufsetzt ist mit diesem Kopfhörer absolut gut unterwegs. Wer ihn jedoch für lange Zeit ununterbrochen benutzt, für den wird er wirklich unangenehm, ähnlich der Beyerdynamic Headsets, die mit ähnlichem Anpressdruck agieren.
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

beyerdynamic DT 700 Pro X