NS Design WAV5c-CO-AB Amberburst Cello

5-String Electric Cello

  • Self-powered Polar piezo pickup
  • Pizzicato / Arco switch
  • Fingerboard: Coform
  • Colour: Amberburst
  • Includes a NXT / WAV tripod stand and a bag

Further Information

Incl. Bag Yes
Incl. Case No
Incl. Bow No
Incl. 4 Fine Tuners No
Incl. stand Yes
Incl. Peg No
2 Customer Ratings
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.5 /5
  • sound
  • quality
Text ratings for this product are available in another language only so far
de Original review (Show translation)
Unfortunately there was an error. Please try again later.
Total
sound
quality
Trotzdem 5 Punkte
Rolf7282, 10.01.2018
Da es sich um ein E-Cello handelt darf man keinen "Cello Sound out of the Box erwarten", erst im Mix und/oder nach fein abgestimmten EQ und Hall kommt dann der Cello Sound der von einem echten nicht zu unterscheiden ist heraus. An einem simplen Verstärker ohne EQ und Hall klingt das Cello enttäuschend.

Wegen der Hochohmigkeit des Ausgangs neigt das Cello stark zu einem recht unlinearen und näselnden Sound. Das CR klingt (auf Videos) out of the box besser, kostet aber über 2000 Euro mehr und ich befürchte wenn man beim CR den eingebauten EQ weglässt dürfte dies auch nicht besser als das WAV klingen da angeblich die selben Tonabnehmer verwendet werden. Nach Videos zu urteilen klingt das WAV genauso wie das NXT, ich konnte hier keinen Unterschied erkennen. Laut Hersteller sollen diese beiden Instrumente "ähnlich" klingen.

Den Klang konnte ich um ein vielfaches verbessern indem ich eine Impedanzanpassung direkt am Ausgang des Cellos mit einer einfachen aktiven Transistorschaltung vornahm. Zur Feinabstimmung verwende ich noch einen 32 Band EQ. Jetzt kann ich klanglich zum CR keinen Unterschied mehr erkennen. .. 2000 Euro gespart ;-)


Die Stimmung des Instruments wird gut gehalten, die verwendeten Mechaniken scheinen von guter Qualität zu sein.

Der Ständer könnte noch etwas stabiler sein, beim Vibrato spielen wackelt der zumindest beim Anfänger relativ mit abhängig von der eingestellten Höhe.

Die augenscheinliche Verarbeitung scheint wesentlich besser zu sein als bei üblichen Fernost-Geräten, auf dem Karton waren Aufkleber aus Tscheschien, womöglich werden die hier doch zusammengebaut oder kontrolliert.

Einen dicken Fehler gabs allerdings bei dem Stativ wo die BefestigungsSchraube entweder zu lang oder das Bohrloch am Cello zu kurz war. Hier fehlten ein paar mm so dass das Cello nicht fest verschraubt werden konnte.

Als Mechaniker konnte ich mir hier selber helfen. Als Laie hätte ich es zurücksenden müssen.

Der Ärger war nur von kurzer Dauer. Insgesamt bewerte ich das Instrument aber mit 5 da es mir insgesamt sehr gut gefällt. 4 wäre etwas zu wenig bewertet gewesen.

Unter "Näseln" verstehe ich eine relativ schmale Anhebung irgendwo bei schätzungsweise 800-1200 Hz.
Helpful · Not helpful · Report
Report rating…

Do you believe this rating to be inaccurate or unacceptable for some reason?

Send report
de Original review (Show translation)
Unfortunately there was an error. Please try again later.
Total
sound
quality
den Preis gegenüber Billig-Celli wert
Forto, 16.06.2020
Bisher hatte ich zwei billige elektrische Celli der 300-400 Euro Klasse. Naja, die üblichen Erfahrungen waren auch meine, also teils sehr rustikale Verarbeitung, miese Billig-Saiten, klapperige Elektronik, sehr elektrischer Klang, und irgendwie fand ich nie eine bequeme Spielhaltung.

Das NS Design WAV 5 hingegen ist da schon eine andere Klasse, kostet dann aber auch das Dreifache. Das ist es aber auch wert.

Meine Eindrücke:

1. Besagte Verarbeitung ist untadelig. Gute handwerkliche Arbeit und schöne Lackierung. Keine Lacknasen o.ä. wie bei billigen Celli. Alles gut. Vielleicht sind die europäischen Modelle, also ab NXT, gegenüber diesem offenbar in Indien gefertigten WAV noch besser, langt aber auch so.

Die Mechaniken sind gut einstellbar und leichtgängig, fast feinstimmerhaft. Sehr angenehmes Stimmen, passt.

2. Saitenlage. Tiefer geht es wohl nicht ohne Scheppern. Sehr angenehm. Der verstellbare Steg ist da recht hilfreich.

3. Lagenpunkte. Ob das jetzt bei mir irgendein Fehler ist? Zumindest sind die auf dem Griffbrett aufgebrachten Punkte nicht als Griffhilfe nutzbar. In der ersten Lage ganz unten ja, aber ab dann liegen die Punkte um einige Millimeter neben dem korrekten Ton.

4. Elektronik. Spartanisch passiv. Volume, Höhen, Umschalter für Pizzicato/Bogen, fertig. Aber optimal für jemanden wie mich, der sowieso über einen voll individualisierbaren Verstärker spielt. Wofür aktive Elektronik im Instrument, wenn man sowieso externe Equalizer und Reverbgerät nutzt? Die gesparten 500 Euro Kaufpreis lassen sich besser in Verstärker und co investieren, außerdem ist das Cello ohne aktive Elektronik und ohne Akku deutlich weniger anfällig.

5. Sound. Ab Instrument weniger elektrisch als die Billig-Celli, trotzdem ist es kein akustisches Cello. Die gruseligen Draht-Sounds die man so in vielen Videos hat, kommen aber meiner Meinung nach daher, dass viele einfach nur mal zeigen wollen, wie sie ein E-Cello ausprobieren. Da wird das Cello dann an irgendeinen Gitarrenverstärker gehängt und munter losgesägt. Selbst und gerade ein sauteurer Akustikverstärker kann ziemlich übel klingen, wenn der Sound des WAV nicht durch besagtes Equalizing angepasst wird.

Die fünfte Saite, das Low F, ist wirklich abgrundtief für ein Cello und lässt mit ein bisschen Verstärkerleistung gestrichen, die Gläser im Regal klirren. Nix Mumpf oder Brabbeln, das tiefe F wird erstaunlich gut übertragen. Volle Empfehlung, auch wenn man sich etwas an die veränderte Bogenhaltung gewöhnen muss.

Auch das NS WAV braucht wegen seines Piezo-Tonabnehmers Halt einen hochohmigen Instrumenteneingang am Verstärker, 1 MOhm sollten es schon sein. Dazu etwas Hall und den Einsatz eines möglichst breitbandigen Equalizers, dann kommt da ein sehr angenehmer Sound raus, auch wenn das holzig-knarzige des Akustikcellos fehlt.

Empfehlung: Fender Rumble 40 Studio, siehe meinen Erfahrungsbericht zu diesem Verstärker mit dem NS WAV.

6. Spielhaltung. Das Cello auf dem Tripod ist meiner Meinung nach die beste Methodik. Ok, nicht klassisch. Wer sich jahrelang auf einem 4/4 Akustikcello eingespielt hat, wird hier mit dem kleinen Body des WAV auf dem Stativ irgendwo verloren vorkommen. Aber für Spaßspieler, auf der Bühne oder besonders für Spieler mit Schulterproblemen (!!), super.

Höhe, horizontale Neigung oder Neigung um die Längsachse - alles millimetergenau auf die individuellen Bedürfnisse einstellbar. Dass das Stativ besonders wackeln würde wie manche Bewertungen kritisieren, habe ich noch nicht festgestellt. Aber ich spiele auch ruhig ohne das Cello durchsägen zu wollen.

FAZIT:

Für die aktuell knapp 1.300 Euro bekommt man ein E-Cello mit guter Verarbeitung und angenehmen bzw. gut individualisierbaren Sound. Fünf Saiten zu dem Preis - top.
Helpful · Not helpful · Report
Report rating…

Do you believe this rating to be inaccurate or unacceptable for some reason?

Send report
1.368 €
All prices incl. VAT
Available immediately
Available immediately

This item is in stock and can be dispatched immediately.

Standard Delivery Times

Delivery free of charge expected between Wednesday, 28.04. and Thursday, 29.04.

Share This Product
Your Contacts
Phone: +49-9546-9223-370
FAX: +49-9546-9223-24
Online Guides
Cello
Cello
Learning to play an instrument is a long, but immensely rewarding journey, and this guide has been designed to help at the start of that journey.
 
 
 
 
 
test results:
* The prices shown include VAT. and are valid as long as stocks last. Please click here for international shipping rates. We do not accept liability for typographical errors or inaccurate information of any kind. All invoices will be issued in EUR.
11
(11)
Recently Viewed
Audient iD4 MKII

USB-C Audio Interface 24 bit / 44.1 - 96 kHz, ADC dynamic range: 121 dB, DAC dynamic range: 126 dB, @Class A Audient console microphone preamplifier, Mic Gain 58 dB,

Recently Viewed
Roli Lumi 1 Snapcase Black

Roli Lumi 1 Snapcase Black; sturdy and magnetic cover around the LUMI Keys for a slim and seamless fit; protects the LUMI Keys during transport and storage; easily folds into a stand for mobile devices; dimensions (W x D x…

Recently Viewed
Focal Alpha 50 Evo

Focal Alpha 50 Evo; active studio monitor; tweeter: 1" inverted aluminium dome tweeter 20W (Class D); woofer: 5" carbon fibre cone 30W (Class D); frequency range: 45 - 22000Hz (+/- 3dB); max. SPL: 101dB (peak @ 1m); Inputs: 1x Jack…

Recently Viewed
Alesis Nitro Expansion Pack

Expansion set for Alesis Nitro Mesh Kit Consist of 1x 10" One-Zone Pad and 1x 08" ON zones Tom Pad, Includes necessary rack clips, cymbal holder, L-rods and cables

Recently Viewed
Warm Audio WA-MBA

Warm Audio WA-MBA; professional broadcast microphone boom; easy-to-operate clamping hinges; hidden cable management system;, Connectors with 3/8" and 5/8" thread, suitable for all common microphone mounts; integrated table clamp; Colour: black; Weight: 2.5 kg

Recently Viewed
Eurolite LED Theatre COB 100 WW/CW

Eurolite LED Theater COB 100 WW / CW; 100 W COB LED with variable color temperature 2500-5700K ; Auto, Music, Master / Slave and DMX modes (2, 4, 5, or 7 DMX channels); Integrated show programs in car and music…

1
(1)
Recently Viewed
Harley Benton AirBorne Go

Harley Benton AirBorne Go, hd modeling desktop guitar amplifier with built-in 2,4ghz wireless instrument system, bluetooth 4,2 dual mode connectivity, airborne go app for advanced tone editing, drum machine & rechargeable battery function, great features for wireless practice & play-along…

Recently Viewed
L.R.Baggs Voiceprint DI

Impulse Response di pedal for acoustic guitar Voiceprint DI measures the acoustic response of your guitar by leveraging the processing power of your iPhone® to accurately capture your guitar’s one-of-a-kind voice., Notch filter, Anti-feedback function, Phase circuit, Serial FX…

Recently Viewed
Fender Dhani Harrison Ukulele Tq

Tenor Ukulele with Pickup Dhani Harrison Signature Model, Size: 3/4, Top: solid Ovangkol, Back and sides: Ovangkol, Neck: NATO, Fretboard: Ovangkol, Phases of the moon fretboard inlays, Back with engraving, Nut width: 35 mm (1.375"), 19 Frets, Pickup with…

1
(1)
Recently Viewed
iZotope Spire Studio 2nd Generation

iZotope Spire Studio 2nd Generation; mobile recording studio with lithium-ion battery (up to 4 hours runtime); 2 tracks can be recorded simultaneously; up to 8 tracks per project can be played back; recording format: 24-bit / 48 kHz; up to…

Recently Viewed
Electro Harmonix Ripped Speaker Fuzz

Electro Harmonix Ripped Speaker Fuzz; Effects Pedal for Electric Guitar & Bass; low Fuzz settings emulate Vintage Lo-Fi Distortion Sounds created by a Razor Blade applied to a Speaker Cone, a loose Tube or a faulty channel on a Recording…

Recently Viewed
Focal Alpha 65 Evo

Focal Alpha 65 Evo; active studio monitor; tweeter: 1" inverted aluminium dome 25W (Class D); woofer: 6,5" carbon fibre cone 55W (Class D); frequency range: 40 - 22000Hz (+/- 3dB); max. SPL: 104dB (peak @ 1m); Inputs: 1x jack (6.3mm,…

Give Feedback
Feedback Found an error or want to give us feedback about this page?

We're looking forward to hearing from you and aim to solve any problems as soon as we can.