Unterschiede zwischen Violine und Viola
Unterschiede zwischen Violine und Viola

Unterschiede zwischen Violine und Viola

Geige und Bratsche sind sehr ähnlich, gehören zur Familie der Streichinstrumente, werden mit dem Bogen gespielt und unter dem Kinn gehalten. Zwei musikalische Schwestern, die emotionaler und charmanter nicht klingen könnten. Dennoch gibt es elementare Unterschiede zwischen Violine und Viola, die jedem Instrument seine Einzigartigkeit verleihen. 🎻


 

Klang zwischen hochemotional und spritzig impulsiv

Sicherlich existieren Unterschiede zwischen Violine und Viola. Beide vereint jedoch das immense musikalische Potenzial, mit dem sie aus Orchestern, Quintetten und auch als Soloinstrumente nicht mehr wegzudenken sind. Aufgrund ihrer größeren Dimensionen klingt die Bratsche tiefer als die Geige. Die Geige ist ein Sopran-Instrument, die Viola ein Alt-Instrument. Der typische Klang einer Bratsche wird als tief, weich und hochemotional beschrieben. Geigen wiederum sind die am höchsten gestimmten Instrumente der Streicherfamilie. Der impulsive Klang trägt über alle anderen Instrumente hinweg, was sie als melodieführende Instrumente geradezu prädestiniert.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

 

Ausflug in den Namensdschungel der Streicherfamilie

Mag sein, dass die diversen Bezeichnungen für Noch-Laien etwas verwirrend sind: Geige, Violine, Fiddle, Viola, Bratsche, Armgeige – was denn nun? Tatsächlich schreien die Begrifflichkeiten förmlich nach einer Definition. Vereinfacht ausgedrückt bedeuten Violine, Geige und Fiddle das Gleiche, wenn nicht sogar dasselbe. Gleiches gilt für die Bezeichnungen Viola, Bratsche oder den eher umgangssprachlichen Begriff der Armgeige.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Um es noch mal auf den Punkt der Begrifflichkeiten zu bringen: Ob du dir auf die Bucket-Liste geschrieben hast, dass du Viola spielen möchtest, oder auf der Fahnenstange deiner Vorsätze steht, Bratsche spielen zu wollen, ist das schlichtweg dasselbe. Möchtest du Geige spielen oder Violine spielen, besteht auch hier kein Unterschied. Entwickelt haben sich die „baugleichen“ Bezeichnungen im Laufe von Jahrhunderten und durch die Einflüsse der italienischen Instrumentenbaukunst.

 

Der heutige Bratschen-Ursprung: Viola da braccio

Unmittelbar bei den Bratschen selbst, gibt es verschiedene Ausführungen. Die sollten wir mal eben schnell klären, bevor uns die Unterschiede zwischen Violine und Viola um die Ohren fliegen. Die Bezeichnung Viola ist eine Ableitung aus dem Italienischen, nämlich der „Viola da braccio“. Übersetzt bedeutet das „Armgeige“. Das Instrument wird also wie eine Violine unter dem Kinn gehalten und ist der heutige Standard, wenn wir von der Viola bzw. Bratsche sprechen.

© Wikipedia

Den Kontrapunkt dazu bildet als Sonderfall die „Viola da gamba“, die wiederum als Kniegeige, Beingeige oder Schoßgeige bekannt ist und – du ahnst es schon – vollkommen anders gespielt wird. Zudem besitzt die Viola da gamba mehr Saiten, ist anders gestimmt und echt schwer zu spielen. Heutzutage kaum noch gebräuchlich, ist diese Diskantgambe bzw. Altgambe eines der historischen Instrumente und für den Vergleich der Unterschiede zwischen Violine und Viola nicht wirklich relevant.

 

Kleine und große Schwester – eine zauberhafte Symbiose

Der Korpus eine 4/4-Violine ist in der Regel etwa 35 cm bis 36 cm lang, Demgegenüber kann die Bratsche zwischen 39 und 45 cm lang sein. Der offensichtliche Unterschied zwischen Violine und Viola ist also zunächst die Größe. Die Geige ist im Vergleich viel kleiner. Und nein, die ist nicht beim Kochwaschgang in der Waschmaschine eingelaufen, sondern gewollt und bewusst aus tonalen Gründen so konzipiert. So ist es nun mal.

Unterschiede zwischen Violine und Viola

Unterschiede zwischen Violine und Viola

 

Violine spielen und Viola spielen als ambitionierte Einsteiger

Glücklicherweise gibt es sowohl die Violine als auch die Viola in kind- und schülergerechten Größen. Mit 4/4-Instrumenten sind Kids bereits bei der kleineren Violine überfordert, bei der größeren Viola erst recht. So lang sind die Arme und Finger einfach noch nicht. Aber kein Problem, Kids können frühzeitig durchstarten mit 7/8-, 3/4-, 1/2- oder 1/8-Streichinstrumenten und vielen weiteren bauseitigen Abstufungen.

🎻 Zur Violine und Viola 🎻

 

Saiten, Stimmung und Auswirkungen auf die Spielweise

Sowohl die Violine als auch die Viola sind mit vier Saiten bestückt. Fall nicht auf die inflationären Behauptungen herein, die seien „fast identisch“; das sind sie nicht. Konkreter ausgedrückt ist die Bratsche eine Quinte tiefer gestimmt und deshalb mit einer tiefen C-Saite bestückt. Faktisch bedeutet das, dass die Saiten der Bratsche dicker sind als die der Violine. Das wirkt sich auch auf die Spielweise aus. Die dickeren Saiten der Viola da braccio erfordern eine schnellere Hand, ein ebenfalls schnelleres Bogentempo und auch ein größeres Bogengewicht.

🎻 Zubehör für Violine 🎻

 

Violine stimmen – Viola stimmen:

Die Saiten der Violine werden in Quinten auf die Töne g | d1 | a1| e1 gestimmt. Üblich ist es, zunächst die A-Saite auf normalerweise 440 Hz zu stimmen, anschließend die D-Saite, dann die G- und schlussendlich die E-Saite.

Bei der Bratsche werden die vier Saiten ebenfalls im Abstand von Quinten gestimmt, und zwar auf c | g | d1 | a1. Dabei entsprechen die drei höheren Saiten der Bratsche den drei tieferen der Violine.

Obschon die Saiten also anders liegen, wirst du dich auch beim Stimmen der Viola zunächst der A-Seite widmen, die letztlich als Referenzton für alles Weitere dient. Bei beiden Instrumenten achtest du während des Stimmvorgangs darauf, dass der Steg sich nicht Richtung Griffbrett verschiebt oder sonst wie schiefsteht. Übrigens sollte die letzte Bewegung der Wirbel beim Stimmen der Violine oder Viola immer eine Aufwärtsbewegung sein. Umso besser hält das Instrument die Intonation.

🎻 Zubehör für Viola 🎻

 

Lesart von Violine und Viola: Sopran- oder Altschlüssel

Ein weiterer Unterschied zwischen Violine und Viola ist der Notenschlüssel, in dem die beiden Instrumente notiert, gespielt bzw. gelesen werden. So spielt die Violine im Violinschlüssel, der auch als Sopranschlüssel bezeichnet wird, Demgegenüber spielt die Bratsche im häufig auch als Altstimme benannten Altschlüssel.

Different clefs

© Wikipedia

Wenn du also beispielsweise von der Violine auf die Viola oder umgekehrt umsteigen möchtest, verlangt das hinsichtlich der Haptik, den Dimensionen als auch der Lesart nach einer guten Portion Umstellung und Gewöhnung. Tatsächlich geht das aber recht schnell, zumal die Griffweise – abgesehen von den Tonabständen – nahezu identisch ist.

 

Aus musikalischer Überzeugung – wir führen sie alle

Hatten wir erwähnt, dass du bei uns das komplette Spektrum von Violinen und Violas in diversen Größen und Ausführungen von angesagten Marken zum unbedingt fairen Preis entdecken kannst und kein Instrument das Haus verlässt, ohne den Check in unserer hauseigenen Meisterwerkstatt zu durchlaufen? Geige spielen und Bratsche spielen, ist ein spannendes Abenteuer. Das will erlebt und gelebt werden.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

 


Schon jetzt wünschen wir dir viel Spaß – mach‘ was draus! Berichte uns gerne in den Kommentaren von deinen Fortschritten und motivierenden Erfolgen!

Schreibe einen Kommentar

ANZEIGE