Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Overtone Labs Tune Bot Drum Tuner Studio

182

Schlagzeugstimmgerät

  • misst die Tonhöhe an den Böckchen sowie die Gesamttonhöhe des Fells als Frequenz und Noten
  • Obertonfilter
  • unterschiedliches Stimmen auf Ton oder Frequenz
  • geeignet für Standard und High Pitch Stimmungen
  • LCD Farbdisplay
  • am Spannreifen montierbar
  • inkl. Kunststoffcase
Art Stimmgerät
Erhältlich seit Juni 2017
Artikelnummer 416028
€ 95
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versand bis voraussichtlich Donnerstag, 2.12.
1
1 Verkaufsrang
S
Gutes Hilfsmittel
Schlachzeucher 13.10.2018
Ich hab mir das Ding gekauft weil ich zwar einigermaßen erfahren im Stimmen bin, jedoch nie richtig sicher war, wie ich vernünftige Intervalle hinbekomme oder durch gezieltes Stimmen den Nachklang optimiere.

Wer im Internet die einschlägigen Forenbeiträge nach Stimmmethoden durchforstet, stößt auf sonderliche Techniken, wie sich auf das Fell stellen, mit dem Föhn den Kleber am Metallreifen erhitzen und andere schwarze Magie. Jeder meint, er könne stimmen und wenn das Thema auf Hilfsmittel wie die TensionsWatch oder eben der TuneBot schwenkt, fühlen sich viele Schlagzeuger in ihrer persönlichen Ehre gekränkt, dass jemand es überhaupt wagen kann, etwas anderes als seine Ohren zu benutzen. Keine Ahnung warum der puristische Ansatz beim Schlagzeug so weit verbreitet ist. Jeder Gitarrenspieler benutzt schließlich auch ein Stimmgerät und stimmt nicht nur nach Gefühl oder ob es sich richtig anhört.

Egal, nun zum Produkt: Als ich das Ding zuhause zum ersten Mal ausprobiert habe, habe ich natürlich erst einmal überprüft, wie gut ich meine Trommeln übers Gehör gestimmt habe. Und siehe da; +-2 Hz Abweichung bei den einzelnen Stimmschrauben zueinander, nicht schlecht würde ich sagen.

Trotzdem habe ich die Felle allesamt runter, mir die App heruntergeladen und über den Set Calculator mir ein Intervall errechnen lassen, welches optimal auf die Trommelgrößen angepasst sein soll. Und es passt!

Die Bedienung ist kinderleicht. Einfach die Trommel auf ein Tuch oder den Drum Hocker legen, sodass das untere Fell nicht schwingen kann. Dann einfach bis zur gewünschten Hertzzahl hochstimmen. Am besten die Filterfunktion nutzen, denn manchmal verzerren Obertöne die Aufnahme.

Wer die Schritte befolgt, bekommt binnen weniger Minuten einen super Sound aus seinem Set. Besser als ich es je selbst hinbekommen hätte. Nicht nur, dass die einzelnen Trommel in sich rund klingen, auch zueinander klingen sie harmonisch.

Für die Snare ist der TuneBot bedingt geeignet, da er durch die hohe Stimmung des Resonanzfelles Schwierigkeiten hat, die richtige Frequenz anzuzeigen. Am Schlagfell funktioniert er super! Es ist wirklich erstaunlich, welchen Einfluss eine minimale Verstimmtheit auf den Sound hat. Eine perfekt gestimmte Snare (+- 0,5Hz) bedarf so gut wie keiner Dämpfung mehr.

Von mir eine klare Kaufempfehlung! Egal ob man sich schwer tut mit dem Stimmen oder ob man schon erfahren ist, ich bin mir sicher, nach Einsatz des TuneBots klingt das Set runder, harmonischer - einfach besser.
Ein Stern Abzug für die Verpackung, weil ich immer das Batteriefach in der Hand halte, wenn ich das Gerät aus der Dose hole. Es gibt aber auch nur die eine Möglichkeit, es in die Verpackung zu stecken. Außerdem ist der Batterieverbrauch relativ hoch.
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

W
So ganz ohne eigenes Stimm Talent geht's dann doch nicht
Wolfgang764 21.07.2021
Erst die schlechte Nachricht: Zu 100% kann das Gerät die Stimmung im Bereich einer Stimmschraube nach meinem Empfinden nicht angeben. Es gibt immer Einstreuungen, Wechselwirkungen und damit Ungenauigkeiten. Und genau daher passiert es auch, daß trotz angeblich exakter Stimmung laut Gerät doch noch etwas am Tuning faul ist und die letzte Nuance dann doch noch nach Gehör justiert werden muss. Das mache ich dem Gerät aber nicht zum Vorwurf. Das ist einfach die Physik der Trommel. Wäre ja auch zu schön. ABER: Man kommt zum einen schon verdammt na dran. Und man kann einmal lieb gewonnene Stimmungen speichern und reproduzieren (zumindest die ersten 98% davon, der Rest wie gesagt "zu Fuß"). Das reicht trotzdem für eine uneingeschränkte Empfehlung. Auch wenn man seine Toms nach Noten stimmen möchte: Kein Problem. Die Tuning Vorschläge aus der App, von denen ich einige ausprobiert habe, sind brauchbar. Das macht richtig Laune, sich mal durch die Möglichkeiten des eigenen Sets durchzufuchsen. Die Verarbeitung scheint guter chinesischer Durchschnitt zu sein. Die Aufbewahrungsbox ist einfach, sollte aber bei Transport im Case-Koffer zwischen Kabeln und sonstigem Kram ausreichend schützen. Also: Kein Wunderding, aber trotzdem ne super Sache!
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Die Unterstützung zum perfekten Drum Sound
Stoffl75 01.10.2020
Zunächst war ich ja mal dem Tune Bot gegenüber recht skeptisch, da ich mir nicht ganz vorstellen konnte, dass ein Stimmhelfer für Drums, auf Basis von Tonhöhen und eben nicht auf Fellspannung, praxistauglich sein könnte. Ich freue mich sehr, dass meine Skepsis ausgeräumt werden konnte. Mit Hilfe der dazugehörigen App, ist es möglich, verschieden Grundstimmungen (Verhältnis Schlag- zu Resofell) zu wählen, sich Stimmungen, angepasst an die Trommelgrößen, vorschlagen zu lassen und auch verschiedene Settings zu speichern, um diese in jeder Situation wieder replizieren zu können. Besonders hervorzuheben ist die Tatsache, dass man mit dem Drum Tuner Studio auf spezifische Tonhöhen, d.h. Angabe nicht nur in Hertz sondern auch in Noten, stimmen kann. Auch die Anwendung ist denkbar einfach; Man kann mit Absolutangaben in Hertz arbeiten oder den Ton bei einer präferierten Stimmschraube als Referenz nehmen und mit relativen Angaben arbeiten. Die Bedienung per se ist sehr einfach und intuitiv gehalten. Sehr positiv überrascht war ich von der Genauigkeit auch in sehr tiefen Frequenzen d.h. bei den Bass Drums. Bisher war das Stimmen der Bass Drum für mich eher ein Lotteriespiel. Weiters fällt mir auf, dass bei exakter Stimmung keine störenden Obertöne mehr wahrzunehmen sind und daher jegliches zusätzliches Dämpfen überflüssig ist. Einziges Manko aus meiner Sicht: Trotz der Möglichkeit, einen entsprechenden Filter zu verwenden, kommt der Tunebot mit den sehr hohen Stimmungen meiner Snare nicht ganz zurecht. Diese stimme ich nach wie vor nach Gehör.
Summa Summarum stellt der Tune Bot eine wirkliche Bereicherung dar.
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Was für ein sinnvolles Gerät
Mys0815 05.10.2020
Das Gerät macht Spaß und nach einer anfänglichen Eingewöhnungszeit benutze ich es jetzt nur noch. Progressives Drumtuning gelingt nicht zu hundert Prozent, heißt die Snaredrum stimme ich nach einem völlig anderen Schema, aber bei den Toms und der Bassdrum gelingt ein absolut vergleichbares Ergebnis nach jedem Fellwechsel und vor jeder Probe und jedem Gig.
Das Gerät kann aber noch vieles mehr. Ich habe damit ohne Felle und Hardware auch den Grundton meiner Kessel herausgefunden und mein Tuning darauf abgestimmt, ist aber eher was für den Fanatiker. Bei Gitarrenumbauten habe ich dann die Decken und Bodenfrequenzen abgenommen. Das Gerät lässt somit auch ein Erforschen der eigenen Instrumente zu. Das finde ich besonders schön und lehrreich.
Die Internetseite bietet außerdem einen guten Support bis man beim gewünschten Ergebnis ankommt. Man kann sich über deren Artist Portfolio und deren Stimmung wirklich gut orientieren und hat somit einen Startpunkt der einlädt zum tüfteln und individualisieren.
alles in allem Sind die Knöpfe und Funktionsweise gut zu verstehen, anfänglich sind die Funktionen aber zu umfangreich, da reicht die weißeGigVariante wohl vollkommen aus nehme ich an. Aber tatsächlich kommt man gut rein, also ist es nicht nut zu empfehlen für den DrumTech, sondern auch für NonProfis mit Ambitionen.

Ausprobieren!
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung